Wer kann ein DS218 Flash-Image (8M) bereitstellen um ein defekte DS218 zu retten ?

TN-Notebooks

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2019
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
55
Punkte
78
Hallo Nic ,

ich hatte dir in den PM gesagt das wenn eine DS218 bei mir reinkommt ich dir das Image zu kommen lasse.
Ich kaufe solche Units , mache eine technische Doku , Bilder , Chips auslesen , Flash auslesen , Spannungen am Board dokumentieren usw..

Bevor hier diese riesen Diskussion anfing hatte ich schon eine neue bestellt. D.h. es ist gerade eine nagelneue DS218 zu mir unterwegs .
Ich mache sobald ich Zeit habe die Doku und dann verkaufe ich sie wieder . Falls also jemand Interesse hat gerne bei mir melden.

Ich hatte dir auch eine PM wegen der anderen Geräte gesendet .

Tom
 
  • Like
Reaktionen: geimist und Ulfhednir

nicommander

Benutzer
Mitglied seit
12. Feb 2020
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
8
Vielen Dank
 

TN-Notebooks

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2019
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
55
Punkte
78
Um auch die Infos im Forum zu teilen hier mal interessantes aus einer PM
Auf den Chips steht in der Regel nur die Ur-Version. Das wird jetzt leider nicht mehr stimmen. Somit leider alles wenig brauchbar.
Das Image auslesen geht über den seriellen Port, dazu muss kein DSM installiert sein und es wird dabei auch nichts verändert.
Ja bei gebrauchten Geräten haben die schon diverse Updates bekommen.
Bei einem Neugerät können sie noch original und nicht initialisiert sein.
Die Chance ist aber klein da die Geräte bestimmt schon mal in der Produktion eingeschaltet werden . Und dabei wird in alle Chips geschrieben.
Ich lese die neue DS218 trotzdem erst mal auf Chip/RAW Level aus bevor ich sie einschalte.


Dass bei der DS218 eine Datei oder mehr fehlt glaube ich nicht.
Ich denke es ist nur irgendwas nicht ganz richtig. Aber ohne passendes Image leider schwer zu prüfen.
Das hatte ich schon das ganze Bereiche gefehlt haben.

Der Startvorgang wird bei einem anderen NAS in der Regel mehr oder weniger stark abweichen. Vergleiche somit eher schwierig.
Vom selben Jahr her sind sie oft Ähnlich.
Es funktioniert zb eine DS1515+ mit dem USB Flash aus einer DS1815+

Bios wird zum starten benötigt.
Das BIOS selber ist wie bei einem Desktop - das Mainboard brauchte es um zu funktionieren.
Mit dem Systemstart selber hat das BIOS nichts zu tun ausser der Angabe was als Bootdatei verwendet werden soll ( desktop zb boot from C oder Boot UEFI )
Aber bei den Serien Ohne das "+" legt Synology auch Dateien in der ersten Hälfte des BIOS Chips ab.
Ich sehe sie nur als Hex ...... was es ist kann ich nicht genau sagen aber es ist auch die Serial und MAc mit drin.

Was genau macht denn der Altera Chip ?
Der steuert auch verschiedenes am Board . Da bin ich aber noch nicht tiefer eingestiegen.
Ein Altera hat 2 Speicherbereiche : ein Bereich in dem seine Software ... sein Programm mit dem er arbeitet drin liegt . Der zweite Bereich ist ein Datenbereich der unterschiedlich genutzt werden kann.
Meine Hoffnung war das irgend jemand da mehr weis als ich . ZB wie kann man über Terminal unterscheiden ob die Daten im BIOS Chip oder im Altera sind . Oder sie geziehlt lesen.
hier ist mir auch ein Unterschied zu der Plus Serie aufgefallen
Bei der Plus Serie ist ein DSM Aufkleber auf dem USB Flash
Bei der Serie ohne Plus / ohne USB Flash klebt der DSM Aufkleber am Altera drauf.
Das bedeutet für mich das die ohne Plus Serie die Daten die sonst auf dem USB-Flash liegen im BIOS Chip und im Altera ablegt .
 
  • Like
Reaktionen: geimist

helios

Benutzer
Mitglied seit
27. Mrz 2010
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Moin moin

ist das Problem mittlerweile gelöst? Ich habe hier noch eine 218 rumstehen und kann vielleicht helfen.

MfG
 

TN-Notebooks

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2019
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
55
Punkte
78
Ich habe inzwischen auch eine neue Gekauft um sie für Nic auszulesen und für mich eine Doku zu machen , hatte aber noch keine Zeit dazu. Wird noch ne Woche dauern bis ich dazu komme.
Wenn du schneller bist freut sich Nic garantiert.
 

helios

Benutzer
Mitglied seit
27. Mrz 2010
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
...echt, Du hast Dir dafür extra eine gekauft? Wow, ist ja supernett!

Also, ich hab das mal schnell ausgelesen, die boot blocks sind ja nur ein paar megabyte. Die ersten 3 MT devices enthalten binären Startcode, Nummer 4 ein paar Konfigurationsinfos, das meiste ist mit FF aufgefüllt. Ich habe mal die Seriennummer mit 10 mal x (hex 78) ersetzt, und die ersten 6 Stellen (ist die NIC-MAC)...kann man in einem Hexeditor sehen. Könnte sein, dass jetzt ein checksum error gibt. Falls ja, bitte noch mal melden.

Nummer 5 scheint irgendein Konfig für den Kernel zu sein, keine Ahnung was das ist.

Ich hänge es mal hier an, vielleicht kann es ja jemand gebrauchen. Ich übernehme hier natürlich genau zero (0) Garantie...man kann sich die Kiste damit sicher auch komplett bricken.

Tschööö
 

Anhänge

  • 218_mtd1-5.zip
    6,9 MB · Aufrufe: 3
  • Like
Reaktionen: nicommander

nicommander

Benutzer
Mitglied seit
12. Feb 2020
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
8
Danke :)
Danke :)
Danke :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

TN-Notebooks

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2019
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
55
Punkte
78
Nicht nur für Nic - das wäre etwas übertrieben - ich lege mir ja selber eine Doku an und verkaufe das Gerät dann wieder als Ausstellungsstück.
Wer also eine brauchen kann .........

Nic ... berichte doch mal - ich bin neugierig
 

TN-Notebooks

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2019
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
55
Punkte
78
@ Nic
wenn du das File mit der Serial und MAC umschreibst und dir die Checksummen dafür fehlen die kann ich berechnen - ich habe ein Tool.
 

nicommander

Benutzer
Mitglied seit
12. Feb 2020
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
8
Das Image von helios hat leider nicht funktioniert.
Das Image ist aber sicher ok, es zeigt nur das gleiche Ergebnis wie das erste Image was ich bekommen habe (leider auch mit DSM7).

Der Start endet mit:
...
gloabl malloc size 0x003ffeb8
(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0)
...
diese ,(0) kommen dann dauerhaft...ohne Ende.

Für mich heißt das, dass es entweder ein Hardware-Problem gibt
oder
ein Problem mit DSM7 und ich ein Image mit DSM6 testen müsste.
 

TN-Notebooks

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2019
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
55
Punkte
78
Sobald ich es schaffe bekommst du das Image von der Neuen.
Ich hab nur gerade 3 komplizierte DS218+ am Tisch
 

nicommander

Benutzer
Mitglied seit
12. Feb 2020
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
8
Ich möchte den Besitzer nicht länger vertrösten.
Die Aussicht auf Erfolg wird immer kleiner je länger es dauert.
Ein mögliches DSM6 Image wäre der letzte Versuch, danach
habe ich auch keine Ideen mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

TN-Notebooks

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2019
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
55
Punkte
78
Nic - Siehe Email

Hier der vollständige Chipinhalt einer neuen DS218 ohne Serial und Checksummen.
DSM Version 6.2.4-25556
Siehe Bild wo diese eingetragen werden müssen.
Die MAC beginnt meistens mit 00 11 32 FF FF FF CC bei einer neueren Unit kann es auch 90 09 D0 FF FF FF CC sein
FF muss ergänzt werden - bei CC muss die Checksumme rein
Bei der Serial auch wieder die FF austauschen und CC ist eine 3 Stellige Checksumme
Wer die Checksummen braucht - bitte bei mir anfragen - ich kann sie für eure Serial und Mac berechnen

Serial-Mac-Position.jpg

Ich lese später auch noch mal die Daten wie Helios aus und stell sie auch hier ein.
 

Anhänge

  • MX25L6433F_M2I-08G_Forum.zip
    7 MB · Aufrufe: 1
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: nicommander

TN-Notebooks

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2019
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
55
Punkte
78
Und hier noch mal der Inhalt per SSH ausgelesen
Neue DS218 vendor File ohne Serial und Checksummen.
DSM Version 6.2.4-25556
Siehe Bild wo diese eingetragen werden müssen.
Die MAC beginnt meistens mit 00 11 32 FF FF FF CC bei einer neueren Unit kann es auch 90 09 D0 FF FF FF CC sein
FF muss ergänzt werden - bei CC muss die Checksumme rein
Bei der Serial auch wieder die FF austauschen und CC ist eine 3 Stellige Checksumme

Vendor_File.jpg
 

Anhänge

  • BIOS Readout by SSH Unit neu.zip
    7 MB · Aufrufe: 0

nicommander

Benutzer
Mitglied seit
12. Feb 2020
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
8
Also die DS218 läuft mit keinem der erhaltenen Images.
Mit dem DSM7 Image endet der Start mit lauter ,(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0),(0)
Mit dem DSM6 Image passiert nach "Starting Kernel" nichts mehr.

Vielen Dank an dieser Stelle nochmals für die Images.

Ich denke muss nun endgültig von einem Hardware-Defekt ausgehen.
Da das NAS auf anhieb mit einem DS418J Image lief (welches aber nur
2 der 4 Kerne und nur 1 der 2 GB RAM anspricht) und es hierbei bisher
null Probleme beim Starten oder Installieren gab scheint es wahrscheinlich,
dass entweder Kern 3/4 oder ein Teil des RAMs oberhalb 1GB fehlerhaft ist.

Etwas anderes kann ich mir nicht vorstellen
und habe auch keine Ideen mehr.
 

geimist

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
04. Jan 2012
Beiträge
4.355
Punkte für Reaktionen
486
Punkte
169

nicommander

Benutzer
Mitglied seit
12. Feb 2020
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
8
In meinem Fall ist das leider nicht möglich.

Denn ich kann das Gerät als DS218 (also mit 2GB RAM) nicht starten.
Folglich auch mit dem Assistent nicht finden und damit auch keinen RAM-Test starten.
Starte ich es als DS418J arbeitet es nur mit 1GB RAM (fehlerfrei - Test würde dann auch nur 1GB prüfen).

Die einzige Möglichkeit für einen RAM-Test wäre über die serielle Konsole.
Da gibt es auch einen Befehl, aber da muss ich erst einmal schauen wie der funktioniert.
Denn man muss dort die Adressen für den zu testenden Speicherbereich manuell angeben.

Zur Info:
Bei Geräten ohne steckbaren RAM ist die Größe des RAM in die Startdateien fest einprogramiert - der RAM wird also nicht individuell erkannt.
Daher läuft die DS218 die eigentlich 2GB RAM hat, bei Installation der DS418J Software auch nur mit 1GB RAM.
Das gleiche gilt für die Anzahl der CPU-Kerne. Als DS418J laufen nur 2 Kerne und nicht 4 obwohl diese vorhanden sind.
Das liegt an der Spezifikation der DS418J, diese hat nur 2 Kerne und nur 1GB RAM.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: geimist

TN-Notebooks

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2019
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
55
Punkte
78
Ich gehe davon aus das deine Hardware keinen Fehler hat.
Welche Datei von mir hast du aufgespielt ?
Das Chip Image oder die MTD ?
Mit den MTD kann es in diesem Fall vermutlich nicht mehr funktionieren.
Denn sind die MTD nicht einfach nur gemountete Laufwerke ? Denn dann würde alles was im Chip ausserhalb der Mounts/MTD an Informationen steht falsch sein oder fehlen.
Daher denke ich :
In deinem Fall musst du zwingend den Chipinhalt komplett drauf spielen,
Am besten in den ausgelöteten Chip.

Tom
 
Zuletzt bearbeitet:

TN-Notebooks

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2019
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
55
Punkte
78
was eventuell noch einen Unterschied machen könnte ist die Board-Version
Hier teste ich gerade mit den 3 DS218+

noch eine Info
Bei den DS218+ ist das BIOS.Rom in der Pat Datei nicht 1 zu 1 verwendbar. In der Rom ist nicht nur das BIOS File sondern eine Software zur Installation mit eingepackt . Wie man so was extrahieren kann arbeite ich noch dran.
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
7.485
Punkte für Reaktionen
886
Punkte
248
Ich kann zwar zum Thema nichts beitragen, aber ich habe mir kürzlich folgendes Video bei Youtube angesehen. Da geht's zwar um eine DS918+, aber so wie ich es verstanden habe, wurde da das Bios nicht 1:1 eingespielt, sondern noch irgendwas zuvor verschoben. Aber ihr versteht sicherlich besser als ich, was der da treibt.
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup