DS718+ Probleme nach Stromausfall

cbot

Benutzer
Mitglied seit
29. August 2020
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo liebe Foren-Gemeinde,

ich habe gerade ein katastrophales Problem, nach einem Stromausfall ist die Diskstation wie eingestellt direkt wieder gestartet - es schien auch so als sei alles in Ordnung, jedoch konnte ich von keinem meiner Geräte auf die Diskstation zugreifen.
Darauf hin habe ich die Diskstation über den "ON/OFF"- Button auf der Gerätefront heruntergefahren und nach kurzer Wartezeit neu gestartet.
Seit dem startet die Box wie üblich, geht aber nach dem Booten in einen Alarmmodus (Piepen alle 3 Sekunden und oranges blinken der Status LED). Auch nach langem warten ist die Box nicht ansprechbar (PING auf die interne IP-Adresse ist leider ebenfalls erfolglos), wird aber in der Geräteübersicht meiner fritz.box als "online" angezeigt.

Ich habe mich schon etwas umgeschaut, komme aber nicht so richtig auf einen grünen Zweig was los sein könnte ... ich habe etwas von einem Volumeproblem gelesen, aber keine Lösungsansätze hierzu finden können.

Ich habe auch schon ein Support-Ticket bei Synology über das Synology-Konto erstellt ... jedoch glaube ich dass eine Hilfestellung von dieser Seite länger dauern wird.

Ich hatte vor am Sonntag in den Urlaub zu fahren und bräuchte dringend Daten von der Diskstation.

Diskstation - Daten:
- DS718+
- Festplatten: 2x Seagate IronWolf 8 TB HDD, Modellnr.: ST8000VNZ04, FFP
- Einrichtung: Etwa 2. Augustwoche 2020

Ich habe auch schon mal in verschiedenen Schritten die Festplatten einzeln versucht und untereinander getauscht (die Diskstation habe ich jedesmal dazwischen über den Power-Button herunterfahren lassen).

Hat jemand eine Idee wie ich meine Diskstation wieder zum laufen bekomme?

Freue mich von euch zu hören!

VLG Christian
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.779
Punkte für Reaktionen
161
Punkte
89
Du schreibst, die DS wäre nach einem Stromausfall „wie eingestellt“ wieder gestartet. Was mir dabei nicht klar ist: Hast du die DS an einer USV hängen, und sie war runter gefahren, oder hängt sie ungepuffert direkt am Stromnetz ?
 
  • Like
Reaktionen: cbot

cbot

Benutzer
Mitglied seit
29. August 2020
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Die Diskstation hängt ungepuffert direkt am Stromnetz ... also keine USV. Sie ist also mit dem Stromausfall ausgegangen und hat sich sobald der Strom zurück war wieder automatisch hochgefahren - nach dem Neustart war keine "Störung" von außen erkennbar, erst bei dem durch mich durchgeführten "manuellen Neustart" kam der Piep-Ton sowie di orange-blinkenden Status-LED. :-(
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.779
Punkte für Reaktionen
161
Punkte
89
RAIDs sind leider extrem empfindlich gegen Stromausfall ! Der Controller verteilt die Daten auf die Laufwerke. Wenn der durch Stromausfall abgeschossen wird, kann es zum Datenverlust führen.

Daher die Frage nach dem SATA-Kabel: Eventuell läßt sich an einem PC noch etwas auslesen.
 
  • Like
Reaktionen: cbot

cbot

Benutzer
Mitglied seit
29. August 2020
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Okay und wie mache ich das am geschicktesten? Hast du damit Erfahrung?
 

Wollfuchs

Benutzer
Mitglied seit
06. September 2020
Beiträge
576
Punkte für Reaktionen
118
Punkte
119
Benoetigt ... mei .. je nach dateisystem koennte man halt schauen ob man daten sichern kann.

orangene led klingt halt nach „dsm partition“ abgeschossen.. aber ich warte gespannt auf antworten der profis, ob man seperat dsm wieder drauf kriegt mit bordmitteln ohne das shr zu toeten. Ich tippe ja auf eine simple loesung.
 
  • Like
Reaktionen: cbot

cbot

Benutzer
Mitglied seit
29. August 2020
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Okay weißt du wie die Arbeiten, bei meiner Internet-Recherche bin ich auf Montag-Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr gestoßen ... das wäre sehr sehr schlecht, weil ich am Sonntag in den Urlaub fahre für eine Woche und dann wieder arbeiten gehe ... Montag-Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr ... :cry:
 

cbot

Benutzer
Mitglied seit
29. August 2020
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Oh ich glaube ich habe hier keine Änderung durchgeführt (zumindest nicht bewusst), kann ich das irgendwie im jetzigen Status rausfinden?
 

Wollfuchs

Benutzer
Mitglied seit
06. September 2020
Beiträge
576
Punkte für Reaktionen
118
Punkte
119
Oeh .. sind doch deine platten. Du solltest schon wissen wie die eingerichtet sind. :)

nein, wissen viele nicht. Ich hoffe immer noch auf einen , der den reset ohne verlust trick kann.
ansonsten, sata - usb adapter (mit netzteil) oder docking station oder ext hdd gehaeuse und dann an windows packen. Wird vermutlich plaerren „formatieren.. nicht lesbar“. Dann abstecken, winbtrfs reiber installieren und nochmal probieren.
wenn dann die platte lesbar ist, sicher alles von der karre und gut.

Was macht die ds denn, wenn ohne platten gebootet?
Und nein, platten durchtauschen und rumstecken von 1 nach 2 ist keine gute idee.
 
  • Like
Reaktionen: cbot

cbot

Benutzer
Mitglied seit
29. August 2020
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Also fahre ich morgen zu meinem Computerhandel meiner Wahl und hole mir so einen Adapter (mit Netzteil), ziehe eine Platte raus (welche aus dem Slot 1 oder 2), ziehe mir die Daten dann herunter/sichere sie und resete die Diskstation (über den Resetknopf auf der Rückseite) und hoffe dass dann nach einer neu Einrichtung alles funktioniert und ich die Daten wieder auf die Box schieben kann.

- - - -

Ich habe die Diskstation gerade ohne Festplatten hochgefahren, dann war sie auch über die Weboberfläche erreichbar, hier wurde mir angezeigt, dass keine Festplatte eingelegt war, ich habe jetzt die erste Festplatte wieder eingesetzt, darauf hin ist die Weboberfläche in den "Einrichtungs-Modus" weiter gesprungen, ich gehe davon aus, wenn ich hier jetzt schritt für Schritt weiter gehe, fange ich insgesamt bei NULL an .... oder?!
 

Wollfuchs

Benutzer
Mitglied seit
06. September 2020
Beiträge
576
Punkte für Reaktionen
118
Punkte
119
Einrichtung heisst wohl, die platte hat keine ahnung mehr wo das dsm ist.
es bleibt zu hoffen, dass nur diese partition ueber den jordan ist.
deswegen keine experimente mit der verbliebenen plattee und adapter besorgen.

risiko waere, nur eine platte zu lassen im nas und schauen was passiert. Mir waer das zu heikel, wenn ich nicht weiss in welchem zustand die andere ist. Wenn die fritte ist, stehste am ende ohne alles da.

wenn du eh einkaufen gehst .. kauf gleich ein ext hdd gehaeuse und eine 8 tb ironwolf.
wofuer? Fuer ein backup, genau fuer solche faelle. Nas ist kein backup und das raid ist ein schutz vor ausfall einer platte, nicht vor wurst kaese wie stromausfall und diebstahl und pest.
mit ext backup waere jetzt alles halb so wild. Schlau gesprochen aber leider wahr.
 
  • Like
Reaktionen: cbot

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2012
Beiträge
2.434
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
88
RAIDs sind leider extrem empfindlich gegen Stromausfall ! Der Controller verteilt die Daten auf die Laufwerke. Wenn der durch Stromausfall abgeschossen wird, kann es zum Datenverlust führen.

Diese Aussage ist mit Verlaub so nicht richtig. Der Synology RAID ist ein Software RAID und hat zum ersten keinen Controller, der Daten verteilt. Zweitens hängt das mit der Verteilung der Daten vom RAID Modus ab. Bei RAID 0, 5,6 werden Daten verteilt, bei RAID 1 gespiegelt. Das bedeutet die Daten sind zweimal da. Gibt es jetzt eine Diskrepanz beider Platten kann RAID1 selbständig damit umgehen und nimmt die unbeschädigte.

Der Themenersteller nutzt RAID 1 also ist diesbezüglich alles in Butter, da nichts verteilt sondern gespiegelt.
 
  • Like
Reaktionen: cbot

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2012
Beiträge
2.434
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
88
Ich habe die Diskstation gerade ohne Festplatten hochgefahren, dann war sie auch über die Weboberfläche erreichbar, hier wurde mir angezeigt, dass keine Festplatte eingelegt war, ich habe jetzt die erste Festplatte wieder eingesetzt, darauf hin ist die Weboberfläche in den "Einrichtungs-Modus" weiter gesprungen, ich gehe davon aus, wenn ich hier jetzt schritt für Schritt weiter gehe, fange ich insgesamt bei NULL an .... oder?!
Kurze Frage: Hast Du die Festplatte bei laufender Synology eingesteckt? Wenn ja, war das der Fehler. DSM erkennt Inhalte auf Platten dann nicht. Du musst die Platte bei ausgeschaltetem Gerät einstecken und dann einschalten.
 
  • Like
Reaktionen: cbot

cbot

Benutzer
Mitglied seit
29. August 2020
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Guten Morgen larn,
ich habe beides gemacht und habe jeweils das gleiche Ergebnis.

Ich habe gestern festgestellt, dass ich auf die Weboberfläche nicht drauf gekommen bin, weil ich LAN1 und LAN 2 im BOND/LACP verbunden und beide eingestellt hatte, da aber scheinbar die DMS-Installation ein Problem hat, hat er nicht im BOND sondern nur mit LAN 1 funktioniert, nachdem ich also den zweiten LAN Stecker gezogen hatte war die Weboberfläche erreichbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2012
Beiträge
2.434
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
88
Okay, schade. Nur zur Sicherheit: hast Du mit beiden Platten jeweils einen Start mit einer Platte drin und einem LAN Kabel dran versucht?
Und dann auf keinen Fall irgendetwas einrichten, wenn er nichts findet. Aber bis zum ersten Dialog liest er nur und schreibt nichts, da kannst Du nichts kaputt machen
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.