j-Serie DS213j verschwindet im Netzwerk und hängt sich auf

Alle Geräte der Einsteiger j-Serie (Junior). Geräte für Privatanwender bis hin zu kleinen Firmen.

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Möglich.
Jetzt sind 5 Tage durch. Wenn ich so deine Daten oben anschaue, waren da auch Zeiträume von 10 und 22 Tagen dabei. Es ist also noch alles möglich. ;)

Stimmt :D Eine weitere Idee von mir ist, dass es doch irgendwas ist, was ich auslöse (ungewollt) oder eines meiner Geräte. Es ist nämlich bisher soweit ich weiß noch nie passiert, wenn ich mal länger weg war. Aber ok, das ist alles Spekulation. Ich muss das jetzt mal Stück für Stück analysieren.

Das "OK" dahinter kannst du vernachlässigen. Interessant sind die Werte z.B. von ID1 (Raw_Read_Error_Rate) und ID200 (Multi_Zone_Error_Rate).

Ok, ich hab mal Screenshots gemacht, ich selbst blicke da nicht wirklich durch bzw. kann es hier und da vielleicht erahnen worum es geht.

Datenträger 1.JPG

Datenträger 2.JPG

Danke schon mal erneut und viele Grüße
 

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Ok danke.

So... habe meine DS gerade "auf frischer Tat ertappt". War mittendrin, dabei ein anderes Problem zu lösen, was ich gerade mit Backups hatte. Dazu wollte ich hier eigentlich eine andere Frage stellen, die stelle ich nun erstmal hinten an. Falls es doch relevant ist, in Kürze: ich backupe Dateien von einer anderen, fernen DS über ein ständiges VPN auf meiner eigenen DS (und umgekehrt, wobei ich in dem Moment nur in die Richtung Ferne-Ich behandelt hatte. Eines dieser Backups war nämlich schon letzte Nacht fehlgeschlagen und wollte jetzt auch manuell nicht mehr starten.

Ansonsten habe ich kurz davor über 500 Fotos auf meine DS in Windows kopiert. Und anscheinend hatte die DS begonnen die Fotos zu "konvertieren", wie mir im DSM oben rechts angezeigt wurde. Als ich das bemerkte brach dann die Verbindung ab, ein paar Bilder hatte er schon gebackuped.

Ich habe das Log natürlich direkt überprüft: 15.50 Uhr war der letzte Eintrag. Kurz nach 16 Uhr dann die "Havarie". Der Eintrag von 16 Uhr müsste eigentlich noch da sein meine ich, ist er aber nicht. Ich hab direkt die Fritzbox überprüft. In den ersten Minuten wurde die DS noch angezeigt und verschwand dann. Der Synology Assistant hat die DS dann auch nicht mehr gefunden. Neustart ging wieder nur über den Netzstecker.

Anschließend funktionierte die DS erst wieder, aber dann, und das ist mir meiner Erinnerung nach noch nie passiert, kam der Fehler wieder. um ca. 16:25 ist mir das gerade aufgefallen. Auch in diesem Moment (16:30) zeigt mir die Fritzbox noch die DS an. Um 16:31 war sie dann auch verschwunden.

Nun habe ich diese Foto-Geschichte/Konvertierung in Verdacht. Die hat die DS ja vermutlich sofort fortgesetzt und ist eigentlich die einzige Aktion, die jetzt durchgeführt wurde. Hab nun wieder "hart" neugestartet. Der Log-Eintrag von 16:20 ist da, der von 16:30 nicht. Die Bilder-Konvertierung hat nun wieder gestartet. CPU-Auslastung liegt bei 100%. Es schreitet auch (langsam) voran. Erstmal funktionieren der Zugriff und der DSM auch wieder. Den Eintrag um 16:40 gab es auch wieder.

Ich warte nun mal weiter ab, ob es schon wieder passiert...
 

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
... jap... 16:46: nächstes Aufhängen. Das ist anscheinend reproduzierbar. Und wie gesagt, die einzige Aktion, die ausgeführt wird neben DSM und meinen gelegentlichen Versuchen unter Windows aufs Netzlaufwerk zuzugreifen ist diese Bilderkonvertierung. Ich weiß aber gerade auch nicht wirklich, wie ich die abbreche. Ach ja, DS Cloud natürlich auch noch, wobei darüber nichts geändert wurde zwischendurch.
 
Zuletzt bearbeitet:

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
5.601
Punkte für Reaktionen
1.424
Punkte
234
Oben links auf das Symbol klicken. Da gibt es die Möglichkeit das zeitlich zu verschieben.
 

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
5.601
Punkte für Reaktionen
1.424
Punkte
234
Falls das Problem die Auslastung ist, kannst du das so testen:

SSH starten, zu root umloggen und folgendes starten:
Rich (BBCode):
cat /dev/zero > /dev/null

Damit lastest du jede CPU einmal aus. Falls die DS213j zwei CPUs hat, musst du das zweimal machen. Gleichzeitig kannst du in einem dritten Fenster mit dem Befehl "top" die Auslastung sehen.
 

dil88

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
30.058
Punkte für Reaktionen
1.345
Punkte
804
Zur Info: Die CPU der 213j (Marvell Armada 370) hat einen Kern.
 

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Falls das Problem die Auslastung ist, kannst du das so testen:

SSH starten, zu root umloggen und folgendes starten:
Rich (BBCode):
cat /dev/zero > /dev/null

Damit lastest du jede CPU einmal aus. Falls die DS213j zwei CPUs hat, musst du das zweimal machen. Gleichzeitig kannst du in einem dritten Fenster mit dem Befehl "top" die Auslastung sehen.

Also erstmal: nachdem ich diese Bildkonvertierung gestoppt/pausiert habe läuft die DS nun schon seit fast einer Stunde ohne Probleme. Ich würde sagen es liegt an dieser Konvertierung - ob es nun ein spezielles Problem ist oder allgemein an der Auslastung liegt.

Das muss ich jetzt herausfinden. Leider komme ich mit SSH gar nicht klar. Das ist ein für mich komplett neues Thema, habe mich versucht da einzulesen und Tutorials geschaut. Ich habe es allerdings nicht geschafft mich als "root" einzuloggen, zumindest irgendwie nicht richtig. Es gibt ja anscheinend seit 6.0 das Problem, dass man da noch irgendwas ändern muss in einer sudoers Datei. Das ist mir nicht gelungen. Habe PUTTY und WinSCP. Mit "root" kann ich mich gar nicht erst anmelden und wenn ich mich als "admin" oder meinem benutzerspezifischen Admin Konto anmelde kommt immer "permission denied", wenn ich versuche diese sudoers zu bearbeiten. In PUTTY kann ich mich als "root" mit dem Umweg über das admin Konto einloggen. Aber weiter komme ich dann nicht...

Und die Fehlermeldung in WinSCP: "Fehlermeldung von entferntem Rechner erhalten: 'scp: /etc/sudoers: Permission denied' "

Vor diesem Hintergrund kann ich deine Idee mit der CPU-Auslastung bislang leider nicht umsetzen... kenne mich mit SSH, WinSCP und PUTTY aber auch noch gar nicht aus, wie gesagt. Fehler meinerseits sind also möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
5.601
Punkte für Reaktionen
1.424
Punkte
234
Kurzanleitung:
  • Putty starten
  • als "admin" mit PW einloggen
  • dann => "sudo -i" eingeben
  • bei der Passwortabfrage wieder das PW
  • Nun bist du root
Das macht du 2x mit Putty, damit du zwei Fenster aufhast. In einem Fenster gibst du "top" ein. Dort siehst du die aktuelle Auslastung.
Im zweiten Fenster gibt du nun "cat /dev/zero > /dev/null" ein.

Nun sollte die CPU auf rund 100% gehen. Im DSM kannst du in der Systemsteuerung unter Info die Temperatur der CPU beobachten (über den Punkt hovern).

Mit CTRL (bzw. STRG) + c kannst du das Spiel in beiden Fenstern jeweils beenden. Wenn du das SSH-Fenster sauber schließen willst, gib dann "exit" ein.
 

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Und erneut vielen, vielen Dank für deine Mühen! Das hat mir wieder sehr weitergeholfen.

Es hat funktioniert, ich habe die DS eine ganze Weile auf Vollast laufen lassen, ca. eine Stunde ohne irgendwelche Probleme. Temperatur so ca. 55°C. Danach habe ich den Test beendet und die Bilderkonvertierung wieder angeschaltet. Die DS lief dann noch eine Weile, die Bilderkonvertierung kam auch voran - aber nach höchstens 20-30 Minuten hing sich die DS dann wieder auf. Ich kann zwar jetzt durch diesen Test noch nicht völlig ausschließen, dass es nicht doch allgemein an der Auslastung liegt, aber es spricht nun schon einiges dafür, dass diese Konvertierung der Auslöser ist. Natürlich weiß ich auch nicht, ob das der einzige Auslöser ist. SO häufig arbeite ich eigentlich gar nicht mit Fotos/Bildern. Andererseits kommt der Fehler ja auch nicht andauernd, sondern sporadisch vor und wie gesagt soweit ich weiß immer, wenn ich zuhause bin und potentiell viel mit der DS arbeite.

Was konvertiert die DS da eigentlich und (wie) kann man das regulieren? Ich habe einfach Bilder von meinem PC auf mein DS Netzlaufwerk verschoben. Also keine Einbindung mit der Photo Station oder so.

Jetzt nimmt die DS gerade eine Neuindizierung meines Dokumente Ordners vor, warum auch immer... Auslastung auch 100%. Mal sehen, ob das auch irgendwas bewirkt.

Allgemein gefragt: hast du noch eine Idee? Ansonsten wüsste ich mir nur zu helfen, indem ich das OS neu installiere und damit alle Einstellungen neu vornehme. Und anschließend dann, wenn das keine Besserung bringt, eine neue DS.
 

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
5.601
Punkte für Reaktionen
1.424
Punkte
234
Den Indizierungsdienst findest du in der Systemsteuerung vom DSM. Wenn du Addons wie die Photostation nicht nutzt, werf sie doch runter.

Bei Synology ein Ticket aufmachen => Vielleicht haben die noch eine Idee.
 

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Naja, ich nutze die Photo Station zum Foto Backup von iPhone/iPad. Möchte ich auch nicht mehr drauf verzichten...

Ja, den Indizierungsdienst hab ich gefunden. Sowohl den für Dokumente in Universal Search (der aktiv war) als auch den Medienindizierungsdienst in der Systemsteuerung. Wüsste aber nicht, was ich da anders einstellen sollte...

Zum weiteren Herumprobieren und ausschließen fehlt mir leider die Zeit und ich brauche die DS dringend zuverlässig, ausgerechnet jetzt in diesen Tagen/Wochen so wie noch nie seitdem ich sie hab... wie das eben so ist :D

Ich werde deswegen das OS jetzt neuinstallieren. Ggf. starte ich auch noch ein Ticket. Und ansonsten wird es dann eine neue DS... Melde mich nochmal, wenn ich doch noch eine Lösung finden sollte.

Vielen Dank noch einmal an alle, die mir hier geholfen haben. Besonders natürlich Peter!

Viele Grüße
 

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
5.601
Punkte für Reaktionen
1.424
Punkte
234
Indexierungsdienst: Schalte ihn doch mal testweise komplett aus.

Ticket: Oft dauert es ein paar Tage bis ein Feedback kommt.

Neue DS: Kann auch ein Segen sein. ;) Ich möchte meine DS216+ nicht mehr missen. Kein Vergleich zum Vorgänger (DS215j).
 

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Indexierungsdienst: Schalte ihn doch mal testweise komplett aus.

Ticket: Oft dauert es ein paar Tage bis ein Feedback kommt.

Neue DS: Kann auch ein Segen sein. ;) Ich möchte meine DS216+ nicht mehr missen. Kein Vergleich zum Vorgänger (DS215j).

Ja, das glaub ich gern :D Irgendwann wird es bei mir sicher auch eine neue. Aber es erstmal mit Neuinstallation zu probieren war für mich nun erstmal der nächste und einfachere Schritt.

Ich hab den DSM jetzt komplett neuinstalliert. Ging alles schneller und unkomplizierter als erwartet. Die Backups und Cloud-Syncs wieder einzurichten bzw. erneut zu verbinden hat etwas gedauert. Ansonsten steht alles wieder und bisher gab es keine Probleme - Bilderkonvertierung und Indizierung inklusive. Trotzdem freue ich mich noch nicht zu früh, es heißt nun mal wieder abwarten... wenn das Problem noch einmal auftritt wird es eine neue DS.


Ich habe jedoch wie schon einmal angedeutet ein Backup-Problem. Auch nach der Neuinstallation hat sich das nicht zum Positiven gewendet. Meine Remote-DS-Backups über VPN funktionieren jetzt alle problemlos, aber ulkigerweise will das lokale Backup auf die USB-Festplatte nicht funktionieren. Es handelt sich dabei natürlich um ein Komplettbackup, weswegen es vielleicht von der Größe her Probleme macht. Die USB-Festplatte (3.5 Zoll mit Netzteil) hat die gleiche Größe wie mein internes Volume 1 (beide von WD). Die USB-Festplatte ist via NTFS unter Windows formatiert worden. Sollte man hier lieber EXT4 oder FAT32 nehmen, wie von der DS vorgeschlagen? Jedes Mal lautet die Fehlermeldung: "Fehlgeschlagen - Verbindung zum Ziel fehlgeschlagen". Dabei ist die Festplatte definitiv angeschlossen, ich kann über die File Station auch drauf zugreifen. Dabei bricht das Backup immer an ganz unterschiedlichen Stellen ab. Inzwischen fängt es an... es geht zwar langsam, was ich ja noch auf USB 2.0 schieben würde (die Festplatte ist 3.0, aber die DS213j hat leider nur 2.0), aber es geht meistens erstmal voran... aber irgendwann bricht es ab. Mal nach ein paar MB, mal nach einem GB... letzte Nacht (noch vor der Neuinstallation) ist es glaube ich noch deutlich weiter gelaufen wenn ich mir die Protokolle ansehe. Energiesparmodi/Ruhezustand hab ich deaktiviert.

Auch wenn es nicht direkt zum Thema gehört: kann mir hierbei auch Jemand helfen? Sonst öffne ich einen neuen Thread...

Danke und Grüße

EDIT: ich habe gerade die USB-Festplatte einfach mal zu EXT4 formatiert. Das Backup brach nun direkt am Anfang ab, sobald es Dateien übertragen wollte. Hatte ich auch schon mal vor der Neuinstallation.... sehr merkwürdig. Wobei ich inzwischen gelesen habe, dass es durchaus Probleme mit Hyper Backup geben soll, besonders mit der Geschwindigkeit. Aber ich bekomme das Backup ja wie gesagt gar nicht richtig zum Laufen.

EDIT 2: es ist immer noch erfolglos... ich habe es hingekriegt EINEN gemeinsamen Ordner zu backupen, der aber nur wenige MB enthält. Sobald ich aber einen meiner gemeinsamen Ordner mit relativ vielen Daten mit ins Backup einbinde kommt obige Fehlermeldung, dass die "Verbindung zum Ziel fehlgeschlagen" sei, teils direkt, teils nach hunderten MB.

EDIT 3: hier mal der Auszug aus dem Protokoll. Es kommen jedes Mal diese drei Einträge. Backup-Problem-Protokoll.jpg
Wie gesagt, die Backups via VPN/Remote-DS laufen. Und ich habe auf der Remote-DS eigentlich praktisch die gleiche Festplatte mit den gleichen Einstellungen als Komplettbackup laufen. Funktioniert dort ohne Probleme. Ist allerdings eine 216j.
 
Zuletzt bearbeitet:

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
5.601
Punkte für Reaktionen
1.424
Punkte
234
Bezüglich des Backupproblems würde ich einen neuen Thread mit passender Überschrift im richtigen Unterforum erstellen.
 

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Bezüglich des Backupproblems würde ich einen neuen Thread mit passender Überschrift im richtigen Unterforum erstellen.

Alles klar danke, das werde ich beizeiten tun... denn: das "Problem" ist gerade wieder aufgetreten. Ich denke es war die Medienindizierung, die das ausgelöst hat. Tja, schade, war ein Versuch... aber ich denke ich werde mir jetzt eine neue DS zulegen. Mich jetzt Tage oder Wochenlang mit dem Support herum zu schlagen habe ich leider keine Zeit. Und das Ding ist ja zugegebenermaßen recht alt dafür, dass es 24/7 läuft. So geht es natürlich nicht weiter, wenn das jetzt täglich mehrmals vorkommt (anscheined je nachdem was ich mit der DS mache... aber egal, ich will jetzt auch nicht immer aufpassen müssen wenn ich Bilder hochlade).

Allerdings muss ich natürlich dabei darauf hoffen, dass es nicht an den Festplatten liegt, die ich natürlich mit umziehen werde. Meinst du, dass diese "Gefahr" besteht, oder hältst du es eher für unwahrscheinlich, dass die Festplatten ein solches Problem verursachen?

Und (ich hoffe, dass die Frage obwohl sie nicht direkt zum Thema gehört ok ist): die Frage wäre noch, welche DS der Nachfolger werden soll... so richtig kann ich es noch nicht einschätzen, was wirklich die praktischen Unterschiede zwischen der 216j, play und +II sind. Also ob diese Unterschiede für mich eine Rolle spielen. Die 216+II ist der play in allen Belangen überlegen, oder? Die j reizt natürlich aufgrund des deutlich günstigeren Preises. Und bisher bin ich mit meiner 213j insgesamt recht gut klargekommen. Auch wenn sie sicherlich langsam war, vor allem im DSM und man nicht viel gleichzeitig machen konnte. Ich habe gelesen, dass die 216play im normalen Schreiben von Daten sogar langsamer sein soll als die j. Wenn dem so wäre, wäre sie für mich aus dem Spiel und die Frage wäre noch, ob sich der (große) Aufpreis zur +II für mich lohnen könnte... Ich lese gerade natürlich schon kräftig und hab mich auch die letzten Tage ein bisschen damit beschäftigt, aber so richtig schlüssig bin ich mir noch nicht geworden. Für mich ist das wichtigste der Datenzugriff, allgemein lesen und schreiben. Das Ding als "Datengrab" nutzen und zur Synchronisierung via Synology DS Cloud. Besonders viele Apps hab ich bislang eigentlich noch nicht gleichzeitig genutzt. Videostreaming von der DS aus übers Internet geht sowieso nur bedingt wegen des geringen maximalen Uploads, den ich hier leider nur bekomme (ca. 2 MBit/s). Also ist die Frage, ob sich ein anderes/teureres Modell als die j überhaupt für mich lohnt momentan...

Viele Grüße

EDIT: wie ich gerade gesehen habe, lief mal wieder einer dieser "Bildkonvertierungsvorgänge"...
 
Zuletzt bearbeitet:

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
5.601
Punkte für Reaktionen
1.424
Punkte
234
HDDs:
Die Smartwerte sind unauffällig. Aber man steckt halt nicht drin. In solchen Fällen tendiere ich gerne zum Neukauf der HDDs, die alten HDDs lösche ich vollständig und verkaufe sie über Kleinanzeigen. So hat man für kleines Geld wieder frische Hardware.

Die Qual der Wahl:
Mit der Play habe ich mich nie beschäftigt. Ich kenne nur die J und die +.
Die J ist als reines Datengrab völlig ausreichend. Klar, sie ist gerne mal träge, sprich sie kämpft dann oft am oberen Limit, aber dennoch packt sie es. Wobei die DS216j schon schneller sein sollte wie deine DS213j.
Die + hat den Vorteil, dass sie noch volle Langeschwindigkeit (ca. 100MB/s) packt, wenn man verschlüsselte Ordner hat. Das war einer der Hauptgründe für meinen Wechsel. Dazu kann man sie mit 8GB Speicher aufrüsten. Den Wechsel zur + habe ich nie bereut. Sie fühlt sich viel flüssiger an und kämpft fast nie am Limit. Dafür kostet sie aber auch das Doppelte.
 

dil88

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
30.058
Punkte für Reaktionen
1.345
Punkte
804
Kann mich Peter nur anschließen. M.E. nach limitiert bei der 213j besonders, dass sie nur einen CPU-Kern hat. Ab der 215j wird eine Dualcore-CPU verwendet, was die "Schwupdizität" oftmals stärker erhöht, als man denkt.
 

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Ok danke erneut für eure Einschätzungen!

Ich tendiere dann momentan zur 216+II. Sie kostet zwar in der Tat das Doppelte, aber es ist ja schon irgendwie ein Gerät, das ich viel verwende und auch noch mehr verwenden möchte in Zukunft (mit mehr Anwendungen, die gleichzeitig laufen) und dann hätte ich die für mich eierlegende Wollmilchsau. Ich bin Jemand, der sich bei fehlender Performance schnell ärgert. Das mit den verschlüsselten Daten finde ich auch interessant. Ich kenne die 216j ja wie gesagt und sie ist zwar schon deutlich schneller als meine 213j, aber immer noch nicht wirklich flüssig. Vermutlich lohnt sich also diese Investition für mich...

Viele Grüße
 

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
5.601
Punkte für Reaktionen
1.424
Punkte
234
Wenn du sensibel auf fehlende Performance reagierst, überlegst auf Verschlüsselung umzusteigen und in Zukunft weitere Anwendungen über die DS laufen lassen willst (z.B. Docker, vm), dann bist du mit der + gut beraten.

Thread bezüglich der Aufrüstung auf 8GB:
http://www.synology-forum.de/showthread.html?73997-DS216-RAM-erfolgreich-erweitert

Vergleich technischer Daten:
https://www.synology.com/de-de/products/compare/DS216+II/DS216j

Leistung:
https://www.synology.com/de-de/products/performance#2bay
 


 

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

 
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten. Dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit hohem technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive Werbung und bemühen uns um eine dezente Integration.

Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.

Du kannst uns auch über unseren Kaffeautomat einen Kaffe ausgeben oder ein PUR Abo abschließen und das Forum so werbefrei nutzen.

Vielen Dank für Deine Unterstützung!