Time Machine unter Catalina

Bricco

Benutzer
Mitglied seit
25. April 2020
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Meine Abbrüche der Time Machine Sicherungen resultieren definitiv aus den sporadischen kurzen Unterbrechungen im 5 GHz WLAN.
Konnte dies heute mit 10.15.5 auch wieder nachstellen, weil gleichzeitig meine Internetverbindung kurz unterbrochen war.

Daneben steht mein Lenovo Notebook, das seit über 10 Wochen wegen der Corona-Pandemie mein tägliches Arbeitsgerät ist.
Mit diesem bin ich mit meinem 5 GHz WLAN verbunden, verbringe täglich mehrere Stunden in Microsoft Teams Video calls und habe keinerlei Probleme mit Abbrüchen.

Mein 3000€-MacBook hängt dagegen im 2,4 GHz WLAN und müht sich mit niedrigen Datenraten ab. Danke Apple, ihr habt mit Catalina ein wahres Glanzstück vollbracht. Und keine Besserung von Update zu Update in Sicht. Auch der Apple Support interessiert sich nicht wirklich dafür.
 

Merlin2504

Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
476
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Website
www.jahnwerbung.de
Übrigens: Ich nutze nicht die Standard Time Machine Sicherung, sondern den Zusatz über den Time Machine Editor mit täglicher Datensicherung Nachts. Evtl. auch nochmal ein Tip.
Hast du mit dem Editor gute Erfahrungen?

Übrigens fahre ich nur noch mit smb, da afp nie richtig funktioniert hat.
 

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.856
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
134
Ich fahre ebenfalls seit Jahren nur via SMB.

Das mit TimeMachineEditor ist eine erweiterte Unterstützung der im System integrierten, aber rudimentär bedienbaren Time Machine - Funktion, die ich schon seit Jahren gerne verwende. Alle 3-4 Tage eine Sicherung langt mir und das nur im Zeitraum von 18 bis 06 Uhr.
 

Merlin2504

Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
476
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Website
www.jahnwerbung.de
Den Editor schau ich mir mal an. Das stimmt schon, TimeMachine sichert zu oft.
 

Samhain

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2020
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
14
Time Machine Editor läuft bei mir seit Jahren problemlos auf iMac und den MacBooks. Kann ich nur empfehlen. Sicherungen werden bei mir grundsätzlich Nachts gemacht. Da ist Ruhe und tagsüber nervt das nicht.
 

Merlin2504

Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
476
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Website
www.jahnwerbung.de
Abends wirds bei mir nicht. Wenn ich ihn dann nicht an ab, sichert es nicht. Aber in längeren Abständen werde ich einstellen.
 

Archi_74

Benutzer
Mitglied seit
07. Februar 2012
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
24
So unterschiedlich sind die Erfahrungen.
Hier machen knapp 50 verschiedene Macs ihre TM-Sicherungen seit 10.6 Snow Leo per AFP auf eine! DS.
5 Tage die Woche stündlich gemischt per WLAN und LAN. Seit Jahren absolut zuverlässig und wartungsfrei.
Auch Catalina sichert ohne murren und knurren.
Seit 5 Jahren kommt hier eine 2415+ dafür zum Einsatz. Mit den 50 TM-Clients ist sie aber quasi zu 110% ausgelastet.
In den Anfängen wurde für eine Hand voll Macs eine 411j verwendet. Funktionierte auch tadellos, aber sehr zäh.
 

Frankypilot

Benutzer
Mitglied seit
04. März 2015
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Manchmal hilft bei WLAN Problemen auch ein Neustart des Routers. Zumindest hatte ich schon 2x ähnliche Probleme, die nach dem Neustart der Fritzbox (7590) auf wunderbare Weise behoben waren. Einen Versuch ist es wert - kostet nur wenige Minuten.
 

Merlin2504

Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
476
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Website
www.jahnwerbung.de
Mein TimeMachine läuft nur über LAN. WLAN wäre mir persönlich viel zu unsicher.
 

Samhain

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2020
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
14
Abends wirds bei mir nicht. Wenn ich ihn dann nicht an ab, sichert es nicht. Aber in längeren Abständen werde ich einstellen.
Irrtum: MacBook sichert auch, wenn im Standby (zugeklappt).
iMac natürlich nur dann, wenn er läuft ;)
 

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.856
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
134
Aber auch nur, wenn "Power Nap" aktiviert wurde. Standardgemäß ist diese Funktion deaktiviert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

indiean

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2018
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,
da hier seit dem 28.05. nichts mehr geschrieben wurde, gehe ich davon aus, dass sich das Problem bei vielen (oder gar allen?) erübrigt hat. Ich kann jedoch noch immer kein (vollständiges) Backup via 5GHz-Wifi machen.

Im Endeffekt ist das Problem wohl auf das 5GHz-Wifi zurückzuführen, wenn ich alles aufmerksam verfolgt habe, richtig?
Ich nutze eine eine FRITZ!Box 7590 und ein MacBook Pro. Nutzt jemand die gleiche Kombination und kann erfolgreich via 5 GHZ-Wifi (vollständige) Backups erstellen?
Ich habe auf der FRITZ!Box die aktuellste Labor-Firmware. Soll ich das Problem an AVM melden? Hat das schon jemand getan? Was meint ihr?
 

Bricco

Benutzer
Mitglied seit
25. April 2020
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Leider ist das Problem nicht bei der Fritz!Box zu suchen, sondern bei Apple. Mein MBP 16“ funktioniert mit 10.15.5 immer noch nicht vernünftig im 5 GHz WLAN. Nach wie vor Abbrüche der Time Machine. 2,4 GHz und LAN kein Problem. Das MBP 13 2017 meines Sohnes und das MB 12 Late 2016 meiner Frau funktioniert allerdings seit 10.15.5 einwandfrei im 5 GHz-Bereich. Auch hier waren vorher die gleichen Probleme. Sieht wohl nach einem Catalina-Problem aus, das immer noch ein paar Modelle betrifft. Aktuell habe ich noch einen Case bei Apple offen. Es wurden gestern nochmals Diagnosen gezogen und an die Engineers in USA geschickt. Mal sehen, was dabei rauskommt. Halte Dich auf dem Laufenden.
 

pressi

Benutzer
Mitglied seit
11. März 2018
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich war auch einer, der Probleme damit hatte.
Abbrüche des Backups, aber vor allem gar nicht gestartete Backups mit Fehlermeldung.
Habe dann noch mit AFP und SMB Unterschiede gesucht, auch ohne Erfolg.

Schlussendlich lief es dann plötzlich wieder, vor allem auch auf meinem 2019er macbook Pro, wo es am meisten Probleme machte,
Das einzige, was ich anders machte, als vorher: Ich habe mich nicht mehr im Finder direkt mit meinen Laufwerken verbunden, sonder via "gehe zu/mit Server verbinden. Das löste zuerst mein Problem, das Laufwerke nach Standby zwar meist neu gemountet werden müssen, der lästige Fehler "Das Original konnte nicht gefunden werden (oder ähnlich)" kam aber nie mehr.
Seit da funktioniert auch Timemachine tadellos.

Meine Vermutung, das die Laufwerke dann intern irgendwie doppelt gemountet wurden.

Auf unseren anderen beiden Macbooks machte es selten Probleme.
Diese zwei Nutzer benötigen aber die Diskstation nur für die Timemachine, verbinden sich ansonsten nie damit.
 

indiean

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2018
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@Bricco, vielen Dank für die Info. Ich bin auf die Apple-Auswertungen gespannt!
@pressi, vielen Dank auch dir für die Ausführungen/Beobachtungen. Ich nutze seit geraumer Zeit nur noch "gehe zu/mit Server verbinden". Leider kann ich deine Beobachtungen nicht teilen. Bei mir läiuft das Backup nur via LAN oder 2,4GHz-Wifi.
 

Bricco

Benutzer
Mitglied seit
25. April 2020
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Das ist leider bei meinem MBP 16 nicht das Problem. Es sind definitiv Drops im 5 GHz WLAN. Wenn das TM-Backup abbricht, zeigt das WLAN-Icon in der Menüleiste nämlich WLAN-Suche an.
 

pressi

Benutzer
Mitglied seit
11. März 2018
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@pressi, vielen Dank auch dir für die Ausführungen/Beobachtungen. Ich nutze seit geraumer Zeit nur noch "gehe zu/mit Server verbinden". Leider kann ich deine Beobachtungen nicht teilen. Bei mir läiuft das Backup nur via LAN oder 2,4GHz-Wifi.
Und, hast du das Laufwerk von Timemachine auch gemountet im Finder?
Das hatte ich vorher vermutlich ab und zu.
Seltsame, lästige Sache.
 

pressi

Benutzer
Mitglied seit
11. März 2018
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das ist leider bei meinem MBP 16 nicht das Problem. Es sind definitiv Drops im 5 GHz WLAN. Wenn das TM-Backup abbricht, zeigt das WLAN-Icon in der Menüleiste nämlich WLAN-Suche an.
Auch das ist seltsam, habe ich so nie beobachtet.
Ausser, das es am Lan Kabel immer ging.
 

indiean

Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2018
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das ist leider bei meinem MBP 16 nicht das Problem. Es sind definitiv Drops im 5 GHz WLAN. Wenn das TM-Backup abbricht, zeigt das WLAN-Icon in der Menüleiste nämlich WLAN-Suche an.
Das entspricht exakt meiner Beobachtung.

Und, hast du das Laufwerk von Timemachine auch gemountet im Finder?
Das hatte ich vorher vermutlich ab und zu.
Seltsame, lästige Sache.
Nein, das TimeMachine-Laufwerk wird nur von TimeMachine selbst verwaltet. Ich mounte es nicht manuell.

@indiean: Welches MBP besitzt Du mit Deinem Problem? Auch das MBP 16“?
MBP 13, 2018
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.