Autorun für ext. Datenträger

anarchy

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2016
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
so sollte es für das IMG Backup passen
sorry dachte das Synology für beide Prozesse die gleiche Software bzw Task benutzt

macht ja auch irgendwo Sinn, dass es einen Unterschied zwischen der filebasierten Backupmethode und der Datenbankbackupmethode geben muss :p:eek:
Ich bin aber auch kein Fan der Image Methode... darum habe ich mich bisher auch nur um den synolocalbkp Task gekümmert :)
 
Zuletzt bearbeitet:

rAphiiix3

Benutzer
Mitglied seit
22. Februar 2016
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nochmals Danke für eure Hilfe !!!!

Habe es jetzt nochmal probiert, die Autorun auf der Platte hat folgenden Inhalt:

#!/bin/sh
/usr/syno/bin/synobackup --backup 1 --type image
sleep 60
while [ "$(/bin/pidof img_backup)" ]
do
sleep 60
done
exit 0

Kann es sein, dass ich etwas anderes nicht bedacht habe - Rechte, Zugriff, etc?
 

Dragonia

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Rich (BBCode):
sleep 60
while [ "$(/bin/pidof synolocalbkp)" ]
do
 sleep 60
done
es fehlt ein lehrzeichen das zweite sleep 60 muss eingerückt sein
(meine zumindest) und überprüfe bitte mit
Rich (BBCode):
vim /usr/syno/etc/synobackup.conf
ob du die richtige Task id hast

und die autorun Datei muss ausführen rechte haben
(aber hat sie meies wissens da sdu ja sagtest deine nas piept 2 mal beim anstecken
 
Zuletzt bearbeitet:

rAphiiix3

Benutzer
Mitglied seit
22. Februar 2016
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ist eingerückt.

Ausgabe der Conf:

Bildschirmfoto 2016-04-16 um 18.04.03.png

Über das Terminal bekomme ich ja das Backup mit der "1" hin, sollte ja eigentlich dann über autorun keine Probleme machen :p, Macht es aber irgendwie...
 

Dragonia

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
bitte setze einmal dein komplettes scripth als Code rein bitte
(womit beartbeitest du es und welche Codierung ?
 

rAphiiix3

Benutzer
Mitglied seit
22. Februar 2016
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Rich (BBCode):
#!/bin/sh
/usr/syno/bin/synobackup --backup 1 --type image 
sleep 60
while [ "$(/bin/pidof img_backup)" ]
do
    sleep 60
done
exit 0

Ich bearbeite es mit TextEdit auf dem Mac (Codierung UTF-8)
 

Dragonia

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
sehe keinen fehler
nimm mal bitte Texteditor von Synology mit Codierung westlich cp1252
Rich (BBCode):
#!/bin/sh
/usr/syno/bin/synobackup --backup 6 --type image
sleep 60
while [ "$(/bin/pidof img_backup)" ]
do
 sleep 60
done
exit 0
das ist mein script grade getested und geht
 

rAphiiix3

Benutzer
Mitglied seit
22. Februar 2016
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hey Leute,

danke für eure Hilfe. Wichtig ist, dass Ihr (wie im Post von Dragonia #647), das Script mit der Codierung westlich cp1252 codiert...

Bei mir arbeitet nun das NAS und ich glaube es sieht gut aus (LED leuchtet Orange), gebe noch kurz Bescheid, sobald es durch ist und ich eine Erfolgs-E-Mail bekommen habe...
 

rAphiiix3

Benutzer
Mitglied seit
22. Februar 2016
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es hat tatsächlich geklappt.

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe.
 

anarchy

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2016
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es klappt
mit lampe + Peepton anbei das script für Backup nach Methode DSM 5.2 mit dem neuen Hyper Backup
als Beispiel

Rich (BBCode):
#!/bin/sh
/usr/syno/bin/synobackup --backup <TASK ID> --type local
sleep 60
while [ "$(/bin/pidof synolocalbkp)" ]
do
 sleep 60
done
exit 0

auch ich kann es nun bestätigen:
mit diesem autorun-Script läuft wieder alles wie vorher :D ;)
Der automatische Auswurf der HDD kann einfach im HyperBackup-Task konfiguriert werden.
Der "Beep"-ton und ein Wechsel der LED von orange auf grün bedeutet dann, die HDD kann sicher abgesteckt werden!

Wichtig dazu jedoch:
Wenn --type local verwendet wird, muss der Task vorher im HyperBackup nach der alten, filebasierten Backupvariante angelegt worden sein!
Wie das funktioniert, siehe dazu
http://www.synology-forum.de/showth...-alten-Methode&p=605970&viewfull=1#post605970
oder
http://www.synology-forum.de/showth...-Methode/page4&p=609260&viewfull=1#post609260
 
Zuletzt bearbeitet:

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
644
Danke! *two thumbs up*
 

Dragonia

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe noch eine kurze Sache um Glücklich zu sein :)

zur zeit muss ich mit
Rich (BBCode):
vim /usr/syno/etc/synobackup.conf
noch die TASK ID über die Konsole herrausfinden
gibt es eine Möglichkeit die Datei Per autorun auf die usb HDD zu kopieren ?
um sie dann kurz zu lesen ??
 

anarchy

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2016
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
gibt es eine Möglichkeit die Datei Per autorun auf die usb HDD zu kopieren ?
um sie dann kurz zu lesen ??

du meinst automatisiert?
Oder willst du sie dann auf der USB HDD wieder von Hand lesen? Dann müsstest du ja aber auch wieder auf die Konsole?
Was hast du vor? :eek:
 

Dragonia

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich würde die tatei nur gerne auf die usb HDD kopieren dort mit dem DS Text Editor kurz bearbeiten umn die TASK ID zu finden
damit ich im Autorun skripth das backup richtig konfigurieren kann
 

anarchy

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2016
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wenn du immer nur 1 USB Gerät (HDD oder Stick) angeschlossen hast, kannst du mit
Rich (BBCode):
cp /usr/syno/etc/synobackup.conf /volumeUSB1/usbshare/
die synobackup.conf in das root-Verzeichnis deiner Externen HDD kopieren lassen.
Wenn du die Datei in ein extra Verzeichnis auf der HDD haben möchtest, musst du das anlegen und dafür den Pfad /volumeUSB1/usbshare/ entsprechend anpassen.
Wenn du mehrere USB Geräte angeschlossen hast, musst du mit dem Mountpoint aufpassen, ich bin mir nicht sicher ob sich dann volumeUSB1 oder usbshare ändert (am besten vorher über die Konsole prüfen).

Damit hast du zumindest das File schon einmal auf deiner HDD.
Wenn du die Zeile in dein autorun-Script einfügst, wird die Datei aber bei jedem anstecken der HDD neu rüber kopiert (die alte Datei auf der HDD wird überschrieben) und das Skript wird anschließend automatisch direkt weiter abgearbeitet, d.h. es startet ja dann der Backup-Vorgang. Du hast also keine Möglichkeit, dazwischen noch den Task im Skript zu ändern!?
 

Dragonia

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke
es Funktioniert
nun muss ich nochnichtmal auf die Konsole um den Backup Job richtig einzustellen
(darum ging es mir)
 

lhausi

Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2016
Beiträge
34
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,
bin noch neu hier und habe letzte Woche meine erste Synology erworben. Es ist einen DS415+ dich ich am Wochenende installiert habe. Dort kam gleich die neue DSM 6 Version drauf.

Ich habe im Internet und hier im Forum gelesen, das es ein autorun Packet gibt mit dem man Backups auf USB-Platte starten kann.

Folgendes würde ich gerne realisieren:
* USB-Festplatte formartiert im NTFS-Format - damit man bei Bedarf mit einem Windowsrechner die Datein lesen kann.
* wenn die Festplatte angesteckt wird, wird automatisch ein dateibasiertes (kein Image) Backup erstellt auf die USB-Platte
* am Ende des Backups wird die USB-Festplatte automatisch wieder disconnected, toll wäre es, wenn man das über eine der LEDs erkennen könnte.

Wie ich hier im Thread gelesen habe gibt es diese Funktion unter DSM 6 nicht mehr und der Programmierer (von autorun) wird sie auch nicht mehr anpassen. Gibt es eine Möglichkeit dieses mit dem autorun Packet Version 1.7 zu realisieren?

Falls ja würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir eine Schritt für Schritt Anleitung geben könntet um dieses umzusetzen - da die Synology noch sehr, sehr neu für mich ist muß ich mich in vieles erst einmal reinarbeiten und verstehen.

Für Eure Hilfe und Verständnis sage ich schon einmal im Voraus vielen, vielen Dank.

LHausi
 

AndiHeitzer

Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2015
Beiträge
2.126
Punkte für Reaktionen
90
Punkte
94
Folgendes würde ich gerne realisieren:

Bei mir ist "autorun 1.7" auf meiner DS415+ unter DSM6 (seit heute mit Update2) am laufen.
Dein beschriebener Realisierungswunsch funktioniert bei mir perfekt.
 

lhausi

Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2016
Beiträge
34
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wow, das klingt ja prima.
Könntest du einem Synology-Anfänger helfen? Was muß ich alles machen um das so zu realisieren?

Vielen Dank im Voraus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

anarchy

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2016
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Folgendes würde ich gerne realisieren:
* USB-Festplatte formartiert im NTFS-Format - damit man bei Bedarf mit einem Windowsrechner die Datein lesen kann.
* wenn die Festplatte angesteckt wird, wird automatisch ein dateibasiertes (kein Image) Backup erstellt auf die USB-Platte
* am Ende des Backups wird die USB-Festplatte automatisch wieder disconnected, toll wäre es, wenn man das über eine der LEDs erkennen könnte.

1. Formatiere deine USB Festplatte mit NTFS (am einfachsten direkt unter Windows)
2. autorun 1.7 über den Paketmanager auf der Synology installieren
3. HyperBackup Task nach dem alten, dateibasierten Backup anlegen, dazu HyperBackup über die besondere URL starten, damit die richtige Auswahl unter HyperBackup auftaucht,
siehe http://www.synology-forum.de/showth...-Methode/page4&p=609260&viewfull=1#post609260
Rich (BBCode):
http://<ip.eurer.ds>:5000/?legacyBackup=1
4. Du benötigst die Task-ID des soeben angelegten Tasks. Diese kann aus der Datei
Rich (BBCode):
/usr/syno/etc/synobackup.conf
ausgelesen werden.
5. Lege dir die Datei "autorun" nach dem Schema
http://www.synology-forum.de/showth...nträger/page65&p=619449&viewfull=1#post619449
auf der USB Festplatte an. Dazu kann der Texteditor der Synology verwendet werden (siehe http://www.synology-forum.de/showth...nträger/page65&p=619407&viewfull=1#post619407)
6. Fertig, Festplatte auswerfen, wieder neu anstecken und alles sollte laufen wie von dir gewünscht.

AndiHeitzer hat es ja schon bestätigt und genau so läuft es auch bei mir!
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.