Kopano4S (Zarafa 2.0)

Jens H

Benutzer
Mitglied seit
06. Juni 2010
Beiträge
202
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ok, das bedeutet aber, man benötigt eine kostenpflichtige Lizenz in Form eines Abos, um auf ActiveSync umzusteigen, während es mittels Zarafa Plugin auch ohne geht.
 

fbartels

Benutzer
Mitglied seit
19. März 2013
Beiträge
280
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
24
  • Like
Reaktionen: Jens H

Jens H

Benutzer
Mitglied seit
06. Juni 2010
Beiträge
202
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Oha, vielen Dank für den Hinweis. Die bisherigen Download-Verweise, ich ich gefunden habe, haben alle auf die Kopano-internen Seiten verwiesen. Nun hab ich nochmal gesucht und konnte KOE runterladen. Vermutlich benötige ich es aber gar nicht, denn ich habe dort auch die Kopano DeskApp entdeckt und installiert. Kannte ich ebenso nicht - die sieht ja tadellos aus und ist eine gute Alternative zu Outlook.
 

Tosoboso

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2012
Beiträge
1.175
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
64
Oha, vielen Dank für den Hinweis. Die bisherigen Download-Verweise, ich ich gefunden habe, haben alle auf die Kopano-internen Seiten verwiesen. Nun hab ich nochmal gesucht und konnte KOE runterladen. Vermutlich benötige ich es aber gar nicht, denn ich habe dort auch die Kopano DeskApp entdeckt und installiert. Kannte ich ebenso nicht - die sieht ja tadellos aus und ist eine gute Alternative zu Outlook.
DeskApp und WebApp bieten auch eine geringere Angriffsfläche im Vergleich zu dem Fat Client Outlook siehe bsw hier: https://kopano.com/blog/german-government-hacked-via-outlook-kopano-solves-the-outlook-problem/ ebenso war OL anfällig für eFail, Kopano Web/Deskapp nicht: https://kopano.com/blog/efail-and-kopano-webapp/
- TosoBoso
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.560
Punkte für Reaktionen
38
Punkte
114
Kopano Web/Deskapp
Damit arbeite ich auch immer wieder gerne, insbesondere für die "normale" Emailkorrespondenz. Sehr schön gemacht und ein sehr gutes Basistool.

Allerdings ist Outlook in funktionalen Dingen und wenn es um Erweiterungen mit Plug-Ins geht, auch weiterhin ungeschlagen. Daher habe ich im Alltag in aller Regel Outlook, jetzt 2019, zusammen mit dem Zarafa-Client im Einsatz, da ich überwiegend beruflich damit arbeite. Das bedeuted handliche Verlinkung innerhalb des Programms, Terminvereinbarungen, auch mit gängigen Plug-Ins, z.B. MS-Teams, Zoom, Skype, usw., was in den letzten Monaten nochmals deutlich an Bedeutung gewonnen hat. Zudem verwende ich Backup-Plug-Ins und noch weitere Tools. Wenn es dann noch um Webinare geht, die im Voraus angemeldet werden und deren Termin bereits feststehen, bekommt man entsprechende Links, sodass auch in solchen Fällen eine Kalendereintragung eine Sekundensache ist.

Anders gesagt: Outlook ist Industriestandard, so wie Excel auch, welches für jede mögliche Aufgabe gerne verwendet wird, und das macht es zudem äusserst kompatibel mit alltäglichen Vorgängen.

Das alles kann ich mit Desk-APP so nicht machen. Der von Kopano beworbene Ansatz, die DeskAPP wäre ein Ersatz für Outlook und weil auch der Zarafa-Client nicht mehr weiter entwickelt werden sollte, trifft daher nur teilweise zu. Ein kompletter Ersatz konnte es leider zu keiner Zeit sein.

Aus dieser Sicht, würde ich es sehr begrüssen, wenn es irgendwann einen Kopano-Client geben würde. Vielleicht kann @fbartels etwas dazu sagen, ob es Chancen dazu gibt.
 

fbartels

Benutzer
Mitglied seit
19. März 2013
Beiträge
280
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
24
wenn es irgendwann einen Kopano-Client geben würde
Den gibt es doch. Kopano WebApp/DeskApp ;-)

Einen alternativen Weg zu ActiveSync zur Anbindung von Outlook kann denke ich nahezu ausgeschlossen werden. Das möchte Entwicklungstechnisch niemand bezahlen. Vielmehr sollten Entwickler von Outlookerweiterungen ermutigt werden sich von Outlook als Client unabhängig zu machen und mittels offenen Schnittstellen die Integration mit anderen Applikationen zu suchen.

Bei Kopano gibt es da z.B. seit einiger Zeit eine MS Graph basierende RestAPI. Ein erstes kommerzielles Produkt welches diese anbindet ist https://harmonizely.com/

PS: Import von Terminen aus Mails ich mit Kopano WebApp heutzutage kein Problem mehr.
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.560
Punkte für Reaktionen
38
Punkte
114
Import von Terminen aus Mails ich mit Kopano WebApp

Wie mache ich das mit Links, die eine ICS-datei öffnen, hier z.B. für eine Zoom-Webkonferenz

1602574973850.png

Solche Links sind weit verbreitet und richte mich an dem aus, was sich bietet, da dies auch nicht beeinflussbar ist. Wenn ich solche ICS öffne und versuche mit DeskAPP statt mit Outlook zu öffnen, dann ist das nicht möglich.
 

fbartels

Benutzer
Mitglied seit
19. März 2013
Beiträge
280
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
24
Wie mache ich das mit Links, die eine ICS-datei öffnen, hier z.B. für eine Zoom-Webkonferenz
Ah, die ICS Datei ist also nicht Part einer E-Mail sondern ein Link nach extern. Ich denke dafür müsste man derzeit die Datei speichern und diese dann mittel Kopano Files importieren.

Kopano DeskApp hat ja bereits die Möglichkeit eml Dateien aus dem Filesystem zu öffnen, ich frage mich ob etwas ähnliches nicht auch für ics und vcf möglich sein könnte. Sofern eine Kopano Subskription vorhanden ist könnte es Sinn machen dies mal beim Kopano Support anzufragen.

Persönlich öffne ich solche Links immer auf meinem Smartphone da diese dann mittels z.B. Nine direkt im Kalender abgespeichert werden können.

Edit: DeskApp Ticket hierfür https://jira.kopano.io/browse/KD-385
 
Zuletzt bearbeitet:

Jens H

Benutzer
Mitglied seit
06. Juni 2010
Beiträge
202
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich möchte ein Backup meiner Kopano-Datenbank machen, so dass ich im Falle eines Super-Gaus wieder alles zurückspielen kann. Bitte um Hilfe, wie das geht, da bin ich derzeit noch völlig blank. Habe bereits mittels phpMyAdmin einen Export der Datenbank in eine sql Datei gemacht. Weiss aber nicht, ob das ausreicht. Geht Ähnliches auch direkt über die "kopano-backup" Funktion aus der Kopano-Admin Oberfläche? Hätte gerne eine sql Datei, die ich mir auf meine zweite Synology rüberziehe.
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.560
Punkte für Reaktionen
38
Punkte
114
Es gibt mehrere Möglichkeiten, ein Backup der Datenbank durchzuführen.
  1. Über den WebAdmin kann im Bereich K-Cmds das Script kopano4s-backup ausgelöst werden, welche die Daten unter /volume1/kopano/backup/ ablegt. Diese Methode legt nur eine gepackte Datei für die Emails an und würde ich am ehesten empfehlen. Sind die Anhänge im Dateisystem gespeichert und nicht in der Datenbank, werden zwei Dateien angelegt. Das ist zudem am übersichtlichsten.

  2. Dann gibt es dort noch kopano-backup, welches in anderer Weise für jeden User getrennt jedes einzelnen Email ablegt. Das ist leider unübersichtlich und der Vorgang dauert länger.
  3. phpMyAdmin ist eine begrenzte Möglichkeit. Wenn die Datenbank mehr als 32 MB aufweist, wird diese nur zum Teil übertragen.
  4. Ich selbst verwende seit längerem Sypex Dumper, welches sich durch Scripts steuern lässt und eine eigene GUI hat.
 

Jens H

Benutzer
Mitglied seit
06. Juni 2010
Beiträge
202
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ok, ich habe nun im Bereich K-Cmds kopano4s-backup ausgewählt und auf "Run" geklickt. Gleich 2mal :)
Finde ich die Datei dann auch in der DSM-Oberfläche oder muss ich mich irgendwie über Putty einwählen, um drauf Zugriff zu haben? Letzteres wäre die nächste Herausforderung. Ich mag Kommandozeilen gar nicht.

Folgende Meldung kommt:

Initial output of /volume1/kopano/backup/mySqlDump.log please check log later
2020.01.21-14:4315 starting mysql-dump of kopano to /volume1/kopano/backup...
2020.01.21-14:4315 dump for kopano completed in 0 : 0 min:sec.
2020.10.19-21:0356 starting mysql-dump of kopano to /volume1/kopano/backup...
2020.10.19-21:0610 starting mysql-dump of kopano to /volume1/kopano/backup...
Started as long running background job; check notification and logs for backup completion.. Command requests completed in 3 seconds.
 

FricklerAtHome

Benutzer
Mitglied seit
01. Oktober 2017
Beiträge
279
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Glück Auf Groupies

Das 2FA Plugin ist wohl abgekündigt! Der Entwickler (FAMILIETHIMM) hat leider keine Zeit mehr für die Weiterentwicklung und ab Kopano WebApp 8.5.3 funktioniert es auch nicht mehr. Die Kopanoentwickler haben die Sicherheitsmechanismen der WebApp verbessert. Das verhindert die bisherigen Zugriffsmöglichkeiten des Plugin.

immer ein Licht bei der Nacht
f@h
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.560
Punkte für Reaktionen
38
Punkte
114
Was macht das Plugin eigentlich?
 

Jens H

Benutzer
Mitglied seit
06. Juni 2010
Beiträge
202
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wollte mal daran erinnern, dass ich nach wie vor regelmäßig solche Fehlermeldungen bekomme:

/etc/cron.daily/logrotate:
invoke-rc.d: WARNING: No init system and policy-rc.d missing! Defaulting to block.
invoke-rc.d: WARNING: No init system and policy-rc.d missing! Defaulting to block.
invoke-rc.d: WARNING: No init system and policy-rc.d missing! Defaulting to block.

Manchmal sind es 3 Zeilen wie oben, manchmal nur ein oder 2.
Wie gesagt regemäßig, aber nicht täglich. Immer so zwischen 6:25 und 6:55 in der Früh. Oft ist genau eine Woche Pause, dann wieder kürzere Pause. Falls das den Entwicklern hilft: Bis ca. April kam die Meldung täglich, dann sprang es auf den unregelmäßigen Rhythmus um. Anfangs dachte ich, es kommt genau einmal pro Woche, aber das stellte sich auch als falsch heraus.
 

Jens H

Benutzer
Mitglied seit
06. Juni 2010
Beiträge
202
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Und noch etwas:
Ich muss nach jedem Neustart der Synology ein Kopano-Restart durchführen, damit es wieder ordnungsgemäß läuft. Andy hat schon mal geschrieben, dass es bei ihm auch oft so ist. Gibt es dafür einen work-around? Oder muss man einfach länger warten und es startet irgendwann von selbst wieder durch?
Thx,
Jens
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.560
Punkte für Reaktionen
38
Punkte
114
Falls Du mich meinst, es hatte einige Versionen zurück, solche Effekte gegeben. Zur Zeit aber läuft alles perfekt.
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.560
Punkte für Reaktionen
38
Punkte
114
Mit dem Zarafa-Client bekomme ich im Offline-Modus nach dem Start von Outlook die Fehlermeldung

1603917128598.png

Im Online-Modus ist das nicht. "Wiederholen" hilft nicht, nur mit "Ignorieren" komme ich darüber hinweg.

Es gibt Hinweise, dass es mit der Datenbank zu tun hat, jedoch gibt es auch noch andere Ansätze, allerdings nichts greifbares für Lösungen. Hat da jemand Ideen dazu, mit was es zusammenhängen kann?
 

Jens H

Benutzer
Mitglied seit
06. Juni 2010
Beiträge
202
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,
habe ein ziemliches Problem mit Kopano und benötige Eure Hilfe.
Habe heute die Meldung über das Paket-Zentrum reinbekommen, dass ein Kopano-Update zur Verfügung steht, nämlich Version 1.14. Beim Versuch, das zu installieren, habe ich eine Fehlermeldung bekommen, das die Installation nicht möglich sei, weil ich die beta installiert habe. Offenbar bin ich durch das kürzlich von der Kopano Admin-Oberfläche ausgeführte update auf die beta umgestiegen, obwohl ich seinerzeit über das Paketzentrum installiert habe. Das war mir nicht klar. Das eigentliche Problem kommt nun aber erst. Seit dem fehlgeschlagenen Update geht nun gar nichts mehr, kein Restart, kein init. Ich bekomme immer die Meldung:

Error response from daemon: Container df146af603dabfc9e0dc2dc242d408e43baa322fdb491a258cf52cef55d9a121 is not running
Command requests completed in 20 seconds.

Edit:
Unter "user" steht auch keine Liste der User mehr sondern:
error pls check kopano-cli --list-users on cmd-line
Auch der Befehl kopano-cli --list-users ergibt obige Fehlermeldung.

Edit2:
Im Paketmanager sehe ich gerade, dass Kopano nicht gestartet ist. Wenn ich auf "Ausführen" klicke, ändert sich der Button kurz auf "anhalten...", dann auch "Öffnen" und springt dann wieder zurück auf "Ausführen". Kopano startet also nicht mehr.

Was ist zu tun?
Danke für jede Hilfe,
Jens
 
Zuletzt bearbeitet:

Tosoboso

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2012
Beiträge
1.175
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
64
Hi, du hast also die Community Edition mit dem entsprechenden Container.
Was sind die Fehlermeldungen in der Kopano Server.log (/var/log/kopano) und was ist die Ausgabe bei > kopano4s.init reset? Es muss ja einen Grund geben, warum der Container stoppt. Ich werde parallel mal die aktuelle Communitz auf eine Testbox spielen und schauen, ob ich es nachstellen kann. Wenn ich was finde im Conrainer mach ich einen Update, den du mit > kopano4s.init refresh Ziehen kannst.
Später solltest du wieder auf die Default Edition wechseln, die stabiler ist, das geht so, sobald die Community wieder läuft: > kopano-backup dann kopano4s-downgrade und dann Paket Deinstallieren unter Beibehaltung von Datenbank und Kopano-Share, damn das Default Paket drüber Installieren.
-TosoBoso
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.