Kopano4S (Zarafa 2.0)

Tosoboso

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2012
Beiträge
1.094
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
62
Mein installation fehlt (nach viele viele viele versuchen) mit: admin@Synology:~/kopano-docker$ sudo tail /var/packages/Kopano4s/target/log/package.log
2020.04.10-16:10:18 Empty Kopano share, waiting 60s e.g. to allow mounting of encrypted share..
2020.04.10-16:11:20 Error Kopano share still empty post mount timeout 60 sec
Hi, zur Klarstellung, das Feature mit dem Mount Wait ist für Verschlüsselung (ich nutze das) und der Hinweis ist ein e.g/z.B.
Wenn der Kopano-Share gar nicht existiert bzw. leer ist, dann ist wohl etwas bei Installation, oder Update schief gelaufen und dann ist es am Besten,: De-Installieren mit Datenbank behalten und Neu-Installieren.
-TosoBoso
 

Tosoboso

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2012
Beiträge
1.094
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
62
... update lief super. leider heute morgen wieder ein error-mail: /etc/cron.daily/logrotate: invoke-rc.d: WARNING: No init system and policy-rc.d missing! Defaulting to block.
Moin, ich denke dieses Problem endlich gefunden zu haben: es sind die logrotate Skripte von clamav, Anregung kam von hier: https://github.com/tomav/docker-mailserver/issues/792
ClamAV macht nach einem LogRotate ein reload-log und das egal, ob der Service läuft, oder nicht. Folgendes schaft Abhilfe bis zum nächsten Release (im K4s-Container, also kopano-cmdline bzw. k4s):
Code:
> sed -i -e "s~/etc/init.d/~/etc/init.d/clamav-daemon status > /dev/null \&\& /etc/init.d/~" /etc/logrotate.d/clamav-daemon
> sed -i -e "s~/etc/init.d/~/etc/init.d/clamav-freshclam status > /dev/null \&\& /etc/init.d/~" /etc/logrotate.d/clamav-freshclam
EDIT nun geht auch >kopano4s-init refresh da ich die Images mit dem LogRotate Fix neu hochgeladen habe
-TosoBoso
 
Zuletzt bearbeitet:

peeweesyn

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich würde an Deiner Stelle Kopano deinstallieren, die Synology neu starten und wieder neu installieren. Denk dran Deine Datenbank zu sichern bzw. nicht löschen lassen.
Habe ich gemacht. Wann ich nicht /volume1/kopano' aber /volume1/kopano4s' als share eingebe, dan wurde das share gefuhllt.

Aber nachtes problem, das docker log zeigt das das database nicht geöffnet kan worden. Das databasae Maria10db lauft am port 3308 am Synology, und ein table mit der name kopano ist anglegt.

2020-04-12 19:51:04 stdout 2020-04-12T19:50:57.576601: [error ] Tables missing inside database: no access (80070005)
2020-04-12 19:51:04 stdout 2020-04-12T19:50:57.570906: [=======] Starting kopano-server version 10.0.3 (pid 5566 uid 1092)
2020-04-12 19:51:04 stdout 2020-04-12T19:50:57.453726: [=======] Starting kopano-server version 10.0.3 (pid 5566 uid 0)
2020-04-12 19:51:04 stdout 2020-04-12T19:08:59.766873: [=======] Server shutdown complete.
2020-04-12 19:51:04 stdout exiting as server stopped; if non-grace shutdown see last entry from /var/log/kopano/server.log and consider kopano4s-init reset or re-install
2020-04-12 19:51:04 stdout staying alive while kopano service is running..
2020-04-12 19:51:04 stdout Restarting nginx: nginx.
2020-04-12 19:51:03 stdout Starting periodic command scheduler: cron.
2020-04-12 19:51:03 stdout Starting enhanced syslogd: rsyslogd.
2020-04-12 19:51:02 stdout Starting Kopano sys ...
2020-04-12 19:51:02 stdout Starting Postfix Mail Transport Agent: postfix.
2020-04-12 19:51:00 stdout Starting Kopano mail ...
2020-04-12 19:50:56 stdout Starting nginx: nginx.
2020-04-12 19:50:56 stdout Starting Kopano web ...
2020-04-12 19:50:56 stdout Starting gateway: kopano-gateway.
2020-04-12 19:50:56 stdout Starting search: kopano-search.
2020-04-12 19:50:56 stdout Starting LMTP dagent: kopano-dagent.
2020-04-12 19:50:56 stdout Starting spooler: kopano-spooler.
2020-04-12 19:50:56 stdout Starting server: kopano-server.
2020-04-12 19:50:56 stdout Starting Kopano core ...
2020-04-12 19:50:56 stdout Active services: kopano-server kopano-spooler kopano-dagent kopano-search kopano-gateway postfix nginx php7.3-fpm kopano-presence
2020-04-12 19:50:36 stderr chmod: cannot access '/var/log/kopano/amavis.log': No such file or directory
2020-04-12 19:50:30 stderr chown: cannot access '/var/log/kopano/amavis.log': No such file or directory
2020-04-12 19:50:30 stderr chmod: cannot access '/etc/kopano/ssl/clients/*': No such file or directory
2020-04-12 19:50:29 stdout setting acl, ssl, fetchmail and plugins..
2020-04-12 19:50:29 stderr
2020-04-12 19:50:29 stderr Universal Time is now: Sun Apr 12 19:50:29 UTC 2020.
2020-04-12 19:50:29 stderr Local time is now: Sun Apr 12 19:50:29 GMT 2020.
2020-04-12 19:50:29 stderr Current default time zone: 'Etc/GMT'
2020-04-12 19:50:29 stderr
2020-04-12 19:50:28 stderr Generation complete.
2020-04-12 19:50:28 stderr nl_NL.UTF-8... done
2020-04-12 19:50:21 stderr en_US.UTF-8... done
2020-04-12 19:50:13 stderr en_GB.UTF-8... done
2020-04-12 19:50:05 stderr de_DE.UTF-8... done
2020-04-12 19:49:57 stderr Generating locales (this might take a while)...
2020-04-12 19:49:55 stderr perl: warning: Falling back to the standard locale ("C").
2020-04-12 19:49:55 stderr are supported and installed on your system.
2020-04-12 19:49:55 stderr LANG = "nl_NL.UTF-8"
2020-04-12 19:49:55 stderr LC_ALL = "nl_NL.UTF-8",
2020-04-12 19:49:55 stderr LANGUAGE = "nl_NL.UTF-8",
2020-04-12 19:49:55 stderr perl: warning: Please check that your locale settings:
2020-04-12 19:49:55 stderr perl: warning: Setting locale failed.
2020-04-12 19:49:31 stdout increasing php upload_max_filesize to 15M..
2020-04-12 19:49:31 stdout increasing file-limits for user kopano adn www-data running sockets..
2020-04-12 19:49:30 stderr usermod: no changes
2020-04-12 19:49:30 stdout modifying kopano user and group ids (1092 / 65568) plus file limits ..
2020-04-12 19:49:30 stderr postmap: warning: /etc/kopano/postfix/sasl_passwd, line 1: unbalanced '"' in 'smtp.caiway.nl:"587?xxxxxx:yyyyyyyy' -- ignoring this line
2020-04-12 19:49:28 stdout initializing virtual aliases and pwd e.g. for proxy..
2020-04-12 19:49:27 stdout image intializing UID, GID, etc-cfg, log, ssl, post-build
 

Tosoboso

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2012
Beiträge
1.094
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
62
Hi, zu Mariadb10 ist auf Port 3308, das ist irrelevant für die Datenbankverbindung
Kopano4s baut die Verbindung zur Datenbank via Unix Sockets auf (/var/run/mysql Mount) und nicht via TCP Port.
Unabhängig davon ist es wichtig, dass die k4s Installations-Rutine die kopano Datenbank, sammt User und Pwd anlegt.
Diese Dantenbank Parameter stehen dann in /etc/kopano/server.cfg unter ysektion MY_SQL incl. oben erwähnter MqSqlßSocket.
-TosoBoso
 

peeweesyn

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das My_SQL sektion started mit:

##############################################################
# MYSQL SETTINGS (for database_engine = mysql)

# MySQL hostname to connect to for database access
mysql_host = localhost

# MySQL port to connect with (usually 3306 but on syno mariadb10 has 3307)
mysql_port = 3307

Das scheint falsch, 'localhost' schient falsch in combi mit Docker, wann ich dass ändern nach

##############################################################
# MYSQL SETTINGS (for database_engine = mysql)

# MySQL hostname to connect to for database access
mysql_host = 10.0.0.180

# MySQL port to connect with (usually 3306 but on syno mariadb10 has 3307)
mysql_port = 3308

dann ist das neue fehler im Docker log:

2020-04-13 09:24:03 stdout 2020-04-13T09:23:58.933586: [error ] mysql_real_connect: Host '172.17.0.4' is not allowed to connect to this MariaDB server

Ursache ist das der kopano user im SQL database wie kopano@localhost angeliegt würde, und nicht wie kopano@172.17.0.4 oder kopano@%

Ik könnte jedoch keine neue kopano@172.17.0.4 user anlegen bei kopieren von der von Kopano4s angeliegte kopano user (preserving the password), weil ich dan der fehler "#1819 - Your password does not satisfy the current policy requirements: [Include mixed case] bekom.
 

peeweesyn

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
1. Kopano4s erneut installiert im host modus so das das database ereichbar ist (server.cfg mysql sektion nicht ändert)
2. ein neue fehler im server.log:

2020-04-14T15:30:02.687589: [=======] Starting kopano-server version 10.0.3 (pid 36 uid 0)
2020-04-14T15:30:02.750454: [=======] Starting kopano-server version 10.0.3 (pid 36 uid 1094)
2020-04-14T15:30:02.768524: [error ] SQL [00000020] Failed: Table 'kopano.versions' doesn't exist, Query Size: 72, Query: "SELECT databaserevision FROM versions WHERE databaserevision>=64 LIMIT 1"
2020-04-14T15:30:02.768600: [error ] KDatabase::DoSelect(): query failed: "Table 'kopano.versions' doesn't exist", query: SELECT databaserevision FROM versions WHERE databaserevision>=64 LIMIT 1
2020-04-14T15:30:02.768807: [error ] Can't update the database:
2020-04-14T15:30:02.769203: [=======] Server shutdown complete.

Ich habe das mehrmals notiert: das installation des paket legt nicht alle databse tabellen ein. Jetzt sind 15 tabellen erlegt, andere Versuche war er 17, oder 23. Etwas is nicht korrekt in der Weg das das Paket die database Tabelle 'kopano' anliegt.
Kopano.PNG
 

peeweesyn

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hatte mit mysqldump -u root -p --no-data --single-transaction --routines kopano -r kopanodumpsmall.sql
eine dump ohne data von meinem laufenden kopano gemacht, und eingelesen in der Mariadb kopano Tabel.
Eine neue fehler entstet isn docker log:

2020-04-14T19:27:09.928771: [=======] Starting kopano-server version 10.0.3 (pid 10464 uid 0)
2020-04-14T19:27:10.050889: [=======] Starting kopano-server version 10.0.3 (pid 10464 uid 1094)
2020-04-14T19:27:10.065477: [error ] Can't update the database:
2020-04-14T19:27:10.065848: [=======] Server shutdown complete.

ein kpano4s-init reset gibt:

sudo kopano4s-init reset
Password:
reset: initializing container from existing image in NW mode bridge..
init: remove and build kopano4s docker container from image.. stop:
remove container:
kopano4s
build C-Core-10.0.3_Webapp-4.0.2696_Z-Push-2.5.2:
postmap on '/etc/kopano/postfix/valiases'..
postmap on '/etc/kopano/postfix/recipient_bcc'..
postmap on '/etc/kopano/postfix/sender_bcc'..
postmap on '/etc/kopano/postfix/recipient_access'..
postmap on '/etc/kopano/postfix/sender_access'..
waiting for services to restart: 20ss..
image intializing UID, GID, etc-cfg, log, ssl, post-build
initializing virtual aliases and pwd e.g. for proxy..
modifying kopano user and group ids (1094 / 65569) plus file limits ..
usermod: no changes
usermod: no changes
usermod: no changes
increasing php upload_max_filesize to 15M..
perl: warning: Setting locale failed.
perl: warning: Please check that your locale settings:
LANGUAGE = "nl_NL.UTF-8",
LC_ALL = "nl_NL.UTF-8",
LANG = "nl_NL.UTF-8"
are supported and installed on your system.
perl: warning: Falling back to the standard locale ("C").
debconf: DbDriver "config": /var/cache/debconf/config.dat is locked by another process: Resource temporarily unavailable
setting acl, ssl, fetchmail and plugins..
chmod: cannot access '/etc/kopano/ssl/clients/*': No such file or directory
chown: cannot access '/var/log/kopano/amavis.log': No such file or directory
chmod: cannot access '/var/log/kopano/amavis.log': No such file or directory
Active services: kopano-server kopano-spooler kopano-dagent kopano-search kopano-gateway postfix nginx php7.3-fpm kopano-presence
Core: Kopano Server Not Running, Spooler Running, Dagent Running, Search Running, Monitor Disabled, Gateway Running, ICAL Disabled
Web: NGINX Running, PHP7.3-FPM Running, Presence Not Running
Mail: Postfix Running, Postgrey Disabled, Clamav Disabled, Amavis Disabled, Spamd Disabled, Fetchmail Disabled, Courier-Imap Disabled
Sys: Syslog Running, Cron Running
admin@Synology:/volume1/public$

Auf meinem Synology gibt es gar kein /var/cache/debconf ...., und kein config.dat

Ich komme (wieder) zu dem Schlussfolgerung: Kopano4s is nicht geeignet fur DSM 6.2.2-24922 Update 4 ?
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.356
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
104
....Ich komme (wieder) zu dem Schlussfolgerung: Kopano4s is nicht geeignet fur DSM 6.2.2-24922 Update 4 ?.......
So einfach sind diese Dinge sicher nicht, sondern wohl vielmehr die Ausnahme, sonst hätte dieser Thread sicher schon einige Seiten mehr :confused:. Vielleicht wäre es am besten, Du deinstallierst K4S komplett und installierst es nochmals, (!) Reboots nicht vergessen (!). Und vorher vielleicht nochmals alles durchgehen, dass die Basis sauber ist, wie sauberer Zugang zur Datenbank, Datenbank aufgeräumt, keine Datenrückstände usw.

Welche DS hast Du und wieviel RAM usw.?
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.356
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
104
..... legt nicht alle databse tabellen ein. Jetzt sind 15 tabellen erlegt, andere Versuche war er 17, oder 23. ......
Das ist halt seltsam, daher vielleicht nochmal alles durchgehen. Wenn Du standardmässig unterwegs bist, sollte Deine /etc/kopano/server.cfg im Abschnitt zur Datenbank so aussehen:

##############################################################
# MYSQL SETTINGS (for database_engine = mysql)

# MySQL hostname to connect to for database access
mysql_host = localhost

# MySQL port to connect with (usually 3306 but on syno mariadb10 has 3307)
mysql_port = 3307

# The user under which we connect with MySQL
mysql_user = kopano

# The password for the user (leave empty for no password)
mysql_password = xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

# Override the default MySQL socket to access mysql locally for mariadb10
# Works only if the mysql_host value is empty or 'localhost'
mysql_socket = /run/mysqld/mysqld10.sock

# Database to connect to
mysql_database = kopano

# MySQL engine, per default it is InnoDB, which is the only supported
# database engine. It is NOT advised to use a non-transactional engine
# like MyISAM, Aria, etc.
#mysql_engine = InnoDB
 

peeweesyn

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die letzte 30+ downloads von das Kopano4s paket sind mein Versuche , das ist wie manchmal ich eine neue installation ich versucht habe...

Aber du hast recht, ich versuche noch einmal. Stay tuned :)
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.356
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
104

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.356
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
104
Die sollte das ganz locker machen. Weshalb dann für K4S die Datenbank in dieser seltsamen Weise aufgebaut wird, liegt vielleicht irgendwie in der Gesamtkonfiguration. Das liest sich, wie wenn die Verbindung zur Datenbank immer wieder unterbricht. Ist die Datenbank leer, werden die 25 Tabellen kurz nach der Installation angelegt. Das sollte dann so aussehen:

K4S-Datenbanktabellen.JPG


Die Frage wäre, stimmt nach dem teilweisen Anlegen zumindest die Reihenfolge oder hat es Lücken dazwischen?
 

peeweesyn

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2013
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Jetzt lauft es! Danke fur ihr zeit.

Aber erklären kan ich es nicht, der erste mal das ich das neu herunterladen Paket startte gab es wieder ein database fehler. Der zweite mal blieb es laufen!
Auch wann ich via das admin gui ein user anleg, muss ich das zweimal machen um das password zu speichern (einmal new user und einmal update user).

Gut, die ganze Geschichte:

1. Kopano4s deinstalliert, alle 'option to keep' nicht überprüft
2. überprüft das das Docker container und image entfernt sind nach deinstallation
3. /volume1/kopano4s und /volume1/kopano entfernt durch ssh session
4. überprüft mit phpmyadmin das das kopano databse entfernt is von Mariadb10
5. überprüft das est kein /etc/kopano und /var/lib/kopano mehr gibt
6. überprüft das MariaDB up to date ist
7. Reboot Synology
8. Kopano4s herunter geladen via Package center, und installiert mit der folgende Werten:

MySQL-Database Name: kopano
MySQL-Password : meine Mariadb10 root password
Shared folder : /volume1/kopano4s
Kopano Community edition
überprüft: Store Mail attachments in file system share instead of database
überprüft: Run Docker container in network settings host instead of bridge
Prefix added to http ports: 9000
Prefix added to ical ports: 7000
Webmeetings local port: 8090
überprüft:
x Search for full text editing
x Gateway for IMAP/POP3 and ICAL protocol
x Conference, Chat
x Files, Docs
Domain: hooftman.net
Mail-server-name: mail.hooftman.net
Max message size: 40
Mail blocked attachments:bat|com|cpl|dll|exe|hta|js|pif|scr|vbs
nicht überprüft:
Sync and refresh Synology SSL
Force SSL
Enable SMTPD-TLS
Add webapp & z-push as reverse proxy
Mail alias: meinename@hooftman.net
SMTP-Relay Server: smtp.caiway.nl:587
SMTP-Relay User: meine username am caiway
SMTP-Rekay Password: meine password am caiway
Keine der Postfix options überprüft
Timezone: CET
Language: Netherlands
Tuning 40% of total memory
Installation Bewerben mit 'Voer het uit na installatie'
Das Paket lauft eine minute und stoppt wieder
/var/log/kopano/server.log zeigt:
admin@Synology:~$ tail /var/log/kopano/server.log
2020-04-14T21:24:57.098372: [=======] Starting kopano-server version 10.0.3 (pid 5548 uid 0)
2020-04-14T21:24:57.194059: [=======] Starting kopano-server version 10.0.3 (pid 5548 uid 1096)
2020-04-14T21:24:57.199780: [error ] Tables missing inside database: no access (80070005)
phpmyadmin zeigt das eine kopano db ist angelegt, 4 procedures und 25 tabellen

/etc/kopano/server.cfg zeigt:
##############################################################
# MYSQL SETTINGS (for database_engine = mysql)

# MySQL hostname to connect to for database access
mysql_host = localhost

# MySQL port to connect with (usually 3306 but on syno mariadb10 has 3307)
mysql_port = 3307

# The user under which we connect with MySQL
mysql_user = kopano

# The password for the user (leave empty for no password)
mysql_password = OvUzd9BjgYY4LBtM44xS4kWnjyki5ryaMkDTgJWA+CmhwOEFVFd_Jia7PY1a1FCQ

# Override the default MySQL socket to access mysql locally for mariadb10
# Works only if the mysql_host value is empty or 'localhost'
mysql_socket = /run/mysqld/mysqld10.sock

# Database to connect to
mysql_database = kopano

# MySQL engine, per default it is InnoDB, which is the only supported
# database engine. It is NOT advised to use a non-transactional engine
# like MyISAM, Aria, etc.
#mysql_engine = InnoDB

# Where to place attachments. Value can be 'database', 'files' or 's3'
attachment_storage = files

# Enable fsync as method to make sure attachments are stored on disk where
# supported and will not be buffered by OS and/or filesystem. Please note
# this setting will lower attachment write performance depending on your
# environment but enhances data safety with disaster recovery.
# Only affects 'files' attachment storage backend.
#attachment_files_fsync = yes

# When attachment_storage = files
# When attachment_storage = files
# attachment data of a certain cluster, for example 'attach'
#attachment_path = /var/lib/kopano/attachments

# Compression level for attachments when attachment_storage = files
# Set compression level for attachments disabled=0, max=9
#attachment_compression = 6

##############################################################


Das Paket fur zweite mal erstartet ........., dat Paket bleidt laufen!!!! und der admin interface is zuganglig!

Aber ich kontte nicht das webapp offnen (habe kein reverse proxy eintrag anlegen lassen).

So ich habe das paket wieder entfernt (mit options 'keep' überprüft:) und wieder installiert (in network bridge mode)

Es bleibt wieder laufen
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.356
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
104
Sehr gut ... :cool: ... dann vergiss nach dem Anlegen Deiner Daten nicht, nochmal zu rebooten.
 

Tosoboso

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2012
Beiträge
1.094
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
62
Das My_SQL sektion started mit: ..######### MYSQL SETTINGS (for database_engine = mysql)
mysql_host = localhost
mysql_port = 3307
Das scheint falsch, 'localhost' schient falsch in combi mit Docker, wann ich dass ändern nach
mysql_host = 10.0.0.180
mysql_port = 3308
dann ist das neue fehler im Docker log:
2020-04-13 09:24:03 stdout 2020-04-13T09:23:58.933586: [error ] mysql_real_connect: Host '172.17.0.4' is not allowed to connect to this MariaDB server
Ursache ist das der kopano user im SQL database wie kopano@localhost angeliegt würde, und nicht wie kopano@172.17.0.4 oder kopano@%
Hi, deine Experimente mit MySql mach so keinen Sinn (sorry nicht als Angriff gemeint), denn k4S nutzt MariaDB via Sockets
k4s wird sowieso abbrechen, in dieser Sektion:
Code:
mysql_sock_on()
{
..
  SQL_SOCK=$(grep mysql_socket /etc/kopano/server.cfg | cut -d "=" -f2- | sed "s~^ *~~")
  if [ -z "$SQL_SOCK" ] ; then
    echo "missing mysql_socket definition in server.cfg (should be: /run/mysqld/mysqld10.sock); exiting..."
    return 1	
  fi
..]
Dann ist der MySQL Port auf Synology und localhost in Docker auf eine anderes privates Netzwerk gemappt; z.B. 172.17.0.0, wie bei Dir und der Docker Host oder Parent ist 172.17.0.1; kannst du auch im Contianer Prüfen mit > echo $PARENT
Abschlissend hat MariaDB Passwortregent eigeführt: mindestens 10 Zeichen, Sonderzeichen, Gross- / Klein-Schreibung und k4s erzeugt ein Zufallspasstort, was den Regeln genügt. Wichtig ist noch: Verbindung via Socket ist wie localhost, sogar im Docker Container...
In Summe versuchst du von Hand vieles Umzubauen und Nachzustellen, was bei Verwendung von Sockets nicht nötig ist, also warum?? Edit Ich hab gesehen, dass du k4s mitlerweile mit den Standard Settings Socket am Laufen hast.. GUT
-TosoBoso
 
Zuletzt bearbeitet:

Matis

Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2015
Beiträge
678
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
42
Ich hatte ein init -refresh gemacht und neu gestartet, heute morgen:

/etc/cron.daily/logrotate:
invoke-rc.d: WARNING: No init system and policy-rc.d missing! Defaulting to block.
 

honk013

Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2014
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Moin,
auch ich habe gestern ein "init - refresh" gemacht und heute keine Logrotate message bekommen.
Das ist ganz schön "strange".
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.356
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
104
Der eine so, der andere so, wieder andere nie, so wie ich. Das soll einer verstehen. Bin ja so gesehen froh drum ... :cool:
 

honk013

Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2014
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Moin,

just for info. Heute habe ich wieder eine Message bekommen; die gleiche wie Matis:

/etc/cron.daily/logrotate:
invoke-rc.d: WARNING: No init system and policy-rc.d missing! Defaulting to block.


Schönes Wochenende allerseits.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.