DSM 2.1, DSM 2.2, DSM 2.3 0839-1141 läuft auf DS-106

w00dst0ck

Benutzer
Mitglied seit
16. Apr 2007
Beiträge
61
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hab gestern mal das syno_hibernate_debug_tool benutzt und musste feststellen, dass laut diesem Tool kein Ruhezustand protokolliert wird.
Wie verhält sich das denn in der Beta?
 

sam|hain

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2010
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Also die angeschlossenen USB-Platten gehen in hibernate mit der Beta.
Gruss sam
 

hobo

Benutzer
Mitglied seit
15. Jan 2009
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
DS106 mit DS108j Beta 1869

Hallo,

ich habe irgendwann mal meine DS106 auf DSM 3.1 1613 upgedatet. Jetzt würde ich gerne auf die DS108j 3.2 Beta 1869 updaten. Die ersten Schritte, d.h.

- Download der Beta
- ändern der synoinfo.conf auf synology_powerpc_108j

Jetzt stellt sich mir noch mal die Frage: was muss ich nach dem Update auf die 3.2 alles in der synoinfo.conf alles ändern, um die optimalen Einstellungen (vor allem bezüglich Ruhezustand) zu haben. Einige der Parameter aus der ursprünglichen Anleitung gibt es offenbar nicht mehr, oder sie heißen jetzt anders.

Danke und Gruß
Horst
 
Zuletzt bearbeitet:

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. Mrz 2009
Beiträge
13.574
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
338
Hallo,
ich ändere in der synoinfo.conf nichts mehr, wenn was nötig werden würde, kann man das ja immer noch tun.

Momentan funktioniert eSATA nicht!! Eine Lösung habe ich nicht parat.

Gruß Götz
 

sam|hain

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2010
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi,
habe gerade gesehen dass für DS-108j die DSM 3.2-1944 seit 25.10ten gibt.
Schon jemand getestet von der Beta auf 3.2-1944?

Gruss sam
 

Marshall_75

Benutzer
Mitglied seit
28. Okt 2007
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,
ich hatte die 3.2-1944 bis gestern auf meiner DS 106j laufen.
Leider haben die StatusLED usw. nicht funtioniert, es gab auch alle paar sekunden eine Fehlermeldung.
Habe sie jetzt wieder runtergeschmissen und die Beta installiert.

Dazu hab ich noch eine Frage, muss man zwingend die Systempartition löschen bei einem Downgrade?
Bis jetzt scheint auch so alles zu funktionieren.

Gruss
 

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. Mrz 2009
Beiträge
13.574
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
338
Hallo,
die Systempartition wird bei jedem Up-bzw. Downgrade gelöscht. Ein paar Ordner werden vorher gesichert und später zurückgespielt.

Gruß Götz
 

Marshall_75

Benutzer
Mitglied seit
28. Okt 2007
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,
auf der Wiki Seite steht:
  • Da ein Downgrade auf diese Weise von Synology nicht vorgesehen ist, kommt dabei allerdings einiges durcheinander. Daher muss jetzt nochmals die Systempartition gelöscht werden. Dazu den Reset-Knopf für etwa 4 Sek. gedrückt halten und nach dem Piepton direkt nochmals für etwa 4 Sek. drücken bis zum Piepton.
  • Jetzt lässt sich die alte Firmware über die Assistenten-Software sauber neu installieren.
daher meine Frage, ob ich zwingend nach dem Downgrade die Systempartition löschen und die SW neu installieren muss?
Oder muss man das nicht zwingend tun, wenn man innerhalb der gleichen Version 3.2 bleibt.

Gruß
 

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. Mrz 2009
Beiträge
13.574
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
338
Hallo,
innerhalb einer Version ändern sich die Konfigurationseinstellungen (die ja wiederhergestellt werden) kaum, somit sollte es auch ohne Reset auf Werkseinstellungen gehen.

Gruß Götz
 

sam|hain

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2010
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@Marshall 75, danke für deine Info :)

Hattest du bei Update auf 3.2-1944 auch die alten scemd Dateien wieder eingepflegt?

Gruss sam
 

Marshall_75

Benutzer
Mitglied seit
28. Okt 2007
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Sam,

nein hatte ich nicht.
Habe ich irgendwie überlesen hier im Forum....

Gruß
 

Great Gatsby

Benutzer
Mitglied seit
09. Jan 2010
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kann jemand bestätigen, dass die gerade neu erschienene DSM-Version 3.2-1955 der DS-108j weiterhin auf den DS106x installierbar ist? - Ich hatte das Update von 3.2-1944 zur neuen 3.2-1955 zunächst scheinbar erfolgreich ausgeführt, nach dem Zurückändern der Werte in der Datei synoinfo.conf startet meine DS106j aber nicht mehr ... :(
 

sascha024

Benutzer
Mitglied seit
04. Jan 2009
Beiträge
95
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hi

@goetz

habe ich das richtig verstanden in der synoconf.info einfach den ds "namen" ändern auf 108j und schon schon das upadte installieren


mfg



Hallo,
ich ändere in der synoinfo.conf nichts mehr, wenn was nötig werden würde, kann man das ja immer noch tun.

Momentan funktioniert eSATA nicht!! Eine Lösung habe ich nicht parat.

Gruß Götz

Sie läuft :D:D:D:D:D


DANKE GÖTZ !!! SUPER
 

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. Mrz 2009
Beiträge
13.574
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
338
Hallo,
wie schon beim Übergang von 106-107 wird wieder unique geändert.
Rich (BBCode):
unique="synology_powerpc_108j"
3.2 ist nicht zu empfehlen, eSATA funktioniert nicht und scemd muß aus der Beta genommen werden damit die LEDs richtig funktionieren.

Gruß Götz
 

Great Gatsby

Benutzer
Mitglied seit
09. Jan 2010
Beiträge
92
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
... und scemd muß aus der Beta genommen werden damit die LEDs richtig funktionieren.

Bist Du sicher, dass das auch mit der aktuellen 3.2-1955 noch funktioniert? - Ich habe gerade auf einer DS-106j den DSM 3.2-1955 der DS-108j komplett neu installiert. Das selbst ist (bis auf das beschriebene Problem mit den LEDs, wegen dessen man ja die scmed-"Operation" durchführt) kein Problem. Erst wenn ich scemd aus der 1869er-Beta der DS-108j extrahiere, nach /usr/syno/bin/scemd auf die Station kopiere, dort per

Rich (BBCode):
chown root:root scemd

den root als Eigentümer setze und das Ganze noch mit

Rich (BBCode):
chmod 755 scemd

bzw.

Rich (BBCode):
chmod +X scemd

ausführbar mache, regiert die DS-106j nach einem Neustart überhaupt nicht mehr: Die Festplatte arbeitet nach dem Reboot eine Weile, danach blinkt nur noch die blaue Power-LED etwa halbsekündlich, die Station ist nicht mehr erreichbar (auch nicht über das eigentlich angeschaltete SSH).

Dass ich etwas grundsätzlich falsch mache, glaube ich eigentlich nicht, denn bei dem DSM 3.2-1944 hat diese scemd-"Operation" bei mir noch geklappt. Vor dem Neustart sah die neue scemd-Datei auf der Station so aus:

Rich (BBCode):
DiskStation> ls -l scemd
-rwxr-xr-x    1 root     root        131556 Dec 27 17:57 scemd
DiskStation> reboot

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? - Weiß jemand vielleicht Rat? - Vielen Dank! :)
 

SLCoolJ

Benutzer
Mitglied seit
04. Apr 2008
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also ich habe seit gestern DSM 3.2-1955 auf meiner -in der Ecke liegenden- DS-106 installiert. Läuft einwandfrei, ohne vorher irgendwas mit scemd zu machen. Ich habe allerdings alles Platt gemacht und Stück für Stück aktualisiert.

1. DS-106_0959.pat
2. DSM_DS107_1636.pat
3. DSM_DS108j_1955.pat

Mein Eindruck nach 1 Tag. Es läuft super (auch die LEDs) bis auf paar Dinge:
- Lüfter springt nicht mehr so richtig an (erst ab 55°C). Früher ist er ja öfters mal angesprungen. Jetzt ist die DS ruhig, aber die Hitze macht mir dann doch schon bissl Sorgen
- Platte wird ziemlich warm mit ~49°C (ist ne alte 320er, die allerdings schon über 3 Jahre non-stop in der DS-106 gelaufen ist)
- Ach ja, der Ruhezustand scheint auch nicht zu funktionieren
 
Zuletzt bearbeitet:

SLCoolJ

Benutzer
Mitglied seit
04. Apr 2008
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es ist aber nicht das System-Protokoll oder?
Denn das sieht bei mir so aus

==
Information 2012/01/08 21:42:48 admin User [admin] logged in from [xxx]
Information 2012/01/08 18:46:24 admin Clear [System-Protokoll].
==

Also alles ruhig.

Danke für den Lüfter-Thread. Hab grad kurz durchgesehen und die scemd Dateien gibt es bei mir nicht (DSM 3.2 -1955). Da muss ich mich noch mal genauer mit befassen und die demnach kopieren oder was auch immer.
 

SLCoolJ

Benutzer
Mitglied seit
04. Apr 2008
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe scemd Zeug gemacht. Ruhezustand geht wieder. In /var/log/messages wurden die LED Fehler ausgegeben.

Nun habe ich nur noch nen Problem mit der Lüftersteuerung. scemd.xml zieht leider nicht. Aber das bekomm ich schon noch iwie raus.
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat