Intel Avoton in DS415+ von Hardware bug betroffen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Frosch710

Benutzer
Mitglied seit
08. Jul 2011
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
12
Hallo,

ob der Syno-Tod am CPU-Bug lag???
Wer kann das so genau sagen?
Innerhalb der Gewährleistungszeit wird das Teil getauscht, wie bei mir.
Danach ist wohl Kulanz gefragt, zu mindestens in Deutschland wo der
Kunde einen König kennt. (VW & Co.)
Weis mal einer eine defekte CPu in einer toten Syno nach....

Grüße vom Frosch
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.592
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
644
War das jetzt ironisch, rednag? Es gab ja einige Ausfälle, z.B. den von PsychoHHs 415+. Ob die in dem Intel-Problem ihre Ursache haben, kann vermutlich im Forum keiner mit Gewissheit sagen, aber aus meiner Sicht ist es bisher die plausibelste Erklärung.
 

Hafer

Benutzer
Mitglied seit
03. Okt 2014
Beiträge
855
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
38
Darauf zielt tatsächlich meine Frage, dil88. Einige (die meisten?) der Ausfälle wurden ausgelöst durch das update 6.1RC1 und konnten behoben werden durch Neu-Aufsetzen der Kiste. Das klingt nicht nach dem CPU-Bug.
 

Thonav

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
16. Feb 2014
Beiträge
4.870
Punkte für Reaktionen
347
Punkte
163
Wie kommst Du darauf, dass ein Neuaufsetzen eine entgültige Lösung ist? Die hier vor Ort stehende DS1515+ ist schon 4 mal neu aufgesetzt worden. Und mit der 6.1 RC hat das schon gar nichts zu tun. Wenn Du schon Mutmaßungen anstellen möchtest, dann lies auch die zugehörigen Threads.
 

X5_492_Neo

Gesperrt
Mitglied seit
24. Sep 2008
Beiträge
2.714
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ne, wir machen alle mal nur ein bisschen Wind und schauen mal was dabei rumkommt. :p


LOL +1! :D

Bei mir sind die 2 Jahre noch nicht ganz vorbei! (26.12.2015) Glück im Unglück! Ich werde sowieso auf das Nachfolgemodell umsteigen sobald wie möglich und werde wohl nun mein Backup ändern. Ein kleineres Modell möchte ich eigentlich ungern (916+ beispielsweise)! Eher größer :rolleyes:
 

PsychoHH

Benutzer
Mitglied seit
03. Jul 2013
Beiträge
2.967
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
78
Also ..
ich weiß jetzt nicht ob es bei meiner DS415+ etwas mit der Beta zutun hatte mit dem gar nicht mehr starten, ich denke aber nicht.
Und selbst wenn sowas darf nicht passieren. Jetzt wo das hier allerdings bekannt wird, vermute ich schon, dass ich das Problem hatte.

Wenn ich jetzt keine Garantie mehr habe finde ich das schon ziemlich bedenklich. Über 500€ dann in den Müll? Danke.

Vor allem habe ich beim Händler explizit auf einen Gewährleistungsfall bestanden und dies auch über den Händler abgewickelt, was stand auf dem schreiben von Synology?
Austausch über Garantie ..
 

Swp2000

Benutzer
Mitglied seit
29. Nov 2013
Beiträge
1.815
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
64
LOL +1! :D

Bei mir sind die 2 Jahre noch nicht ganz vorbei! (26.12.2015) Glück im Unglück! Ich werde sowieso auf das Nachfolgemodell umsteigen sobald wie möglich und werde wohl nun mein Backup ändern. Ein kleineres Modell möchte ich eigentlich ungern (916+ beispielsweise)! Eher größer :rolleyes:

Du hast ja bei der DS1525+ sowieso 3 Jahre Garantie....
 

independence2206

Benutzer
Mitglied seit
30. Nov 2013
Beiträge
515
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
38
@ Swp2000

Auch hier ist es mal wieder wichtig den Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie zu betrachten.. Die Gewährleistung geht nämlich nicht drei Jahre sondern nur die freiwillige Herstellergarantie

@ all: Gewährleistungsansprüche werden außerdem gegenüber dem Verkäufer und nicht dem Hersteller geltend gemacht (wie ich gerade nochmal gelesen habe).. Das sollten sich einige Verkäufer auch mal wieder bewusst machen bevor diese den Käufer vorschnell an den Hersteller weiterleiten.
 

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Jun 2012
Beiträge
2.637
Punkte für Reaktionen
118
Punkte
109

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.948
Punkte für Reaktionen
96
Punkte
134
Das Problem ist auch, dass nicht alle Verkäufer hiervon in Kenntnis gesetzt worden sind und daher oft "ablehnende Haltung" haben.

Ich hoff jedenfalls, dass die 916+ DS nicht hiervon betroffen ist (und nein, ich hab nicht alles hier gelesen - ist ja mittlerweile dick geworden dieses Thema ^^)
 

independence2206

Benutzer
Mitglied seit
30. Nov 2013
Beiträge
515
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
38
Ich werde jetzt auf jeden Fall die DS1515+ nicht mehr ausschalten, bevor ich nicht jedes einzelne Backup auf den aktuellsten Stand gebracht habe (ich habe noch ein paar manuelle Backups von automatischen Backup Jobs) und dann sogar überlegen ob ich bei dem erhöhten Risiko eines Ausfalls vielleicht nicht auch noch Sachen (Multimediakram) sichere, welche ich eigneltich aus Platzgründen von einem automatischen Backup ausgeschlossen habe weil die Daten nicht so wichtig sind und wieder beschafft werden können.. Dann habe ich im Falle eines Falles wenigstens von den Multimediadaten einen halbwegs aktuellen Stand..
 

Puppetmaster

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.862
Punkte für Reaktionen
550
Punkte
484
Naja, "nur" weil die DS nicht mehr bootet und den Dienst versagt, sind die Daten ja nicht verloren. Da würde ich jetzt nicht unbedingt beginnen zig Terabyte von Daten zu sichern, wenn diese nicht ohnehin wichtig und damit sicherungspflichtig sind.

Viel wahrscheinlicher ist doch ein echter Datenverlust durch andere Faktoren. Also wenn man da jetzt Handlungsbedarf sieht, dann gab es den auch vorher schon. :)
 

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Jun 2012
Beiträge
2.637
Punkte für Reaktionen
118
Punkte
109
Das Problem für die meisten ist doch wenn die Diskstation nicht mehr bootet kommt man in der Regel nur schwer an die Daten. Ich persönlich bin in einer sehr komfortablen Lage, auf meiner 1813+ nicht nur ein Backup zu haben, sondern auch noch die Möglichkeit, die Platten einer anderen Diskstation migrieren zu können.
Aber das dürfte ja eher nicht die Regel sein.
 

PsychoHH

Benutzer
Mitglied seit
03. Jul 2013
Beiträge
2.967
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
78
Seh ich auch so, wenn man erstmal ein shr RAID hat dann viel Spaß beim auslesen usw. Bei einigen Mengen kann es dann auch noch zu Problemen kommen. Fakt ist ja sowas soll nie passieren und das Ding sollte immer booten.
 

X5_492_Neo

Gesperrt
Mitglied seit
24. Sep 2008
Beiträge
2.714
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Jun 2012
Beiträge
2.637
Punkte für Reaktionen
118
Punkte
109
@Iarn wie gehst du mit dieser Info um? Erstmal Beine Still halten oder reagieren? Habe meine DS1515+ nun genau 2 Jahre.

Aufgrund der dreijährigen Garantie bin ich jetzt noch relativ ruhig. Ärgerlich ist es auf jeden Fall, da ich eigentlich geplant hatte irgendwann mal aufzurüsten und die alten dann zu einem Backup Target zu machen oder zu verkaufen. Bei letzterem ist zu rechnen, dass falls die Ausfallraten noch ansteigen, die Preise für gebrauchte Synos nach der Garantie von dem jetzigen hohen Niveau deutlich abfallen.
Persönlich glaube ich nicht, dass Synology einen proaktiven Tausch gegen andere Geräte anbieten wird. Sie haben ja auch nichts in Petto . Da rächt es sich keine 1517+/1817+ entwickelt zu haben.
 

Puppetmaster

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.862
Punkte für Reaktionen
550
Punkte
484
Seh ich auch so, wenn man erstmal ein shr RAID hat dann viel Spaß beim auslesen usw. Bei einigen Mengen kann es dann auch noch zu Problemen kommen.

Wir reden hier aber immer noch über Daten, für die @independence2206 bisher keine Notwendigkeit einer Sicherung sah, richtig? Weshalb also dann jetzt? Auch Festplatten können sterben ...
Und bevor ich 500€ in Platten für ein Backup investiere nur weil die DS die Grätsche machen könnte, kaufe ich mir doch lieber eine weitere kleine DS, in die ich zur Not migrieren kann. Dann steht der Verfügbarkeit der Daten nichts im Weg.
Trotzdem verstehe ich die Panik bei bisher nicht sicherungswürdigen Daten nicht.
 

independence2206

Benutzer
Mitglied seit
30. Nov 2013
Beiträge
515
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
38
@ Puppetmaster: Genau, ich sah bislang keine Notwendigkeit eines Backups. Das ist grundsätzlich auch immer noch so, aber durch die geänderte Situation ist das was komplett anderes. Ich habe die Daten auf einem SHR liegen um das Thema eines Ausfalls einer HDD wenigstens noch halbwegs in den Griff zu bekommen. Aber die Situatiion durch die erhöhte Sterblichkeitsrate der DS1515+ ist ja nun etwas ganz anderes - und darauf möchte ich reagieren. Schließlich steigt nicht die Wahrscheinlichkeit, dass eine HDD ausfällt, sondern das das komplette Ding ausfällt..

Des Weiteren: Ich ziehe eine Sicherung der Daten in Betracht, welche aktuell nicht durch normale Backups gesichert werden weil sie nicht sonderlich kritisch sind, aus den folgenden Gründen: Wenn meine DS nicht mehr hochfährt und von dem Problem betroffen ist, dann komme ich (allein schon durch das SHR) nicht mehr komfortabel an meine Daten. Ich brauche dann ein neues NAS und das wird natürlich nicht mehr das gleiche NAS sein wie vorher, da ich mir das Problem ja nicht noch einmal ins Haus holen will. Ergo wird es ein neueres Modell und dann möchte ich auch initial das komplette System neu aufsetzen. Wenn die Festplatten nicht im SHR-Verbund wären würde ich sie vielleicht einfach in das neue NAS reinschieben und die Daten wären wieder da aber wenn ich was neues kaufe, dann setze ich auch das System komplett neu auf. So viel Zeit muss sein
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.592
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
644
@Iarn: Ich rechne mit einer 1517+/1817+. ;)

@TeXniXo: Die 916+ hat eine andere CPU (Braswell), zu der ist mir ein vergleichbares Problem nicht bekannt.
 

independence2206

Benutzer
Mitglied seit
30. Nov 2013
Beiträge
515
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
38
@ dil88: aber wann?^^
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup