SMB auf Big Sur sehr langsam

K1ngLear

Benutzer
Mitglied seit
11. Jun 2014
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

seit ich auf BigSur umgestellt habe, ist der Upload zur Diskstation extrem langsam. Inzwischen ist sogar der Upload über die Weboberfläche schneller als der über die gemounteten Verzeichnisse. Interessanterweise gilt dies nur für den Transfer vom Mac zum NAS, in die andere Richtung funktioniert es wie gewohnt schnell und zuverlässig.

Hat jemand ähnliche Probleme oder gar eine Lösung?
 

ctrlaltdelete

Benutzer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
1.456
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
89
keine Probleme mit Big Sur bei mir, voller Durchsatz mit 100 MB/s, aber ich verbinde über AFP
 

matisse

Benutzer
Mitglied seit
14. Apr 2015
Beiträge
152
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
seit ich auf BigSur umgestellt habe, ist der Upload zur Diskstation extrem langsam. Inzwischen ist sogar der Upload über die Weboberfläche schneller als der über die gemounteten Verzeichnisse. Interessanterweise gilt dies nur für den Transfer vom Mac zum NAS, in die andere Richtung funktioniert es wie gewohnt schnell und zuverlässig.

Hat jemand ähnliche Probleme oder gar eine Lösung?
hier mit Big Sur auch eine Vollkatastrophe !
egal, was ich schon versucht habe ... SMB,AFP, Signing deaktivieren, usw. ... es ist alles unerträglich langsam geworden.
Leider bin ich auf dieses Problem erst im nachhinein gestoßen, sonst hätte ich niemals upgegradet
 

BanditDD

Benutzer
Mitglied seit
01. Dez 2009
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Kann ich nicht bestätigen - 118 MByte/s über SMB.
 

faxxe

Benutzer
Mitglied seit
22. Nov 2007
Beiträge
146
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
24
Hier ebenfalls 0.0 Probleme. Auch konstate Übertragungsraten. BS 11.2.3

-faxxe
 

matisse

Benutzer
Mitglied seit
14. Apr 2015
Beiträge
152
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
und welcher Chip: Intel oder Silicon ?
ich vermute nämlich, dass es v.a. hieran liegt
 

BanditDD

Benutzer
Mitglied seit
01. Dez 2009
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Intel i7 (iMac 2017)
 

Datenschreck

Benutzer
Mitglied seit
06. Apr 2021
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
53
Ich habe ehrlich gesagt nie gekannte Probleme mit meinem Macs: Wollte von Catalina via SMP ca. 2 GB Dokumente/Dateien auf das NAS legen (aktuelles DMS 6.x), ziemlich schnell brach der Kopievorgang ab. Im Finder sind die Dateien "grau" sichtbar, die Dateien/Ordner haben eine Größe von 0 k ; aber von der Auflistung komplett. Natürlich kann man sie nicht vom Finder aus löschen, zum Glück aber mit FileStation.
Dann erneut mit AFP verbunden und siehe da, es geht wunderbar (auch recht zügig).
Mit dem neuen M1-Rechner/BigSur wollte ich das alles wieder runter kopieren. Auch hier: Bei Verbindung mit SMB waren die Dateien nicht greifbar "Der Vorgang konnte nicht abgeschlossen werden, da ein unbekannter Fehler aufgetreten ist". Das gleiche passiert mir übrigens, wenn ich vom iOS Dateien auf das NAS lege (erst über Nacht geht es dann).
Also erneut mit AFP angemeldet und schon kann ich die Dateien kopieren.

Somit ergibt sich für mich für Mac-User folgendes:
Man sollte sich grundsätzlich mit AFP verbinden, zum Glück gibt es diesen Dienst in der FileStation.
Und AFP ist auch nicht trotz anderer Gerüchte abgekündigt. Selbst in einem nagelneuen Rechner mit BigSur geht es auf Anhieb; schnell und fehlerfrei.

Ist das mit SMB nun ein Problem von Apple oder Synology ?