DS920+ | Docker | Pihole Container bekommt keine IPv6 zugewiesen

eurostar123

Benutzer
Mitglied seit
15. Feb 2021
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Leute,

ich versuche seit Tagen verzweifelt meinem pihole Docker Instanz mit IPv6 zum laufen zu bringen. Aber irgendwie wird meinem Docker Container keine IPv6 zugewiesen, obwohl mein NAS eine IPv6 vom Router bekommen hat. Momentan läuft mein Pihole problemlos mit IPv6 auf einen Raspberry. Ich würde es aber gerne auf mein NAS portieren.

Ich bin beim Einrichten des Containers dieser Anleitung gefolgt.

IPv6 wird vom Router bezogen:
IPv6 wird vom Router bezogen

Folgende erweiterte Einstellungen habe ich in den Container vorgenommen:
Advanced Settings -> Network: "Use same network as Docker Host"
Unter „Environment" habe ich die folgenden Variablen gesetzt:
WEB_PORT – Wert: 8888
WEBPASSWORD – ******
DNSMASQ_LISTENING – local
ServerIP - 192.168.178.5
IPv6 - True
DHCP_IPv6 - true

Und weil ich es nach einiger Recherche öfters gelesen hatte, habe ich noch folgende Optionen über ssh in die Konfigurationsdateien ergänzt:
/var/packages/Docker/etc/dockerd.json
/volume1/@appstore/Docker/config/dockerd.json
"ipv6": true,
"fixed-cidr-v6": "2001:db8:1::/64"

Leider bekommt Pihole keine IPv6 Adresse und in den Docker Einstellungen unter Network steht für den Pihole Container IPv6 Disabled.
2021-02-15 18_10_34-Window.png 2021-02-15 18_13_05-Window.png


Kann mir vielleicht irgendwer damit weiterhelfen?

Grüße, André
 

eurostar123

Benutzer
Mitglied seit
15. Feb 2021
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe leider immer noch keine Lösung dafür gefunden. Mittlerweile habe ich das Thema erstmal aufgeben und bleibe bei meinem RaspberryPi mit pihole. Echt schade, dass das mit IPv6 nicht zu funktionieren scheint.
 

Adama

Benutzer
Mitglied seit
05. Mrz 2013
Beiträge
575
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
54
Ich hab's über ein extra Macvlan in Docker gelöst:
https://docs.pi-hole.net/docker/DHCP/
Da ist es mir auch gelungen, IPv6 zu aktivieren...
pihole.png

Das war mein Befehl zum Anlegen:
Code:
docker network create -d macvlan --subnet=192.168.xxx.xxx/24 --gateway=192.168.xxx.xxx --ip-range=192.168.xxx.xxx/28 --subnet=xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx::/80 --gateway=xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx --ipv6 -o parent=bond0 -o macvlan_mode=bridge macvlan0
 
Zuletzt bearbeitet:

Bigplayer110

Benutzer
Mitglied seit
04. Jan 2019
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Moin zusammen,

gibt es eine Möglichkeit das ganze auch ohne Befehlszeile zu bewerkstelligen? Hat es schon mal jemand mit Portainer probiert?

Ich weiß nämlich nicht was ich als IP bei IPv6 eintragen muss.
 

Adama

Benutzer
Mitglied seit
05. Mrz 2013
Beiträge
575
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
54
Naja, welche IPv6 Du eintragen musst, nimmt dir Protainer auch nicht ab.

Ich hab bei mir - da ich ein kleines AD eingerichtet habe - einen eigenen IPv6-Adressbereich eingerichtet. Das, was in etwa dem privaten Bereich bei IPv4 entspricht: Unique Local Unicast. Das ist der Bereich fc00::/7, wobei zur Zeit nur fd..: für derartige Zwecke Zwecke reserviert ist.

Du müsstest ansonsten mal schauen, was Du für ein Präfix von deinem ISP bekommst. Davon wäre alles weitere abhängig. Das Präfix kann sich allerdings durchaus ändern, das ist auch der Grund, warum ich ein eigenes IPv6-Netz aufgespannt habe...
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.