j-Serie DS213j verschwindet im Netzwerk und hängt sich auf

Alle Geräte der Einsteiger j-Serie (Junior). Geräte für Privatanwender bis hin zu kleinen Firmen.

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Hallo allerseits,

ich habe seit einigen Wochen (Monaten?) ein Problem mit meiner Synology DS 213j. Ich kann das Problem leider keinem bestimmten Zeitpunkt oder Ereignis mehr zuordnen (also Update, Änderung in den Einstellungen etc.).

Router: Fritzbox 7360, Update 6.83 (war aber auch schon bei vorherigen Updates so)
Synology DS: 213j, CAT-Kabel, in der Fritzbox fest eingestellte IP-Adresse.

Und zwar verschwindet meine DS immer wieder, in Abständen, die es inzwischen sehr nervig machen (alle paar Tage, aber unregelmäßig und ich kann keine bestimmte Aktion meinerseits damit in Verbindung bringen) aus dem Netzwerk. Ich kann sie weder lokal noch sonst irgendwie erreichen (eigentlich greife ich nur lokal und via VPN drauf zu). Auch mein nächtliches Backup wird dann nicht durchgeführt. In der Netzwerkumgebung der Fritzbox ist die DS gar nicht mehr aufgeführt, so als ob das Gerät nicht im Netzwerk wäre. Es hat sich sogar ein anderes Gerät, wie mir eben erst aufgefallen ist (ich weiß noch nicht, ob das bisher auch immer so war) via DHCP die Adresse der DS "geklaut". Die drei grünen LEDs der DS sind die ganze Zeit an, die Netzwerk-LED blinkt auch eigentlich.

Wenn ich versuche die DS manuell per Knopfdruck herunterzufahren blinkt die LED und hört auch nicht mehr auf zu blinken. Die DS fährt nicht herunter, auch nach einiger Wartezeit nicht. Netzwerkkabel raus und wieder rein hab ich versucht, bringt nichts. Es sieht für mich so aus, als hätte sich das ganze Gerät "aufgehängt". Das Einzige was hilft ist: Netzstecker ziehen und das Ding zum Neustart zwingen. Danach funktioniert sie für einige Zeit wieder problemlos, ehe es wieder neu los geht.

Hat Jemand eine Idee woran das liegen könnte? Was ich probieren könnte?

Irgendwelche Einstellungen in der Fritzbox oder in der DS, die dafür verantwortlich sein könnten?

Und/oder kann man dem Problem irgendwie anders auf die Schliche kommen? Grundlegend hab ich Protokolle aktiviert, aber sowas konnte ich daraus bisher nicht lesen.

Über jede Hilfe wäre ich sehr dankbar! :)

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.948
Punkte für Reaktionen
99
Punkte
134
Wenn die DS mal "verschwunden" ist, was sagt dann Synology Assistant? Ich vermute, dass die dynamische IP (DHCP) ein Problem sein könnte, da sie ja oft wechselt.

Kannst du deiner DS mal eine fixe IP zuweisen und beobachten, wie es rennt?
 

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Wenn die DS mal "verschwunden" ist, was sagt dann Synology Assistant? Ich vermute, dass die dynamische IP (DHCP) ein Problem sein könnte, da sie ja oft wechselt.

Kannst du deiner DS mal eine fixe IP zuweisen und beobachten, wie es rennt?

Danke für deine rasche Antwort!

Ich meinte oben natürlich DHCP, nicht HDCP... sind ja nicht bei HDMI/Video :D ich korrigiere das mal wenn das geht.

Also eigentlich hab ich der DS eine fixe IP-Adresse in der Fritzbox gegeben, wie gesagt. Ich meine auch (bin mir gerade nicht 100%ig sicher), dass ich auch in der DS selbst die gleiche IP-Adresse fix eingestellt hab. Könnte aber auch sein, dass die auf DHCP steht. Das werde ich als erstes nachher mal überprüfen, bin momentan unterwegs und habe mal wieder keinen Zugriff über VPN... vom Strom trennen kann ich sie von hier aus aber nicht :D

Warum sollte die DS sich denn aufhängen und nicht mehr normal herunterfahren, wenn "nur" DHCP Probleme macht? Erscheint mir erstmal nicht logisch, aber wer weiß. Ich melde mich dazu nachher nochmal

Den Synology Assistant kenne ich glaube ich gar nicht richtig, also ich hab ihn zumindest nie großartig gebraucht. Schaue ich mir auch mal an. Gibt es irgendwas worauf ich da achten soll? Ich kann die DS wie gesagt ja "während des Problems" gar nicht überwachen bzw. den Assistant oder so...
 

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.948
Punkte für Reaktionen
99
Punkte
134
Tja, ich hätte mir das auch selbst zusammenreimen können, war wohl da zu statisch im Kopf ^^

Nein, nur daran wirds nicht liegen, wie du schon vermutlich recht hast. Aber zur Fehlerminderung bzw. dessen Lokalisation wär das mal ein guter Anfang.

Ad Synology Assistant: Damit kannst du ja nicht viel und großartig anstellen, aber Infos von der DS via Synology Assistenz sind oft klar zu verstehen (Verbindung verloren, Verbindung unbekannt, nicht vorhanden, DSM nicht vorhanden usw. usf.). Wär auch eine kleine Hilfe meiner Meinung nach.
 

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Hallo nochmal,

ich habe gestern der Sache noch einmal nachgehen können: sowohl in der Fritzbox als auch in der DS ist die gleiche statische Adresse eingerichtet. Also in der DS ne statische und bei der Fritzbox der Haken "Immer die gleiche Adresse vergeben". Ich hatte in der Tat durch ein neues Netzwerkgerät, dass sich wohl via DHCP die IP meiner DS geklaut hatte, Probleme. Hab für dieses neue Gerät jetzt eine andere feste IP vergeben. Aber das kann nicht alleine das Problem gewesen sein, denn dieses neue Gerät habe ich erst seit Sonntag - und die Probleme bestehen schon seit Wochen.

Vielleicht hab ich aber ja trotzdem etwas falsch eingestellt. Hier mal meine Konfiguration des LANs.
---
Folgende Einstellungen habe ich an meiner Fritzbox vorgenommen:

Synology DS: 192.168.120.28 Haken bei "Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen."
IPv4-Adresse (musste den Adressraum aufgrund von teils dauerhaft bestehenden VPN Verbindungen ändern, sonst gibts unter Fritzboxen mit gleichen Adressen ja Probleme): 192.168.120.7
Subnetzmaske: 255.255.255.0
DHCP-Server (aktiviert) vergibt IPv4-Adressen von 192.168.120.20 bis 200
Gültigkeit: 10 Tage

---

Meine Einstellungen in der Synology DS:

Standard-Gateway: 192.168.120.7
IPv6 Standard-Gateway: -
DNS Server manuell konfigurieren (Haken aktiviert): 192.168.120.7

LAN:
Manuelle Konfiguration verwenden (aktiviert, also KEIN DHCP)
IP-Adresse: 192.168.120.28
Subnetz-Maske: 255.255.255.0
Gateway: 192.168.120.7
DNS-Server: 192.168.120.7
Als Standard-Gateway festlegen (aktiviert)

IPv6-Setup: aus

Der Rest, den ich nicht angegeben habe ist auch in der Regel aus/deaktiviert.
---

Wenn daran nichts falsch ist müsste man über andere Fehlerquellen nachdenken... wie gesagt, das Gerät erscheint ja zu diesen Zeiten gar nicht im Netzwerk und lässt sich auch nicht manuell herunterfahren. Ich hoffe mal nicht, dass ein Defekt vorliegt...

Viele Grüße und danke schon einmal für die Hilfe

PS: den Synology Assistant hab ich gar nicht gefunden...
 

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
5.601
Punkte für Reaktionen
1.424
Punkte
234
Synology DS: 192.168.120.28 Haken bei "Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen."
[...]
DHCP-Server (aktiviert) vergibt IPv4-Adressen von 192.168.120.20 bis 200
Nur kurz zu IP/DHCP, den Rest bin ich nicht durchgegangen, da ich auf dem Weg ins Bett bin. ;)

Die "feste" IP der DS sollte außerhalb des DHCP-Bereiches liegen um jeglichen Problemen einer doppelten Vergabe aus dem Weg zu gehen.
Entweder du änderst den DHCP-Bereich auf .30 bis 200 oder du gibst der DS eine IP unter 20 oder über 200 statt der .28

PS: den Synology Assistant hab ich gar nicht gefunden...
https://www.synology.com/de-de/support/download/DS213j
 

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Nur kurz zu IP/DHCP, den Rest bin ich nicht durchgegangen, da ich auf dem Weg ins Bett bin. ;)

Die "feste" IP der DS sollte außerhalb des DHCP-Bereiches liegen um jeglichen Problemen einer doppelten Vergabe aus dem Weg zu gehen.
Entweder du änderst den DHCP-Bereich auf .30 bis 200 oder du gibst der DS eine IP unter 20 oder über 200 statt der .28


https://www.synology.com/de-de/support/download/DS213j

Hallo Peter,

vielen Dank für deine Antwort! Das ist in der Tat etwas, worüber ich noch nie nachgedacht habe, was aber total Sinn ergibt :D
Das werde ich direkt mal anpassen. Eigentlich habe ich allen meinen Geräten eine feste IP gegeben, aber dann kommt eben doch mal ein DHCP Gerät hinzu.... Fremde Geräte kommen eher selten in mein privaten WLAN, dafür nutze ich inzwischen das Gast-WLAN.

Ist das eigentlich überhaupt sinnvoll, so wie ich es bislang handhabe, bei jedem meiner Geräte in der Fritzbox "immer die gleiche IP" festzulegen? Oder kann sowas zu mehr Problemen führen als es Vorteile bringt? Da ich Ordnung mag bei sowas hab ich das irgendwann mal so eingerichtet...

Ich habe jetzt den DHCP-Adressbereich einfach auf 50-200 gestellt, jetzt sind zwischen 20 und 49 nur noch "meine" Geräte, bei denen in der Fritzbox das Häkchen für die Vergabe der immer gleichen IP gesetzt ist. Es sollte meiner 28 (der DS) eigentlich von dieser Seite her nichts mehr "reinfunken".

Also ich kann mir nach wie vor nicht vorstellen, dass mein Problem allein daran liegt, aber es würde eine mögliche Fehlerquelle zumindest mal ausschließen.

Viele Grüße und gute Nacht
 
Zuletzt bearbeitet:

dil88

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
30.058
Punkte für Reaktionen
1.345
Punkte
804
Ich nutze die Fritzbox Funktion auch, weil ich es angenehm finde, die Verwaltung an einem Ort vornehmen zu können. Nachteil ist, dass die DS beim Ausfall der FB keine IP Adresse mehr zugeteilt bekommt. Eine feste IP in der DS ohne DHCP hat in dem Fall Vorteile und wird deshalb von Vielen im Forum eingesetzt.

Wenn man sich vom DHCP immer die gleiche IP zuweisen lässt - m.W. anhand der MAC-Adresse -, dann stammt die nach meinem Kenntnisstand aus dem DHCP Range und wird vom DHCP Server nicht ein zweites Mal vergeben. Die Gefahr droht nur, wenn die IP in der DS fest konfiguriert wird. In dem Fall muss eine Adresse außerhalb des DHCP-Ranges verwendet werden.
 

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Ich nutze die Fritzbox Funktion auch, weil ich es angenehm finde, die Verwaltung an einem Ort vornehmen zu können. Nachteil ist, dass die DS beim Ausfall der FB keine IP Adresse mehr zugeteilt bekommt. Eine feste IP in der DS ohne DHCP hat in dem Fall Vorteile und wird deshalb von Vielen im Forum eingesetzt.

Wenn man sich vom DHCP immer die gleiche IP zuweisen lässt - m.W. anhand der MAC-Adresse -, dann stammt die nach meinem Kenntnisstand aus dem DHCP Range und wird vom DHCP Server nicht ein zweites Mal vergeben. Die Gefahr droht nur, wenn die IP in der DS fest konfiguriert wird. In dem Fall muss eine Adresse außerhalb des DHCP-Ranges verwendet werden.

Ok danke, verstehe... aber ich habe ja bei mir quasi beides. Sowohl in der DS eine feste IP konfiguriert als auch der Fritzbox gesagt, dass sie immer die gleiche IP zuweisen soll... die Frage wäre ob das falsch ist.

Und natürlich ob euch noch was Weiteres auffällt bzw. zu meinem Problem einfällt. :)
 

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
5.601
Punkte für Reaktionen
1.424
Punkte
234
aber ich habe ja bei mir quasi beides. Sowohl in der DS eine feste IP konfiguriert als auch der Fritzbox gesagt, dass sie immer die gleiche IP zuweisen soll... die Frage wäre ob das falsch ist.
Um jeglichen Problemen aus dem Weg zu gehen, würde ich nur auf ein Pferd setzen, sprich in der DS die IP fest einstellen und in der Fritzbox nichts einstellen.

Ich habe das bei allen Geräten gemacht, die sich nicht dauernd ändern und eine feste Adresse vorteilhaft ist. Das wären u.a. NAS, DNS-Server (Pi-Hole), Kodi, Netzwerkdrucker und alle PCs. Handys und Tablets, sowie unwichtige Peripherie geht über DHCP. Wobei mir da auffällt, dass sich die dort vergebenen IPs für die Geräte auch nicht ändern. 1xjährlich lösche ich ausgemusterte Geräte aus der Liste in der Fritzbox raus.
Das klappt so wunderbar.

Weiteres auffällt bzw. zu meinem Problem einfällt
Versucht anzupingen? (reagiert sie)
Kabel getauscht? (Defekter Kabelschuh, Kabelbruch)
Enden die Logs vorher schon oder sind Logdaten bis zum Rausziehen vom Netzstecker und Neustart vorhanden? So könnte man erkennen, ob sie sich schon stundenlang aufgehängt hat, sprich keine Logs für einen Zeitbereich. Man könnte auch einen Cron einbauen, der alle 15min einen Logeintrag macht und so laufen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Versucht anzupingen? (reagiert sie)
Kabel getauscht? (Defekter Kabelschuh, Kabelbruch)
Enden die Logs vorher schon oder sind Logdaten bis zum Rausziehen vom Netzstecker und Neustart vorhanden? So könnte man erkennen, ob sie sich schon stundenlang aufgehängt hat, sprich keine Logs für einen Zeitbereich. Man könnte auch einen Cron einbauen, der alle 15min einen Logeintrag macht und so laufen lassen.

Hallo Peter,

ich meine, dass ich schon mal erfolglos versucht hab sie anzupingen, wenn sie mal wieder nicht erreichbar war. Bin mir aber nicht ganz sicher, ich werde das probieren. Da sie allerdings auf nichts reagiert und auch nicht in der Fritzbox aufgelistet ist wird das wohl nicht funktionieren.

Das Kabel habe ich glaube ich noch nicht getauscht, auch hängt sie immer an der gleichen Buchse direkt in der Fritzbox (meine anderen CAT-verbundenen Geräte hängen an einem Gigabit Switch, da die Fritzbox nur zwei Gigabit Ports hat). Da könnte ich herum probieren. Allerdings bezweifle ich auch, dass es daran liegt. Denn warum sollte die DS dann nicht mehr herunterfahren wenn das Kabel oder die Buchse defekt wäre? Das CAT Kabel mal aus- und wieder einstöpseln hab ich definitiv schon versucht.

Also ich bin mir relativ sicher, dass dieses "Aufhängen", wenn es auftritt, langfristig auftritt und sich das Problem dann auch nur durch den Netzstecker und harten Neustart lösen lässt. Protokolle hab ich mir schon einmal angeguckt nach so einem Fall und dies verdeutlicht den Eindruck, dass es sich dabei um ein "durchgehendes Problem" handelt. Es gibt jedenfalls kein Indiz dafür, dass sich dieses Problem zwischendurch auch wieder von alleine löst.

Folgendes sind drei umgekehrt-chronologische, also direkt untereinander stehende, Protokolleinträge (den Namen meiner DS hab ich ersetzt):

2017-06-12
23:00:53
Information
DS
SYSTEM
System
[Cloud Station] service was started.

2017-06-12
22:59:13
Warning
DS
SYSTEM
System
System booted up from an improper shutdown.

2017-06-11
19:53:17
Information
DS
SYSTEM
System
Internal disks woke up from hibernation.

Vorher und nachher gab/gibt es mehrere ähnliche Einträge wie das Verbinden mit DS Cloud, der Zugriff auf einen Ordner oder das Aufwachen der Festplatten. Das ist also eigentlich der Normafall, dass es am Tag mehrere solche Einträge gibt. Aber in diesem Zeitraum, in dem sich die DS anscheinend aufgehängt hat, eben nicht.
Daraus folgt, dass vor dem letzten Auftreten am 11.6. um 19:53 der letzte Eintrag war. Am nächsten Tag hab ich dann gegen 23 Uhr den Stecker gezogen. In der Zwischenzeit hab ich natürlich mehrmals erfolglos versucht auf die DS zuzugreifen.

Davor gab es das Problem am 9.6., 8.6., 1.6., 20.5., 13.5., 12.5., 11.5., 5.5., 13.4., 12.4. ... durch den "improper Shutdown" kann ich das ja ganz gut auslesen (mal angenommen es gab keinen Stromausfall, wovon ich eher nicht ausgehe). Jeweils vor diesen Shutdowns gibt es in unterschiedlichen meist mehrere Stunden langen Zeiträumen gar keine Protokolle, wie bei obigem jüngsten Beispiel. Vor April kann ich keinen "improper Shutdown" entdecken. Auch wenn es mir schon länger vorkommt schließe ich jetzt erstmal daraus, dass das Problem am 12.4. zum ersten Mal aufgetreten ist. Leider kann ich wie schon gesagt keine bestimmten "Ereignisse" oder Änderungen in meinem Netzwerk mit diesen Zeitpunkten verbinden, auch keine Protokolleinträge, die mir komisch vorkommen würden. Jetzt in den letzten Tagen hätten es wie gesagt ggf. mehrere neue Geräte im Netzwerk sein können, die Probleme verursachen. Aber das ist doch eigentlich alles nichts, was ein solches Aufhängen der DS bewirken könnte, zumindest meinem Verständnis nach... oder?

Was ist ein Cron (Quasi ein Protokolleintrag?) bzw. wie baue ich sowas denn ein?

Jetzt läuft es seit zwei Tagen durchgehend. Ich muss wohl abwarten bis wieder was passiert (oder eben nicht) und dann sowas wie Kabel/Buchse mal wechseln. Deine/eure Netzwerk/Router-Lösungsvorschläge hab ich jedenfalls schon mal umgesetzt. Trotzdem bin ich für weitere Einfälle natürlich offen :)

Viele Grüße
 

dil88

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
30.058
Punkte für Reaktionen
1.345
Punkte
804
Cron ist ein Programm, was zeitgesteuert Programme oder Skripte starten kann. Für Dich sollte der Aufgabenplaner im DSM diesen Zweck erfüllen können.
 

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
5.601
Punkte für Reaktionen
1.424
Punkte
234
Du legst dir im Aufgabenplaner (DMS) eine Aufgabe an, die du alle 10min ausführen lässt.
Inhalt der Aufgabe:
Rich (BBCode):
echo $(date) "ich lebe noch" >> /var/log/ichlebenoch.log

Damit wird alle 10min ein Eintrag mit Datum in diese Datei (/var/log/ichlebenoch.log) geschrieben. Wenn die DS wieder mal nicht erreichbar ist, kannst du so nach dem Neustart feststellen, ob sie bis zuletzt noch gearbeitet hat oder wirklich abgestürzt ist.

Die Aufgabe wird verhindern, dass die HDDs der DS in den Ruhemodus gehen (falls überhaupt aktiviert).

By the way: Wie sehen eigentlich die Temperaturen der DS aus (CPU u. HDD)?
 

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Danke nochmal euch beiden!

So... heute morgen (oder in der Nacht) hat sich beine DS wieder aufgehängt.

Kabel und Buchse an der Fritzbox wechseln: bringt nichts. Die LED für LAN leuchtet solange eine pysische Verbindung sowohl mit altem als auch mit neuem Kabel besteht. Wenn ich das Kabel ziehe bzw. während des Umsteckens leuchtet sie natürlich nicht, aber dann direkt wieder wenn ich den Stecker einstecke. Trotzdem wird die DS im LAN wie gehabt nicht gefunden.

Ich habe außerdem versucht sie anzupingen. "Zeitüberschreitung der Anforderung" kommt recht schnell, dann zwei mal die IP Adresse meines Notebooks mit "Zielhost nicht erreichbar", nochmal "Zeitüberschreitung der Anforderung" und dann die Ping Statistik: Gesendet 2, Empfangen 2, Verloren 2. In zwei anderen Versuchen wurden 1 Empfangen und 3 verloren.

Danach wieder den Netzstecker gezogen. Alles wie gehabt sozusagen. Protokoll Einträge auch wie gehabt.

Thermal-Status: 51°C (denk mal, das ist die CPU?). Festplatte 1: 34°C, Festplatte 2: 37°C. Der Lüfter läuft im "stillen" Modus.

Ich hab die Aufgabe mal eingerichtet, hoffe, dass ich alles richtig gemacht habe. Mal schauen...

Grüße
 

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
5.601
Punkte für Reaktionen
1.424
Punkte
234
Das mit dem Ping ist so ok. Sie antwortet nicht.

Temperaturen sind ok.

Die Aufgabe kannst du kontrollieren, indem du einfach in die Datei reinschaust.

Für mich sieht es aber inzwischen auch danach aus, dass die DS irgendwie einen Schlag hat.
 

Caup

Benutzer
Mitglied seit
02. Jun 2014
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hatte vor längerer Zeit ähnliche Symptome, einzelne DS'n waren nicht mehr erreichbar. Es war letztendlich ein Katz-und-Maus Spiel der DS, sie reagierten nicht auf die im Nameservice gemeldete IPs. Was dazu führte, dass die DS im laufenden Betrieb die IP wechselten, weiss ich nicht.
Das Ganze hat irgendwann nach jahrelangem fehlerfreien Betrieb angefangen und sich dann mehrfach wiederholt. Nach Umstellung der DS von DHCP auf statische IP war seither Ruhe.

Mein Sohn brachte letztes Wochenende seine DS215j mit, "funktioniert seit Provider-Wechsel nicht mehr". Wir haben fast eine Stunde gebraucht, deren verwendete IP herauszufinden, irgendwas 2xx.2xx.1xx.2xx. Nach Änderung eines Laptop auf die korrekte Subnetzadresse konnten wir einloggen und statische Adresse vergeben. Die DS215j lief anschliessend fehlerfrei.
Irgendwie hat der neue Router das DHCP der DS zerschossen. Selbst in meinem Netz mit funktionierendem DHCP-Server behielt die DS ihre Nirvana-IP. Und ist damit für niemandem erreichbar, weder SMTP, Web oder Ping.

Sind die Netzwerkeinstellungen beider DS gleich (DHCP oder statisch)? Vielleicht erklärt sich das unterschiedliche Verhalten. Falls die DS114 auf DHCP steht, bringt die Umstellung auf statische IP etwas?
Ansonsten würde ich den Reset-Knopf drücken, bis der erste Beep ertönt. Danach Master-Password neu vergeben und IP-Settings überprüfen.
 

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
Das mit dem Ping ist so ok. Sie antwortet nicht.

Temperaturen sind ok.

Die Aufgabe kannst du kontrollieren, indem du einfach in die Datei reinschaust.

Für mich sieht es aber inzwischen auch danach aus, dass die DS irgendwie einen Schlag hat.

Wo genau finde ich denn die Log Datei? Ein Verzeichnis namens /var hab ich nicht gefunden... vielleicht hab ich aber auch etwas übersehen. Oder ich hab die Aufgabe falsch erstellt. Erstellen, geplante Aufgabe, benutzerdefinierten skript. Benutzer "Root", aktiviert, täglich, erste Ausführungszeit 0:00 Uhr (heißt das, dass das Skript erst heute/morgen um Mitternacht beginnt?) letzte 23:50, alle 10 min. Und dann deinen Code bei Benutzerdefiniertes Skript unverändert rein kopiert.

Ich befürchte leider auch, dass da irgendwas defekt ist. Naja, bei einem seit 2013 oder so durchlaufenden Gerät kann man sich kaum beschweren, wenn es irgendwann mal zickt. Bevor ich ein neues Gerät kaufe wäre mein nächster Schritt wohl mal ein Zurücksetzen bzw. Eine Neuinstallation der DS. Wie mache ich das eigentlich ohne meine Daten zu verlieren am einfachsten? Einstellungen und so müsste ich dann wohl neu vornehmen. Man kann zwar die Einstellungen vermultich auch speichern, aber das bringt ja nichts wenn der Fehler an einer fehlerhaften Einstellung lag, was ich damit ja testen möchte.

@Caup: DHCP und Netzwerkeinstellungen sollten wie gesagt eigentlich stimmen, hab ich ja schon überprüft. War schon von vorne herein statisch... den Rest deines Posts verstehe ich nicht ganz... ich habe weder eine DS114 noch eine zweite DS ;) und wie gesagt liegt bei mir ja auch der Fall vor, dass sich das Teil nicht mal mehr herunterfahren lässt.
 

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
5.601
Punkte für Reaktionen
1.424
Punkte
234
Wo genau finde ich denn die Log Datei? Ein Verzeichnis namens /var hab ich nicht gefunden... vielleicht hab ich aber auch etwas übersehen.
Du musst dich über SSH einloggen und ins Verzeichnis /var/log wechseln.

Alternative, falls dir SSH zu kompliziert ist: Als Speicherort kannst du auch ein Verzeichnis angeben, welches du über eine Netzfreigabe erreichst.
Falls du nur ein Volume hast, ist es wohl Volume1.
Dann wäre der Speicherort => /volume1/gemeinsamerOrdner/ (gemeinsamerOrdner=Name eines gemeinsamen Ordners)
Beispiel: Du hast einen "gemeinsamen Ordner" namens "susi", dann wäre der Pfad inkl. Datei /volume1/susi/ichlebenoch.log
Dann siehst du die Datei ganz normal über die Netzfreigabe "susi" und kannst darauf zugreifen.

Erstellen, geplante Aufgabe, benutzerdefinierten skript. Benutzer "Root", aktiviert, täglich, erste Ausführungszeit 0:00 Uhr (heißt das, dass das Skript erst heute/morgen um Mitternacht beginnt?) letzte 23:50, alle 10 min. Und dann deinen Code bei Benutzerdefiniertes Skript unverändert rein kopiert..
Alles korrekt so. Fängt um 0 Uhr an und dann alle 10min.

Wie mache ich das eigentlich ohne meine Daten zu verlieren am einfachsten? Einstellungen und so müsste ich dann wohl neu vornehmen. Man kann zwar die Einstellungen vermultich auch speichern, aber das bringt ja nichts wenn der Fehler an einer fehlerhaften Einstellung lag, was ich damit ja testen möchte.
Ich bin im Bezug auf das "Zurücksetzen" eine absolute Jungfrau. Bisher gab es nie einen Grund dafür. Aber das würde ich an deiner Stelle dann auch in Angriff nehmen.

Was mir noch einfällt: Hast du mal die Plattendaten kontrolliert?
Du findest sie im DSM => Speichermanager => HDD/SSD => (HDD auswählen) => Integritätsstatus => Smart Informationen
 

Impidimpi

Benutzer
Mitglied seit
21. Aug 2014
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
8
So... war ein paar Tage außer Haus, während dieser Zeit gab es kein Problem. Ich hatte via VPN immer Zugriff und auch als ich nachhause gekommen bin funktionierte alles. Die ichlebenoch Log lief wohl durchgehend, hab jetzt aber mal wie von dir vorgeschlagen den Speicherort auf mein internes Volume geändert. War dann doch einfacher für mich. Ich werde nun wieder mal abwarten, bis was passiert.

Da dieses Log ja den Energiesparmodus/Ruhezustand verhindert: könnte es vielleicht sein, dass der Ruhezustand oder so das Problem sei könnte? Nur so ein spontaner Gedanke. Aber wie gesagt: mal abwarten.

Was mir noch einfällt: Hast du mal die Plattendaten kontrolliert?
Du findest sie im DSM => Speichermanager => HDD/SSD => (HDD auswählen) => Integritätsstatus => Smart Informationen

Hab ich kontrolliert. Da steht bei beiden Datenträgern "normal" und unter "Smart Informationen" überall unter Status: OK. Müsste also alles richtig sein, oder?
 

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
5.601
Punkte für Reaktionen
1.424
Punkte
234
könnte es vielleicht sein, dass der Ruhezustand oder so das Problem sei könnte?
Möglich.
Jetzt sind 5 Tage durch. Wenn ich so deine Daten oben anschaue, waren da auch Zeiträume von 10 und 22 Tagen dabei. Es ist also noch alles möglich. ;)

Da steht bei beiden Datenträgern "normal" und unter "Smart Informationen" überall unter Status: OK.
Das "OK" dahinter kannst du vernachlässigen. Interessant sind die Werte z.B. von ID1 (Raw_Read_Error_Rate) und ID200 (Multi_Zone_Error_Rate).
 


 

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

 
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten. Dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit hohem technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive Werbung und bemühen uns um eine dezente Integration.

Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.

Du kannst uns auch über unseren Kaffeautomat einen Kaffe ausgeben oder ein PUR Abo abschließen und das Forum so werbefrei nutzen.

Vielen Dank für Deine Unterstützung!