Erfahrungen mit DVA3221

beutnerm

Benutzer
Mitglied seit
07. Apr 2021
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Tag

In der Suche im Forum und im Internet habe ich sehr wenig gefunden. Bei youtube gibt es auch nur wenige Videos mit kurzen Tests der DVA3221.

Gibt es jemanden, der die DVA3221 schon 2-3 Monate im Betrieb hat und Erfahrungen sammeln konnte?

Insbesondere die Anfälligkeit bzgl. Fehlalarmen interessiert mich.

Bisher war ich mit der Surveillance Station bzgl. Erkennung recht zufrieden. Problem war, dass ich z.b. bei starkem Schneefall oder Tieren Fehlalarme bekomme. Leider ist das dann meistens auch noch um 3 Uhr nachts. Selbst die Kombination mit Bewegungsmelder hat die Fehlalarme nicht komplett beseitigt.

Die 2000 Euro für die DVA3221 würde ich ausgeben, wenn dann garantiert nur noch Menschen erkannt würden. Meinetwegen 1-2 Fehlalarme im Jahr...aber nicht jede Woche einen Fehlalarm.
 

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
3.240
Punkte für Reaktionen
156
Punkte
129
Speziell zu diesem Modell kann ich dir nichts im Detail sagen. Ich verwende aber seit gut 2 Jahren selbst KI Technik mit Machine Learning und Deep learning und kann dir sagen, das dies hervorragend funktioniert. Ich habe eine 99% Erkennung. Die Falschalarme sind so gut wie verschwunden, Fehlalarme passieren auch nur noch sehr selten. Dies hängt stark von der Umgebung ab und dem Sichtwinkel der Kamera. Natürlich ist der Sensor und das Objektiv ein wichtiger Punkt. Die KI ist nur so gut wie die Optik. Mit einem schlechten Bild kann auch die KI nichts mehr retten.

Ich für meinen Teil, alles privat, bin voll zufrieden mit meinem System. Mit meinem jetzigen Wissen, würde ich aber niemals 2000€ für ein NVR ausgeben, zumal hier noch Lizenzen anfallen ab der 9. Kamera. Auch die Analyse ist derzeitig bis auf 6 gleichzeitige Kanäle beschränkt.
Ich würde die KI auch eher auf der Kamera sehen und nicht auf dem NVR. Zumindest solange, wie die CPU/GPU der Kamera den Perimeterschutz gewährleisten kann.
Die KI Technik bzw. die Hardware um das zu berechnen wächst rasend schnell. Ich würde eher eine neue Kamera für 300€ kaufen, als ein neuen NVR.
Der DVA arbeitet mit deep learning, ist deshalb auch um einiges kostspieliger. Das ist zwar die genauere Methode der Berechnung, ist meiner Meinung nach aber im privaten Umfeld zu vernachlässigen. Bei mir läuft auch eine Kamera mit deep learning, die restlichen mit Machine Learning. Einen gravierenden Unterschied konnte ich bislang nicht ausmachen. Das mag aber auch daran liegen, dass ich meine Kameras alle optimal positioniert habe.

Ich hatte mal Vergleichsvideos der Alarme gemacht. Mit Motion Detection hatte ich, mit einer ausgewogenen Konfiguration zwischen Fehl- und Falschalarmen, an die 100-300 Alarme am Tag. Ausgelöst durch Tiere, Witterung, Bepflanzung, etc. Mit KI konnte ich dies alles streichen und auf 5-10 korrekte Alarme reduzieren.

Ich kann dir nur empfehlen dich vorher in den einschlägigen engl. Foren zu informieren, was du möchtest und was dein Ziel sein soll.
ipvm.com ist hier ganz vorne mit dabei. Die Tests sind erstklassig. Allerdings ist das ganze nicht kostenlos.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.