DS 118+ mit der USV EATON 3S550D verbinden

dazlak69

Benutzer
Mitglied seit
05. Jan 2023
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
weiß jemand ob die Eaton S3550D mit der DS220+ Kompatibel ist?
und wie lange die das NAS mit strom versorgen kann?
 

EDvonSchleck

Gesperrt
Mitglied seit
06. Mrz 2018
Beiträge
4.703
Punkte für Reaktionen
1.117
Punkte
214
Warum sollte sie das nicht sein? Einfach anschließen und USV aktiveren. Ich würde aber bei einem Neukauf eine etwas größere auswählen.
 

Ha34Meiner

Benutzer
Mitglied seit
28. Dez 2012
Beiträge
571
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
44
Bei mir sollte es wohl 30 Minuten durchhalten. Aber davor sollte die DS ja eigentlich richtig und ordentlich Herunterfahren. Weiter Arbeiten wollte ich dann nicht mehr.

Aber mich würde es auch interessieren, ob es mit der 220+ funktioniert.
 

mjth.ffb

Benutzer
Mitglied seit
30. Jan 2023
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
14
Ich habe hier genau diese USV in Verbindung mit einer 420+ laufen. Daran hängt auch noch eine FB 7530AX
Also wenn`s mit der 420+ geht, dann sicher auch mit der 220+
Durchhaltevermögen bei mir:
Eaton.jpg
 

EDvonSchleck

Gesperrt
Mitglied seit
06. Mrz 2018
Beiträge
4.703
Punkte für Reaktionen
1.117
Punkte
214
Nicht getestet heißt doch nichts, dass es nicht funktioniert. Ich sehe da kein Problem. Die Daten kommen eh über USB.
Selbst meine aktuelle neue USV von Eaton habe ich vorher nicht überprüft, ob diese irgendwo eingetragen uns selbst bei meiner alten auch nicht.

Was die Dauer angeht, wird diese durch Alterung des Akkus noch verringert. Auch diese Zahlen würde ich nur mit Vorsicht benutzen. Ein richtiger Test, gerade bei einem gealterten Akku, gibt dort mehr Auskunft. Ansonsten kann es passieren, dass die USV nicht das macht, wofür sie angeschafft wurde.
 

Benie

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Mitglied seit
19. Feb 2014
Beiträge
6.528
Punkte für Reaktionen
2.395
Punkte
279
weiß jemand ob die Eaton S3550D mit der DS220+ Kompatibel ist?
An Deiner Stelle würde ich entweder Zur Eaton 600 ECO oder 650 ECO Pro greifen, was die meisten vergessen, eine USV Batterie altert ind hat irgendwann nur noch die Hälfte der Power.
Da kannst Du auch noch den Router und eine ext. HDD mit anschließen.
 

BirdofPrey

Benutzer
Contributor
Mitglied seit
17. Jan 2015
Beiträge
195
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
34
Ich betreibe meine 1621+ mit dieser USV und habe keine Probleme. In meinem Szenario soll die DS nur sicher heruntergefahren werden und das schafft sie. Die Eaton meldet auch, wenn der Akku hinüber ist.
 

BirdofPrey

Benutzer
Contributor
Mitglied seit
17. Jan 2015
Beiträge
195
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
34
Nein, das ist erwiesene Praxis! Die USV für die 415+ ist ebenfalls eine 3S550DIN und hat das schon gemacht. Wenn dem nicht so wäre, hätte ich das anders geschrieben z.B.: "... soll melden...". Darum habe ich diese, und da die Leistungsdaten für mein Szenario ausreichen, nochmals erworben.
 

EDvonSchleck

Gesperrt
Mitglied seit
06. Mrz 2018
Beiträge
4.703
Punkte für Reaktionen
1.117
Punkte
214
Ich hätte eine größere genommen, preislich unterscheiden sich die unterschiedlichen Akku-Größen nur gering bzw. wenig. Ich habe gerade mein USV erneuer, da war von Akku melden nicht viele.
 

BirdofPrey

Benutzer
Contributor
Mitglied seit
17. Jan 2015
Beiträge
195
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
34
Qualität macht sich eben auch bezahlt.
 

BirdofPrey

Benutzer
Contributor
Mitglied seit
17. Jan 2015
Beiträge
195
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
34
Für alle DS mit bis zu 4 Einschüben reicht die Größenordnung der EATON 3S550DIN zum einfachen Herunterfahren der DS vollkommen aus, auch über die prognostizierten 5 Jahre der Batterielebensdauer. Warum soll ich mir eine größere USV mit lärmenden Rotoren o. ä. hinstellen nur um im Falle des in Deutschland sehr unwahrscheinlichen "Blackout" das Viertel versorgen zu können? Das Risiko eines Stromausfalles ist z.B. an meinem Wohnort gegen Null pro Jahr, natürlich besteht auch hier ein Restrisiko durch menschliches Versagen. Die Synology ist ja auch "intelligent" genug und begrenzt durch nacheinander Starten der Festplatten das Risiko sich selbst durch die Anlaufströme der Festplatten zu beschädigen und schützt damit indirekt auch die USV. Bei einer DS mit mehr als 6 Einschüben würde ich auch eine stärkere USV auswählen oder wenn ich noch irgendwie arbeiten müsste mit einem Rechner und der DS (ich arbeite dann zwar möglicherweise auch aber eher, um den Ausfallgrund zu finden) oder was man auch immer noch für ein Szenario herannimmt.
Als Elektrotechniker kann ich das Risiko auch gut genug abschätzen und das nennt man Wissen.
 

EDvonSchleck

Gesperrt
Mitglied seit
06. Mrz 2018
Beiträge
4.703
Punkte für Reaktionen
1.117
Punkte
214
Wenn du schon so schlau bist, miss doch einfach die Akkuleitung für jedes Jahr. Die verbleibende angezeigte Zeit ist eher was um die User zu beruhigen. Berufen würde ich mich nicht darauf. Nach 5 Jahren ist der dermaßen platt das man keinen Test mehr benötigt. Einen Test sollte man mit einer entsprechenden Leistungsaufnahme regelmäßig machen.

Dass EATON jetzt die Super-Qualität ist, mag ich auch bezweifeln. Auch wenn ich eine betreibe, hatte ich auch mehrfach APC. Eher ist es das Problem das es nicht viele ordentliche USV-Hersteller auf dem Markt gib. Auch bei EATON gibt es sehr viele unterschiedliche Meinungen. Nur wenn etwas viel Geld kostet, muss es nicht unbedingt auch Top sein.

Warum soll ein Stromausfall unbedingt menschliches Versagen sein? Auch Bauteile gehen kaputt. Durch die Entscheidungen unsere Regierung ist das Risiko eines Blackouts gestiegen. Dazu reicht je nach System und RAID ein Stromausfall aus, um das System nicht mehr starten zu müssen. Wer wichtige Sachen hat, sollte es sich genau überlegen, ob er seine private Cloud betreiben und warten will und natürlich auch nicht die nötigen Zusatzgeräte sorgen.
 

Ha34Meiner

Benutzer
Mitglied seit
28. Dez 2012
Beiträge
571
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
44
So, dann wollen wir das Thema mal für uns abschließen. Nachdem ich nun die neue DS 220+ zum Laufen gebracht habe und die USV angeschlossen habe, sagte mir meine DS: USV angeschlossen. Morgens beim Hochfahren: USV angeschlossen....
Es funktioniert. Nachdem ich bei der alten DS 112+ eine portable Festplatte zum sichern angeschlossen hatte und auch dort 4 mal die USB-Stecker erst reinstecken mußte, lag es evtl. auch an dem USB Eingfang der DS.
 

Rotbart

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Mitglied seit
04. Jul 2021
Beiträge
1.476
Punkte für Reaktionen
456
Punkte
109
Du kannst die 112+ übrigens auch mit von der USV absichern lassen, wenn deine räumlichkeiten das zulassen, die 220 ùbernimmt dann die Steuerung für beide NAS
 
  • Like
Reaktionen: Ha34Meiner


 

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

 
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten. Dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit hohem technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive Werbung und bemühen uns um eine dezente Integration.

Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.

Du kannst uns auch über unseren Kaffeautomat einen Kaffe ausgeben oder ein PUR Abo abschließen und das Forum so werbefrei nutzen.

Vielen Dank für Deine Unterstützung!