Backup von Synology Laufwerken, Dateien und Verzeichnissen auf pCloud : geht doch!

stevenfreiburg

Benutzer
Mitglied seit
05. Apr 2022
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
78
pCloud als Cloudbackup mit Versionierung für alle Daten meiner Synology



Hallo zusammen,

mich hat jahrelang genervt, dass pCloud (ich behaupte: bewusst!) kein zuverlässiges WebDAV implementiert hat und auch nicht per FTP//SFTP erreichbar ist.
Hat mich bereits einiges an Zeit gekostet, herauszufinden, ob und wie ich mein "pCloud lifetime" als Storage/Cloudbackup für meine Synology und anderes nutzen kann.

Für Datenbackup (inkl. Versionierung) meiner Synology auf mein "pCloud lifetime" habe ich jetzt endlich eine Lösung gefunden:
Ich nutze eine virtuelle Maschine auf meiner Synology (DS720+ mit 18GB).
Dort sind alle Synologyordner (home/video/web/usw.) als Netzwerklaufwerke eingebunden.
pCloud ist installiert und macht nun artig Backups von allem einstellt ist, also auch von allen Netzwerklaufwerken, Dateien und Verzeichnissen meiner Synology.

Das ganze zu installieren und einzustellen kostet etwas Zeit und ist nix für Beginner, aber das Ergebnis lohnt sich.
 

ctrlaltdelete

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
11.484
Punkte für Reaktionen
4.462
Punkte
459
Linux VM?
 

stevenfreiburg

Benutzer
Mitglied seit
05. Apr 2022
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
78


Momentan leider noch mit Windows 10 Pro.

Aber mein Plan ist auf Linux zu wechseln, weil es Resourcen (RAM und CPU) weniger beansprucht, zuverlässiger ist und kein Auslaufmodell wie Windows 10 ist.

Bin leider kein Linux Experte und hoffe, dass ich genügend Hilfestellungen in Foren finde, um das hinzubekommen.
 

ctrlaltdelete

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
11.484
Punkte für Reaktionen
4.462
Punkte
459
Solltest du hinbekommen.
 

Benie

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Mitglied seit
19. Feb 2014
Beiträge
6.727
Punkte für Reaktionen
2.502
Punkte
279
Bin leider kein Linux Experte und hoffe, dass ich genügend Hilfestellungen in Foren finde, um das hinzubekommen
Lade Dir doch hierzu einfach die Distros auf einen Stick und starte diese zum anschauen als Live-System. Um das ganze umzusetzen, verwende Ventoy. Nachdem Du es auf den Stick installiert hast, brauchst Du das ISO nur auf den Stick kopieren und schon kannst Du das ISO Booten. Du kannst auch beliebig viele ISOs auf den Stick kopieren und diese über das Auswahlmenü das beim Start kommt auswählen.
 

stevenfreiburg

Benutzer
Mitglied seit
05. Apr 2022
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
78
Du kannst auch beliebig viele ISOs auf den Stick kopieren und diese über das Auswahlmenü das beim Start kommt auswählen.

Verstehe den Zusammenhang mit meinem Thema nicht.
Es geht hier darum eine VM auf der Synology zu nutzen um automatische Backup/Datensicherung mit Versionierung eines Synology-NAS in pCloud zu realisieren.
Was haben bootfähige Linux USB Sticks damit zu tun?
 

Benie

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Mitglied seit
19. Feb 2014
Beiträge
6.727
Punkte für Reaktionen
2.502
Punkte
279
Was haben bootfähige Linux USB Sticks damit zu tun?
Du hattest erwähnt dass Du kein Linux Experte bist und auf Hilfestellung hoffst. Da wollte ich Dir einfach einen Tipp hierzu geben.
Aber wenn Du das so siehst, hättest Du auch nicht erwähnen sollen, dass Du kein Linux Experte bist und auf Hilfestellung hoffst, steht ja auch nicht wirklich im Zusammenhang.
 

stevenfreiburg

Benutzer
Mitglied seit
05. Apr 2022
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
78
Sollte im Zusammenhang mit dem Thema, welches ich hier aufgemacht habe, stehen.
Linux ganz allgemein hat schliesslich auch wenig(er) mit diesem Forum zu tun.


Konkret würde ich gerne irgendwann dieselben Aufgaben, welche grade die Windows 10 VM auf meiner Synology erledigt von einer VM mit Linux erledigen lassen.

Dazu muss ich einige Fragen klären, mir einiges aneignen und Entscheidungen treffen:
- eine VM mit Linux auf meiner Synology installieren (welche Distribution?)
- die Synologyordner als Netztwerklaufwerke in dieser Linux VM mounten.
- pCloud in dieser Linux VM installieren und darin pCloud Backupaufgaben einrichten und starten.
Nett wäre auch,wenn diese Linux VM auf meiner Synology diesselben Zusatzaufgaben erledigen kann, welche die Windows 10 VM grade für mich erledigt (z.B. VPN RemoteDesktopverbidung für Officeaufgaben aus dem Ausland, Download von Serien/Movies mit AnyStream auf meine Videostation usw.,).


Momentan bin ich noch zufrieden damit, dass ich endlich eine Lösung habe um meine Synology auf pCloud zu sichern und den miesen WebDAV Bug von pCloud endlich vom Tisch (bzw. umgangen) habe.
Aber das Ende von Windows 10 ist nah und Microsoft nervt mich ziemlich mit seinem Updatezwang.
Deswegen hatte ich die für mich irgendwann unumgängliche Systemumstellung auf Linux erwähnt.
 

plang.pl

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
28. Okt 2020
Beiträge
15.029
Punkte für Reaktionen
5.384
Punkte
564
(welche Distribution?)
Wenn sie möglichst schlank sein soll, hast du 3 Optionen (die mir AdHoc einfallen):
-Ubuntu Server (am schlankesten, allerdings ohne UI, sondern nur Shell -> für den Anfang nicht zu empfehlen)
-debian (ist für den Einstieg auch nicht gerade ideal, da komplizierter als Ubuntu)
-lubuntu (sehr leichtgewichtige Ubuntu Distribution, verwende ich immer als Server VMs auf meinem Proxmox)
->eine lubuntu VM braucht nackt gerade mal 300MB RAM
VPN RemoteDesktopverbidung für Officeaufgaben aus dem Ausland
Kein Problem, solange du nicht MS Office nutzen willst.
 
  • Like
Reaktionen: stevenfreiburg

ebusynsyn

Benutzer
Mitglied seit
01. Jun 2015
Beiträge
405
Punkte für Reaktionen
236
Punkte
99
@stevenfreiburg

Hallo,

Das ist ein Thema das mich sehr interessiert. Seit Jahren habe ich eine 2 TB (Lifetime) pCloud, die ich einfach zu wenig nutze. Mit Deinem Ansatz könnte ich (vermutlich) klarkommen, obwohl ich mich eher als (fortgeschrittenen) 'Beginner' - jedoch mit einem Hang zu mich überfordernden Projekten, die ich dann doch irgendwie zum laufen kriege - einstufen würde.

Ich würde also folgende Schritte umsetzen:
a) Eine Linux VM erstellen (nicht den Server, sondern eine Desktop Version)
b) Die zu sichernden Synology-Ordner als Netzlaufwerke einbinden.
c) Die pCloud-App installieren und mit der Backup-Funktion die eingebundenen Syno-Ordner zu pCloud sichern.
Fertig

Das liest sich in der Zusammenfassung doch recht machbar. Unwissend wie ich bin, sehe ich zur Zeit noch keine Stolpersteine. Die kommen üblicherweise dann bei der Umsetzung. Mal sehen ob ich das hinkriege. Allenfalls kann ich damit sogar den kostenpflichtigen C2-Account auf ein kleineres Abo umstellen.

noch eine Frage:
- Würdest Du empfehlen, dafür einen separaten User mit entsprechenden Rechten zu erstellen, oder nimmt Du den 'normalen' Admin?
 

plang.pl

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
28. Okt 2020
Beiträge
15.029
Punkte für Reaktionen
5.384
Punkte
564
Also ich war zwar nicht angesprochen, aber ich würde einen separaten User erstellen
 
  • Like
Reaktionen: ebusynsyn

mardershall

Benutzer
Mitglied seit
27. Apr 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hey hat sich hier mittlerweile was getan?
Würde gerne mit Hyperbackup was von der Synology nach pcloud schieben.
Bei meinen letzten Versuchen vor ca 1 Jahr was das Mega langsam bzw. unmöglich (WebDAV).
Ist die Performance nun besser?
LG
 

stevenfreiburg

Benutzer
Mitglied seit
05. Apr 2022
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
78
Kurzes Update:

Die WebDAV Funktion bei pcloud scheint endlich korrekt zu funktionieren.
Ist allerdings beschränkt auf zahlende pcloud Kunden.
Ich konnte pcloud endlich erfolgreich als externen WebDAV Speicher in Nextcloud einbinden.

Eine Verbindung vom Synology NAS zu pcloud via WebDAV sollte daher also ebenfalls direkt möglich sein ohne umständliche Umwege beschreiten zu müssen (habs noch nicht probiert).
 
  • Like
Reaktionen: dil88


 

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

 
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten. Dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit hohem technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive Werbung und bemühen uns um eine dezente Integration.

Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.

Du kannst uns auch über unseren Kaffeautomat einen Kaffe ausgeben oder ein PUR Abo abschließen und das Forum so werbefrei nutzen.

Vielen Dank für Deine Unterstützung!