DSM 6.0 - Fehlender "Root-Zugriff" - Lösung für WinSCP gesucht

m0useP4d

Benutzer
Mitglied seit
08. Oktober 2012
Beiträge
211
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
24
Meiner Meinung nach muss SSH unter Systemsteuerung > Terminal & SNMP > SSH-Dienst aktiviert werden und da den Port vergeben (nicht mit den richtigen SFTP verwechseln!)
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.987
Punkte für Reaktionen
136
Punkte
169
das habe ich in meinem Beitrag #98 schon nachgefragt und wurde in #99 mit "jup hab ich gemacht" beantwortet.
Nur die Frage mit dem Benutzer "admin" ist noch offen ob der aktiviert ist, also im Status auf "Normal" steht.
 

Scirocco3

Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2016
Beiträge
324
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Sorry musste zwischendurch weg..

Und wie ich beim Jupp gepostet habe, ist im Screenshot zu sehen das alles gesetzt war.
Ich hab ihn extra angehängt damit ihr seht ob vielleicht was zuviel ist, oder was fehlt?

Aber an den User Admin hab ich nicht gedacht. Der war auf deaktiviert.
Ist jetzt aktiv, und ich hab einen Login zum Test mit ihm gemacht.

Aber leider auch keine Veränderung.

Im Screenshot seht ihr noch mal im Hintergrund den angemeldeten Admin User und im Vordergrund die CyberDuck Einstellungen.
Der Fehler ist immer noch der selbe :-(
Bildschirmfoto 2017-03-25 um 16.07.25.jpg

Dafür bringt Yummy FTP jetzt eine Meldung.
Die werde ich mal lesen und schauen ob ich es umsetzen kann.
Bildschirmfoto 2017-03-25 um 16.17.27.jpg


*EDIT*
Hab die Rechte der Datei auf dem Desktop auf 700 gesetzt, aber es geht immer noch nicht.
Jetzt kommt... was wäre dann das richtige?
Bildschirmfoto 2017-03-25 um 16.22.36.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Scirocco3

Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2016
Beiträge
324
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So und nun der Gag schlechthin ... (welcher Beweist das das Zertifikat scheinbar in Ordnung ist ?)

Ich hab mal WinSCP auf dem Mac installiert, und damit geht es auf Anhieb.
Ist nur nicht das was ich wirklich will, wenn auch eine Notlösung.
Schöner wäre es mit einer Mac App, es muss doch irgendwie gehen :'(

Anhang anzeigen 36482
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2017-03-25 um 18.46.56.jpg
    Bildschirmfoto 2017-03-25 um 18.46.56.jpg
    115,4 KB · Aufrufe: 261

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
11.366
Punkte für Reaktionen
161
Punkte
319
Die Rechte maximal 600 für key files.

Ich glaube Cyberduck hat ein Problem mit SCP (obwohl er es auf dem Papier unterstützt). Das eigentliche SFTP subsystem ist mindestens für root deaktiviert. Normale Nutzer können sich zwar mit user/pass anmelden, aber haben eben keinen Zugriff auf die Systembereiche.
 

Scirocco3

Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2016
Beiträge
324
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke...
Hab die Rechte dann auf 600 gesetzt und es mit Yummy FTP Pro noch mal versucht.
Klappt aber leider damit auch nicht.
Also streiken bei Apps ?
Oder liegt es an meinen #+ Zeichen im Passwort?
Allerdings müsste es dann ja auch in WinSCP nicht gehen!

Bildschirmfoto 2017-03-25 um 19.21.31.JPG
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
11.366
Punkte für Reaktionen
161
Punkte
319
denke es liegt an der Kombo aus App und Syno-Config.
Man könnte eventuell z.B. via EBI (ipkg/opkg) einen anderen sftp server installieren und damit arbeiten.
 

Scirocco3

Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2016
Beiträge
324
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich denke da ist dann doch WinSCP auf dem Mac noch schneller.
Dauert ja nur 10 sec das zu starten, es sieht nur so ungewohnt aus ;-)

Danke an alle Helfer/Tippgeber bis hierher.
 

jakko

Benutzer
Mitglied seit
13. September 2013
Beiträge
98
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich habe den key generiert auf PC übertragen, mit Puttygen konvertiert und in WinSCP eine entsprechende Verbindung mit Pfad zum Schlüssel angelegt.
Wenn ich mich mit dieser Verbindung als root anmelden will, werde ich nach der Passphrase für den key gefragt, soweit also alles OK.
Nach Eingabe der Passphrase erhalte ich aber die Fehlermeldung "Cannot initialize SFTP protocol, Is the host running an SFTP server?"

