DSM 7.1 Verbindung MAC Studio und DS 923+ abgelehnt

Synchrotron

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
4.720
Punkte für Reaktionen
1.686
Punkte
214
Die TM verbindet sich von alleine, und wenn sie es nicht hin bekommt, dann meckert sie.

Es gab mit TM schon Probleme, wenn auf der DS der dort mitgelieferte Virenscanner aktiv ist. Wenn der als "false positive" eine der Dateien aus dem Sparse Bundle als virenpositiv erkennt, und in die Quarantäne schiebt, dann ist das TM-Backup kaputt. Man kann es retten, aber besser gleich abstellen. Auf meinen DS läuft kein Virenscanner - das ist eh Schlangenöl. Oder, wenn man doch Wert darauf legt, dann das TM-Verzeichnis als Ausnahme festlegen.

Die Verzeichnisse / Laufwerke, die du verbinden willst, kannst du in die Mac-Startobjekte packen. Dann werden sie beim Hochfahren automatisch verbunden.
 

Albertxx

Benutzer
Mitglied seit
11. Mrz 2023
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
3
oha......das wußte ich nicht, wie stelle in den Virenscanner denn ab??
 

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
10.053
Punkte für Reaktionen
3.617
Punkte
414
Wenn du das Paket nicht installiert hast, brauchst du auch nix abstellen.
 

Synchrotron

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
4.720
Punkte für Reaktionen
1.686
Punkte
214
Und wenn du es installiert hast, taucht es unter den installierten Paketen auf (Icon mit den kleinen Quadraten).

Die möglichen Reaktionen reichen dann von „TM Ordner raus nehmen“ über „Stoppen“ bis hin zu „Deinstallieren“. Ich habe deinstalliiert.
 

Albertxx

Benutzer
Mitglied seit
11. Mrz 2023
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
3
Herzlichen Dank für die Aufklärung. Ich hab das Paket gar nicht installiert.......
Danke für Eure Hilfe !!
LG
Albert
 

tpr

Benutzer
Mitglied seit
13. Mrz 2023
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
53
Habe eine Frage dazu:
Wieso sollte man einen extra User für Time Machine einrichten? Wir verwenden den User, der auch für die anderen Freigaben eingerichtet ist, sonst hätte man je Person ja immer zwei User?!

TimeMachine einrichten hatte bei unseren Macs wunderbar geklappt. Wir haben für jeden Mac einen eigenen Ordner erstellt und Kontingente zugewiesen. Time Machine sichert inkrementell, aus meiner Sicht muss die Größe des Volumes nicht allzu groß sein (bei uns ca. 1,5 fache Größe der Mac-SSDs, Grund: nicht allzu üppiger SSD-Speicher im NAS ;), und da die wichtigen Daten auf dem NAS liegen geht es bei unserem TimeMachine-Backup nur um die Sicherung des Systems ).
 

Synchrotron

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
4.720
Punkte für Reaktionen
1.686
Punkte
214
1) Eine Frage des Sicherheitskonzepts. Ein normaler User benötigt Zugriffe, die ein Backup-User nicht benötigt.

2) TM funktioniert so, dass es anfängt, ältere Versionen von Dateien zu löschen, sobald kein weiterer Platz zur Verfügung steht. Das Problem entsteht dann, wenn laufend neue Dateien nachgeschoben werden.

Da gibt es keine Versionen, das Backup läuft voll, wenn es zu knapp bemessen wurde.

Das gilt speziell für die Nutzung der MacOS-Funktion „Mac-Speicher optimieren“. Dabei werden immer neue Dateien aus der iCloud nachgeladen. Sobald sie lokal vorliegen, speichert TM sie ins Backup.
 


 

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat