DSM 7.0 (41890) Final - Erfahrungen, Probleme, Bugs

CAZ!

Benutzer
Mitglied seit
19. Okt 2016
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
so hab gestern auch das update gewagt.... an meiner ds220+..... läuft alles prima
 
  • Like
Reaktionen: Toby-ch

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
433
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
34
Meine DS720+ hat das Update auf DSM 7.0-41890 erhalten. Bis jetzt keine besonderen Auffälligkeiten, außer dass mein D-Link USB-Wifi-Stick nicht mehr zu funktionieren scheint. Ist allerdings nicht ganz unerwartet. Erkannt wird der Stick weiterhin (Info Center), aber beim Netzwerk wird er nicht mehr aufgeführt. Naja, mit gewissen Verlusten muss man leben. :)
Die Installation hat bei mir keine 6 Minuten gedauert, nicht wie veranschlagt 10 bis 20 Minuten. Auch dies nicht unerwartet. Die DS720+ ist ja noch nicht so alt. Syno gibt da sehr vorsichtige Zeitangaben vor. Ist auch richtig so.
 

Lextor

Benutzer
Mitglied seit
12. Aug 2020
Beiträge
342
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
24
Ort
Lübeck
außer dass mein D-Link USB-Wifi-Stick nicht mehr zu funktionieren scheint.
Auszug aus dem Changelog:
DSM

  1. USB devices (Wi-Fi dongle, Bluetooth dongle, 3G/4G dongle, USB DAC/speaker, and DTV dongle) are no longer supported. If your Synology NAS is currently connected via a wireless dongle, it will be disconnected after the update.
 

Lextor

Benutzer
Mitglied seit
12. Aug 2020
Beiträge
342
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
24
Ort
Lübeck
Gute Frage...
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.614
Punkte für Reaktionen
449
Punkte
459
Weniger Support der durch Synology zu leisten ist.
 

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
433
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
34
Das hat sich ja schon länger abgezeichnet. Wäre einen Versuch wert, ob dies nicht per Konsole trotzdem zu bewerkstelligen ist. Der Stick scheint ja trotzdem erkannt zu werden. Und die Treiber dafür - schätze ich mal - könnten durchaus im Kernel vorhanden sein.
 

SAMU

Benutzer
Mitglied seit
26. Sep 2018
Beiträge
252
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Das heißt...Update ich von DSM 6 zu 7 wird der Mailplusserver mit übernommen und alles läuft wie gehabt?
Ging bei mir ohne Problem.

Eine einfache Prüfung und Warnmeldung, dass diverse Migrationen beim Update nicht klappen werden, weil Ordner XY verschlüsselt ist und man empfiehlt erst die betreffenden Ordner zu entschlüsseln wäre das Mindeste gewesen, wenn auch eine echt schlechte, aber nicht so mies wie eine fehlgeschlagene Migration ohne Fehlermeldung, die auch noch suggeriert, dass alle geklappt hat.
Hä? Was habe ich da verpasst? Habe auch verschlüsselte Homes-Ordner und Photos scheint ganz normal zu funktionieren?
 
  • Like
Reaktionen: Lextor

Nob-Home

Benutzer
Mitglied seit
05. Dez 2017
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo zusammen,

hab meine "alte Dame" DS213J auf DSM7 gehoben, ging alles ohne Probleme. Soweit alles gut außer das der RAM nun bei ca. 50 % liegt.

Verwendung als Datengrab. Netzwerkverbindungen diverse Androiden, NFS-Freigaben und Notebooks (Windows) funktionieren alle wie bisher.

Gefühlt ist die Weboberfläche einen ticken schneller.

Gruß Nob-Home
 

Esel08

Benutzer
Mitglied seit
10. Jul 2014
Beiträge
196
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
24
Leider gibt es seit DSM 7 Probleme mit hyperbackup sync auf ein Qnap NAS. Mist bricht einfach ab , trotz komplett neu anlegen eines Profils.

Grüße
 

Wadenbeißer

Benutzer
Mitglied seit
10. Okt 2018
Beiträge
756
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
63

Esel08

Benutzer
Mitglied seit
10. Jul 2014
Beiträge
196
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
24
@Wadenbeißer

Nochmals ausgeführt seitdem geht es , ........

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Wadenbeißer

RoddiEF

Benutzer
Mitglied seit
03. Jun 2021
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
9
Heute mal den Schritt gewagt und eine DS216Play auf DSM7 geupdatet.
Bis jetzt läuft alles wie es soll.
 

DrDeath

Benutzer
Mitglied seit
31. Aug 2018
Beiträge
72
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
14
Update auf einer DS218+ mit 4GB Arbeitsspeicher durchgeführt.
Bisher keine Probleme.
 

Lextor

Benutzer
Mitglied seit
12. Aug 2020
Beiträge
342
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
24
Ort
Lübeck
Hallo,

Vielen Dank an alle die Schreiben wie Ihre Erfahrungen sind mit dem Update...das finde ich gut...aber ich finde die Info dürfte etwas detaillierter sein...also z.B. nicht nur "Bisher keine Probleme", sondern was für Pakete genutzt werden..Mailserver, Medienserver, Docker, WebDav,...etc.
 

roterteufel81

Benutzer
Mitglied seit
30. Nov 2012
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
28
Ich würde mich mal über Erfahrungen von Usern freuen, die auf schwachbrüstigen DS mit 512MB RAM auf DSM7 upgegradet haben.

Konkret interessiere ich mich dafür, weil ich eine DS416Slim mit 4 WD Red 2,5" 1TB Platten im RAID5 am Start habe, auf der...

  • 5 Mobotix Kameras 24x7 4000KBit 1080p in die Surveillance (gemeinsamer Ordner Surveillance ist als einziger nicht verschlüsselt) streamen
  • gleichzeitig eine Moments Datenbank mit 35.000 Fotos und automatischer Sicherung vom Smartphone
  • Drive Synchronisierung für Office Tätigkeiten von einem PC
  • Ab und an Aufschalten auf die Kameras mit der DS Cam App
  • alles unter einem physischen Benutzer (aus Sicherheitsgründen hat aber jede App ihren eigenen User mit beschnittenen Rechten)

...genutzt wird

Die aktuelle CPU Auslastung beträgt im Normalbetrieb (= Moments muss nix tun, Drive wird für ein bisjen Office Tätigkeit benutzt, aber die 5 Kameras rödeln) meist 25-30%, RAM habe ich nicht im Kopf.

Sobald man natürlich was auf der Kiste selbst macht (Auf die Kameras aufschalten, Pakete Updaten, Moments neue Fotos hinzufügen, Indexierung,...), ist die CPU sofort auf 99% für die Dauer der Tätigkeiten.

Reichen CPU und RAM wirklich aus? Offiziell wird das Update ja für die DS416Slim von Synology angeboten, aber gleichzeitig steht im FAQ, dass es Probleme bei weniger als 1GB RAM geben kann. Diese Aussage beißt sich irgendwie.
 

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
433
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
34
Lauffähig und gut laufen sind 2 unterschiedliche Dinge.

512 MB ist für ein aktuelles Betriebssystem heutzutage nicht gerade mehr viel. Habe in der Firma ThinClients mit Windows 2016 IoT (abgespeckte Windows Version für Kleingeräte) im Einsatz. Hier und da noch ein Tool installiert und schon sind 4 GB RAM sehr knapp. :)

Edit:
Den aktuellen Virenscanner wirst Du auf jeden Fall nicht mehr einsetzen können. Denn dieser alleine genehmigt sich schon um 1 GB RAM beim Scan.
 

Kachelkaiser

Benutzer
Mitglied seit
22. Feb 2018
Beiträge
194
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
34
Ich habe bei meiner DS216j auf DSM geupdatet. Ich habe zwar nicht so viele Sachen wie du drauf laufen, aber gefühlt läuft sie schneller, vor allem beim Installierne/Updaten von Paketen, das ja manchmal seeeehr zäh war. Die 216j hat ja auch nur 512MB RAM
 

roterteufel81

Benutzer
Mitglied seit
30. Nov 2012
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
28
Edit:
Den aktuellen Virenscanner wirst Du auf jeden Fall nicht mehr einsetzen können. Denn dieser alleine genehmigt sich schon um 1 GB RAM beim Scan.

Kann das jemand mit wenig RAM bestätigen? Ich glaube ja eher, der Dienst nimmt sich so viel RAM, wie verfügbar ist und shuffelt entsprechend, wenn nicht genügend zur Verfügung steht.

Habe aus Spaß mal einen Antiviren Full Scan auf meiner flotten DS415+ mit 8GB RAM (4x WD RED 3TB @ RAID5) gestartet, da nimmt er sich bis zu 1,2GB, geht aber auch zwischendrin mal auf 40MB oder weniger runter.

Bei 30Kb bis 3MB/s beim Scannen ist die Belegung wohl sicher eher eine Pufferung im RAM, um den Scan zu beschleunigen.

Ansonsten nehmen sich "DSM Interner Dienst" mit knapp 300MB, DSM Desktop mit rund 150MB und Drive mit rund 70MB am meisten RAM.

Der Rest dümpelt im kleinen MB Bereich vor sich hin.


Danke @ Kachelkaiser. Gerne noch mehr Erfahrungen, insbesondere mit ausgelasteten Systemen, wie meinem.
 

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
433
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
34
Syno schreibt dazu:
Release Notes for Antivirus Essential:
Beachten Sie, dass das Installieren dieses Pakets bei Modellen mit weniger als 512 MB RAM die Leistung beeinträchtigen könnte.
Klingt für mich eher danach, als ob das keine Freude mehr machen wird.

Edit:
Antivirus Essential ist ja ClamAV. Von anderen Systemen kenne ich, dass bei geringen Arbeitsspeicher die Scandauer ins Unendliche geht, sprich das Ganze über den Swap-Speicher geht. Bei einem System mit 1,5 GB RAM war das schon kaum mehr zu ertragen.