DSM 5.0 Final (4458) - Erfahrungen, Probleme, Bugs

hzmbot

Benutzer
Mitglied seit
04. Mrz 2014
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,
nachdem ich zunächst gezögert hatte, habe ich, aufgrund des in 4.3 ja noch nicht gefixten SSL Problems gestern ein Update auf 5.0 eingespielt.
Im Vorfeld hatte ich schon die einzigen bei mir laufenden Zusatzanwendungen Owncloud und den Squeezebox-Server auf aktuellen Stand gebracht.
Nach dem Einspielen von DSM 5.0 bekam ich direkt einen Hinweis auf das Update 2, das ich dann auch direkt nachgezogen habe.
Im Anschluss wurde mir dann noch ein Update für den Squeezebox-Server angeboten und ich wurde aufgefordert die Datenbank, durch den Aufruf von MariaDB zu konvertieren.
Der Squeezebox-Server musste zum Schluss noch manuell gestartet werden.
So weit ich das bislang überblicken kann, läuft alles problemlos. Hardware ist eine DS-112+

Viele Grüße
 

mac*berlin

Benutzer
Mitglied seit
24. Dez 2010
Beiträge
294
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Jemand bereits erfolgreich das DSM 5 update 2 auf einer DS 1512+ installiert?
 

rstle

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2007
Beiträge
772
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Habe mich auch zu 5 Update 2 durchgerungen.
Grundsätzlich läuft es, bis auf einen Fehler?
Im Supportcenter/Supportdienste läßt sich die Option System zwar abwählen,
aber nicht speichern. Meldung "Es wurden keine...."
Da das DS nicht mehr in den Tiefschlaf geht (blau) was mit 4.3 problemlos lief,
wollte ich alles was neu deaktivieren. Das geht schon erstmal nicht.
Oder hab ich da jetzt einen Denkfehler?
 

Ha34Meiner

Benutzer
Mitglied seit
28. Dez 2012
Beiträge
440
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
@ hzmbot
Da ich die selbe Syno habe, eine Frage. Was hast Du noch für Pakete laufen, die jetzt weiter funktionieren? Und ist das SSL Problem beseitigt?
 

rstle

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2007
Beiträge
772
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Außer PS, FS derzeit gar nichts weiter.
Ursache aber gefunden.
Während unter 4.3 -3 selbst bei angeschlossener ext. USB HD der Tiefschlaf kam,
ist das nunmehr anders, die eSata dagegen stört nicht.
Beide Platten sind bei mir immer angesteckt, muß ich bei der USB jetzt immer den Strom abschalten.
Fakt ist aber, bei Aufruf der Fritzbox fährt die DS grundsätzlich hoch.
Warum man den Haken bei System - protokoll nur vorübergehend und funktionslos rausbekommt,
habe ich noch nicht raus gefunden.
Ansonsten scheint die 5 - 2 bei mir zu laufen.
Nur dieses Klickibunti Menü ist sehr gewöhnungsbedürftig.
Erinnert mich an Vorschulkindergarten.
Wüßte nur gerne, wie man das Widget aus der Oberfläche entfernen kann.
Das SSL Problem ist, wenn ich richtig gelesen habe mit der 5 - 2 abgehakt.
Frage mich allerdings, warum beim Upgrade nicht gleich die 5 -2 geladen wird,
sondern erst der Umweg über 5 - 0
 

hzmbot

Benutzer
Mitglied seit
04. Mrz 2014
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Ha34Meiner,
außer für die beiden genannten Pakete nutze ich die DS nur für Backups.
So weit ich gelesen habe, nutzt DSM 5 eine neue Version von Open-SSL, die keine bekannten Sicherheitsprobleme aufweist.

Viele Grüße
 

Lapje

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2009
Beiträge
257
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wie schaut es bei einer DS411j aus? Gibt es da Probleme? Was ist bez. der Laustärke und Sleep-Modus? Gibt es da wiede rmal die üblichen Probleme? Und wie schaut es mit mount --bin aus? Funzt das noch wie im Wiki beschrieben?


Besten dank schon mal

Lapje
 

Frogman

Benutzer
Mitglied seit
01. Sep 2012
Beiträge
17.485
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
414
So, meine 713+ habe ich nun auch aktualisiert. Keine vier Minuten und alles war durch - danach noch das Update 2 und 10 Aktualisierungen für die laufenden Pakete. Erfreulich problemlos...
Ok, das bunte und umsortierte Äußere muss man erst einmal wirken lassen - wenn man dann aber wieder aus der Schnappatmung 'raus kommt, läuft's erstaunlich reibungslos. Alle Pakete arbeiten nach ihrer Aktualisierung ebenfalls ohne Auffälligkeit, selbst ownCloud 6.0.2 und die nagelneue Roundcube 1.0.0.

