DSM 7.0 Public Beta - Erfahrungen, Probleme, Bugs

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Jan 2016
Beiträge
3.925
Punkte für Reaktionen
120
Punkte
129

Skoalman

Benutzer
Mitglied seit
19. Mrz 2010
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Gibt es eine Möglichkeit die bei jedem Login aufpoppende "admin Warnung" zu deaktivieren? Im Sicherheitsberater habe ich die entsprechende Option bereits deaktiviert, bei einem Scan werden auch keine "Risiken" mehr gefunden. Dennoch taucht beim Login immer die Warnung auf.
 

AndiHeitzer

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
30. Jun 2015
Beiträge
2.932
Punkte für Reaktionen
364
Punkte
129

Puppetmaster

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.794
Punkte für Reaktionen
524
Punkte
484
  • Like
Reaktionen: ctrlaltdelete

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.812
Punkte für Reaktionen
846
Punkte
194

hardtech

Benutzer
Mitglied seit
19. Apr 2012
Beiträge
153
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
bis sommer eine stabile version. wahnsinnig langsam.
damit wäre dam 6 auf 7 dann innerhalb 5 (?) jahren entwicket. uff
 

stulpinger

Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2009
Beiträge
625
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
54
Windows 1.0 1985
Window 10.0 2015

:LOL::LOL::LOL: 30 Jahre, das war/ist eine Frechheit
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Jan 2016
Beiträge
3.925
Punkte für Reaktionen
120
Punkte
129
Windows 1.0 1985
Window 10.0 2015

Off-Topic, aber eigentlich eine gewaltige Entwicklungsgeschichte.... :cool: ... ich bin seit Windows 2 dabei, produktiv Windows 3, NT 4-SP6 war schon respektabel, richtig gut finde ich auch heute noch XP. Alles in allem ist aber Windows 10 richtig Klasse. Keine Abstürze, sehr stabil, gutes Handling.

Was sich aber seit Windows 1 eigentlich überhaupt nicht entwickelt hat, ist Reversi ... :geek: .... Vergleiche gefällig?

Hinter Linux braucht sich Windows jedenfalls nicht mehr zu verstecken, finde ich. Ich habe parallel Linux Mint im Einsatz, das finde ich auch sehr gut. Mag Windows nicht so sicher, wie Linux sein, eines gilt jedoch noch immer: Intuitiver ist Windows, wie eigentlich schon immer.

Bezogen auf DSM 7 scheint mir, dass Synology auf Dauer etwas vergleichbares macht. DSM 6 finde ich in dieser Hinsicht bereits ganz gut gemacht. In DSM 7 gibt es schon mehr Leitfäden und Assistenten. Es ist sicherer, denke man mal nur an die 3-rd Party-APPs, die nicht mehr unter root installiert werden oder laufen können. Es finden sich einige Beispiele über Weiterentwickungen unter der Haube, die nicht sogleich sichtbar sind.

Synology hat verlauten lassen, dass DSM 7 richtig und gut funktionieren soll. Sehen wir es doch mal so: Was bei DSM 6 noch bis DSM 6.1 gedauert hat, soll nun gleich rund laufen.... ;)
 

Lextor

Benutzer
Mitglied seit
12. Aug 2020
Beiträge
357
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
24
@Andy+ sehr schön auf den Punkt gebracht...und völlig deiner Meinung.
 

whitbread

Benutzer
Mitglied seit
24. Jan 2012
Beiträge
1.282
Punkte für Reaktionen
48
Punkte
68
Sry - aber wer Win10 aufgrund der technischen Performance über den Klee lobt, ohne auf die Zwangsupdates, Datenschnüffleien und sonstige Telemetrie, die nur partiell abschaltbar ist, hinzuweisen, hat die Herausforderungen der Zeit nicht verstanden!
Windows10 dürfte in den Standardversionen aktuell einfach nicht benutzt werden. Ausnahmen sollten nach meinen Erkenntnissen die Education und die Enterprise Version (Volumenlizenz) sein.
 

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.812
Punkte für Reaktionen
846
Punkte
194
@whitbread Ich kann leider nur einmal liken.

Win10 ist eine Seuche und kommt mir nicht ins Haus. Alle (anderen) nutzen es, sind vollkommen zufrieden, aber ich werde dann mit einem entweder abfälligen, mitleidigen oder empörten Blick angeschaut, wenn ich erzähle, dass ich Win7 nutze.

Dann entfleucht ein "oh...." oder ein "Warum... Win10 ist doch als Update kostenlos" oder "Wie kannst du dieses unsichere OS noch nehmen?! Das ist gefährlich!". ??

Im Moment weiß ich noch nicht, auf welches Linux ich umsteige, wenn Win7 von Software nicht mehr unterstützt wird. Kommt Zeit, kommt Rat, kommt Lösung. :cool:
 

AndiHeitzer

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
30. Jun 2015
Beiträge
2.932
Punkte für Reaktionen
364
Punkte
129
Ausnahmen sollten nach meinen Erkenntnissen die Education und die Enterprise Version
Woher hast Du denn die Erkenntnisse?
Bei uns in der Firma hat der Betriebsrat ein unendliches Gschieß gemacht, bis bei uns W10EE unter bestimmten Einstellungen genutzt werden konnte.

Das, was Du erwähnt hast, sind Lizenzbedingungen und hat mit der Technik drunter (Telemetrie) nicht wirklich was zu tun.
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Jan 2016
Beiträge
3.925
Punkte für Reaktionen
120
Punkte
129
Heujeujeu, die Pferde sind los ... :eek:

Mag Windows nicht so sicher, wie Linux sein, eines gilt jedoch noch immer: Intuitiver ist Windows, wie eigentlich schon immer

Sieht nicht nach Lob aus (?) ... und

dass ich Win7 nutze

soll dann was anderes sein (?). Zudem, Linux ist auch keine Festung, das wäre mir neu.

Ich bin offen für anderes, daher lege ich mich da nicht vollkommen fest. Daher finde ich Linux Mint die beste Alternative zu Windows von allen Distributionen, die ich bislang durch habe, und das waren nicht nur zwei oder drei. Ausserdem, wem es passt oder nicht, Windows und Office ist Industriestandard in der Ausstattung und im Austausch von Daten, Dateien und so manchen Dateiformaten.
 

DustFireSky

Benutzer
Mitglied seit
22. Sep 2014
Beiträge
304
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
34
Es ist schon richtig, dass sich Windows 10 vieles rausnimmt (Schnüffelei) und man einiges davon auch nicht so ohne weiteres abschalten kann. Aber ich möchte nochmal daran erinnern, dass das damals schon mit Windows XP anfing. Wenn mir also jemand sagt, dass er Windows 7 nutzt, weil ihm Windows 10 zu viele Daten sammelt, dann frage ich mich persönlich natürlich, ob die Person das jetzt wirklich ernst meint oder einen Scherz gemacht hat. Ihr könnt natürlich benutzen was ihr wollt, keine Frage, aber die Begründung hinkt hier gewaltig.

Mir gefällt auch vieles in der heutigen Zeit nicht. Die Datensammelei betrifft aber ja nicht nur Windows, falls das hier einige vergessen haben sollten. Euer Smartphone funkt auch überall hin. Eurer "Smart"-Home weiß mehr über euch als ihr denkt und telefoniert auch nach Hause. Ich hoffe dann wirklich immer inständig, dass diese Leute bei solch einer Argumentation dann auch wenigstens Konsequent sind und bei jeglichen Geräten darauf achten und nicht nur bei Windows, weil man da ja immer so leicht draufkloppen kann...
 

blurrrr

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.204
Punkte für Reaktionen
1.090
Punkte
248
Musste n bissken suchen, aber: DE SpiegelMining – Reverse Engineering von Spiegel-Online (33c3) und das bezieht sich "nur" auf Spiegel-Online. Ihr liefert unter Garantie mehr Daten als das bisschen da.... Also brav alles in die Tonne kloppen, Internetstecker ziehen und zurück in die Höhle kriechen ;)

Davon ab... alle die Synology-AGBs und Co. auf dem Schirm? So bzgl. Datenübermittlung und so? ?

Und jetzt mal zurück zum Thema... gibt es denn jemanden, die/der auf die beta-Version aktualisiert hat und keine nennenswerten Problem hat? ??
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Jan 2016
Beiträge
3.925
Punkte für Reaktionen
120
Punkte
129
Ihr liefert unter Garantie mehr Daten als das bisschen da....

Das gilt schlussendlich für alle OSn und insbesondere deren APPs. Ich habe jedenfalls schon lange keine Übersicht mehr, welches OS und welche APP was durch die Gegend sendet, allerdings mache ich auch keine besonderen Analysen mit diversen Tools. So gehts mir auch mit DSM und mit DSM 7 wird das mit Sicherheit auch nicht weniger.
 
  • Like
Reaktionen: blurrrr

blurrrr

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
6.204
Punkte für Reaktionen
1.090
Punkte
248
Ich habe jedenfalls schon lange keine Übersicht mehr
Das ist die einzige vernünftige Einstellung/Haltung... als Privatperson (ohne entsprechende Kontrollmöglichkeiten) wäre es auch schon fast vermessen, etwas gegenteiliges zu behaupten ?? (...und nein, PiHole ist nicht das Maß der Dinge, ebenso wenig wie eine schlecht konfigurierte Firefall) Jeder der/die meint, es wäre anders, aber fachlich keine Ahnung hat, sollte sich Deinen Satz eindeutig hinter die Ohren schreiben und verinnerlichen, da dem schlichtweg so ist. ?

So, nu aber mal Ende mit dem OT hier (ich hab es ja versucht, aber anscheinend gibt es niemanden ohne Fehler ?).
 

Ulfhednir

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
26. Aug 2013
Beiträge
2.167
Punkte für Reaktionen
466
Punkte
129
So, nu aber mal Ende mit dem OT hier (ich hab es ja versucht, aber anscheinend gibt es niemanden ohne Fehler ?).

Ich habe bis dato 3-4 Bugs gemeldet, die mir im Privatgebrauch aufgefallen sind. Grobe Schnitzer waren nicht dabei.
 
  • Like
Reaktionen: blurrrr

Falkenfelser

Benutzer
Mitglied seit
15. Jun 2013
Beiträge
285
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Es ist schon richtig, dass sich Windows 10 vieles rausnimmt (Schnüffelei) und man einiges davon auch nicht so ohne weiteres abschalten kann. Aber ich möchte nochmal daran erinnern, dass das damals schon mit Windows XP anfing. Wenn mir also jemand sagt, dass er Windows 7 nutzt, weil ihm Windows 10 zu viele Daten sammelt, dann frage ich mich persönlich natürlich, ob die Person das jetzt wirklich ernst meint oder einen Scherz gemacht hat. Ihr könnt natürlich benutzen was ihr wollt, keine Frage, aber die Begründung hinkt hier gewaltig.

Mir gefällt auch vieles in der heutigen Zeit nicht. Die Datensammelei betrifft aber ja nicht nur Windows, falls das hier einige vergessen haben sollten. Euer Smartphone funkt auch überall hin. Eurer "Smart"-Home weiß mehr über euch als ihr denkt und telefoniert auch nach Hause. Ich hoffe dann wirklich immer inständig, dass diese Leute bei solch einer Argumentation dann auch wenigstens Konsequent sind und bei jeglichen Geräten darauf achten und nicht nur bei Windows, weil man da ja immer so leicht draufkloppen kann...
Was den Datenschutz angeht lässt sich Windows 7 wesentlicher einfacher anpassen als Windows 10. Ich habe hier selbst ein Windows 7 virtualisiert laufen das nur den NTP-Zeitserver kontaktiert und das war es auch schon. Um gleiche Ergebnisse mit Windows 10 zu erreichen, benötigt man schon die Enterprise Variante und jede Menge Zeit.

Auch die Datensammelei bei Smartphone (außer bei der Firmware des LTE-Modems selbst), Smarthome lässt sich relativ einfach einschränken.
Ich finde es immer erstaunlich was sich die Leute so aus den Fingern saugen...
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup