Fotos und Videos auf TV ansehen - ohne Medienserver

Andreas_B

Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo in die Runde :)

Ich habe mir vor kurzem ein Synology ds218+ zugelegt, um u.a. Fotos und Videos auf dem Smart-TV anschauen zu können.

Bislang habe ich meine Mediendateien auf einen USB-Stick gezogen, und zwar Fotos und Videos in EINEM Verzeichnis, das klappte immer problemlos.

Nun hatte ich mir das gleiche mit dem NAS-Server vorgestellt. Erst mal haben mich natürlich die Möglichkeiten und Einstellungen der Software erschlagen, so vieles, was man noch nie gehört hat. Leider habe ich bis jetzt auch noch kein vernünftiges Tutorial im Netz gefunden, das von vorne bis hinten alles erklärt. Jedenfalls hatte ich im Vorwege was vom Synology-Medienserver gehört und dachte, das wäre eben die Möglichkeit, um meine Fotos und Videos auf dem TV schauen zu können.

Ich habe über die File-Station einen gemeinsamen Ordner "Test" erstellt und über die Medienindizierung diesem Ordner die Optionen "Fotos" und "Videos" zugewiesen, um in diesem Ordner beide Datei-Arten anschauen zu können.

Das Problem ist nun aber, dass alles letztendlich immer in den Standard-Verzeichnissen "photo" und "video" landet bzw. sortiert wird, d.h. ich kann meine Dateien immer nur getrennt anschauen, nicht chronologisch an einem Stück wie bisher.

Auf der File-Station liegen die Videos und Fotos zwar brav zusammen im Ordner "Test", jedoch sieht es auf dem TV-Bildschirm so aus:
Im Verzeichnis "Fotos" liegen die Unterverzeichnisse "photo", "video" und "Test", im letzteren befinden sich nun die Bilder
Im Verzeichnis "Videos" liegen ebenfalls die Unterverzeichnisse "photo", "video" und "Test", wobei sich im letzteren nun die Videos befinden.

Das ist ganz und gar nicht, was ich mir vorgestellt habe. Daher meine Frage: gibt es tatsächlich nicht die Möglichkeit, alles aus einem Verzeichnis heraus zu betrachten? Wenn nein, kann man den Inhalt des Bilder-Ordners einfach so auf dem TV abrufen, OHNE den Medienserver zu verwenden? Also praktisch das nackte Verzeichnis, als wenn ich den USB-Stick angeschlossen habe?

Vielen Dank für eure Antworten im voraus :)

Andreas
 

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.508
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
84
Wenn dein TV mit smb/nfs zurechtkommt, ja. Ansonsten bleibt nur der Mediaserver, also dlna mit den von dir genannten Einschränkungen.
 

Andreas_B

Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für deine Antwort. Ich bin gerade ziemlich frustriert über diese eingeschränkten Möglichkeiten, denn ich habe mir das mit dem Medien-Streaming doch etwas eleganter vorgestellt. Wenn ich mir meine Urlaubserinnerungen anschaue, will ich ja nicht erst die Fotos, und dann die Videos anschauen, sondern beides in der chronologisch richtigen Reihenfolge.
Ich habe gerade an meinem TV geschaut, eine Einstellung SMB gibt es nirgends. Gibt es denn wirklich gar keine Möglichkeit, wie bei einem USB-Stick einfach die Daten anzuzeigen, ohne sie vorher nach Medien-Formaten zu sortieren?
 

saffamo

Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2020
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Andreas,mir geht es ganz genau so. Ich dachte auch das das besser gelöst ist.. Häng mich hier mal dazu, vllt hat ja jemand noch eine idee
 

Andreas_B

Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo saffamo, ich habe weiter recherchiert und bin wirklich nicht so ganz zufrieden mit dem Synology-Medienserver, was die Benutzerfreundlichkeit angeht, also auch die Darstellung der Listen auf dem TV. Wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es zum Betrachten von Videos und Fotos auch JEWEILS eine App, das finde ich sehr unpraktisch. Nun habe ich mal Plex ausprobiert, da ist die Darstellung auf dem TV sehr schön, allerdings auch hier die Trennung in Fotos und Videos. Zudem kann man in der Rubrik Videos in der Folder-Ansicht nicht vernünftig nach Datum sortieren. Also habe ich mal Emby zum Test eingerichtet. Laut Nutzeraussagen soll es möglich sein, Fotos und Videos zu mischen. Das klappt allerdings bei mir nicht (Fotos werden gar nicht angezeigt, nur Videos), habe schon eine Anfrage im Emby-Forum gestellt und warte auf Antwort. Wenn ich näheres weiß, melde ich mich hier noch mal ;-)
 

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.508
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
84
Die Trennung der Ordner sind dlna Standards. Da kann synology nichts machen. Der Zugriff müsste über andere Protokolle realisiert werden (smb/nfs), dann funktioniert das, so wie von dir gewünscht.
 

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.863
Punkte für Reaktionen
80
Punkte
134
Man muss sich unterscheiden:
* DLNA
(darauf können viele Apps wie Plex usw. zugreifen und anzeigen - jedenfalls getrennt in VIDEOS und PHOTOS)

ODER
* andere Protokolle - wie hier mehmrals erwähnt wurde (SMB/NFS)
(darauf können viele Apps wie Plex usw. zureifen und anzeigen - je nach Ordnerstrukturen und sogenannten Playlists)

Also ist es nicht softwareseitig das Problem sondern ein Merkmal des DLNA-Protokolls (Medienserver).

Lösung: Protokoll-Wechsel, sofern das TV.-Gerät diese Protokolle unterstützt.

Sonst eben externe Medienplayers a ka Raspberry Pi, WD TV, VU+ usw. (dort nicht auf Medienserver setzen sondern sich via SMB/NFS einloggen!)

Alternativ: Im TV das Browserfenster öffnen und das vorher auf DS installierte Paket namens PhotoStation (dort wo Fotos und Videos abgelegt sind) via http://IPderDS/photos aufrufen und so Fotos und Videos nebeneinander anzeigen lassen.
 

Andreas_B

Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo TeXniXo, ich habe einen ziemlich neuen Samsung Smart-TV, konnte aber im Menü nichts von SMB entdecken. Könntest du erläutern, wie man die Verbindung herstellen müsste? Und was hat es mit NFS auf sich?
Und wenn ich es richtig verstanden habe, kann die PhotoStation prinzipiell Videos und Fotos zusammen auflisten? Dann wäre die Browser-Lösung tatsächlich eine Idee. Allerdings nur, wenn die Fotos auch im Vollbildmodus angezeigt werden könnten.
 

Jim_OS

Benutzer
Mitglied seit
05. November 2015
Beiträge
192
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wie TeXniXo schon geschrieben hat handelt es sich bei SMB/NFS um Netzwerkprotokolle. D.h. Dein Samsung Fernseher muss diese Protokolle unterstützen/haben, damit er mit Netzwerkgeräten (in dem Fall dem NAS) darüber kommunizieren kann. Wenn er diese Protokolle nicht unterstützt - wovon auszugehen ist - dann bleibt nur eine Verbindung per DLNA mit den entsprechenden Einschränkungen. Schau einfach mal in der Bedienungsanleitung zu Deinem Fernseher nach welche Verbindungsarten und /-protokolle er anbietet/unterstützt.

Um es einfach auszudrücken: Ein Netzwerkspeicher (in dem Fall das NAS) kommuniziert über eine Netzwerkverbindung, über die dafür vorgesehenen Netzwerkprotokolle (z.B.: SMB/NFS). Das ist nicht vergleichbar mit einem "dummen" USB-Stick, bzw. einer USB-Festplatte, die über die USB-Schnittstelle angeschlossen ist und darüber kommuniziert.

Wenn Du Dir das NAS in erster Linie für das speichern und die Wiedergabe von Fotos und Videos gekauft hast, dann war das ggf. ein Fehlkauf und Du hättest Dir lieber eine USB-Festplatte kaufen sollen.

VG Jim
 

McFlyHH

Benutzer
Mitglied seit
02. Januar 2014
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Hallo TeXniXo, ich habe einen ziemlich neuen Samsung Smart-TV, konnte aber im Menü nichts von SMB entdecken. Könntest du erläutern, wie man die Verbindung herstellen müsste?
...
Nur mal so als Hinweis (auch wenn ich nicht glaube, dass dein TV es kann): Meinst du nicht, dass es hilfreicher wäre, die Typbezeichnung deines Fernsehers anzugeben, wenn du so konkrete Hilfestellugn haben willst?
Meine Mutter würde unter einem relativ neuen Fernseher wahrscheinlich auch ein 5 Jahre altes Modell verstehen, andere erst alles ab 2019...
 

Andreas_B

Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für eure Antworten :)
Das NAS hatte ich mir vor allem als Arbeits-Netzwerkfestplatte für den PC zugelegt, daran hängt eine ext. FP für das Backup. Der positive Nebeneffekt sollte sein, dass ich parallel alle Dateien aus dem Windows-Bilder-Ordner auf dem TV anschauen kann. Es handelt sich übrigens um einen Samsung NU8009. Hatte gerade mal in der Anleitung geschaut, da steht nirgends etwas von SMB oder NFS.
 

Jim_OS

Benutzer
Mitglied seit
05. November 2015
Beiträge
192
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wenn Dir die Darstellung und der Komfort bei der Foto und Video Wiedergabe wichtig sind, dann besorg Dir noch für ein paar Euros einen Mediaplayer (Beispiele für Android). Darauf dann Kodi oder Emby installieren und alles funktioniert wie Du es möchtest und noch einiges mehr. Nachteil: Ein zusätzliches Gerät mit einer zusätzlichen Fernbedienung.

VG Jim
 

Andreas_B

Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für den Tip! Wie gesagt, hatte ich auch schon eine Anfrage im emby-Forum gestartet, weil einige User meinten, dass sie gemischte Ansichten für Videos und Fotos hinbekommen haben. Kann das denn funktionieren, denn das läuft doch auch über DLNA, oder?
Übrigens habe ich gerade mal die Browser-Ansicht von Photo Station ausprobiert. Auf den ersten Blick gar nicht übel, Darstellung genau so, wie ich es wollte, also mit Diashow. Allerdings ist das Handling mit Maus und Tastatur natürlich etwas umständlicher als mit der TV-Fernbedienung. Wenn ich es richtig verstanden habe, müssen auch alle Fotos im Ordner "photo" liegen, mit vorheriger Anlegung von Alben. Ich wollte aber mein vorhandenes Windows-Bilder-Verzeichnis mit den typischen Verzeichnis-Namen "2019-12-05" etc verwenden. Könnte eine nachträgliche Zuweisung dieser Ordner in Photo Station funktionieren, oder muss man alle Alben von Hand neu anlegen?

EDIT: Habs gerade selbst ausprobiert. Wenn ich im Windows-Explorer einige Verzeichnisse nach dem Windows-Schema anlege und Bilder hineinschiebe, werden Sie in Photo Station korrekt als Unterverzeichnisse angezeigt.
Das wäre eine Notlösung. Aber das Handling mit Maus und Tastatur auf dem Sofa ist schon nervig...
 
Zuletzt bearbeitet:

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.508
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
84
Wie wäre es mit Screen mirroring vom Handy und der DS photo App?
 

Andreas_B

Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Habe ich gerade eben ausprobiert. In der Android-App gibt es leider keine guten Möglichkeiten zum Blättern zwischen Videos und Fotos wie in der Browser-Version. Man sieht zwar die Video-Thumbnails, aber zum Betrachten des Videos muss man raus aus der Diahow in eine andere App. Also nicht sehr komfortabel.
 

Jim_OS

Benutzer
Mitglied seit
05. November 2015
Beiträge
192
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
weil einige User meinten, dass sie gemischte Ansichten für Videos und Fotos hinbekommen haben. Kann das denn funktionieren, denn das läuft doch auch über DLNA, oder?
Kann ich Dir leider nicht sagen da ich externe Mediaplayer mit Kodi benutze.

VG Jim
 

Andreas_B

Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Man muss auch mal Glück haben :-D
Bei Plex gibt es in der Mediathek eine Rubrik "Fotos" und eine Rubrik "Filme". Daher bin ich davon ausgegangen, dass der Inhalt getrennt gespeichert wird. Jetzt habe ich in der Plex-App auf dem TV gerade in die Rubrik "Fotos" geschaut und einen Ordner erwischt, der Fotos UND Videos enthält - und siehe da: die Diashow klappt perfekt, gemischt mit Fotos und Videos :-D
 

Jim_OS

Benutzer
Mitglied seit
05. November 2015
Beiträge
192
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Moin,

schön das Du eine Lösung für Dich gefunden hast. :)

VG Jim
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.