WD RED 2-6 TB vermutlich schlecht geeignet für RAID-Betrieb

Crashandy

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2014
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Was mich noch interessiert: war die DS dann nach dem Tausch grundsätzlich brauchbar?
Ja schon, ich arbeite noch damit, allerdings seit diesem Beitrag mit mächtigen Bauchschmerzen.
Da ich in diesem Jahr noch auf die DS920+ als produktives System spekuliere, würde die DS716+ II als Backup-System fungieren. Da ist zwar die Schreibhäufigkeit nicht so hoch, jedoch sollte gerade ein Backup-System auch relativ sicher laufen.
Falls noch verfügbar, müsste man wohl noch einmal gut 200 EUR für eine WD Red 6TB EFRX ausgeben und die SMR in ein externes HDD-Gehäuse packen. Ich weiß im Moment noch keine andere Lösung.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.005
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
78
Das SMR-Problem hast du auch im externen Gehäuse.
 

AndiHeitzer

Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2015
Beiträge
1.965
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
74

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.382
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
74
Das SMR-Problem ist wohl gekoppelt mit den Anforderungen in einem RAID.

Muss bei SMR ein einziges Bit „gekippt“ werden, muss immer der ganze Block mit 256MB neu geschrieben werden. Passiert das in schneller Folge (was bei einem RAID typisch ist), kommt das Laufwerk gegenüber dem Controller in Rückstand, und wird deshalb als „degradiert“ erkannt.

Das heißt, in einem externen Gehäuse sollte es keine Rolle spielen, weil die Platte Solo läuft.

Ob das auch gilt, wenn man 2 Platten in einem JBOD in einer Syno konfiguriert, weiß ich nicht. Eigentlich sollte es auch dort nicht relevant sein, weil keine synchronen Schreib-/Lesevorgänge vorkommen.

Nach meinem Verständnis sollten SMR-Laufwerke in einer Backup-Konfiguration ohne Einsatz eines RAID nutzbar sein.
 
  • Like
Reaktionen: amarthius

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.413
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
424
Ich betreibe schon länger eine SMR Platte als Basis Laufwerk in einer DS. Diese wird zum Backup verwendet. Also regelmäßige Dateioperationen (schreiben und löschen). Bisher hatte ich damit noch kein Problem.
In ein RAID würde ich die Platte aber auch nicht packen.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.005
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
78
Muss bei SMR ein einziges Bit „gekippt“ werden, muss immer der ganze Block mit 256MB neu geschrieben werden.
Im Grunde nur ab der Änderung bis zum Ende.

Nach meinem Verständnis sollten SMR-Laufwerke in einer Backup-Konfiguration ohne Einsatz eines RAID nutzbar sein.
Nutzbar schon, nur wird es auch da je nach Nutzung zu Geschwindigkeitseinbrüchen kommen. War hier nicht mal ein Thread wo das Backup mit Hyper Backup auf eine externe USB-Platte ewig dauerte und nach dem Wechsel der Platte zu einer mit CMR das Backup plötzlich wieder rannte und in deinem Bruchteil der Zeit fertig war? Ah gefunden: https://www.synology-forum.de/threads/hyper-backup-unertraeglich-langsam.73642/page-10#post-873972 Das ist nur der letzte Fall mit SMR in dem Thread. Davor gibts mindestens einen weiteren.
 
Zuletzt bearbeitet:

LSGHRO

Benutzer
Mitglied seit
30. November 2012
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
so heute mal eine sagen wir mal heikle Frage!
ich betreibe eine 1819+ mit
4 x 6tb WD Red efax als Vol. 1 Raid5 Btrfs
4 x 6tb WD Red rfrx als Vol. 2 Raid5 Btrfs

Die Platten mit efax habe ich mitte April, also vor dem Bekanntwerden dieses Supergaus gerade gekauft

Meine Daten werden von Vol1. auf Vol 2 per Snapshotrepli gespiegelt.

Nachdem dieses Stress jetzt mit dem SMR öffentlich wurde, mache ich mir natürlich Sorgen was passiert! Habe den Händler angeschrieben, der mich dann auf WD verwiesen hat, da es wohl einen Austausch geben soll gegen NAS konforme Platten!

Kann ich ohne Probleme Vol. 2 rausnehmen und Vol.1 wieder neu mit erfx Platten erstellen und dann die Daten manuell wieder zurückkopieren? oder fliegt mir dann alles um die Ohren?

Klar ist das ich das Volumen 1 neu erstellen muß und dann die Konfig Datei wieder einspielen muß. Aber erkennt die Syno dann auch Vol.2 wenn ich die Platten wieder einsetze?
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
10.815
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
284
Der DSM läuft als RAID-1 über alle internen Platten.
Du kannst auch Volume 1 rausnehmen und neu aufbauen.
An der Konfiguration musst du da nichts machen.
Also Gemeinsame Ordner, Benutzer und dieser Kram bleiben auch so erhalten.

Einziger Punkt wo man schauen musst sind installierte Anwendungen.
Diese sind einem Volume zugewiesen und müssen entweder umgezogen oder neu installiert werden.
 

LSGHRO

Benutzer
Mitglied seit
30. November 2012
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
nein beide laufen auf Raid 5 Vol.1 und auch Vol. 2 der DSM ist dann doch nicht auch noch auf Vol.2 verteten!?

Bei dem Satz werde ich aber unruhig!

Der DSM läuft als RAID-1 über alle internen Platten.

ich habe eine 8 Bay und das mit 2 Volumen!

mir geht es nur darum, was passiert wenn ich Vol.2 rausnehme und vol. 1 wieder aufbaue. Erkennt die DSM dann Vol.2 wieder?

Die Anwenung halten sich bisher zum Glück noch in grenzen und sind alle auf Vol. 1 gepackt.

Mir geht es nur um die Daten, denn nicht jeder hat mal schnell 17 TB so frei rumfliegen und dann noch frei.

Bin ja mal gespannt was der WD Support sagt! mein Händler hat mich ja gleich an die verwiesen!

Zur Not muß ich halt die Platten wegen inkompatiblität an den Händler zurücksenden und mir dann neue ERFX zulegen! Schade um die ganze Zeit, wo mann das alles aufgebaut hat!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
10.815
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
284
Es ist egal welche Nutzerdatenvolumen du anlegst.
Der DSM ist und bleibt als nicht sichtbares RAID-1 über alle internen Platten gelegt mit 2.3Gb pro Platte.

Volume 2 sollte wieder erkannt werden. Schief gehen kann aber immer was.

Die Frage ist, wieso du Volume 2 überhaupt rausnehmen willst.
Die DS läuft auch so weiter, wenn du nur Volume 1 rausnimmst.
Alle Anwendungen die auf Volume 1 installiert sind werden solange als fehlerhaft/reparaturbedürftig angezeigt.
 

LSGHRO

Benutzer
Mitglied seit
30. November 2012
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
also noch mal zum Verständnis. ich kann also nicht Platte 5-8 rausnehmen!? (Vol. 2!

ok, das werde ich morgen mal testen, mal sehen was passiert, da Vol. 2 ja als eigenständiges Volumen erstellt wurde! Früher hatte ich eine 1812+ und eine DX513 . auf beiden liefen eigenständige Volumen. wenn die DX nicht an war, dann wurde nur Vol.1 erkannt und es gab keine Probleme.
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
10.815
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
284
Woraus liest du das? ich habe genau das Gegenteil geschrieben.

Ich habe auch nirgends geschrieben, dass du keine eigenständigen Volume 1 und Volume 2 hast, nur dass der DSM mit den zwei Volumes nix zu tun hat und auch noch starten wird, auch wenn du nur noch eine einzige Platte in der DS hast und alle deinen Nutzdaten-Volumen kaputt sind.

Nachtrag:
Zwei interne Volumes sind nicht das gleiche wie eine Erweiterungseinheit.
Auf einer DX liegt NUR das dort angelegte Volume, aber keine separate Partition für den DSM.
Auf internen Platten liegt überall der DSM mit drauf.
Deshalb wird nach wieder hinzufügen von Volume 2 eine Reparatur starten für die dortige DSM und Swap Partitionen.
 
Zuletzt bearbeitet:

LSGHRO

Benutzer
Mitglied seit
30. November 2012
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
erstmal danke für die Erklärung. mal sehen was WD sagt. Das mit der einzelnen Partion war mir bisher so noch nicht bewußt.
 

Crashandy

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2014
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Ich habe nun bei Ama... schnell eine neue Festplatte bestellt.
Western Digital Red 6TB 3.5 Zoll NAS Interne Festplatte - 5400 RPM - WD60EFRX
Heute auch promt gekommen und schon wieder Retoure.
IMG_20200626_134008.png
Sauerei!

WD-RED-PRO oder 8TB+ verbauen?
Nun bleibt nur noch der gute Rat von @AndiHeitzer, allerdings hätte ich dann in meiner DS716+II eine nagelneue WD60EFRX als Laufwerk 2 und eine 8TB in Laufwerk 1. Nun werden die Kosten viel höher als vorgesehen. Wenn mir das nur vorher bekannt gewesen wäre, dann hätte ich ja gleich zwei größere Platten gekauft. PP
 
  • Like
Reaktionen: LSGHRO

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.413
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
424
Deswegen auch nicht bei ama... kaufen, sondern bei einem Händler in der Nähe. Da kannst du dir dann im Vorfeld auch anschauen was du bekommst.
 

TaifunDB

Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2017
Beiträge
196
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
WD tauscht die Platten wohl problemlos aus. Für mich ist das Problem, dass die als erstes die Platten von mir haben wollen. D.h. mein Raid aus 3 Platten schrumpft auf eine Platte und ist dann tot. Ich denke ich werde in den sauren Apfel beissen und mir eine neue Ironwolf Pro 8 TB holen und das Raid dann mit zwei Platten betreiben, bis der Ersatz angekommen ist. Evtl. kann ich die dann nutzlose 8TB dann sogar wieder zurückgeben. Wobei das von fair weit entfernt ist. Vor allem, da es dann Seagate treffen würde. Bin sehr verschnupft aktuell.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.005
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
78
Ich denke ich werde in den sauren Apfel beissen und mir eine neue Ironwolf Pro 8 TB holen und das Raid dann mit zwei Platten betreiben, bis der Ersatz angekommen ist. Evtl. kann ich die dann nutzlose 8TB dann sogar wieder zurückgeben. Wobei das von fair weit entfernt ist. Vor allem, da es dann Seagate treffen würde.
Du hast recht, das ist nicht fair. Aber es trifft weniger Seagate, sondern vielmehr den Händler, der ja nun wirklich nichts dafür kann, es sei denn, er verkauft die EFAX als EFRX.
 

TaifunDB

Benutzer
Mitglied seit
28. Oktober 2017
Beiträge
196
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Korrekt. Aber ich sehe auch nicht wirklich ein, dass ich 2 Tage mein NAS komplett aus dem Backup wieder aufbaue.
 
  • Like
Reaktionen: LSGHRO

tricho

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
12
Hallo,
WD tauscht die Platten wohl problemlos aus. .....
Unter welchen Bedingungen tauscht denn WD die Platten aus? Wenn Sie bei Dir Zicken macht oder einfach auf Kulanz? Und wie läuft das dann ab? Beim WD-Support anfragen?

Beste Grüße
Ortwin
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.