neues NAS und nun? von j auf +

TylonHH

Benutzer
Mitglied seit
14. Apr 2016
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Hallo,
Ich möchte von meiner DS216j auf DS220+ umziehen. Ich arbeite im RAID mit 2x3TB. Ich möchte natürlich auch btfrs nutzen.
Festplattenmigration fällt schonmal raus wegen der höheren Architektur.
Erschwerend kommt noch hinzu, dass ich auch per SSH schon einiges angepasst habe, Zertifikate erstellt, jDownloader,...

Da ja beide Platten gespiegelt sind, frage ich mich ob ich nicht:
- eine Platte aus der j rausnehmen
- formatieren
- in die + stecken
- das neue + aufsetzen
- und dann irgendwie die Daten und Einstellungen übertragen (Hyperbackup?)

Was haltet ihr davon? Was ratet ihr mir?

Gruß
 

Ulfhednir

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
26. Aug 2013
Beiträge
2.263
Punkte für Reaktionen
498
Punkte
129
Die allgemeingültige Antwort wird hier im Forum lauten:

Festplatte(n) ausbauen und System vom physischen Backup (externe Festplatte) wiederherzustellen. Was du hast keine? Dann wäre es am Sichersten, wenn du das in dem Zusammenhang tust. Warum sollte dir hoffentlich klar sein. Wenn nicht: Ein RAID ersetzt kein Backup. Werden die Daten versehentlich gelöscht, sind sie auf beiden Platten futsch.

Alles andere ist trial and error. Wenn eine Platte fehlt, wird dir im System ein fehlerhafter Speicherpool angezeigt. Dabei werden die meisten Dienste gestoppt. Ich meine, dass du dann trotzdem auf die Daten zugreifen kannst und ein Fenster aufploppt: "Speicherpool hat sich verschlechtert. Bitte sichern Sie Ihre Daten."

Ob du dann HyperBackup noch verwenden kannst, wirst du selbst erproben müssen. Ich bin jedenfalls Freund der Prophylaxe.
 

Synchrotron

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
3.068
Punkte für Reaktionen
661
Punkte
174
Von einer j zu einer + halte ich es für besser, die Einstellungen neu vorzunehmen, und die Daten per backup zu übertragen.

3TB (oder besser 4TB, wegen der Versionierung) bekommst du als 2,5“ HDD mit USB 3 Anschluss günstig. Ein Backup solltest du dringend (!) ohnehin einrichten, also warum nicht hier und jetzt ?

Daten sichern, dann umziehen.
 

ToZi

Benutzer
Mitglied seit
18. Jun 2011
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich bin gerade am Umziehen von einer 211j (2x2TB, RAID1, ext4) auf eine 220+ (2x4TB, RAID1, Btrfs). Da ich sowieso neue HDDs brauchte stellte sich die Frage nicht, ob/wie ich den Umzug mit Plattentausch hinkriege. Und da ich Freund mehrfacher Sicherheit bin habe ich einfach die Ordner der 211 per NFS in der 220+ angeschlossen und nacheinander die Daten rüberkopiert. (Zusätzlich gibt's übrigens noch ein letztes TimeBackup der 211 auf einer externen Platte und teilweise Cloud-Sicherung) Nun lösche ich nach und nach die Ordner auf der 211 und nutze den freiwerdenden Speicherplatz für Hyperbackups der 220+.
Geht zwar alles schnarchlangsam, da die 211 meistens mit sich selbst (und dem grade erst von 5.2. aus aktualisierten DSM 6.2.4) beschäftigt ist, aber so kann ich immer mal wieder reingucken, ob alles so ist wie's sein soll.
Die Schnappschussfunktion von Btrfs siet soweit super aus, damit hatte ich gar nicht gerechnet. Mein Plan ist also: alle 2 Std. Schnappschüsse auf der 220+, einmal täglich Hyperbackup auf die 211. Und, mal sehen, vielleicht auch noch zusätzlich 1x täglich mit Duplicati auf eine externe Platte - muss ich noch ausprobieren.
Leider kan die 211 kein WoL, so weiß ich noch nicht wie ich das mache - rund um die Uhr laufen lassen möchte ich sie jedenfalls nicht.
 

Benie

Benutzer
Mitglied seit
19. Feb 2014
Beiträge
918
Punkte für Reaktionen
132
Punkte
63
Leider kan die 211 kein WoL, so weiß ich noch nicht wie ich das mache - rund um die Uhr laufen lassen möchte ich sie jedenfalls nicht.
Du könntest die 211 über den Aufgabenplaner an bestimmten Tagen und zu bestimmten Uhrzeiten, ganz wie Du es haben willst, hochfahren und nach dem BackUp wieder runter fahren. So mache ich das schon seit vielen Jahren und gab nie Probleme.
 

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Jun 2017
Beiträge
2.058
Punkte für Reaktionen
244
Punkte
109
@TylonHH ich würde die Platten im alten NAS lassen, das neue NAS neu einrichten, Daten rüberkopieren, und am Ende das alte NAS als Backup NAS weiter nutzen.
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup