RS Netzwerkkarte 10GbE - Welches Modell ist sinnvoll ?

Elfo

Benutzer
Mitglied seit
16. Feb 2021
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
64
Hallo Miteinander,

um die RS1221+ an einen 10GbE Mini Backbone anzuschliessen, plane ich einen Unifi Aggregation Switch zu besorgen. Dieser hat 10GbE SFP+ Ports und die können auch 1GbE. Damit kann der Switch per Fiber 1GbE an den Unifi 16Port 150W gehen. Weiterhin gehen zwei Macs mit 10GbE RJ45/CAT7 an den Switch. Diese brauchen dann z.B. UF-RJ45-10G Adapter oder das Pendant von 10GTek am Switch. Die beiden Mac Rechner werden nicht gleichzeitig die volle Bandbreite benötigen, also zwei SFP+ brauche ich eigentlich nicht, es sei denn aus failover / redundancy Sicht.

Die RS 1221+ würde ich gerne per Fiber anbinden, da ich mir damit weniger Störanfälligkeit im Rack, weniger Wärme bei SFP+ Adapter im Switch und an der RS Netzwerkkarte verspreche. Aber ich kann mich da auch irren..? Ein DAC Kabel wie bereits im Unifi Forum empfohlen wäre auch denkbar.

Kurzum welchen Adapter würdet ihr nehmen und wenn es der mit SFP+ werden soll kennt jemand den Unterschied zwischen E10G17-F2 und dem neuen E10G21-F2 ?

Synology Netzwerkkarten RS1221+
E10G17-F2 2xSFP+
E10G18-T1 10GbE RJ45 10/5/2,5/1 Vorteil kann 2,5 und 5GbE
E10G18-T2 2xRJ45 10GbE
E10M20-T1 M.2 + 10GbE
E10G21-F2 10GbE-2 x SFP+ (Modell 2021 ab ca. 04.03.2021)

Viele Grüße
Ralph
 
  • Haha
Reaktionen: blurrrr

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2016
Beiträge
3.486
Punkte für Reaktionen
293
Punkte
149
Ich kann dir nur sagen, dass die F2 mit 2xSFP+ problemlos funktioniert, sogar im LAG.
In diesem Anwendungsfall hängt die Syno mit 2 DAC Ports (1,5m Kabel) am Switch und 2 Medien Workstations sind mittels Glasfaser angebunden.
Ich nutze alllerdings einen Draytek Switch mit 4xSFP+. Unify will ich nicht mehr, da die GUI der Geräte kastriert ist und alles nur noch über eine Softwareschnittstelle konfigurierbar ist. Damit ist es nicht mehr möglich zB remote mal auf eine Nw-Komponente zuzugreifen, geht nur mit dieser lästigen Software.
In der T1 sehe ich keinen Vorteil mit den 2,5 oder 5GbE, wenn man sowieso einen 10GbE Switch nutzt.
M2 wäre caching, das bringt leider nicht viel.
Daher besser nach der Devise: Keep it simple!
 
  • Like
Reaktionen: blurrrr

Tommi2day

Benutzer
Mitglied seit
24. Aug 2011
Beiträge
1.015
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
58
Ich habe die E10G17-F2 in meiner XS und gehe mit 2 DAC Kabel an einen Unifi XG-16. Gar kein Problem. Die Karte ist auch nur eine Mellanox ConnectX3 OEM. Da die nicht mehr hergestellt wird, verkauft Synology mit der E10G21-F2 sicherlich nur noch den Nachfolger
 

Elfo

Benutzer
Mitglied seit
16. Feb 2021
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
64
Danke für die Infos. Habe nun die neue E10G21-F2 bestellt, mal schauen wann die geliefert wird. Das scheint zwischen 4 Tagen und 2 Monaten bei der Verfügbarkeit zu schwanken.
@NSFH und @Tommi2day ihr habt mich motiviert doch auf SFP zu gehen. Der Aufpreis relativiert sich bei den SFP+ zu RJ45 Adaptern die um die 130,- liegen vs. 40,- + 8,- Fiber Kabel. DAC zum testen ist auch schon bestellt...

Das mit der Unifi Erfahrung verstehe ich, man ist da schnell gefangen und eingelullt. Aber für meinen Anwendungsfall reicht es aus. Im Corporate Umfeld oder eine Nummer kleiner ist das ein nogo. Für SMB reicht das und passt.
 

faxxe

Benutzer
Mitglied seit
22. Nov 2007
Beiträge
144
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
24
Vielleicht wäre dieser Switch noch eine Alternative. Preislich ähnlich dem UnFi aber ohne der KlickiBunt Welt von Ubiquiti.
4 x SFP+. 195 Watt PoE. Ist aber für Rackbetrieb konzipiert

Aruba 1930

-faxxe
 

Elfo

Benutzer
Mitglied seit
16. Feb 2021
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
64
Schaue mir die Aruba Serie gerade an, Danke für den Hinweis. Dann wäre mein Unifi 16 Port-150W obsolet und mit 4 SFP+ passt ds wohl. Blöd nur dass der ganze Unifi Kram und der Cloud Key hier dann nicht mehr alles anzeigen. Muss mir mal den HP näher anschauen ist interessant...
 

faxxe

Benutzer
Mitglied seit
22. Nov 2007
Beiträge
144
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
24
Ah, ok.... wenn schon Unifi hast ist es vermutlich eh egal

-faxxe
 

Elfo

Benutzer
Mitglied seit
16. Feb 2021
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
64
Na ja nicht egal, aber man ist dann halt im Unifi Ökosystem vermeindlich "gefangen". Trotzdem sind die Aruba's interessante Geräte, preislich und von der Ausstattung gut positioniert.
 
  • Like
Reaktionen: faxxe

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. Nov 2016
Beiträge
3.486
Punkte für Reaktionen
293
Punkte
149
Der Ansatz Unify ist schon gut alles zentral managen zu können. Davon ist Aruba weit entfernt. Leider hat sich Unify diese kastrierte Softwarelösung einfallen lassen, daher ist es für mich tot.
Statt dessen nutze ich Drayteks, da geht das auch, aber alle Komponenten sind autark lebensfähig und können ebenfalls zentral verwaltet werden.
 

Elfo

Benutzer
Mitglied seit
16. Feb 2021
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
64
Die Arubas hatte ich mir gestern ein wenig angeschaut. Dann müsste der jetzige 16Port-150W rausfliegen. Da ich erstmal nur einen 10GbE Backbone für 3 Geräte brauche und die anderen Unifi's ja nur 1GbE oder (2) 1GbE als LA bieten wurde heute Morgen ein Unifi Aggregation Switch bestellt. Glasfaser und RJ45 Module, DAC Kabel alles die Tage im Zulauf. Dann wird das wieder ein Rack Bastel Wochenende...
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
6.414
Punkte für Reaktionen
333
Punkte
209
Vielen Dank für deine Berichte bisher. Ich bin dann schon sehr auf deine Praxiserfahrungsberichte gespannt, vor allem interessiert mich persönlich die RS1221+ wie die sich in der Praxis schlägt punkto Geschwindigkeit, Lautstärke usw, wobei die zwei 80mm Lüfter sich leicht gegen Noctua tauschen lassen sollten.
Finde die für mein persönliches Einsatzgebiet interessant und könnte gut die DS916+ mit 4 bay ablösen.
Ich hätte dann 8bay zur Verfügung, also jede Menge Reserve und Verbindung würde ich dann über den 16 XG mittels LC-LC Glasfaserverbindung machen.
Aber vorher interessiert mich halt die Leistungsfähigkeit der RS1221+
 

Elfo

Benutzer
Mitglied seit
16. Feb 2021
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
64
@Kurt-oe1kyw Ja gerne berichte ich über die Lüfter Modifikation weiter (anderer thread hier) und die 10GbE Anbindung. Wenn das für die Mods ok ist, das wir diese 10Gb Diskussion dann mit dem Syno Modell weiterführen. Die Netzwerkkarte E10G21-F2 sollte heute komen, kann es kaum glauben das die am Lager war bei Cyber… woanders gibt es die erst in zwei Monaten. Werde dann mal Bilder von den Lüftern und den Pins in die anderen thread reinstellen. Aber glaube die 4-Pin Frage hatte sich geklärt...
 

Elfo

Benutzer
Mitglied seit
16. Feb 2021
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
64
Der Unifi Aggregation Switch ist heute angekommen, die Kabel waren auch schon da.
10Gtek SFP+ DAC 10GbE Kabel 1,5m
4 x Multi-Mode SFP Fiber Modul 1G (UF-MM-1G)
2 x UniFi ODN Cable UOC-0.5 0,5m
1 x 10GTek SFP+ 10GbE Transceiver
1 x 3m CSL CAT7/8 Kabel RJ45
1 x E10G21-F2 Dual SFP+ PCIe 3.0 Adapter für Synology NAS

Bis auf Kleinigkeiten die das Switching und die UniFi Einbindung betreffen (wird im ubiquiti networks Forum weiter geklärt) läuft die Syno erstmal schnell. Erster Blackmagic Speedest kam auf 625MBit/s write / 501MBit/s read. Alles noch optimierungsbedürftig. Da hingen auch noch die zwei 1GbE Netzwerkinterfaces dran. Aber die Richtung ist erstmal prima!!

Die Syno Karte ging gut einzubauen, da hat der Hersteller mitgedacht und Folie auf dem Metallgehäuse der Festplatten aufgebracht, damit die Karte auf der Lötseite isoliert bleibt. Nur die Kante geht nicht ganz rum, habe mit Isolierband (schwarz) nachgeholfen. Man muss alles kontrollieren und Nachbessern heutzutage...


28342672-7F61-4EE8-B581-5E2BA7619B2A_1_105_c.jpeg
E10G21-F2 Dual SFP+
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
6.414
Punkte für Reaktionen
333
Punkte
209
Hört sich alles gut an. Dein iphoneXR macht Spitzenbilder vom Inneren der RS1221+
 

Ulfhednir

Benutzer
Mitglied seit
26. Aug 2013
Beiträge
1.088
Punkte für Reaktionen
189
Punkte
89
@Elfo was hast du für Festplatten in deiner RS? Ich habe ja ein ähnliches Setting. In meinem Fall allerdings die E10M20-T1 und RJ45 anstelle Glasfaser.
Auf deine genannten 625MBit komme ich dabei allerdings nicht. Das Schreiben läuft mit ca. 360 MB/s auf mein RAID (WD-Red).
Speichern auf einer SSD sieht dann so aus:
5wGfTcn.png


Hört sich alles gut an. Dein iphoneXR macht Spitzenbilder vom Inneren der RS1221+
Finde ich auch. Vermisse leider die GPS-Koordinaten in den EXIF-Daten. So kann ich mir die RS1221+ nicht aus "nächster Nähe" angucken.
 

Elfo

Benutzer
Mitglied seit
16. Feb 2021
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
64
@Ulfhednir Erstmal eine kleine Korrektur meines Posts oben, hatte da in der Eile die falsche Einheit angegeben. Es sind natürlich 625 MB(yte)/s ist ja eine Festplatte und kein Ethernet.

Als HDDs sind momentan 3 x IronWolf 10TB ST 10000VN0008 verbaut. HDD Nummer 4 wird demnächst in Betrieb genommen.

Unterschiede kann es in unseren Messungen geben, da wir nicht mit den gleichen Umgebungsbedingungen arbeiten.
Kurzer Test heute Morgen (Screenshot unten):

MacMini i7 10GbE <- - RJ45 - - -> Unifi Aggregation Switch <- - - 10GTek DAC Kabel - - - -> RS1221+

Auf dem Rechner läuft macOS Catalina 10.15.7 und für den Test "Disk Speed Test 3.3" von Blackmagic verwendet (Filesize 1GB). Keine Applikationen oder Dienste auf dem Mac, die Synology ebenfalls ohne weitere Dienste/VM nur AVRLogger läuft. Dem Speed Test habe ich als Drive einen freigegebenen Syno Ordner angegeben.
Auf der Synology ist ein Volume angelegt als SHR also mit BTRFS Filesystem mit 17,5 TB netto.

Der MacMini ist mit einem 3m CAT 7 Kabel an den Switch über ein Patchfeld mit Keystone Adapter zum Patchkabel per RJ45 angebunden (10GTek SFP+ RJ45 Modul).
Die Synology hängt noch nicht an der Glasfaser, da ist erstmal ein DAC Kabel dran (10GTek 10GbE SFP+ to SFP+ 1,5m DAC passiv)

Hier die Transferraten unserer Platten:
Seagate 10TB ST10000VN0008: 210MB/s
WD Red Pro WD6003FFBX: 238MB/s

Von daher sollten wir auf vergleichbare Werte kommen, bei ähnlichem Messaufbau. Ggf. testest Du mal mit dem Blackmagic unter Windows. Ich vermute dass die Windows 10 Anzeige oben da was anderes für die Messwerte heranzieht. Aber ich bin auch nicht der HDD Speed Test Experte, mich hatte es nur mal interessiert im Vergleich zu der bisher eingesetzen LaCie 2big mit 2xIronWolf Pro 6TB RAID1 die über Thunderbolt 3 angeschlossen ist (Write 175MB/s Read 210MB/s).
Die Geschwindigkeit hat mich bei der RS selber überrascht, dachte mehr als 3x max. Transferrate geht bei 3 HDDs nicht, ausser der RAM ist da noch als Buffer im Spiel. Die Werte der LaCie zum Vergleich kann ich mir anhand des Seagate Datenblatts gut erklären, da scheint die RAID Lösung kaum Performance wegzunehmen.

Bildschirmfoto 2021-03-12 um 08.27.46.png
 

ctrlaltdelete

Benutzer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
1.456
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
89
Ich denke der freie RAM cached das weg.
 

Elfo

Benutzer
Mitglied seit
16. Feb 2021
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
64
Das war meine Vermutung, dass da der RAM da mit im Spiel ist.
@Ulfhednir Hier noch ein kleines updatee wie es mit 4 x 10TB IronWolf aussieht. Die HDD 4 ist nach 36h Einbinden in den Speicherpool nun dabei. Auch habe ich nun aller vier HDD mit gleicher P/N und FW :)
Der Wert ging nochmal nach oben, aber schwankt immer mal bei den Messungen, mal write 690MB/s mal 800MB/s.
Bin sehr begeistert, was vier Platten da an einer schnellen Netzwerkschnittstelle leisten können.

Bildschirmfoto 2021-03-15 um 08.30.01.png
 
  • Like
Reaktionen: Synchrotron

ds1511

Benutzer
Mitglied seit
11. Apr 2011
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

welches RAID hast du mit den 4 HDDs? Danke für die Info.