Besonders erfreulich ist das Update auf den Apache 2.2.26, der nun endlich ECDH beherrscht - was dann zu einem sauberen PFS führt (Details).
 

Frieseba

Benutzer
Mitglied seit
27. Nov 2011
Beiträge
445
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
24
Also ich muss sagen, dass meine bisherigen testtage mit der 5 update 2 sehr zufriedenstellend gelaufen sind. Update von 4.3 verlief glatt. Was mich freut: unter 4.3 hat meine ds öfter die externe hdd verloren. Bislang konnte ich das nun unter 5 nicht beobachten.
Was allerdings gerade nicht sauber läuft ist der sync von einer externen ds 214+ mit der 4.3 fw auf meine 5 fw. Da bricht der uplaod bei der 4.3 nun regelmäßig ab. Das lief vorher reibungslos.
 

sugar

Benutzer
Mitglied seit
16. Feb 2013
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
also ich kann auch nicht meckern vom Update meiner 213+ auf 5.0 nachfolgend Update 1 nachfolgend Update 2.
Ich führe Updates seit Jahr und Tag manuell durch.
Mein Rsync auf meine Qnap funktioniert nachwievor reibungslos. Ich habe bei mir den Eindruck, dass seit 5.0 die Transferrate im LAN sich positv beschleunigt hat.
 

Lapje

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2009
Beiträge
257
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich habe jetzt mal eine Frage, warum sind alle so "geil" auf den Ruhezustand? Sagt aber nicht ihr wollt Strom sparen. Oder habe ich irgendwas verpasst, das es so wichtig macht.
Htaccess oder andere Sicherheitsrelevante Dinge die nicht funktionieren , das kann ich ja nachvollziehen.

Es hat etwas damit zu tun dass die DS die Platten runterfährt und nichts macht wenn sie nicht gebraucht wird. Da wir z.B. die DS im Wohnzimmer stehen haben, kann das an der Geräuschkulisse einiges verändern...

Was anderes: Kann es sein dass die Volumes in der Anzeige für die gemeinsamen Ordner nicht mehr sortiert werden können? Das wäre nun extremst suboptimal...
 
Zuletzt bearbeitet:

nachon

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2011
Beiträge
2.622
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
76
So, ich wurde vom Support ja nun auch gezwungen auf DSM 5.0 updaten.

Leider geht meine DS213+ seitdem nicht mehr in den Systemruhezustand, was vorher funktionierte.
Es ist echt zum ... nerven. Eine Baustelle behoben, die nächste geöffnet.
Dabei laufen bei mir wirklich nur noch die wichtigsten Pakete.

Spass macht die DS schon lange nicht mehr.
Hat es irgendwer hinbekommen mit dem Systemruhezustand?

Ich weiss, einigen ist das egal. Ist ja ok, aber mir leider nicht.
 

Lapje

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2009
Beiträge
257
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Interessant wäre mal zu wissen, ob das Problem bei allen Modellen auftritt oder nur bei bestimmten...

Hab gerade erst aktualisiert...ich bin auch noch gespannt...

Es ist nur mittlerweile unfassbar dass solche Probleme immer wieder bei jeder neuen Version auftreten...testen die das denn nicht?
 

rstle

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2007
Beiträge
772
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Bei mir funktioniert der Tiefschlaf jetzt wieder korrekt.
Habe aber alle "Verdächtigen" erstmal deaktiviert.
Also alle Optionen durchgegangen.
Einzige Ausnahme, bei 4.3 ging das Dings auch mit USB - HD in den Tiefschlaf,
das ist jetzt leider nicht mehr so, wobei Synology das wohl auch so beschrieben hat.
 

Lapje

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2009
Beiträge
257
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
und woran hat es letzten Endes gelegen?
 

rstle

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2007
Beiträge
772
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Siehe oben, die USB Platte war das Letzte, was ich deaktiviert hatte.
Und seitdem funktionierts. Kann jetzt bei Bedarf wieder Optionen zuschalten und sehen wann was passiert.
Hat sich gerade wieder ins bleu verabschiedet.
 

barenaked

Benutzer
Mitglied seit
19. Apr 2014
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

ich habe seit Mitte 2013 eine DS 213+ mit 2 x 3TB WD Red HDDs und diese vor einer Woche auf DSM 5.0 Update 2 geupdated. Ich habe lange gezögert und hier viel mitgelesen aber nun doch den Sprung gewagt.

Eigentlich läuft alles weiterhin problemlos bis auf folgende Sachen. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen:

- meine mit Cronjob Editor erstellten Cronjobs funktionieren nicht mehr. Sie sind zwar eingetragen, werden aber nicht ausgeführt. Möglicherweise ist die aktuelle Version 2.2 einfach nicht mit DSM 5.0 kompatibel, aber da Cronjobs ein linuxbasiertes Feature sind, sollte das doch eigentlich nicht von einem Update abhängig sein. Benötigt wird das Paket Init 3rdparty, welches sich seit dem DSM 5.0 Update ebenfalls auf Version 1.7-002 geupdatet hat.
Hier der Cronjob fett markiert, der nicht mehr ausgeführt wird seit dem Update auf 5.0:
Rich (BBCode):
DiskStation> cat /etc/crontab
5       17      *       *       3,6     root    /usr/syno/bin/synopkg chkupgradepkg
0       4       *       *       *       root    /var/packages/AntiVirus/target/bin/synoavscan --all
0       20      *       *       *       root    /usr/syno/bin/synoindex -R video        #SynoIndex
0       0       1       *       *       root    /usr/syno/bin/syno_disk_health_record
35      15      *       *       1,4     root    /usr/syno/sbin/synoupgrade --fetch-all
Für Hilfe wäre ich sehr dankbar, denn dieser Index Rebuild ist für meine Upnp Geräte sehr wichtig.

- Die Diskstation erwacht immer wieder mal für 3-4 Stunden gar nicht von alleine und plötzlich fährt die Platte hoch und kurz nachdem sie (15 Minuten) wieder in den Ruhezustand gegangen ist, fährt die interne Platte wieder hoch (meist 15 - 25 Minuten nach dem ersten Erwachen).
Wie finde ich raus, welcher Prozess die Platten aufweckt? Ich meine auch nur die Male, wenn wir nicht zu Hause sind, dann sind alle Geräte aus bis auf den Raspberry Pi mit XBMC drauf, der per NFS permanent verbunden ist. Ob er es nun ist oder nicht lässt sich schwer sagen denn eigentlich baut er nur eine Verbindung nach Bedarf auf.
Da der Pi auch schon vor dem Update auf 5.0 angeschlossen war, stelle ich ihn momentan nicht an erste Stelle als Verursacher.

Kurz um, in welchem Log sehe ich, welcher Prozess die Platten aufweckt? Im normalen Log steht nur, dass es passiert ist aber nicht warum.

Laufende Pakete: Antivirus, Medienserver, Cronjob Editor, Init 3rdparty, Python. Alle anderen sind momentan deaktiviert, bis geklärt ist, warum die Platten aufwachen.


Sorry für den Roman, aber lieber mehr Informationen als zu wenig.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Vielen Dank im Voraus!
 

barenaked

Benutzer
Mitglied seit
19. Apr 2014
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

Falls man das "fett markiert" nicht erkennt, es handelt sich um den synoindex. (Leider kann ich den Beitrag noch nicht editieren)
 

rstle

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2007
Beiträge
772
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Jetzt hats mich auch erwischt.
Seit heute kann ich nur noch auf den letzten Timemachine Ordner zugreifen.
Historisch bedingt hatte ich für Imac und MBP einen getrennten TM-Ordner.
Als ich hier erfuhr, daß man das man beide Backups auch auch in einen TM Ordner sichern kann (DS erstellt Unterordner)
habe ich dies gemacht. Bis gestern konnte ich auf alle TM Backups zugreifen.
Seit heute (Unterschied zu gestern nur DS neu gestartet) wird mir auf jedem Mac nur noch der gemeinsame Ordner angeboten.

Problem (halb) erledigt.
Den jeweiligen TM-Ordner im Finder öffnen, dann ist er wieder auswählbar.
Gilt aber nicht für Recovery Mac, also komplettes Backuprückspiel.
Ist aber eindeutig ein Problem von 5.0
 
Zuletzt bearbeitet:

MaxD66

Benutzer
Mitglied seit
19. Jan 2012
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also bei mir ist es ähnlich.
Ich habe eine DS 212 mit 5.0 ... Update 2.
bei mir erwacht die DSM auch ständig aus dem Tiefschlaf "internal Disk ... from hibernation."
Habe dieses Phänomen aber erst seit ich auf die 5er Version geupdatet hatte.
Ich weiß nicht wirklich wonach ich suchen soll???
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen