Neue DS-Modelle ("+"-Serie) 2020

maulsim

Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2016
Beiträge
443
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Wie groß die Chance ist, kann man nicht wirklich sagen. Aber es gibt immer mal wieder Einträge im Forum / Community, dass z. B. nach Updates der Speicherpool abgeschmiert ist, die DS nicht mehr startete und nur blinkte und sich alles legte, wenn man den Original RAM eingebaut hat. D. h. es kann sein, dass Synology in einem Update irgendetwas verändert, sodass es plötzlich zu Problemen kommt, vermutlich einfach weil sie nicht wollen, dass man mehr RAM nutzt. Der Support hilft dann da auch nicht weiter, denn es ist ja nicht im Bereich des spezifizierten.

Ich habe auch schon mehr RAM eingebaut ins NAS und es lief. Nur sollte man sich, finde ich, ein wenig dem Risiko bewusst sein, was leider nicht immer so deutlich in den Upgradeanleitungen kommuniziert wird.

Z. B.
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. April 2011
Beiträge
2.989
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
maulsim hat natürlich vollkommen recht - passieren kann immer was!

Ich hatte bisher keine Probleme mit 8GB Ram bei 415+ und 916+ und bei beiden ging das nur inoffiziell!
Man könnte zur Not den Riegel ja bestellen, testen und ggf. zurücksenden...bei Amazon ist das kein Problem!

Ich denke aber in der nächsten Zeit wird das sicher mal jemand testen bei der 720+ ;)
 

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.613
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
124
Ich sehe hier auch nicht so ein großes Problem (aber doch mit gewissem Risiko), die RAM-Riegel entgegen der Kompatibilitätsliste seitens Synology einzusetzen. Wie die meisten hier wissen, sind diese Listen ohnehin für'd Katz ^^

Das "Ärgerliche" an den neuen Modellen ist, dass das erste RAM-Slot mit 4 GB fix verlötet ist und wir "nur" das zweite dann nach Belieben bestücken können.
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.623
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
144
Website
www.silvia-kurt.at
Was kann schlimmstenfalls passieren?
Also das Wichtigste, die DS selbst und der RAM erleiden keinen bleibenden Schaden.
Im schlimmsten Fall schaltest du die DS ein, sie beginnt wie üblich mit der Einschalt-LED blau zu blinken und geht einfach nach 3-30 Sekunden wieder aus, da die beiden nicht kompatibel sind. Entnimmst du den nicht passenden RAM Riegel wieder funktioiert auch die DS wieder einwandfrei.

WENN du sie aber zum Laufen bekommst, dann bist du auf der sicheren Seite, wenn du den Synology Assistant am PC installierst und in dessen Optionen das RAM Testmenü aktivierst.
Danach auf die Schaltfläche RAM-Test draufklicken und Geduld haben.
Der Test dauert bis zu 12 Stunden! In dieser Zeit ist deine DS NICHT verwendbar und nicht erreichbar! Das ist normal.
Komisch ist auch ein wenig ein erfolgreicher Test. Dieser wird dir "angezeigt" indem da einfach wieder der Bildschirm kommt wo du den RAM Test anklicken kannst. Da kommt keine Meldung mit "Erfolgreich", oder "Bestanden" oder "Ergebnishinweise".
NUR wenn es Probleme gegeben hat, DANN wird dir etwas zusätzlich angezeigt.
Ansonsten siehst du bei erfolgreichem Test nur wieder den "Startbildschirm".
Das hat bei mir beim ersten Mal für Verwirrung gesorgt, also hab ich noch mal auf "RAM Test" geklickt mit dem Ergebnis das ich wieder 8 Stunden lang meine DS nicht benutzen konnte und ich nach den 8 Stunden wieder den "Startbildschirm" vom Test angezeigt bekommen hatte :)

syn_assistant_speichertest_aktivieren.jpg
Wie erwähnt, man muss das Menü für den Speichertest erst in den Optionen vom Assistant aktivieren, siehe Bild oben.
Danach steht die Schaltfläche "Speichertest" (6) zur Verfügung.
 

whitbread

Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2012
Beiträge
1.173
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
58
Wieso sollte man eine DS916+ mit einer DS920+ ersetzen wollen?
Aktuell finde ich immer noch die DS218+ das attraktivste Modell bei Synology. Der Aufpreis zur 7xx ist es für mich nicht wert bzw. dann bin ich schnell bei der 9xx.
Ich würde aktuell eher 2x2-Bay kaufen als 1x4-Bay - ist natürlich immer abhängig vom Bestand.
Achja - und VM's laufen problemlos auch mit 6 oder 10GB incl. Win7; das man darauf keinen Videoschnitt machen kann, sollte natürlich klar sein, aber für den Normalbetrieb kein Problem. Win10 gehört eh' verboten und daher auch nicht virtualisiert.
 
