Systemkapazität reicht nicht aus für Updates und Installation von APPs

jan_ds218

Benutzer
Mitglied seit
14. Jan 2022
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
Guten Morgen zusammen,

ich habe mich heute hier im Forum angemeldet und das ist mein erster Beitrag in der Hoffnung mein aktuelles Problem zu lösen.
Ich habe eine DS218+ laufen und habe zum Jahreswechsel das Beriebssystem der Disk Station auf DSM 7 hochgezogen.
Leider wusste ich nicht das daraus so viele Probleme resultieren, sonst hätte ich die Finger davon gelassen.
Also jetzt mal zu meinem Problem was ich habe, los ging es irgendwie damit das die Backups mit HyperBackup nicht mehr durchliefen, daraufhin habe ich
die Jobs gelöscht und wieder neu angelegt. Beim starten der neu angelegt Jobs kam da plötzlich die Meldung das nicht genug Systemkapa zur Verfügung steht.
Okay habe ich mir gedacht wirfst die App mal runter und installierst sie wieder, aber das funktionierte auch nicht da jetzt auch schon beim hinzufügen der App die Meldung
mit der Systemkapazität kam.
Ich habe dann auch ein wenig versucht in der Systemkonfiguration zu forschen ob dort vielleicht irgendetwas falsch eingestellt ist, habe aber nix gefunden.
Was mir aber auch aufgefallen ist, das jetzt unter dem Punkt "Aktualisieren" jetzt unter der Versionsangebabe der DSM mit roter Schrift steht das die Systemkapzität auch nicht ausreicht um weitere updates durchzuführen?

Ich muss dazu sagen das die Station vor dem Update wunderbar funktioniert hat und keinerlei Fehler hatte!

Speicher habe ich 6GB
Festplattenkapa ist noch zur Hälfte mit 3TB frei.

Kann mir bitte jemand sagen was hier schief gelaufen ist oder wo ich hier was einstellen muss?

Vielen Dank im Voraus!

Gruß Jan
 

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
2.388
Punkte für Reaktionen
381
Punkte
129

jan_ds218

Benutzer
Mitglied seit
14. Jan 2022
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
Danke erstmal für die Rückmeldung, habe mir das mal überflogen, klingt aber nicht so einfach...:-(
Ich muss gestehen das ich kein Profi bin in dem Thema, eine einfachere Lösung gibt es nicht?
 

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
2.388
Punkte für Reaktionen
381
Punkte
129
per ssh einloggen:
sudo -i
df -h
und den Output posten
 

jan_ds218

Benutzer
Mitglied seit
14. Jan 2022
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
Wenn es nur diesen Weg gibt muss ich ihn halt gehen.
Erstmal muss ich schauen das ich die ssh Verbindung einrichte und drauf kommen... putty hies das Programm dafür?
 

Stationary

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Feb 2017
Beiträge
2.034
Punkte für Reaktionen
461
Punkte
129
SSH in der Diskstation einschalten, jedes Terminalprogramm sollte dann geeignet sein, wenn Du einen Mac hast geht das bereits vorhande Terminalprogramm.
846E3F43-8F0B-4E98-97AA-D01927C8C863.jpeg
 

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
2.388
Punkte für Reaktionen
381
Punkte
129

jan_ds218

Benutzer
Mitglied seit
14. Jan 2022
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
okay hab ich gemacht, da schein auch ein Verzeichnis mit 100% belegt zu sein...->siehe Bild anbei
Was nun?
 

Anhänge

  • ssh.jpg
    ssh.jpg
    28 KB · Aufrufe: 16

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
7.041
Punkte für Reaktionen
771
Punkte
248
Dann mach dich mal auf die Suche, was da den kompletten Platz belegt. Lesestoff dazu gibt es z.B. hier.
 
  • Like
Reaktionen: ctrlaltdelete

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
2.388
Punkte für Reaktionen
381
Punkte
129
/usr/bin/du -d 1 -xh /

Edit: Und versuche mal dich mit Hilfe des Links von @Benares da selbst durchzuwurschteln, ist doch gar nicht so schwer
Edit2: Und wenn du dann die Datei gefunden hast mit rm <DATEINAME> löschen
 
Zuletzt bearbeitet:

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.758
Punkte für Reaktionen
823
Punkte
194
Um es gleich sortiert zu haben, geht auch:
Code:
/usr/bin/du -d 1 -xh / | sort -r -h

Dann am besten mal die Ausgabe posten.
 

jan_ds218

Benutzer
Mitglied seit
14. Jan 2022
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
vielen Dank, werde versuchen da etwas herauszufinden. vor dem löschen irgendwelcher Dateien melde ich mich zurück..:)
 

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.758
Punkte für Reaktionen
823
Punkte
194
Als Anhaltspunkt, so sollte es in etwa ausschauen:
Code:
890M    /usr
130M    /var
18M     /.syno
11M     /etc
8.9M    /etc.defaults
6.5M    /var.defaults
364K    /root
16K     /opt
4.0K    /tmpRoot
4.0K    /mnt
4.0K    /lost+found
4.0K    /initrd
In /usr sind meist rund 800-900MB drin. In /var circa 100 bis 200MB, die restlichen Verzeichnisse sind Kleinkram. Zusammen ergibt das alles rund 1,1 bis 1,2GB, womit ca. etwas mehr als 1GB frei sein sollte (Gesamt: 2,3GB).
Wenn du also größere Abweichungen siehst oder große neue Verzeichnisse (außer /volume1 !), solltest du da mal reinschauen.
 

jan_ds218

Benutzer
Mitglied seit
14. Jan 2022
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
ja ich muss mich jetzt erstmal mit dem syntax auseinandersetzen, ich kenne noch DOS 6.xxx, das sieht aber jetzt hier anders aus...:))))
aktuell guck ich noch wie das Schwein ins Uhrwerk....:)))
 

peterhoffmann

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.758
Punkte für Reaktionen
823
Punkte
194
DOS 6.22 sind die besten Voraussetzungen um das zu schaffen. (y):);)

(ansonsten fragen bzw. Screenshot oder Ausgabe posten)
 
  • Haha
Reaktionen: AndiHeitzer

jan_ds218

Benutzer
Mitglied seit
14. Jan 2022
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
Noch eine Frage, muss ich zwingend root User sein um alle Ordner zu sehen, oder reicht ein anderer User der als admin eingetragen ist?
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
7.041
Punkte für Reaktionen
771
Punkte
248
Besser als root. Fang einfach oben (/) an und hangle dich anhand des größten Verzeichnisses nach unten

Hier mal als Beispiel bei mir:
Code:
root@DS415:~# df -h
Filesystem              Size  Used Avail Use% Mounted on
/dev/md0                2.3G  1.4G  859M  62% /
devtmpfs                3.9G     0  3.9G   0% /dev
tmpfs                   3.9G  244K  3.9G   1% /dev/shm
tmpfs                   3.9G   33M  3.9G   1% /run
tmpfs                   3.9G     0  3.9G   0% /sys/fs/cgroup
tmpfs                   3.9G  2.5M  3.9G   1% /tmp
/dev/mapper/cachedev_0  103G   48G   56G  47% /volume2
/dev/mapper/cachedev_1   11T  4.9T  6.0T  45% /volume1
root@DS415:~# /usr/bin/du -d 1 -xh / | sort -r -h
1.4G    /
1.1G    /usr
263M    /var
31M     /.syno
5.8M    /var.defaults
4.4M    /etc
2.4M    /etc.defaults
1.9M    /root
996K    /.log.junior
36K     /.old_patch_info
20K     /.system_info
4.0K    /mnt
4.0K    /lost+found
4.0K    /initrd
root@DS415:~# /usr/bin/du -d 1 -xh /usr | sort -r -h
1.1G    /usr
279M    /usr/lib
268M    /usr/local
228M    /usr/syno
134M    /usr/share
97M     /usr/bin
24M     /usr/sbin
13M     /usr/lib32
64K     /usr/include
20K     /usr/libexec
20K     /usr/etc
Auffällige Verzeichnisse kannst du dann mit z.B. "ls -als /usr/lib" einsehen
 

jan_ds218

Benutzer
Mitglied seit
14. Jan 2022
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
Blöde Frage aber was ist das Passwort für den root User?
Wenn ich o.g. /usr/bin/du -d 1 -xh eingebe werden mir nur drei Ordner angezeit?
Ich bin anscheinend noch nicht auf c:\ ?:)
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
7.041
Punkte für Reaktionen
771
Punkte
248
Zunächst als admin anmelden, dann mit "sudo -i" auf root umschalten. Das Passwort wird nochmal abgefragt, ist aber das gleiche wie das vom admin.
Dass man root ist, sie man am anderen Prompt.

Code:
C:\>ssh admin@ds415
admin@ds415's password:

Synology strongly advises you not to run commands as the root user, who has
the highest privileges on the system. Doing so may cause major damages
to the system. Please note that if you choose to proceed, all consequences are
at your own risk.

admin@DS415:~$ sudo -i
Password:
root@DS415:~#
Mit "exit" kommst du je eine Stufe zurück, mit 2x "exit" also wieder raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

jan_ds218

Benutzer
Mitglied seit
14. Jan 2022
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
So Zugang für root habe ich angelegt und Passwort gesetzt, das funktioniert schon mal.
Ich sehe aber keinerlei Ordner Wenn ich den weiteren Syntax eingebe?
 

Anhänge

  • 15A09023-2904-4466-816C-3DA1A21CEBF3.jpeg
    15A09023-2904-4466-816C-3DA1A21CEBF3.jpeg
    94,1 KB · Aufrufe: 14
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup