Mehr RAM als von Synology "erlaubt" - was kann passieren?

enil-kil

Benutzer
Mitglied seit
08. Sep 2011
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo zusammen,

in meiner DS1621xs+ sind seitens Synology offiziell nur 32 GB (2 x 16 GB) RAM supported. Synology möchte ja auch, dass man ausschließlich deren eigene Module verwendet. Und ja, der Support wird im Zweifelsfall nur erbracht, wenn originale Synology Module installiert sind. Aktuell laufen bei mir 1 x 8 GB Original RAM und einmal 16 GB 3rd Party RAM. Im Zweifelsfall habe ich noch einen weiteren 8 GB Originalram rumliegen, falls der Support mal drauf bestehen sollte.

In der 1621xs+ laufen jedoch - bewiesener Maßen - auch 2 x 32 GB = 64GB. Nun spiele ich mit dem Gedanken, 2 x 32 GB ECC RAM zu kaufen:
Die CPU ist flott, begrenzender Faktor bei der Virtualisierung sind die aktuellen 24 GB RAM, daher der Wunsch nach 64GB.

Fragen in die Runde:

- Welche Gefahren seht Ihr dabei, wenn mehr RAM als offiziell supported genutzt wird?
- Was könnte (technisch) passieren?
- hat jemand seine DS mit mehr RAM als erlaubt im Betrieb - wie sind die Erfahrungen?

Besten Dank vorab für Meinungen!

Viele Grüße,
enil-kil
 

mamema

Benutzer
Mitglied seit
23. Okt 2009
Beiträge
553
Punkte für Reaktionen
114
Punkte
63
keine Probleme, hatte mal ner DS718+ mit "zuviel" Non Synology RAM. Derzeit läuft ne DS1819+ mit 32 GB Non Synology RAM. Auch Problemlos.

Das einzige worauf du achten musst, ist, RAM Riegel zu kaufen, worüber Du echte Informationen findest, dass genau dieser Typ läuft. (Google etc.)
Was Du Dich allerdings fragen musst, kannst Du die 64 GB wirklich nutzen. Denn je mehr VMs, desto mehr CPU Last.
 
  • Like
Reaktionen: enil-kil

enil-kil

Benutzer
Mitglied seit
08. Sep 2011
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Ja - habe einen Händler, der Garantiert, dass die Module in der 1621xs+ laufen und gibt darüber hinaus 10 Jahre Garantie auf die Riegel.
Schon klar, dass mit jeder VM auch die CPU Laus steigt. Habe aber einige kleine VMs, die kaum CPU, aber Speicher brauchen...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Dummbatz

Benutzer
Mitglied seit
14. Mrz 2021
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
8
Ort
Hamburg ist meine Perle
ECC Ram bringt Dir nur etwas wenn vom Board auch unterstützt. Das solltest Du vorm Kauf noch mal prüfen.
 
  • Like
Reaktionen: enil-kil

ctrlaltdelete

Benutzer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
1.456
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
89
  • Like
Reaktionen: enil-kil

the other

Benutzer
Mitglied seit
17. Okt 2015
Beiträge
1.712
Punkte für Reaktionen
408
Punkte
109
Moinsen,
Was könnte (technisch) passieren?
Im besten Fall wird das NAS plötzlich ein Apple, im schlechteren Fall wird es ein Windows PC...🤪
Passieren wird vermutlich nix, entweder es lüppt oder eben nicht. Da Synology das offiziell nicht supported, geht ggf jede Garantie flöten, falls da was kaputt gehen sollte (aber warum sollte es).
Davon ab gab es hier mal nen Link bzgl Glaskugel und so...
;)
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
6.431
Punkte für Reaktionen
340
Punkte
209
- Welche Gefahren seht Ihr dabei, wenn mehr RAM als offiziell supported genutzt wird?
- Was könnte (technisch) passieren?
- hat jemand seine DS mit mehr RAM als erlaubt im Betrieb - wie sind die Erfahrungen?
- Synology kündigt dir die Freundschaft
- geht oder geht halt nicht. Mehr Möglichkeiten habe ich bis jetzt noch nicht herausgefunden
- ja, DS 218+ mit 2 x 8 GB RAM, also insgesamt 16 - läuft seit vielen Monaten völlig problemlos

Also ich schwanke noch zwischen der Freude über 16 GB RAM (die ich eigentlich überhaupt nicht brauche, aber der Spieltrieb war da) und den Verlust einer Freundschaft 🎯
 

thk_ms

Benutzer
Mitglied seit
19. Sep 2011
Beiträge
268
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Hallo,

ich habe in meiner 220+ den Riegel Crucial DDR4-2666 1,2V/CL19 . Allgemein gilt dieser Riegel als gangbar in der 220+. Der Speicher wurde bei mir von der 220+ akzeptiert und auch komlett getestet und hat diesen bestanden.

Jetzt ist es mir aber passiert, dass das RAM einen Ausfall provoziert hat. Dies während ich Festplatten gewechselt habe. Die 220+ ist mit blinkender Power-LED stehen geblieben. Nichts ging mehr. Ich brauchte einige Zeit bis ich auf den zusätzlichen RAM gekommen bin. Ausgebaut und die 220+ lief wieder. Riegel noch nicht wieder drin (eventuell kaputt oder auch nicht) aber ich würde aus dieser Erfahrung sagen, dass man die nicht spezifizierten Rams nicht bei heiklen Datenaktionen drin behält.

Aber abschließend - Die Diskstations gehen durch die fremden Ram-Riegel nicht kaputt.

LG, thk_ms
 
  • Like
Reaktionen: enil-kil

gottkor

Benutzer
Mitglied seit
28. Apr 2021
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
53
Mahlzeit,

es wäre natürlich mal interessant zu wissen, ob der Riegel defekt ist und es deshalb zum Problem kam, oder ob der Fehler wegen des offiziell nicht unterstütztem Riegels auftrat. Vielleicht kannst du den Riegel ja mal testen und eine Rückmeldung geben.

LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: enil-kil

RichardB

Benutzer
Mitglied seit
11. Jun 2019
Beiträge
1.771
Punkte für Reaktionen
158
Punkte
89
Der einzig limitierende Faktor ist imho ob der Riegel akzeptiert wird oder nicht und nicht alle Riegel sind untereinander kompatibel @Kurt-oe1kyw und andere haben ja ausführlich darüber berichtet.

In meiner 218+ laufen 2+8GB, in der 1019+ 4+8 (jeweils Kingston HyperX) vollkommen problemlos. DS runterfahren, Riegel rein, hochfahren und sich über das zusätzliche RAM freuen. So war es jedenfalls bei mir. :cool:

Und dass Synology mich jetzt nicht mehr lieb hat, damit muss ich eben leben.:sneaky:
 
  • Like
Reaktionen: enil-kil

Slighty

Benutzer
Mitglied seit
09. Mai 2021
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
9
Meine DS hat es nicht bemerkt oder sie stört es nicht, wenn du den Ram upgradest, jedoch würde ich die original Riegel mal aufheben, es könnte ja sein, dass in Zukunft mit einem Update gecheckt wird von welchem Hersteller usw. der RAM ist.
 
  • Like
Reaktionen: enil-kil

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
2.385
Punkte für Reaktionen
385
Punkte
129
So ganz easy-peasy ist es nicht: Was kann passieren ? Datenverlust, schlecht reproduzierbare Fehler, Systemabstürze. Einfach mal im Forum suchen. Speziell die 20er + scheinen Sensibelchen zu sein, was RAM anbelangt.

Es gibt den Webshop Speicher.de (bin damit nicht verbandelt, finde einfach den Service gut). Eigene DS eingeben, man bekommt getestet funktionierenden Speicher empfohlen und kann dort direkt bestellen. Preise nach meiner Erfahrung Marktpreisniveau.

Ein vollständiger Garantieverlust tritt nicht ein - schließlich baut Synology die Möglichkeit selbst ein, RAM nachzurüsten (nicht bei allen DS). Wer das nutzt, verliert deshalb nicht die Garantie. Nur wird Synology so lange den Support ablehnen, wie nicht von ihnen gelieferter RAM verbaut ist. Also raus damit, Fehler reproduzieren, reklamieren, gut ist. Jede DS ist mit RAM-Bestückung wie ausgeliefert betriebsfähig. Natürlich geht damit nicht alles, aber niemand muss sich einen Synology-RAM-Riegel hinlegen, nur um Service zu bekommen.
 
  • Like
Reaktionen: enil-kil

enil-kil

Benutzer
Mitglied seit
08. Sep 2011
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Vielen Dank, bin nun doch - nach reichlichem Abwägen - auf der sicheren Seite geblieben und habe "nur" die 2 x 16 GB ECC am Laufen. (im übrigen bei speicher.de bestellt, wo ich auch schon für die alte NAS meinen Speicher bezogen hatte). Womit ich im Rahmen der offiziellen Spezifikation bleibe. Bisher keinerlei Fehler im Betrieb. Manchmal wird es zwar etwas knapp, aber dann heißt es haushalten - was aber durchaus machbar ist. Etwa 12 Docker Container und 3 Windows 10 VMs laufen permanent - der Rest nur bei Bedarf. Nichts wäre schlimmer, als z.B. eine schleichende Korruption von Daten. Und ja - man weiss tatsächlich nie, ob eines Tages ein Hotfix oder Update kommt, womit die unsupporteten Konfigurationen dann plötzlich (überhaupt) nicht mehr laufen. 2 x 8 Original-RAM liegen in der Schublade. Auch damit wäre im schlimmsten (Support-) Fall ein etwas abgespeckter Betrieb noch möglich. Möchte ja im Fall der Fälle auch darauf verlassen, von den 5 Jahren Support zu profitieren, die ich mitgekauft habe.
 
  • Like
Reaktionen: Synchrotron

thk_ms

Benutzer
Mitglied seit
19. Sep 2011
Beiträge
268
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Mahlzeit,

es wäre natürlich mal interessant zu wissen, ob der Riegel defekt ist und es deshalb zum Problem kam, oder ob der Fehler wegen des offiziell nicht unterstütztem Riegels auftrat. Vielleicht kannst du den Riegel ja mal testen und eine Rückmeldung geben.

LG
hallo,

nach meiner "heiklen" datenaktion beendet war ha eich den RAM-Riegel wieder eingesetzt. Läuft wieder ohne Problme seit Wochen. Der Test wurde auch bestanden.

LG, thk_ms
 
  • Like
Reaktionen: enil-kil