  • Like
Reaktionen: peterhoffmann

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. April 2011
Beiträge
2.989
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
Wieso sollte man eine DS916+ mit einer DS920+ ersetzen wollen?
Bessere CPU mit höherer Taktrate, mehr RAM (bisher inoffiziell 8GB, danach inoffiziell 20GB und zudem DDR4 & Slot errreichbar), 2 NVMe's für den Chache, absperrbare HDD Trays, ... sind für mich schon genügend Argumente ;)
Eine DS918+ würde ich hingegen wohl nicht ersetzen.

Bei mir kommt auch noch der Punkt hinzu, dass die 916+ "nur" eine Tauscheinheit für eine damals zurückgesendete DS415+ wegen dem bekannten Bug war - hatte da Glück! Ich habe jetzt nach 6 Jahren wieder Bock was neues und besseres zu kaufen ;)
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. April 2011
Beiträge
2.989
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
Schau mal in deiner Systemsteuerung wie oft der Prozessor wirklich voll ausgelastet lief.
Bei mir gehts auch oft nur um "haben wollen" nicht um "brauchen" - als IT'ler ganz normal, denn mein normaler Router häts fürs WLAN auch getan, bin trotzdem auf Unifi umgestiegen weils geil ist, und auch ein Serverschrank und eine USV brauche ich nicht wirklich, aber finds toll und man weiß ja nie ob ein Stromausfall kommt (auch wenn Jahre lang nichts war)! Gleiches bei der 2. Syno fürs Backup, oder 2 Piholes wegen der Ausfallsicherheit, und da gibts noch vieles mehr.

Bei mir muss nicht immer alles 100%ig Sinn machen :) denke das kennen auch andere zu gut - manches ist für einen Privathaushalt oversized!

Trotzdem muss ich sagen, dass bei VM's und Plex Transcoding die CPU doch in die Höhe geht...
 

Kachelkaiser

Benutzer
Mitglied seit
22. Februar 2018
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Ich kenn das. bin auch ITler. und kann mich nicht immer zurückhalten :) Meine Frau kann ein Lied davon singen. Man hat dann immer da Gefühl, was verpasst zu haben :)

Zu oiger Aussage kam ich auch erst durch iDomix' Test. Allerdings ist mein Inneres noch nicht ganz überzeugt. 🙃
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.336
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
414
  • Haha
Reaktionen: DKeppi

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. April 2011
Beiträge
2.989
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
  • Like
Reaktionen: Kachelkaiser

AndiHeitzer

Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2015
Beiträge
1.860
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
64
Ach, wie schön, dann hab ich nun auch kein schlechtes Gewissen mehr :cool:
Meine Schwerpunkte sind eher die Datenbanksysteme MSSQL und MySQL :giggle:
 

Kachelkaiser

Benutzer
Mitglied seit
22. Februar 2018
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
ich habe ja das "problem" ein 216j ablösen zu müssen/wollen :)

Kann mich nur nicht entscheiden ob 218+ oder 220+ oder 718+ oder 720+ oder doch ne 4 bay?
🤔
 

DustFireSky

Benutzer
Mitglied seit
22. September 2014
Beiträge
204
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
24
Website
www.german-syslinux-blog.de
Irgendwann landest du eh bei der 19" Rack Version. Spare dir die Zwischenschritte doch gleich. Ich fing auch klein an. Erst 2-Bay, dann 4-Bay, nun bin ich schon bei der 8-Bay Rack Variante angekommen. Wehr dich nicht dagegen, hat eh keinen Zweck. :LOL:
 
  • Like
Reaktionen: AndiHeitzer

Kachelkaiser

Benutzer
Mitglied seit
22. Februar 2018
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
ich habe es befürchtet. Bloß meine Datenmenge von knapp 1,5 TB gibt das momentan (noch) nicht her. Mir gehts um die Power.
 

RichardB

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2019
Beiträge
1.268
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
58
nun bin ich schon bei der 8-Bay Rack Variante angekommen. Wehr dich nicht dagegen, hat eh keinen Zweck. :LOL:
Dann bin ich Dir HDD-mäßig um eine voraus, ganz ohne RS 🤣
Den Grundgedanken kann ich allerdings durchaus nachvollziehen.