Time machine: "Auf fertigstellen des ersten backup warten"

ScottyC

Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2016
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hallo zusammen,

seit ein paar Tagen läuft auf meinem Macbook Pro das Time Machine Backup nicht mehr.
Das Backup läuft los; bricht aber nach kurzer Zeit - ohne Fehlermeldung - ab.
In der Systemeinstellung sieht es so aus:
Bildschirmfoto 2020-09-22 um 08.36.36.png

Danach sehe ich in der Statuszeile nur die Meldung:
"Auf fertigstellen des ersten backup warten"
Bildschirmfoto 2020-09-22 um 08.21.44.png

Nach einiger Zeit verschwindet die Meldung wieder und es kommt die Meldung
"Backup vorbereiten"
Das Backup läuft nach kurzer Zeit auch wieder an
Bildschirmfoto 2020-09-22 um 08.36.14.png

bricht aber danach wieder ab und es kommt erneut die Meldung
"Auf fertigstellen des ersten backup warten"

Meine Systemdaten:
- MacBookPro 16 mit dem aktuellsten macOS (Catalina 10.15.6)
- Synology Diskstation DS 216 play

Was habe ich bislang unternommen:
- Das Volume entfernt.
- Synology und Macbook neu gebootet
- Volume neu verbunden

Ergebnis: keine Änderung

Weiters:
- selbstverständlich habe ich die Forum-Suche benutzt, aber nichts gefunden
- gegoogelt: Ein Treffer kam; mit der Beschreibung kam ich aber nicht weiter.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

Viele Grüße
Rainer
 

ScottyC

Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2016
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Also wenn ich es richtig verstanden habe funktioniert es so:
Ich lege auf meiner DS ein entsprechendes Verzeichnis an - bei mir 800 GByte.
Danach lege ich ein erstes Backup an. Meine Festplattenauslastung liegt bei ca. 100 GByte.
Ab diesem Moment werden inkrementelle Backups angelegt. Ist das Volume voll, löscht Time machine die ältesten Versionen.
Selbstverständlich kommt immer mal der Punkt wo der verbleibende Platz auf dem Volume kleiner ist als die aktuelle Festplattenauslastung.
Deswegen gibt es ja die o.a. Funktion.

Es ist ja nicht so, dass das noch nie funktioniert hätte.
Das Spiel läuft seit vielen Jahren problemlos.
Nur seit ein paar Tagen hakt es.
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.943
Punkte für Reaktionen
222
Punkte
89
Hast du einen eigenen User nur für die TimeMachine, und ist der in der Größe begrenzt (quotiert) ?
 

ScottyC

Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2016
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ja, ich habe einen eigenen User angelegt. Dieser hat eine Quota von 800 GByte.
 

Wollfuchs

Benutzer
Mitglied seit
06. September 2020
Beiträge
887
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
119
aber dein erster screenshot sagt doch, dass 64 GB von 859 GB frei sind .. und 64 GB ist recht wenig, wenn das Backup mit 121 GB veranschlagt wird.
Oder soll nun rotiert werden, dass TM Platz freimacht, damit eine neue TM Sicherung dazu passt?

Variante 1: mehr platz schaffen, Quota auf 1 TB erhoehen und sehen ob Sicherung dann geht
Variante 2: Einstellungen pruefen ob "gib Platz frei wenn es eng wird" aktiv ist

Edith faselt: ah ok .. der screenshot sagt ja schon, dass aeltere backups weg kommen wenn platz knapp.
dann eingrenzen, ob mehr platz das problem loest, wenn ja, stimmt was mit den regeln bei TM nicht oder
die Rechte passen nicht, so dass nichts aus den alten Backups rausfliegt.

Ah .. noch ne Idee .. Du hast nicht zufaellig von Mojave auf Catalina ein Update gemacht und MacOS
erkennt die alten Backups nicht mehr als seine eigenen?
Kannst Du die alten TM Backups sichten und darauf zugreifen?
 

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.051
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
114
795 GB scheinen ja bereits von deinen User auf der DS belegt zu sein. Schau dir mal die Quoten auf der DS an.
 

ScottyC

Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2016
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hallo Stephan,
ja, von dem User mit dem ich das Backup mache sind - durch bisherige Backups 795 GByte belegt.
Auf das Volume hat nur dieser User Zugriff; die Quota liegt bei den geschriebenen 800 GByte.
Das verrückte ist ja, dass die Sicherung losläuft:
Bildschirmfoto 2020-09-22 um 09.44.09.png

Nur: Sie bricht ohne Fehlermeldung ab.
Bislang kenne ich es so: Reicht der Platz für ein Backup nicht aus, so kommt eine entsprechende Warnung.
Läuft sie los und es wird knapp, dann werden die ältesten Backups gelöscht.
 

ScottyC

Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2016
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ah .. noch ne Idee .. Du hast nicht zufaellig von Mojave auf Catalina ein Update gemacht und MacOS
erkennt die alten Backups nicht mehr als seine eigenen?
Kannst Du die alten TM Backups sichten und darauf zugreifen?

Auf Catalina habe ich upgedatet als die Version raus kam, also Oktober 2019.
Nein, auf die alten TM Backups kann ich nicht zugreifen. Es erscheint nur eines, das aktuellste.
 

geimist

Benutzer
Mitglied seit
04. Januar 2012
Beiträge
3.051
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
114
... Läuft sie los und es wird knapp, dann werden die ältesten Backups gelöscht.
Aus Sicht deines Macs gibt es keine älteren Backups. Er kann also auch keine älteren Versionen löschen.
Aber es ist richtig: eigentlich sollte eine Fehlermeldung kommen.
 

ScottyC

Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2016
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Mittlerweile vermute ich, dass es etwas mit meinem Mac zu tun hat.

Ich habe ein komplett neues Volume angelegt; dem User eine höhere Quota eingeräumt und auf dem neuen Volume ein neues Backup gestartet:
Bildschirmfoto 2020-09-22 um 10.53.27.png

Es ist nicht lange gelaufen, dann sah es wieder so aus:
Bildschirmfoto 2020-09-22 um 11.13.10.png

Und in der Statusleiste heisst es wieder:
"Auf Fertigstellung des ersten Backups warten".

Bin echt ratlos :sick:
 

ScottyC

Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2016
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18

Busta2

Benutzer
Mitglied seit
05. September 2013
Beiträge
256
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Du bist jedenfalls nicht alleine. Ich habe heute meinen TimeMachine Ordner neu angelegt und in dem Zuge von afp auf smb umgestellt. Das Backup war also ein komplett neues, anfangs lief es stückchenweise (etwa 90GB von 700GB sind so gesichert worden), jetzt kommt aber immer gleich sofort eine Fehlermeldung. Das tritt also auch bei ganz neu angelegten Backups auf.

Nutzt du afp oder smb für das Backup?

Ich werde das mal noch paar Tage beobachten, vielleicht klappt es doch noch.

Kleiner Hoffnungsschimmer: Big Sur soll deutlich verlässlicher Backups erstellen
 

Busta2

Benutzer
Mitglied seit
05. September 2013
Beiträge
256
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Edit: Bei mir läuft das Backup wieder weiter, jetzt schon 170 GB. Ergo --> ich würde einfach mal noch abwarten
 

ScottyC

Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2016
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hallo Busta2,

für das Backup verwende ich afp; mit smb geht es einfach nicht.
(Alle anderen Volume-Verbindungen zur DS habe ich über smb laufen.)

Ja, vielleicht hilft das Warten auf big sur. Habe auch den Eindruck, dass es am MacBook liegt.
Das Eigenartige ist auch:
Gibt man eine beliebige Meldung/Fehlermeldung bei google ein, dann bekommt man Links, Hilfen, Erklärungen ohne Ende.
Bei der von mir beschriebenen Meldung "Auf Fertigstellen ..." kommt nur ein konkreter Link und mit dem komme ich nicht weiter.
 

Thonav

Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2014
Beiträge
3.883
Punkte für Reaktionen
85
Punkte
108
Bei mir laufen die TM Backups schon seit langem per smb - und das ohne Probleme. Verstehe nicht, warum es bei Dir nicht gehen sollte.
Nutze auf einem MacBook Pro Big Sur - auch da läuft es einwandfrei, ging aber wie gesagt auch vorher schon.
 

Busta2

Benutzer
Mitglied seit
05. September 2013
Beiträge
256
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Kommt ihr auf mehr als 6-7 MB/s? Das erste Backup dauert so halt schon sehr lange, v.a. da es zwar momentan läuft, aber sicher irgendwann wieder eine Unterbrechung mit Fehlermeldung kommen wird.
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.943
Punkte für Reaktionen
222
Punkte
89
Also ich sichere eine interne SSD mit 2TB plus eine externe mit ebenfalls 2TB, über Gigabit-LAN. Habe mich ehrlich gesagt nicht mal darum gekümmert, wie schnell das lief. Irgendwann war das ErstBackup halt fertig, seitdem läuft jede Stunde ein kurzer Updatejob, alles unauffällig.

Vielleicht liegt der niedrige Speed daran, dass es viele kleine Dateien sind, die übertragen werden. Sonst würde ich bei den Werten darauf tippen, dass irgendwo eine 100MBit-Komponente im Übertragungsweg hängt. Das kann auch ein altes oder defektes Kabel sein. Wenn andere Jobs deutlich schneller laufen, kann man das ausschließen.
 

Busta2

Benutzer
Mitglied seit
05. September 2013
Beiträge
256
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Würde es durchwegs mit der Geschwindigkeit laufen, dann wäre ich sogar noch zufrieden. Das läuft aber immer nur sehr sporadisch und dann stückchenweise. Etwa 10 GB am Tag bisher, das wären 70 Tage, bis es fertig ist.... Es kommt dann auch ab und zu die Meldung, dass die Verbindung zum Laufwerk verloren gegangen ist. Andere Jobs laufen wie erwartet mit hoher Geschwindigkeit.
Nun ja, bis zu Big Sur ist es nicht mehr lange, vielleicht wird damit wirklich alles besser. Ich habe sowieso ein Backup auf eine andere Quelle, selbst wenn der Mac ausfällt, wäre das also kein Drama.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.