Tipps für den Kauf - Festplatten

romeon

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2017
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
So eine große Wissenschaft würde ich da jetzt nicht draus machen. Im Energiesparmodus fahren die Platten ja auch runter und laufen danach wieder neu an. Und mein NAS läuft zB nur jeden zweiten Tag für wenige Stunden. Wäre ja noch schöner, wenn das die Platten nicht verkraften würden ;).
 

demme1991

Benutzer
Mitglied seit
29. März 2018
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja da bin ich deiner Meinung, nur liest man da immer wieder von Plattenausfällen und dass es den NAS Platten schadet usw, da ich auf dem Gebiet recht neu bin, wollte ich einfach Fehler von vornherein minimieren :)
 

Company-NAS

Benutzer
Mitglied seit
14. September 2015
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Morgen,

wir haben von ca. 1 Jahr ein SYNOLOGY DS416play mit 2 Platten "HGST Deskstar NAS 3TB 6Gb/s SATA 7200rpm 24x7 RV Sensor 8,9cm 3,5Zoll RTL internal H3IKNAS30003272SE" gekauft.
Nun möchten wir die Kapazität erweitern. Leider gibt es die o.g. Paltten nur noch zu einem sehr teueren Preis. Können wir jetzt 2 andere Platten kaufen (z.B. Hitachi HGST UltraStar 7K4000 3TB HUS724030ALE641 3,5' SATA3 64MB 7200RPM, RAID 24x7 ENTERPRISE - recertified) und diese dann für ein Raid mit den alten nutzen (Netto-Kappa sollte etwa dann 3x3=9TB sein)?
Was passiert wenn eine der alten Platten stirbt. Können wir diese dann durch eine des neuen Typs ersetzen?
 

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.948
Punkte für Reaktionen
94
Punkte
134
Hängt von der RAID-Variante ab, die du genommen hast. Was für RAID hast du genommen? Wieviele HDDs sind es insgesamt (3? - wie kommst du auf Nettokapazität von 9 TB?)?
 

Ar-Al

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2016
Beiträge
270
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also einfach bei den NAS Platten bleiben, auch wenn ich die nicht im 24/7 benutze?
Wenn mehrere Festplatten in einem Gehäuse verbaut werden besteht die Gefahr, dass sie sich gegenseitig durch Vibrationen stören oder beschädigen. Daher verwendet man NAS-Festplatten, die gewisse Schutzmechanismen haben.
Trotzdem gibt es auch andere Festplatten, die wenig Krawall machen und sich vertragen.

NAS-Festplatten können auch 24/7 laufen, aber auch täglich ausgeschaltet werden, denn bei Stromspareinstellungen wird ja auch der Motor gestoppt und der Schreib-/Lesekopf geparkt (spin down) und das viele Male am Tag.
 

Company-NAS

Benutzer
Mitglied seit
14. September 2015
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hängt von der RAID-Variante ab, die du genommen hast. Was für RAID hast du genommen? Wieviele HDDs sind es insgesamt (3? - wie kommst du auf Nettokapazität von 9 TB?)?

Heute
DS416play
2 Platten "HGST Deskstar NAS 3TB 6Gb/s SATA 7200rpm 24x7 RV Sensor 8,9cm 3,5Zoll RTL internal H3IKNAS30003272SE"
netto ca. 3GB Kapazität (Synology Hybrid-RAID -> Plattenspiegel)

Morgen
DS416play
2 Platten "HGST Deskstar NAS 3TB 6Gb/s SATA 7200rpm 24x7 RV Sensor 8,9cm 3,5Zoll RTL internal H3IKNAS30003272SE"
2 Platten "Hitachi HGST UltraStar 7K4000 3TB HUS724030ALE641 3,5' SATA3 64MB 7200RPM, RAID 24x7 ENTERPRISE - recertified"
netto ca. 9GB Kapazität (Synology Hybrid-RAID -> Raid 5)

Was passiert wenn von den 4 Platten 1 kaputt geht? Kann ich dann z.B. eine H3IKNAS30003272SE gegen eine HUS724030ALE641 tauschen und hoffen, dass alles noch funktioniert?
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
644
Ja, Du musst nach dem Plattentausch nur noch die Reparatur des Volumes starten und durchlaufen lassen. Solange Du ein Backup hast, kannst Du während der Reparatur auch ruhig schlafen.
 

vater

Benutzer
Mitglied seit
14. März 2014
Beiträge
317
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Aber die aufgearbeiteten gebrauchten HDDs, die du rausgesucht hast („recertified“) würde ich wohl nicht kaufen, sondern lieber frische z.B. 4TB Seagate Ironwolfs oder WDs nehmen.
 

Company-NAS

Benutzer
Mitglied seit
14. September 2015
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank für den Tipp - das habe ich gar nicht beachtet.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

user4827

Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2016
Beiträge
294
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Wäre es in der Situation nicht angebracht, alles auf eine Externe HDD rüber zuspielen, im Falle eines Falles da was schiefgeht und dann die HDD erneuern in Diskstation?
 

MooDoo

Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2018
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Servus Leute,

habe eine neue (kein recertified!) Ironwolf 4TB für 99€ bei Amazon ergattern können.
Nun habe ich sie in meine 218+ als erste HDD eingebaut und das NAS in Betrieb genommen. Ich habe anschließend die SMART Werte ausgelesen (einmal erweitert und einmal schnell) und das sind die Ergebnisse: https://imgur.com/a/ckAlHxu
Sind diese in Ordnung für eine "neue" Platte? Es gibt SMART Werte von gebrauchten Platten, die nicht so viele "Differenzen" zwischen Wert und Schlechtesten Wert haben :confused: Ironwolf 4 TB SMART schnell.jpg
Ironwolf 4TB SMART erweitert.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
644
M.E. sind die Werte ok für eine Seagate Platte. Bitte zukünftig Screenshots über die Funktion "Grafik einfügen" direkt ins Posting einbetten. Dann läßt sich der Sinngehalt auch noch zu einem Zeitpunkt nachvollziehen, wenn das in diesem Fall nur verlinkte Bild nicht mehr verfügbar ist.
 

MooDoo

Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2018
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Alles klar, vielen Dank! Habe meinen Post editiert ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gelangweilt

Benutzer
Mitglied seit
01. März 2010
Beiträge
110
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@MooDoo: solche Werte hab ich bei meinen 4TB Ironwolf auch. ISt 'normal' auch wenn es komisch aussieht. Musste mich auch erst dran gewöhnen... ;)
 

kh4all

Benutzer
Mitglied seit
20. November 2012
Beiträge
94
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo allerseits,
ich plane die Erneuerung meiner DS213+ durch eine DS718+ mit 2X WD Red 8 TB / WD80EFZX.

Für die WD80EFZX wird im Leerlauf eine Lautstärke von nur 20 dB angegeben, was ja ein sehr guter Wert ist.
Gibt es, was die Lautheit betrifft, für die Kombination 718+ und WD80EFZX Erfahrungswerte?
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
644
Die Platte ist im Forum schon häufiger wegen ihrer Lautstärke (beim Zugriff) und Vibrationen kritisiert worden, der c't Test (siehe z.B. diesen Thread) hat Ähnliches ergeben. Wenn es um Lautstärke geht, ist die 10TB Version besser.
 

kh4all

Benutzer
Mitglied seit
20. November 2012
Beiträge
94
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@dil88
Danke für die Informationen. Im Thread ist leider der genaue Typ der 8TB Version nicht angegeben.
Hier habe ich mal die Angaben von WD angefügt, da fällt der gute Wert im Leerlauf der WD80EFZX auf, während die Werte beim Zugriff alle gleich sind (4TB 1dB besser).
WD_Vergleich.jpg
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
644
Die c't hat die WD80EFZX getestet -> idle leise (0,3 Sone), im Betrieb laut (1,6 Sone).
 

himitsu

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2018
Beiträge
698
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich muss aber sagen, dass ich hier WD und Seagate nebeneinander hab.
Die Seagate sind laut Datenblatt etwas lauter, "aber"

Die WD drehen schön leise, aber das Klacken des Schreib-/Lesekopfes ist stärker zu hören.
Das Heliumding von Seagate ist wirklich etwas lauter beim Drehen, aber dafür hört man den Schreib-/Lesekopf kaum.
Allerdings bringt die Seagate-Platte das Gehäuse und den Untergrund dermaßen ins Schwingen, dass es ein echt nervig tiefes Dröhnen gibt und mir plötzlich das Klackern der WD wie Entspannungsmusik vorkommt.
 

kh4all

Benutzer
Mitglied seit
20. November 2012
Beiträge
94
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@dil88, @himitsu,

Den Widerspruch zwischen den Angaben im Datenblatt der WD80EFZX und den Messwerten der c´t kann dann wohl nur WD aufklären, ich bin jedenfalls gewarnt.
Die Erfahrungen von himitsu sind sehr interessant, machen die Auswahl leider aber auch nicht viel einfacher.

Wenn ich die Vergleichstabelle der c´t heranziehe, wäre dann die Ironwolf (12TB) erste Wahl.
Mit 0,1/0,4 Sone bzw. 20,5/23,3 dBA verspricht sie die geringste Lautstärke im idle/Betrieb.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.