DSM 6.2 (23739) Final - Erfahrungen, Probleme, Bugs

zweiachtzehn

Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2018
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

Neubesitzer einer DS218.

Update 6.2 wurde mir auch noch nicht in der DS angeboten.
Habe dann manuell das Update aufgespielt und bisher läuft alles.
Das einzigste was manchmal rumzickt ist das Transcodieren von avi Datein Buffer etc.!

Da ich eine 30 Tage Rückgaberecht habe werde ich das mal ausgiebig testen.

cu
 

Benares

Benutzer
Mitglied seit
27. September 2008
Beiträge
3.676
Punkte für Reaktionen
71
Punkte
108
@BigRonin
Ich hab's grad mal mit meinen beiden probiert. Unterverzeichnisse von Freigaben scheint man tatsächlich nicht mehr mounten zu können, zumindest von DS zu DS. Von Windows aus geht das noch.
Mit Name statt IP geht auch das mounten der Freigabe nicht.
 

Der Graue

Benutzer
Mitglied seit
04. März 2010
Beiträge
189
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo!
Fragen in die Runde: „Ist im Rahmen vom Update auf 6.2 auch zwangsweise auf Drive umgestellt worden? Welche Erfahrungen wurde bei der Umstellung, falls zwangsweise/automatische durchgeführt, gemacht?

Der Frage schließe ich mich mal an, kann da schon jemand von den "ganz Schnellen" was sagen :)
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
11.335
Punkte für Reaktionen
156
Punkte
319
@Der Graue - die "ganz schnellen" werden halt vorher schon auf Drive umgestellt haben. Da braucht es eher die langsameren. Also entspannen und mal 2 Wochen zurück lehnen, wenn man es nicht selber testen kann. :)
 

ikorbln

Benutzer
Mitglied seit
26. November 2017
Beiträge
242
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
18
Unterverzeichnisse von Freigaben konnte man noch nie direkt verbinden, jedenfalls nicht mit cifs/smb.
Wenn das gehen soll muss er den Ordner Downloads direkt freigeben, dann kann er auch verbunden werden.
Ordner, die man z.B. unter Windows als Netzlaufwerk verbinden kann haben als Symbol diesen Ornder mit "Lan-Leitung" drunter.

Auf Linuxebene ist das ähnlich nur das man im command keine Symbole sieht.
 

Nils_

Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2010
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich habe DSM 6.2 installiert und nutze noch Cloud Station Server. Also: ein Zwangsupdate von CS auf Drive findet nicht statt.
 

mike08

Benutzer
Mitglied seit
09. Mai 2016
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8

Tommy_Hewitt

Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2014
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei mir blieb ebenfalls der CloudStation Server erhalten, hab Drive im Anschluss manuell installiert.
 

cmdr_tom

Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2010
Beiträge
204
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
24
Hallo,

DS213j, RS814 und DS918+ auf 6.2 aktualisiert. Alle drei Systeme bisher ohne Probleme. Alle Docker-Container sowie der CloudStation Server laufen ohne Probleme.
 

frankyst72

Benutzer
Mitglied seit
01. Juni 2015
Beiträge
1.953
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
auf DS1815+ und DS115j erfolgreich manuell installiert. Zu Funktionen kann ich noch nichts sagen.

Cloud Statsion Server steht weiterhin im Paketzentrum zur Installation zur Verfügung (ich habe Drive installiert)
 

BigRonin

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
938
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
54
Nun auch die RS3617xs auf DSM 6.2 upgedatet. Musste jedoch vorher händisch die Virtuelle-DSM stoppen, was ich zuvor noch nie bei einem Update machen musste, also zumindest nicht händisch.

Hab das Gefühl das einige Benachritigungen hnzugekommen sind und / oder verstellt wurden.

Ob alles fehlerfrei Läuft muss sich noch zeigen.
 

Doktor Wer ?

Benutzer
Mitglied seit
19. März 2014
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
DS115, DS414 und DS715 erst automatisch auf 6.1.7wasweißich aktualisiert und anschließend alle manuell auf 6.2.xxxx - bis jetzt nichts auffälliges aufgefallen...
 

utzocker

Benutzer
Mitglied seit
10. September 2011
Beiträge
163
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Update ohne Probleme, DS schnurrt munter weiter wie immer :) habe das Update manuell eingespielt.
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.971
Punkte für Reaktionen
128
Punkte
169
Schaut sehr gut aus bisher, Update manuell eingespielt - läuft alles bisher problemlos.
VPN, USV Anbindung, CMS, Hyperbackup, erkennen meiner externen HDDs usw. alles ok.
Bis jetzt konnte ich keine Fehler/Probleme finden.
Selbst meine frei definierten USB Share Nummern sind erhalten geblieben und Zugriff via winSCP (PuTTY) auch ohne Probleme, geht so wie vorher, bzw. bilde ich mir ein dass die Verbindung via winSCP schneller geht als vorher, also die Anzeige schneller am PC zur Verfügung steht. Zertifikat ebenfalls ohne Probleme.
Bin bis jetzt zufrieden.

Anmerkung:
Ich hatte das DSM Update 6.2-23739 ausgehend von der letzten, aktuellen DSM Version 6.1.7 - 15284 durchgeführt.

Hinweis:
Bei mir wurde im Programmpaket "Speicher-Manager" ein Eintrag zur Prüfung der internen HDDs durch den automatischen SMART Test eingerichtet, da dieser bei mir aber vorher schon vorhanden war habe ich den neuen Eintrag durch das Update wieder entfernt.
Falls jemand nachsehen möchte:
DSM > Hauptmenü > Speicher-Manager > HDD/SDD > Register "Test Planer" > hier war der Eintrag durch das Update hinterlegt.
Die "Diskgruppe" nennt sich jetzt "Speicherpool", hier hatte ich früher bis zur DSM 6.1.x die Infoanzeige "Es ist keine Diskgruppe vorhanden/eingerichtet", jetzt steht bei mir hier aber "Speicherpool 1" mit einer Übersicht vom Volume und der eingebauten internen HDDs.
Der Eintrag auf der linken Seite iSCSI ist jetzt verschwunden im Speichermanager, das findet sich jetzt als separates Programmpaket nach der Installation hier:
DSM > Hauptmenü > iSCSI Manager
 
Zuletzt bearbeitet:

Wicki

Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2013
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Update lief ohne Probleme durch, alles funktioniert. Ich habe lediglich eine Info bekommen, dass Portweiterleitungsregeln nicht übernommen werden konnten. Ich hatte allerdings garkeine eingetragen.
 

heusmich

Benutzer
Mitglied seit
03. Dezember 2017
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
... und Zugriff via winSCP (PuTTY) auch ohne Probleme, geht so wie vorher, bzw. bilde ich mir ein dass die Verbindung via winSCP schneller geht als vorher, also die Anzeige schneller am PC zur Verfügung steht....

Bei mir besteht das Problem, dass ich seit dem Update nicht mehr mit dem ROOT-User über WinSCP auf die NAS komme.
Ich bin auch von 6.1.7 auf die 6.2 gewechselt, das Update selbst lief problemlos durch.

Kann sich da etwas verstellt haben oder an was kann das liegen? SSH ist in der NAS aktiv.

Edit: Ich habe jetzt mal spaßeshalber den normalen Admin-User auf der NAS aktiviert und ein Passwort vergeben. Mit dem kann ich mich jetzt über WinSCP anmelden und seh wieder alle Verzeichnisse, wie ich sie auch vorher als ROOT-User gesehen habe.
Strange, da ich die ganzen versteckten Ordner mit dem Admin-User und der Version 6.1.7 nicht gesehen habe.

Grüße

heusmich
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonehunter99

Benutzer
Mitglied seit
05. Dezember 2008
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Irgendwas lief beim update auf die 6.2 schief.
Zuerst wurde die noch die 6.1.7 angeboten. Diese Installation lief problemlos. Auch das update auf die 6.2 lief problemlos durch. Meine 1515+ fährt seither auch ganz normal hoch. Anschliessend ist die Kiste im Netzwerk sichtbar. Zugriffe auf die Ordner sind möglich, Zugriffe über Apps gehen, alle installierten Pakete laufen usw. Soweit eigentlich alles bestens.

Problem habe ich nur eines: Sobald ich über die WebGUI als Admin zugreife geht's ein paar Sekunden und dann ist Schluss. Die Box ist danach weg und nicht mehr erreichbar.
In der kurzen Zeit die mir bleibt, kann ich feststellen, dass die Box beispielsweise den Firmwarestand nicht überprüfen kann. Auch das Paketcenter geht offenbar nicht online.
Komischerweise war der Zugriff mit Chrome erst überhaupt nicht möglich. Nur eine weisse Seite. Das löschen der Cookies fürhrte schliesslich dazu, dass ich mich wenigstens anmelden konnte. Der Anmeldescreen verschwand allerdings nicht. Mit dem IExplorer komme ich auf die Box.

Ist die Box erst mal weg, findet sie auch der Synologyassistent nicht mehr. Anpingen lässt sie sich nicht mehr. Hatte sie dann erstmal über Nacht in Ruhe gelassen. Brachte aber keine Besserung. Anschliessend versucht mit langem Druck auf den Powerbutton die Kiste auszuschalten. Das führt dann leidiglich zu einem blau blinkenden Powerbutton. Also Stecker raus, kurz warten und wieder an den Strom. Box fährt hoch und läuft wie sie soll..... bis man sich am GUI anmeldet. Dann ist sehr schnell wieder Schluss.

Inzwischen habe ich nach dem 2. "Stecker ziehen" das Netzwerkkabel an einen anderern Anschluss wieder eingestöpselt und die Box über den DHCP-Server mit einer IP versorgt. Brachte aber auch keine Besserung.

Jemand eine Idee was ich noch probieren könnte? Von der Konsole habe ich allerdings so gut wie keine Ahnung.
Erstmal mit einem kleinen Reset probieren, oder direkt den 2-fachen Reset durchführen?

Danke
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.712
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
439
Mir fällt da nur die Konsole ein und nachsehen, was z.B. in /var/log/messages geloggt wurde.
 

Bonehunter99

Benutzer
Mitglied seit
05. Dezember 2008
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke.
Das sollte ich noch hinkriegen. Schaue Morgen mal was ich da an Infos raus bekomme.
 

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.048
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
114
Update auf DS716+ und DS214 weitgehend problemlos. Auch der nicht offiziell unterstütze VMM läuft noch.

Probleme habe ich auf beiden Geräten mit DS Photo und Android-Geräten (iOS unauffällig). Eine Verbindung via DDNS bleibt mit "ein unbekannter Fehler ist aufgetreten" hängen. Mit Quickconnect funktioniert die Verbindung. Die Servereinstellungen für den AutoUpload lassen sich leider nicht ändern, ohne den Upload zu unterbrechen (wobei ich die zwischenzeitlich erstellen Photos manuell übertragen müsste).
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.