DSM 6.0 - Fehlender "Root-Zugriff" - Lösung für WinSCP gesucht

BUGEE

Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2020
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Danke für den Link, werde es mal probieren.

Plex hatte ich mir auch mal angeschaut, war eigentlich nicht schlecht, bis auf ein paar Dinge die mich gestört hatten - Aber wollte da jetzt kein Abo oder sowas machen, da ich mir dachte, die DS stellt ja dafür die VS zur Verfügung.

Ich habe auch, wie du, alle meine Daten mit MediaElch etc. so bearbeitet, dass ich die VS dazu eigentlich gar nicht brauche. Mal sehen, was die Zukunft noch so bringt und wo ich am Ende landen werde.
 

BUGEE

Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2020
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
@Flessi
Danke. Aber klappt leider nicht, obwohl ich es genauso gemacht habe.

Bekomme da die Fehlermeldung "Fehler beim Überspringen der Startnachricht. Ihre Befehlszeile (Shell) ist möglicherweise nicht mit dieser Anwendung kompatibel (BASH wird empfohlen)."

@Fusion
Über den Link von dir habe ich es jetzt hinbekommen. Wobei es mit "sudo su" nicht geklappt hat, sondern mit "sudo -i". Das einzige ist, dass die Datei "authorized_keys" direkt unter /root/ ist, obwohl dieser doch unter /root/.ssh/ sein müsste. Soll ich nun ein Verzeichnis ".ssh" erstellen und die Datei dahin verschieben oder so lassen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
11.366
Punkte für Reaktionen
161
Punkte
319
J, sudo -i hatte ich ja geschrieben. Das passt in der Anleitung nicht. Hatte es vorher nicht mehr gegen gelesen.
Solange die Dateizugriffsrechte passen ist es denke egal wo die Datei mit den Public keys liegt.
Kannst also machen wie du willst. Persönlich würde ich es vermutlich der 'Ordnung' halber korrigieren.
 

Ulfhednir

Benutzer
Mitglied seit
26. August 2013
Beiträge
591
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
54

BUGEE

Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2020
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
@Ulfhednir :
Danke für den Link.

Habe es aber bereits dank dem Link von @Fusion hinbekommen.

Ich habe mir aber die Anleitung unter deinem Link auch mal angeschaut - Hier ist die Vorgehensweise ja wieder anders. Aber solange es auf verschiedene Wege funktioniert, ist ja alles gut. Ich speichere mir die aufjedenfall auch mal für die Zukunft ab.

Was genau meinst du mit Passwort für das Zertifikat hinterlegen?
 

the other

Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2015
Beiträge
849
Punkte für Reaktionen
118
Punkte
69
Moinsen,
man kann eine Passphrase angeben, damit der Key nicht von jedermann genutzt werden kann. Bei Nutzung von Pubkey bei automatisierten Prozessen wird darauf meist verzichtet. Gibst du für deinen Pubkey-Anmeldeverfahren dem Key beim Erstellen eine Passphrase mit, dann must du diese bei jeder Anmeldung eingeben, doppelte Sicherheit imho (nutze ich hier ebenfalls)...
 

BUGEE

Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2020
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Achso, Ja, die Zeile mit dem Passphrase hatte ich bei PuttyGen gesehen und auch erst überlegt, ob ich da was eingeben soll - Habe es dann aber gelassen.

Ich kann das ja jederzeit nachtragen bzw. einfach nen neuen Key erstellen und dabei einen Passphrase mit angeben, doer?
 

the other

Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2015
Beiträge
849
Punkte für Reaktionen
118
Punkte
69
Moinsen,
klar, kurz gesagt: einfach neuen Key, fertig...
Nachträglich geht dagegen afaik nicht.
 
  • Like
Reaktionen: BUGEE
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.