DSM 5.1 Beta?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

raymond

Benutzer
Mitglied seit
10. Sep 2009
Beiträge
4.702
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
118
Sind schon erste Informationen durchgesickert, was Neues kommen soll?
 

Reddy

Benutzer
Mitglied seit
17. Okt 2013
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hoffe sowas wie notes station von qnap damit ich evernote löschen kann.
 

jan_gagel

Benutzer
Mitglied seit
05. Apr 2010
Beiträge
1.890
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
hm, sowas könnte Synology aber auch in einem Paket nachschieben, dazu bräuchte man keinen DSM 5.1
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.186
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
344
Schau dir mal an welche Partner beim Event zugegen sein werden.
Ansonsten kann ich noch empfehlen die aktuellen Toolchains herunterzuladen und mithilfe der Synology-eigenen Tools die schon kompilierten/mitgelieferten Komponenten anzusehen.
Mehr sag ich nicht dazu.

MfG Matthieu
 

beta

Benutzer
Mitglied seit
24. Jan 2014
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also auf der Webseite konnte ich nichts über irgendwelche Partner finden.
 

Frogman

Benutzer
Mitglied seit
01. Sep 2012
Beiträge
17.485
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
414
Ja ja, manchmal ist dat aber auch wat schwierig...
 

beta

Benutzer
Mitglied seit
24. Jan 2014
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gut, dass die Infos der Partner nicht bei Synology selbst zu finden sind. ;)
Wirklich viel kann ich durch die Partner aber nicht ableiten:
APC: Durch USV bekannt
Keine Ahnung ob es da Handlungsbedarf gibt.
Viel schlimmer finde ich die Tatsache das man sich das Flash schrotten kann.
Ein Flash-Recover wäre mal wirklich sinnvoll.

Axis: Netzwerk-Kameras
Ich glaube die Surveillance Station ist gut genug und unterstützt auch genug Kameras.

Citrix: Cloud, Mobil, Sicherheit, ...
Vielleicht was im Bereich Cloud, was ich persönlich weniger brauche.

Tandberg Data: Backup Lösungen
Wollen wir mal hoffen das es nicht nur um Hardwareunterstützung geht, sondern auch mal eine neue Allroundsoftware.

Zarafa: E-Mail Server
Gibt es ja bereit fürs Syno

Also viel erwarte ich von dem Update nicht.
Zumindest nicht durch die Partner.
Hoffen wir mal auf Produktpflege und Verbesserungen bei den Paketen.

Samsung, Acronis oder Serviio hätten mir als Partner viel besser gefallen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.186
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
344
Schau bitte noch mal nach was Tandberg genau macht und womit die den größten Teil ihres Geldes verdienen. Das ist durchaus ein Novum, denn derartige Lösungen lassen sich bisher nur mit großem Aufwand mit Speichersystemen kombinieren (sprich man braucht einen extra PC dazu der auch noch passend ausgestattet ist usw.).

MfG Matthieu
 

beta

Benutzer
Mitglied seit
24. Jan 2014
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Tandberg Data ist auf Datensicherungs- und Archivierungslösungen spezialisiert.

Also ich kenne die nur von Band-Backups.
Viel mehr als Backup-Lösungen kann ich auch auf deren Webseite nicht finden.
Mal abgesehen davon, bauen die auch irgendwelche NAS Systeme. ;)
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.186
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
344
Ich erwarte von denen aber ehrlich gesagt keine Software ...

MfG Matthieu
 

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Jun 2012
Beiträge
2.488
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
88
Und ich erwarte von Synology neue Hardware. Eigentlich sind alle nicht Cedarview Plattformen technisch obsolet (Zitat Intel end of life) und gehören dringend überholt: 412+, 713+, 1513+, 1813+, 2412+ plus die dazugehörigen RS.

Und neben dem CPU Sprung, welcher kein Firmwareupdate bräuchte, erwarte ich mir zumindest Virtualisierung als neues Feature in DSM 5.1, sonst geht das gesamte obere Segment verloren.
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.577
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Bin ganz Deiner Meinung und möchte nur kurz ergänzen, dass beispielsweise der in allen oben genannten Modellen verbaute D2700 seit Q3 2012 offiziell seitens Intel end of life ist, das muss man sich einmal vorstellen (Quelle).
 

raymond

Benutzer
Mitglied seit
10. Sep 2009
Beiträge
4.702
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
118
Alle Modelle, die nicht 14 oder 15er sind, sollten dringend überholt werden.

Das Thema Sicherheit (und die Benachrichtigung an die User!) sollte Synology hoffentlich auch nochmal unter die Lupe nehmen. Was da letztens für gravierende Sicherheitslücken aufgetaucht sind, schafft nicht unbedingt Vertrauen Synology zu verwenden.
 

beta

Benutzer
Mitglied seit
24. Jan 2014
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also das Thema Virtualisierung finde ich auch recht interessant.
Hatte dazu was in der aktullen c't von einem Qnap gelesen.
Dafür braucht man halt viel Performance die auch viel Geld kosten wird.
Synolgy schlägt ja auf die Hardware immer einiges drauf.
 

edvjennes

Benutzer
Mitglied seit
08. Mrz 2009
Beiträge
97
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Der haben mir versprochen das in der DSM 5.1 eine vernünftige Unterstützung von Tandberg RDX drin sein soll (Köpchen drücken, Mediumwechsel, Mount dismount automatisch). Sollte eigentlich schon in der 5.0, da hatten Sie es aber nicht mehr geschafft. Das wäre eine gute Alternative zur RDX-Station von Tandberg, die von der Bedienung her der Synology nicht das Wasser reichen kann als NAS. Aber dafür natürlich mit hauseigenen RDX gut umgehen kann.
 

Frogman

Benutzer
Mitglied seit
01. Sep 2012
Beiträge
17.485
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
414
...dass beispielsweise der in allen oben genannten Modellen verbaute D2700 seit Q3 2012 offiziell seitens Intel end of life ist, das muss man sich einmal vorstellen (Quelle).
Und nicht nur das - selbst der Nachfolger des D2700/2701, sprich der D2550, hatte bereits im Mai diesen Jahres seine letzten Produktionsorder... :D
 

X5_492_Neo

Gesperrt
Mitglied seit
24. Sep 2008
Beiträge
2.714
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Und ich erwarte von Synology neue Hardware. Eigentlich sind alle nicht Cedarview Plattformen technisch obsolet (Zitat Intel end of life) und gehören dringend überholt: 412+, 713+, 1513+, 1813+, 2412+ plus die dazugehörigen RS.

Und neben dem CPU Sprung, welcher kein Firmwareupdate bräuchte, erwarte ich mir zumindest Virtualisierung als neues Feature in DSM 5.1, sonst geht das gesamte obere Segment verloren.

Vielleicht out of Date! Überholt.... Aber nach wie vor sehr Leistungsfähig! Bin auch mal auf dsm 5.1 gespannt! Hoffentlich nicht wieder ein Designupdate! Ich hoffe auf eine Funktion um die Datenbanken der Videostation etc. Zu exportieren und importieren!
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.186
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
344
Und nicht nur das - selbst der Nachfolger des D2700/2701, sprich der D2550, hatte bereits im Mai diesen Jahres seine letzten Produktionsorder... :D
Mal kurz für mich zum mitdenken: Was genau ist so schlimm daran wenn Intel einen Prozessor auf EoL setzt, solange Synology noch liefern kann? Ob Synology noch Chips bekommt kann einem Kunden doch egal sein solange es noch Geräte und Ersatzteile gibt.

MfG Matthieu
 

Frogman

Benutzer
Mitglied seit
01. Sep 2012
Beiträge
17.485
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
414
Schlimm ist daran nichts - wenn ich ein Gerät kaufe, dann ist ja nicht vordergründig entscheidend, ob die darin befindliche Hardware noch produziert wird. Dennoch ist es ein Indiz dafür, dass die Entwicklung bzw. die Nutzung des Potentials (auch der Leistungsfähigkeit pro Watt) bei den Geräten mit abgekündigten CPUs nicht optimal ist gemessen daran, was der Markt an Möglichkeiten böte. Man sieht es doch im Vergleich zu den QNAP mit bspw. einem Atom Celeron aufwärts, z.B. mit der jüngst erschienenen VM-App dann schon sinnvoll nutzbar werden... da ist für Synology doch noch Potential nach oben.
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.577
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Ist überhaupt nicht schlimm. Ich finde es nur faszinierend, dass ein Hersteller ein Produkt nicht mehr produziert, aber offensichtlich noch Monate bis Jahre die Lieferbarkeit am Markt gewährleistet ist. Ich kenne sonst kein Wirtschaftsgut, wo mir das schon begegnet wäre. Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich da ein Distributor oder Hersteller wie Synology das Lager vollknallt mit Chips, die ja nun auch nicht so ganz billig sind, aber vielleicht ist es ja so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen