Migration von DS415+ (2x HDD + SATA-SSD-Cache) auf DS920+ (2x -- SSD Cache kann nicht erstellt werden

Yumk8S

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2015
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Hallo zusammen,

ich habe gerade mein 5 Jahre altes NAS durch ein neues ersetzt.

Altes System:
- DS415+
- 2x 4TB HDD (Seagate ST4000VN008)
- 2x Samsung SATA-SSD als SSD-Cache (Samsung 860 Evo + Samsung 860 Pro)
- 1 Speicherpool mit 1 Volume
- DSM7

Neues System:
- DS920+
- Festplatten/ SATA-SSDs aus altem Nas
- DSM7

Die Migration hat einwandfrei geklappt.

Alles läuft wie vorher.

Jetzt möchte ich statt der Samsungs auf Seagate Ironwolf510 (400GB) NVMe SSDs wechsen.
Den Cache mit den Samsung SATA-SSDs habe ich aufgelöst.

Eine einzelne Ironwolf NVME steckt im M.2 slot 1.

Problem:
Es kommt beim Neu-Einrichten des Caches die Fehlermeldung "Kein Volume zum Erstellen von SSD-Cache verfügbar. Bitte erstellen Sie ein neues Volume".
Wenn ich der Probehalber einen neuen Speicherpool mit einer dritten HDD anlege, kann ich hier ebensowenig einen SSD-Cache erstellen.

Meine Frage:
Kann es sein, dass man immer 2 NVMe SSDs benötigt?

MfG

Tobi
 

Anhänge

  • Screenshot 2021-02-17 112813.png
    Screenshot 2021-02-17 112813.png
    564,2 KB · Aufrufe: 14
  • Screenshot 2021-02-17 112742.png
    Screenshot 2021-02-17 112742.png
    4,5 KB · Aufrufe: 14
  • Screenshot 2021-02-17 113046.png
    Screenshot 2021-02-17 113046.png
    238,6 KB · Aufrufe: 13

ctrlaltdelete

Benutzer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
1.036
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
74
Antwort siehe hier: https://www.synology.com/de-de/knowledgebase/DSM/help/DSM/StorageManager/genericssdcache

SSD-Cache-Typen​

Es gibt zwei Typen von SSD-Cache, die jeweils einen LRU-Algorithmus (Least Recently Used) implementieren, um die Daten im Cache auszutauschen:

  • Nur-Lese-Cache kann aus 1 bis 12 SSDs bestehen und auf den Cache-RAID-Typ RAID 0 eingestellt werden, um die Direktleseleistung des Speichers zu verbessern, an den sie angehängt sind.
  • Lese/Schreib-Cache kann aus 2 bis 12 SSDs bestehen und auf den Cache-RAID-Typ RAID 1, RAID 5 oder RAID 6 eingestellt werden, um die direkte Lese- und Schreibleistung des Speichers zu verbessern, an den sie angehängt sind.
 

Yumk8S

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2015
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Danke für die Info...

Genauso hatte ich das auch im Kopf.

Es ist schon eine Weile her, aber an den Dialog zur Auswahl beim Einrichten des Cache bei meiner DS415+ kann ich mich erinnern.

Dann ist die Fehlermeldung aber noch weniger erklärbar..

Was bleibt dann noch als Möglichkeit?

1.
DSM7?

2.
Mein Pool und das Volume haben nicht die Nummer 1, sondern die Nummer 2.
Pool 1 und Volume 1 habe ich vor etwa 2 Jahren auf der DS415+ entfernt, da ich den nicht gebraucht hatte.
DSM ist auf Volume 2 installiert.
 

ctrlaltdelete

Benutzer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
1.036
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
74
Welche Art Cache wilst du denn einrichten?
 

Yumk8S

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2015
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
@ctrlaltdelete
Ich habe einige Ordner auf meinem NAS mit sehr vielen kleinen Dateien (>100.000, jeweils ~10-100 KB)).
Es soll wieder ein RW-Cache sein.
Aktuell habe ich aber nur eine Irongate NVMe da - die zweite ist unterwegs.
 
Zuletzt bearbeitet:

ctrlaltdelete

Benutzer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
1.036
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
74
Bei RW-Cache brauchst du 2 SSDs
Edit: wieso legst du den Ordner nicht auf ein SSD-Volume, der Cache tötet die SSDs ziemlich schnell.
 

Yumk8S

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2015
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Wie auf den Screenshots vielleicht zu sehen ist, sind meine HDDs fast voll.
Der SSD-Cache ist preiswerter als 2 neue HDDs.

Und das ist ja eine Grundfunktion, die nach der Migration auf die 920+ mit den beiden SATA-SSDs funktioniert hat.
Aber jetzt kann ich weder die neue NMVe-SSD, noch die beiden alten SATA-SSDs als Cache einbinden.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dez 2017
Beiträge
3.420
Punkte für Reaktionen
252
Punkte
143
Wer redet denn von neuen HDDs? Du sollst deine vorhandenen SATA-SSDs als normales Volumen betreiben (bringt zusätzlichen Speicherplatz) und alles darauf verschieben, was schnellen Zugriff braucht. Bei einem normalen Volumen ist es auch kein Problem, wenn TBW erreicht oder überschritten wird.

Abgesehen davon brauchst du früher oder später dennoch neue HDDs. Da nützt es dir gar nichts, dass die SSDs für den Cache günstiger als neue Platten wären, denn der Cache bringt keinen zusätzlichen Speicherplatz.
 

Yumk8S

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2015
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Hi,

bitte nicht falsch verstehene, aber in meiner Eingangsfrage ging es nicht darum, wie ich mein Use-Case evtl. anders realisieren kann.

Problem ist, dass ich 800€ investiert habe für eine Lösung mit NVMe Cache.
Leider funktioniert das gerade nicht, wie es soll.

Mit ist klar, dass es mit dem SSD-Cache Probleme geben kann.
Wird ein gewisser Wear-Level / TBW-Wert erreicht, kann das Volume korrumpiert werden, wenn der RW-Cache genutzt wird.
Daher habe ich auch SSDs gewählt, die Synology für das DS920+ als "NAS"-geeignet einstuft.
Damit ist das Risiko nicht 0, aber hoffentlich geringer als mit Consumer-SSDs.
Aber darum geht es wie gesagt nicht.

Wenn ich statt dem SSD-Cache ein SSD-Volume verwenden will, benötige ich 2x 2TB SATA-SSDs.
Da die Gesamtgröße der Ordner mit den kleinen Dateien ca. 1.7TB sind.
Und ja das sind seeehr viele Dateien: Ca. 75 Mio.

Ich muss jeweils in Gruppen von 50 Ordnern mit je ca. 100.000 Dateien zugreifen.
Das hat auf dem alten DS415 mit 500GB SSD-Cache super funktioniert.
Cache-Hit-Rate ist logischerweise beim ersten Lesen schlecht.
Aber das passiert nur etwa 2-3 mal pro Woche.

2 2TB SATA SSDs sind teurer als 2 400GB NMVe SSDs (>=500€ vs 220€).
Zudem habe ich dann keine Option mehr die beiden fast vollen 4TB Platten mit einer dritten zu erweitern.

Ebenso sind 2 8TB HDDs teuerer als 2 400GB NVMe SSDs + eine weitere 4TB HDD (>=400€ vs 320€).

Ich nehme erstmal mit, dass es kein übliches Problem ist.
Erster Schritt, ich downgrade den DSM7 wieder auf 6.2.3.

Ich habe ja aktuell 2 NAS hier stehen und kann etwas spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: ctrlaltdelete

Yumk8S

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2015
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Kurzer Nachtrag:
Thank you for contacting Synology support.

Nach der Überprüfung des Protokolls haben wir festgestellt, dass Sie auf ein bekanntes Problem bei DSM 7.0 Beta gestoßen sind, dass der SSD-Cache fälschlicherweise das "Low in Capacity"-Volume zum Erstellen des SSD-Cache blockiert. Der SSD-Cache verbietet fälschlicherweise das Volume aufgrund des geringen verfügbaren Speicherplatzes.

Dieses Problem wurde von unserem Entwicklungsingenieur bestätigt, und derzeit helfen Sie bitte mit dem folgenden Workaround, um den SSD-Cache zu erstellen, wenn Sie dies wünschen:
  • Gehen Sie zu Systemsteuerung -> Benachrichtigung -> Regeln -> Interner Speicher, klicken Sie auf den Wert x%, und ändern Sie den Warnschwellenwert auf 2% und den kritischen Wert auf 1%.
  • Legen Sie den SSD-Cache an.
  • Ändern Sie den Schwellenwert zurück.
Dieses Problem wird in der zukünftigen DSM 7.0 offiziell behoben und wir entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten.
 

Anhänge

  • syn.png
    syn.png
    3,6 KB · Aufrufe: 4
  • Like
Reaktionen: ctrlaltdelete
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.