Autorun für ext. Datenträger

nicx

Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2013
Beiträge
171
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Mit der Version 1.7 funktioniert bei mir leider mein Backup nicht mehr... wenn ichs auf der Console nachstelle bekomme ich:

root@Diskstation:~# /var/packages/autorun/target/localbackup "2" "/volumeUSB1/usbshare" "$1" 100
-ash: /var/packages/autorun/target/localbackup: No such file or directory

Wie muss das autorun-script für einen Backup Task jetzt aussehen?
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.085
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
334
Siehe vorangegangene Diskussion, ich denke hier sollten keine Backup-Scripte mehr diskutiert werden. Es geht mit autorun nur noch um das automatisierte Starten von scripten.

MfG Matthieu
 

nicx

Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2013
Beiträge
171
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
ein kurzes beispiel wäre halt nett gewesen, ich denke dann würden auch keine weiteren fragen zum thema kommen ;)
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.085
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
334
Das Backup Script ist komplett entfernt und es scheint kein aktuell lauffähiges Skript zu geben. Also selber machen oder damit leben.

MfG Matthieu
 

Merthos

Benutzer
Mitglied seit
01. Mai 2010
Beiträge
2.709
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Backup-Skripte sind alle in der 1.6 drin. Falls die jemand weiterführen möchte, nur zu...
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.085
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
334
Oh, dann habe ich das falsch verstanden, sry. Vielleicht eine separate Online-Update-Funktion oder gar eine DB mit "Beispielen"?

MfG Matthieu
 

Dragonia

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Backup wieder starten

Zur Info (woanders gefunden in diesem Forum )
bitte meine beitrag NR 619 hierdrüber ignorieren da ist versehnetlich der befehl für Netzwerkbackup reingerutscht


/usr/syno/bin/synobackup --backup <Task ID> --type local
ist der neue Befehl zum starten der Hyper Backup Tasks (nach der Copy Methode(DSM 5.2))

/usr/syno/bin/synobackup --backup <Task ID> --type image
ist der neue Befehl zum starten der Hyper Backup Tasks (nach der Image Methode(DSM 6))

die ID für den Backup Task muss man leider per Konsole herrausfinden
vim /usr/syno/etc/synobackup.conf

http://<IP-Adresse eures NAS>/?legacyBackup=1
ist eine Option um Hyper Backup ins alte Backup System zu verwandeln ( die aufgaben sind weiter unten in der Liste)

Quelle:
http://www.synology-forum.de/showthr...-alten-Methode
Seite 5
 
Zuletzt bearbeitet:

anarchy

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2016
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
/usr/syno/bin/synobackup --backup <Task ID> --type local
ist der neue Befehl zum starten der Hyper Backup Tasks (nach der Copy Methode(DSM 5.2))

Das passt, mit dem Befehl kann über die Konsole der Backup Vorgang gestartet werden und im DSM wird dann bei geöffnetem Hyper Backup auch der Fortschritt der Aufgabe angezeigt!

Jedoch gibt es jetzt ein Problem mit autorun:
Die sehr nützliche Funktion, dass während des Backup-Vorganges die LED Orange leuchtet und erst wieder mit einem Piepsen umschaltet, sobald der Vorgang abgeschlossen (bzw. die externe Festplatte ausgeworfen wurde), funktioniert nicht mehr!

Meiner Meinung nach übergibt der Befehl nur die "Parameter" an Hyper Backup, der eigentliche Backup-Prozess wird dann wiederum von Hyper Backup selbst mit einem neuen Befehl initiiert:

Rich (BBCode):
/var/packages/HyperBackup/target/bin/synolocalbkp --backup -k <Task ID>

Erst dann läuft das eigentliche Backup los! Kann man schön unter top sehen.

Das erklärt dann leider auch, wieso die LED Anzeige nicht funktioniert:
Für autorun ist der ursprünglich übergebene Befehl (synobackup) abgearbeitet und es werden die akustischen und optischen Statusmeldungen ausgegeben.
Leider weiß ich nicht, wie man autorun jetzt beibringen kann, dass erst dieser weitere Befehlsaufruf von Hyper Backup abgewartet werden muss bzw. ob das überhaupt geht...

Alternativ kann man auch direkt den synolocalbkp-Befehl an autorun übergeben, das Backup und die LED Anzeige funktionieren dann.
Es fehlt jedoch nun die Fortschrittsanzeige im DSM bzw. es wird nicht angezeigt, dass ein aktiver Backup Prozess läuft, was ich auch wieder recht unglücklich finde.
 

Dragonia

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
jep das ist mir auch aufgefallen
jedoch kann man eine Email Benarchrichtigung aktivieren und das auswerfen über den backup Job starten
um den Datenträger sicher zu entfernen und zu wissen wann der Job beendet ist
ich habe in das Skript noch ein sleep 10 hinzugefügt um wenigstens sicher zu sein das der autorun Job getsartet wurde.
 

anarchy

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2016
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du hast natürlich recht, man kann ja das autorun Script noch beliebig erweitern...

Ich habe nun den Ratschlag von Merthos befolgt und mir die Scripte von autorun 1.6 angesehen und somit eigentlich schon die Antwort auf meine Frage aus meinem vorangegangenen Post gefunden:
Wenn ich jetzt nicht ganz falsch liege, können wir mit den Zeilen
Rich (BBCode):
sleep 60
while [ "$(/bin/pidof synolocalbkp)" ]
do
 sleep 60
done
die Laufzeit des synolocalbkp-Prozesses überwachen und somit das autorun-Script erst nach dessen Abschluss beenden lassen.
Dann müsste es passen.
Leider läuft bei mir gerade noch ein Backup-Task, so dass ich meine Vermutung erst morgen testen kann ;)
 

Dragonia

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es klappt
mit lampe + Peepton anbei das script für Backup nach Methode DSM 5.2 mit dem neuen Hyper Backup
als Beispiel

Rich (BBCode):
#!/bin/sh
/usr/syno/bin/synobackup --backup <TASK ED> --type local
sleep 60
while [ "$(/bin/pidof synolocalbkp)" ]
do
 sleep 60
done
exit 0
 

rAphiiix3

Benutzer
Mitglied seit
22. Februar 2016
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Leute,

ich finde es super, solch eine Autorun-Funktion habe ich mir gewünscht und bin froh, dass es diesen Thread gibt.

Bei mir habe ich jetzt das autorun in Version 1.7 installiert.

Folgenden Befehl habe ich in die Autorun auf der Festplatte geschrieben:

#!/bin/sh
/usr/syno/bin/synobackup --backup 1 --type image

Den Befehl kann ich über das Terminal erfolgreich ausführen und die Sicherung wird gestartet...

Sobald ich die Festplatte einstecke, piepst das NAS (DS215j, DSM 6.0-7321) doppelt und ich bekomme die Meldung, dass das Skript erfolgreich ausgeführt wurde.

Habt ihr eine Idee, wie ich diesen Fall am besten debuggen kann oder was der Grund ist, dass das Backup nicht durchgeführt wird?
Bildschirmfoto 2016-04-16 um 16.43.55.png
 

anarchy

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2016
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
jep, gleiches Phänomen wie ich in Post 628 auch schon beschrieben habe, jetzt nur mit der neuen Backup-Variante image.
synobackup
startet das eigentliche Backup mit einem neuen Befehl, den sieht autorun aber mit deiner Config nicht und ist der Meinung, es ist alles abgearbeitet und bringt die Fertigmeldung.

Ich bin der festen Überzeugung, dein Backupprozess läuft im Hintergrund, trotz Fertigmeldung von autorun (kannst du im HyperBackup ja kontrollieren, ob der Prozess läuft bzw. angestoßen wird. Ist ein aktuelles Image auf der USB Platte ist es natürlich gut möglich, dass HyperBackup recht schnell fertig ist, da ja alles aktuell ist :rolleyes:)!
 

Dragonia

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Problem is das du nur das backup startedst der eigentliche Backup Prozess wird nicht überwacht bei deinem script
Rich (BBCode):
#!/bin/sh
/usr/syno/bin/synobackup --backup 1 --type image 
sleep 60
while [ "$(/bin/pidof synolocalbkp)" ]
do
 sleep 60
done
exit 0

es sollte so funktionieren
der rote Bereich ist zum überwachen des Backup Jobs und zum umschalten und der Meldung das der Job abgeschlossen ist

/usr/syno/bin/synobackup --backup 1 --type image
startet nur einen Task mit dem Namen synolocalbkp
daher beendet autorun sofort sein skrippt da es denkt alles ist fertig
 

rAphiiix3

Benutzer
Mitglied seit
22. Februar 2016
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Dragonia,

danke für deine Antwort. Ich habe eben mein Skript gekürzt und deshalb die von Dir rot markierten Zeilen entfernt um auf "Fehlersuche" zu gehen. Versuche es aber gleich wieder mit dem von Dir vorgeschlagenen Befehlen...

@anarchy: Im Hyperbackup wird leider kein neuer Task angezeigt ...
 

anarchy

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2016
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
/usr/syno/bin/synobackup --backup 1 --type image
startet nur einen Task mit dem Namen synolocalbkp

hier wäre ich mir jetzt nicht sicher:
synobackup kann verschiedene Prozesse starten:
Rich (BBCode):
dsmbackup
img_backup
img_restore
synoappexport
synoappimport
synocloudbkp
synoimgbkptool
synolocalbkp 
synonetbkp
synouserdata 
task_tool 
updatebackup
Man muss vorher prüfen, welche Prozess beim Aufruf mit dem type image läuft und die Zeile dann im autorun-Script entsprechend anpassen!
 

Dragonia

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hier wäre ich mir jetzt nicht sicher:
synobackup kann verschiedene Prozesse starten:
Rich (BBCode):
dsmbackup
img_backup      ist für das neue Backup Tool 
img_restore
synoappexport
synoappimport
synocloudbkp
synoimgbkptool
synolocalbkp      ist für das Alte Backup system
synonetbkp
synouserdata 
task_tool 
updatebackup
Man muss vorher prüfen, welche Prozess beim Aufruf mit dem type image läuft und die Zeile dann im autorun-Script entsprechend anpassen!

hast Recht :)
aber im zusammenhang mit USB Backup ist es nur der eine Prozess und Autorun möchte man ja für usb Backup benutzen denke ich :)


Rich (BBCode):
#!/bin/sh
/usr/syno/bin/synobackup --backup 1 --type image 
sleep 60
while [ "$(/bin/pidof img_backup)" ]
do
 sleep 60
done
exit 0

so sollte es für das IMG Backup passen
sorry dachte das Synology für beide Prozesse die gleiche Software bzw Task benutzt
(bin kein Fan vom IMG Backup)
 
Zuletzt bearbeitet:

anarchy

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2016
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich meinte nicht das ein neuer Task angezeigt wird, sondern der Task muss ja schon bestehen!
Du startest ja mit dem Befehl /usr/syno/bin/synobackup --backup 1 --type image nur einen bestehenden Task aus HyperBackup, also zeigt das Programm dann in der Oberfläche auch an, dass dieser Task gestartet wurde und läuft.
Ansonsten musst du erst den Task anlegen.

Man muss auch aufpassen, dass der Befehl auf der Konsole mit der Art des Tasks (Copy Methode DSM5.2 oder Image Methode DSM 6.0) übereinstimmt, siehe der Post von Dragonia:

/usr/syno/bin/synobackup --backup <Task ID> --type local
ist der neue Befehl zum starten der Hyper Backup Tasks (nach der Copy Methode(DSM 5.2))

/usr/syno/bin/synobackup --backup <Task ID> --type image
ist der neue Befehl zum starten der Hyper Backup Tasks (nach der Image Methode(DSM 6))
 

rAphiiix3

Benutzer
Mitglied seit
22. Februar 2016
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe es gerade mit dem Code von Dragonia getestet. Bringt leider keinen Unterschied... Nach 2 Sekunden piept das NAS und im HyperBackup tut sich auch nichts ...

Kann ich euch noch weitere Infos geben? den chmod für die autorun auf der externen Festplatte habe ich auf 777 (ist korrekt oder?)
 

Dragonia

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
siehe post 637
und es muss
Rich (BBCode):
exit 0
am ende stehen

Rich (BBCode):
exit 100
funktioniert nicht da dann die platte zu schnell abgemeldet wird
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.