Benutze ich einen anderen user aus der admin gruppe, ohne Zertifikat, kann ich per SFTP problemlos zugreifen, natürlich nur auf die normalen Volumes.
Bin etwas ratlos
 

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. März 2009
Beiträge
13.526
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
328
Hallo,
stell als Übertragungsprotokoll SCP ein, dann sollte es auch mit root klappen.

Gruß Götz
 

jakko

Benutzer
Mitglied seit
13. September 2013
Beiträge
98
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

ohi21

Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2010
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die doch recht einfache und DAU freundliche Anleitung, hat bei mir alles auf Anhieb geklappt (ok beim 2. Versuch, war aber selber Schuld).

Ich nutze den Zugang jetzt um mit Alexa meine Diskstation herunterzufahren und natürlich auch hochzufahren.

Alexa schalte Festplatte aus/ein ist schon genial :)

Bei Bedarf kann ich die benötigten Apps und eine kleine Anleitung schreiben.
 

twisterchen

Benutzer
Mitglied seit
08. März 2011
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo

nur als info hab hier nicht alles durchgelesen, ich hatte aber auch schwierigkeiten da ich in winscp mich immer mit admin eingeloggt habe da dies ja bevor die keys aktiviert wurden und funktionieren die einzige möglichkeit ist über winscp auf die ds zukommen.
dabei ist mir aufgefallen, das das tut der ersten seite sich auf root bezieht, somit muss man auch den benutzernamen in winscp auf root ändern und schwups hats funktioniert.

Vielleicht könnte die Admins dies Hinweis auf der ersten seite ergänzen "bitte nicht vergessen den beutzer admin in root ändern", wenn dieser schwachsin von mir nachvollziebar ist ansonst
sorry für mein nonsins

Gruss
Twister
 

BUGEE

Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2020
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Ich muss mal dieses alte Thema ausgraben.

Ich möchte auf meiner DS bzw. unter volume1 einen Ordner erstellen und habe anscheinend keine Rechte dafür.

Habe mich über WinSCP verbunden und versucht, einen Ordner zu erstellen -> Permission denied.

Was ist denn aktuell die einfachste Methode, um hier die Rechte dafür zu bekommen?

Gibt es hier eine Anleitung als Hilfe, die ich nicht gefunden habe?
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
11.366
Punkte für Reaktionen
161
Punkte
319
Das einfachste ist sich per Telnet oder gleich SSH (ssh client gibt glaube inzwischen auf Win10, Mac OSX, Linux vom Start weg auf der Konsole / Eingabeaufforderung / Terminal).
Dort mit einem Benutzer der Admin Gruppe mit der DS verbinden, im einfachsten Fall ssh <nas-ip>.
Dann per sudo -i und dem Passwort des Benutzers zu root wechseln.
Dann mit mkdir /volume1/ordnername den Ordner erstellen.

Oder nochmal einen Schritt zurück, wofür brauchst du direkt unter volume1 einen Ordner?
 
  • Like
Reaktionen: BUGEE

BUGEE

Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2020
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Hey Fusion, danke für die Antwort.

Genauso habe ich es gerade versucht, weil ich darauf gestoßen bin. IP-Adresse und Benutzername eingegeben, mit yes bestätigt, dann als ich das Passwort eingeben wollte, hat die Tastatur nichts mehr getippt - Jetzt wollte ich gerade mal eine Tastatur von Opa ausm Keller holen und nochmal versuchen.

Ich möchte folgendes machen:

sudo mv /volume1/@appstore/VideoStation/plugins/syno_synovideodb /volume1/@appstore/VideoStation/plugins/temp/syno_synovideodb

Falls es über die Eingabeaufforderung klappt, so wie du es beschrieben hast, wäre ich erstmal zufrieden ABER der Neugierde halber: Kann ich denn keine Rechte bekommen, um über WinSCP o.ä. zu arbeiten? Also sprich, über WinSCP in den Ordner gehen, -> "rechtsklick" -> "Neues Verzeichnis erstellen"?
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2012
Beiträge
3.729
Punkte für Reaktionen
307
Punkte
143
IP-Adresse und Benutzername eingegeben, mit yes bestätigt, dann als ich das Passwort eingeben wollte, hat die Tastatur nichts mehr getippt - Jetzt wollte ich gerade mal eine Tastatur von Opa ausm Keller holen und nochmal versuchen.

Spar Dir das mit der Tastatur mal, das ist normal, dass man beim Passwort-Prompt nichts sieht (es passiert trotzdem etwas) 😁. Also einfach blind das Passwort rein und jut ist :)
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
11.366
Punkte für Reaktionen
161
Punkte
319
Das Passwort wird auf der Konsole NIE (selten) angezeigt. Du musst schon blind tippen.

Und für was muss man die Plugin DB verschieben?

Auch mit WinSCP geht es, wenn man sich per root einloggt.
Das ist aber nur noch via RSA Zertifikat möglich.
Kann man auch machen, du hattest aber nach der einfachsten Methode gefragt.
 

BUGEE

Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2020
Beiträge
33
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Spar Dir das mit der Tastatur mal, das ist normal, dass man beim Passwort-Prompt nichts sieht (es passiert trotzdem etwas) 😁. Also einfach blind das Passwort rein und jut ist :)

🤪 Danke. Jetzt hatte ich die Tastatur bereits geholt.... 😁 Hatte mit meiner Tastatur (G910) nämlich schon einmal das Problem, dass im Bios damit nix ging und dachte, hier ist es auch so.


@Fusion
Habe das Problem, dass einige Filme oder Serien falsche Informationen laden. Ich habe alles nach TheTVDB und TheMovieDB sortiert.
Ich bin dann auf einen Beitrag gestoßen, dass Synology wohl auch eine "eigene" Datenbank hat, und wenn hier ein Treffer erfolgt, dieses einfach genommen wird und die anderen Datenbanken ignoriert werden.

Um dies zu Umgehen, soll dieser Ordner eben verschoben werden.

Weiß jetzt gar nicht, ob man hier fremde Links posten darf?

Zur Not, wenn du die Zeile "sudo mv /volume1/@appstore/VideoStation/plugins/syno_synovideodb /volume1/@appstore/VideoStation/plugins/temp/syno_synovideodb" in Google eingibst, ist es der erste Treffer bei Gnax. Da steht es etwas ausführlicher.

Ok, Nun, da ich dank dir die einfachste Methode rausgefunden habe - Wie mache ich es über das RSA Zertifikat? Da kann ich mich dann einfach jedes mal mit meinem Nutzer über WinSCP o.ä. einloggen und habe automatisch alle Rechte, oder?

Z.B. gestern, der Film "Das grosse Krabbeln". Egal was ich mache, ob automatische oder manuelle Suche (auch mit "große" gesucht), wurden immer nur englische Informationen geladen und als "a-bugs-life" angezeigt, obwohl es auf TheTVDB und TheMovieDB aufjedenfall schon seit längerem in Deutsch gab.

Jetzt gerade, als ich das hier am schreiben war, habe ich es wieder versucht und komischerweise, wurde es sofort in Deutsch gefunden.

Ich möchte aber generell, Videoinformationen von den o.g. beiden DB beziehen und nicht von SynoDB.

Generell vermisse ich die Funktion, bei den Einstellungen der VS, die Suche nach Videoinformationen für TV-Serien und Filme unabhängig voneinander einzustellen bzw. festgelegte Datenbanken für jeweils Serien und Filme. So könnte ich einstellen, dass Serieninformationen nur von DB-a und Filminformationen von DB-b geladen werden. Aber naja, vielleicht kommt das ja noch.
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
11.366
Punkte für Reaktionen
161
Punkte
319
z.B. hier WinSCP - root

Danke für die Hintergrund-Info.
War mir nicht bewusst, dass die die Video Station hier eventuell Caching von verschiedenen Quellen betreibt oder sogar schon vor-aggregiert eine DB betreibt und auch bei Suchen nicht zuverlässig weitere Funde anzeigt. Auf der anderen Seite benutze ich die Video Station auch nicht und installiere sie nur alle Nase lang mal zum reinschauen, wie es aktuell aussieht.
Produktiv fahre ich mit Plex und als doppelten Boden mit Filebot, TinyMediaManager/Mediaelch (für Umbenennung und Metadatenbesorgung) werden auch im Dateisystem alle Metadaten mit abgelegt. So bin ich freier auch mal das System zu wechseln oder Player zu verwenden die direkt die Daten aus dem Dateisystem anzeigen etc. Und auch andere Media Server wie Emby und Konsorten die eigene Datenbanken aufbauen finden dann durch die saubere Benennung und die lokalen Metadaten die Inhalte inzwischen fast fehlerfrei.
 
  • Like
Reaktionen: BUGEE
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.