synOTR - scriptsammlung für OTR-Workflow auf Synology Diskstation

OlliB

Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2018
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin. Da ich mir die DS218+ nicht leisten konnte/wollte, habe ich das nächst kleinere Modell genommen, die DS218 mit 2 GB RAM. Leider scheint die CPU nicht unterstützt zu werden:

synOTR-User: root
synOTR-Version: 4.2.0
Architektur: aarch64
DSM-Build: 24922
Gerät: ds218 (4146897048)
RAM installiert: 1643 MB
RAM verwendet: 668 MB
RAM verfügbar: 975 MB
Deine CPU-Plattform [aarch64] wird leider von synOTR nicht unterstützt oder ist nicht bekannt …
Copyright (c) 2003-2019 Synology Inc. All rights reserved.

Das ist nun echt frustrierend...

Gruß
OlliB
 

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.028
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
114
Ja, solange es dafür keinen OTR-Decoder gibt (nach meinem Kenntnisstand), brauche ich mir die Mühe mit dem Paket nicht machen (es sind auch viele Programme, die bei synOTR mitgeliefert werden, welche alle angepasst, bzw. neu kompiliert werden müssten).

Tut mir leid - was Besseres kann ich dir dazu nicht sagen …

P.S.: auch für alle älteren ARMv5 und PPC Modelle steht synOTR nicht zur Verfügung - nur für Intel und ARMv7. Am besten supportet werden wohl immer Geräte mit 64Bit-Intel-CPU sein (z.B. DS218+)
 
Zuletzt bearbeitet:

OlliB

Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2018
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Alles klar. Du hattest mich ja gewarnt. Also, wenn ich die DS218 nun zurück schicke und die + Variante mit Intel Prozessor nehme, bin ich auf der sicheren Seite und auf der Plattform entwickelst und testest Du auch?
 

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.028
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
114
Ja, ich habe ja eine DS716+
Daher besteht hier die größte Motivation.

(Aber ich kann natürlich nichts für die Zukunft garantieren …)

Aber mit dieser Plattform bist du (unabhängig von synOTR) am besten aufgestellt - du hast einfach am wenigsten Paketeinschränkungen.
 

OlliB

Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2018
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo nochmal, ich hoffe ich nerve noch nicht zu sehr.

Nachdem ich die DS218 wieder zurueck geschickt habe und die DS218j erstmal wieder aktiviert habe (ich musste sie leider komplett neu aufsetzen, die Daten waren aber noch da), habe ich etwas erstaunliches festgestellt.

Wenn ich otrkey-Dateien mit dem synOTR Decoder auf der Box dekodiere und automatisch schneiden lasse, laufe ich (insbesondere mit HD files) wieder in das Problem, dass das Dekodieren ewig dauert, bzw. nicht mehr weiter geht. Wenn ich aber die runtergeladenen Dateien mit dem "OTR Decoder" fuer Windows 2.0.0.24 dekodiere und dann den Schittprozess anstosse, laeuft das Scheiden rasant durch. Wenige Minuten, auch fuer HD files in MP4 Dateien. Das Phaenomen kann ich mir gar nicht erklaeren. Aber es scheint, als ob die 512 MB meiner Box hier ueberhaupt kein Problem sind, da offensichtlich "Smartrendering" verwendet wurde. DIe Schnitte und Tonspur sind aber soweit sauber gewesen, also soweit i.O. fuer mich. Bei den Dateien mit dem synOTR Decoder hat das nicht funktioniert (gleiche Einstellungen in synOTR).

Naja, ich habe erstmal einen Workaround, kann mir das unterschiedliche Verhalten bei verschiedenen Decodern aber nicht erklaeren.

Viele Gruesse
Olli.B
 

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.028
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
114
… Aber es scheint, als ob die 512 MB meiner Box hier ueberhaupt kein Problem sind, da offensichtlich "Smartrendering" verwendet wurde. …
Sicher nicht. In deinem Fall wird sicherlich das Schneiden an Keyframes mit avisplit verwendet (sollte auch im dem Log ersichtlich sein) - das geht ähnlich schnell wie das Kopieren von Dateien und benötigt sehr wenig CPU / RAM Ressourcen.

Auch das Decodieren sollte nicht sehr ressourcenintensiv sein. Da staune ich, dass das bei dir Probleme macht.
 

OlliB

Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2018
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da habe ich mich wohl nicht eindeutig ausgedrueckt. Das dekodieren macht keine Probleme.
Das Schneiden verhält sich unterschiedlich, je nachdem ob ich eine Datei über den synOTR Decoder dekodiert habe oder ob ich eine Datei in dem Windows Dekoder dekodieret habe.
 

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.028
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
114
Dann schalte doch mal bitte das Smartrendering in der Konfiguration explizit aus.
 

OlliB

Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2018
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Stephan,

ich musste meinen Beitrag eben noch mal loeschen, hier aber nun das recht eindeutige Ergebnis von vier Messungen. Ich denke, mein Problem lag darin, dass Smart Rendering "Aus" eigentlich heisst, dass ohne Neuberechnung geschnitten wird. Keine Ahnung, ob die Benennung in synOTR falsch ist oder ob ich es falsch verstanden habe. Jedenfalls funtioniert nun das Schneiden mit "Smart Rendering: Aus", was ich aber als An verstehe. War wohl mein Verstaendnisfehler??!?

HD File

Settings 1
Input: Original otrkey-File
Decode: An
Schnitt: An
Smart Rendering: Aus
MP4: Aus
ERGEBNIS: Datei wurde dekodiert, Schnitt lief schnell durch

Settings 2
Input: Original otrkey-File
Decode: An
Schnitt: An
Smart Rendering: An
MP4: Aus
ERGEBNIS: Datei wurde dekodiert, Schnitt stockt und hält nahezu an...

Settings 3
Input: In Windows dekodiertes avi-File
Decode: Aus
Schnitt: An
Smart Rendering: Aus
MP4: Aus
ERGEBNIS: Schnitt lief schnell durch

Settings 4
Input: In Windows dekodiertes avi-File
Decode: Aus
Schnitt: An
Smart Rendering: An
MP4: Aus
ERGEBNIS: Schnitt stockt und hält nahezu an...

Das hat auf jeden Fall Klarheit gebracht.

Danke fuer die Idee und Gruss
OlliB
 

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.028
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
114
Smartrendering heißt in diesem Fall, dass nur die Frames bei den Schnittstellen neu berechnet werden, die zum nächsten Keyframe nötig sind zu berechnen. Das Ergebnis entspricht also durchaus meinen Erwartungen :eek:

Freu mich, wenn auch du jetzt deinen Weg gefunden hast :)
 

OlliB

Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2018
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Smartrendering heißt in diesem Fall, dass nur die Frames bei den Schnittstellen neu berechnet werden, die zum nächsten Keyframe nötig sind zu berechnen.

Das ist schon klar. Aber dann ist die Beschriftung im Dropdown falsch.

Smartrendering = EIN führt dazu, dass alles neu berechnet wird
Smartrendering = AUS rechnet nur an den Schnittpunkten

Das hat meine Testreihe gezeigt.

Gruss
Olli.B
 

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.028
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
114
… Aber dann ist die Beschriftung im Dropdown falsch. …
Es gibt:

  • Smartrendering -> berechnet die Schnitte neu
  • Fullrendering -> berechnet den kompletten Film neu (steht in synOTR nicht zur Verfügung)
  • Schneiden an Keyframes -> Film wird nur an den Keyframes zerhackt - keine Neuberechnung (ungenau, aber schnell)

Smartrendering ein oder aus bezieht sich also darauf, ob alternativ das Schneiden an Keyframes genutzt werden soll. Das Ergebnis ist auch im Hilfetext zu diesem Eintrag beschrieben.

Ich kann das aber gerne etwas deutlicher formulieren, wenn das notwendig scheint …
 

Karle

Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
265
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Hi !

Ich habe das Paket heute auch mal getestet. Hat soweit funktioniert.

Das Smart Rendering hat bei mir auch einen Tonversatz gebracht. Wie ich gelesen habe ist das bei Konvertierung nach MP4 gelöst.

Wie zeitintensiv ist denn das konvertieren für die DS bzw. was sind die richtigen Einstellungen für Tonversatz usw. ?

Oder einfach ohne Smartrendering schneiden? Ich brauche die MP4 eigentlich nicht.

Gruß

Karl
 
Zuletzt bearbeitet:

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.028
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
114
Probiere es doch einfach aus. Die Standardeinstellungen für den Versatz passen bei mir so weit. Die Zeit für die Konvertierung von avi zu mp4 ist zusätzlich geringer als das Schneiden via Smartrendering (die mp3 Tonspur muss zusätzlich nach aac konvertiert werden). Ich persönlich warte lieber ein paar Minuten länger, habe aber dafür framegenaue Schnitte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Karle

Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
265
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
so ich habe jetzt mal probiert.

Ich hatte folgende Einstellungen:

Auswahl_525.jpg

auf Mp4 kodieren war nicht an.

Das Schneiden ging damit schnell, allerdings hatte ich am Anfang 2-3 Sekunden Werbung an allen 3 Filmen/TV Serien.

Kann man das noch einstellen ?

Wie kann ich im Sicherheitsberater den einen Cron-Job ausnehmen, dass die Warnung weg geht ? Ich kann nur eine Regel ändern, aber ob das dann nur für den Job gilt erschließt sich mir nicht.

Gruß

Karl
 

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.028
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
114
… Das Schneiden ging damit schnell, allerdings hatte ich am Anfang 2-3 Sekunden Werbung an allen 3 Filmen/TV Serien. Kann man das noch einstellen ? …
Da du an Keyframes schneidest, geht es nicht genauer. Die manuellen Versatzeinstellungen greifen nur beim Smartrendering.

Wie kann ich im Sicherheitsberater den einen Cron-Job ausnehmen, dass die Warnung weg geht ? Ich kann nur eine Regel ändern, aber ob das dann nur für den Job gilt erschließt sich mir nicht.
Du kannst meines Wissens nur die gesamte Prüfregel deaktivieren. Alternativ kannst du den Cronjob löschen und den Start über den DSM Aufgabenplaner einrichten, wie in der synOTR-Hilfe unter 'Schnellstart' beschrieben.
 

Karle

Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
265
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
ok alles klar. Daher war er auch sehr schnell fertig.

Das heißt wenn ich genauer schneiden will muss ich das mit Smartrendering und anschließender Konvertierung zu Mp4 machen (um den Versatz zu vermeiden).

Richtig ?
 

Karle

Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2011
Beiträge
265
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
kurze Rückmeldung. Mit Smartrendering und MP4 Umwandlung geht es wie es soll !

Auf der 918+ geht es aus meiner Sicht auch einigermaßen flott ... so viele Filme kommen da ja nicht jeden Tag dazu.

Gutes Tool ! Spart mir in Zukunft etwas Zeit :)

P.S. Hat man durch die Umwandlung in MP4 irgendwelche Qualitätsnachteile oder wird da die Videospur nicht verändert ?
 

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.028
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
114
Es wird lediglich die Audiospur von mp3 zu aac konvertiert (daher kann man die Audiobitrate für diesen Zweck in den Einstellungen anpassen).
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.