DS1817+ / iSCSI Volume verbindet sich, aber erscheint nicht mehr im Windows Explorer

Peter-ukb

Benutzer
Mitglied seit
10. Feb 2023
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
wir haben 8x 9 TB in der Synology, eine Speichergruppe und ein über SMB freigegebenen volume von 10 TB, ein iSCSI Volume von 50 TB. RAID 5. Läuft so problemlos seit ca. 4 Jahren.

Seite ein paar Tagen konnten wir auf die iSCSI Platte nicht mehr schreiben bzw. nur extrem langsam ein paar Sekunden, bevor es zu Abbrüchen kam.
Seit gestern kann man nun nicht mehr lesen. Im Windows-11-iSCSI-Manager lässt sich problemlos eine Verbindung aufbauen, aber die erscheint nicht mehr als Datenträger.

Evt. haben wir damals einen Einrichtungsfehler gemacht? Die beiden Volumes 1 (SMB) und 2 (iSCSI) nehmen nämlich fast die gesamte Speichergruppe ein, und anscheinend erwartet Synology auf dieser speichergruppe auch ungenutzten Platz?

Jedenfalls scheint das Problem damit zusammenzuhängen, dass das Volume angeblich "keinen freien Platz" mehr hat (Fehlermeldung in der Synology-Oberfläche), früher gab es da immer Warnmeldungen, es seien nur noch ein paar GB frei, nun sind wir bei 0 angekommen.
Der Platz lässt sich aber nicht vergrößern, wir haben zwar das SMB-Volume freigeräumt, aber können es nicht löschen, und nicht verkleinern, weil Systemdaten darauf seien.

Vom Großteil der 50 TB gibt es kein Backup, es sind auch keine unwiederbringlichen Daten, es wäre nur mit viel Arbeit verbunden. Gibt es irgendeine Chance, dieses Volume zu retten?

Peter
 

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
9.219
Punkte für Reaktionen
3.215
Punkte
364
Poste mal screenshots vom Speichermanager
Edit: was für 9 TB HDDs sind verbaut?
 

Peter-ukb

Benutzer
Mitglied seit
10. Feb 2023
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Festplatten: 8x WDC WD100EFAX68-LHPN0 (Western Digital Red 10 TB, Internal, 5400 RPM, 3.5 inch)


Synology_Speicherpool.png
 

himitsu

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Okt 2018
Beiträge
2.904
Punkte für Reaktionen
336
Punkte
123
Die virtuellen Festplatten sind standardmäßig als SparseFile erstellt,
also freier Platz (in der virtuellen Platte) belegt auf dem Volume (noch) keinen Speicher.

Aber wird anschliießend in der virtuellen Platte was frei, dann wird (meistens) der Speicher nicht wieder freigegeben (er bleibt reserviert).


Dein Volume ist randvoll und kann keine "neuen" Blöcke (Sektoren) schreiben, daher verweigert das iSCSI seine Arbeit.
Schreiben in freien&reservierten Blöcken wäre eventuell möglich, aber neue Blöcke belegen/rereservieren natürlich nicht, wo auch, wenn kein Platz.
Unter NTFS (Windows) kann man Blöcke wieder freigeben. Für Linux/Btrfs hab ich noch keine Lösung gefunden.

Solche Probleme kann man nur umgehen, wenn genug Platz frei ist, bzw. man zu Beginn den Speicher komplett reservieren lässt.

Hast du Snapshots, welche du löschen könntest, um Speicher freizugeben?

Wie groß war die "tatsächlische" Belegung innerhalb der iSCSI?

Synology kann Volume/RAIDs nur nach hinten vergrößern. Verschieben können/wollen sie selbst nicht machen, also selbst wenn du Volume 1 löschst.
Mehr oder größere Platten, wäre nun die Antwort von Synology.
RAID 5 = alle Platten vergrößern
SHR = hier hätten mindestens 2 Größere gereicht, für den Anfang
 
Zuletzt bearbeitet:

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
9.219
Punkte für Reaktionen
3.215
Punkte
364
Volume verkleinern geht nicht im DSM.
Löschen Vol 1 schwierig da dort alle Pakete installiert sind, welche Pakete laufen auf der DS, evtl. kann man sie verschieben und dann das Volume löschen, aber auch dazu müsste erstmal Platz auf Vol 2 sein.
Kann denn nichts auf Vol 2 gelöscht werden oder temporär extern gespeichert werden?
Ansonsten sehe ich nur die Möglichkeit einer DX und das Raid erweitern.
 

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
9.219
Punkte für Reaktionen
3.215
Punkte
364

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
9.219
Punkte für Reaktionen
3.215
Punkte
364
Oder gleich eine neuere größere DS?
 

Peter-ukb

Benutzer
Mitglied seit
10. Feb 2023
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Naja, aber ein komplettes RAID können wir ja nicht einfach in eine größere DS oder?
 

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
9.219
Punkte für Reaktionen
3.215
Punkte
364
Doch Plus Modell zu Plus Modell geht per Festplattenmigration.
 

himitsu

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Okt 2018
Beiträge
2.904
Punkte für Reaktionen
336
Punkte
123
Ihr hab ja keinen HDD-Schacht mehr frei.
Es können hinten 2 Erweiterungseinheiten angesteckt werden, also 5 oder mehr weitere Schächte.

Aber eigentlich wird eher davon abgeraten ein RAID zweischen beiden Geräten aufzuspannen. (EINE Platte wäre nocht verkraftbar)
Raucht das Netzteil der Erweiterungseinheit ab oder das Verbindungskabel hat einen Wackler, dann fehlen im RAID plötzlich mehrere Platten und der Spaß fängt an.


Eine größere DS, da alle Platten rein, eine Migration des DSM und danach kann man weitere Platten hinzunfügen.
DS2422+ oder DS3622xs+

Oder eine DX517 oder besser eine DX1222/DX1215II und dann das komplette RAID da rüber.
https://www.synology.com/de-de/products/accessories/NAS?category=expansion_units
 

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
9.219
Punkte für Reaktionen
3.215
Punkte
364
DS2422+, kostet allerdings 2.000 €
 

himitsu

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Okt 2018
Beiträge
2.904
Punkte für Reaktionen
336
Punkte
123
Die DS1817+ kostet auch aktuell 1500€ ... k.A. was die damals kostete.
Und die DX517 liegt aktuell bei so 470€ ... da ist die 5 Jahre neuere und größere DS am Ende gleich teuer. (die alte DS verkaufen oder als Backup behalten)
Oder die DX1222 mit 1100€ bis 1500€. [add] Wobei die an der DS1817+ mit 8+2*5=18 nicht funktionieren dürfte, fällt mir grade auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
9.219
Punkte für Reaktionen
3.215
Punkte
364
Ok, so gesehen macht die DS2422+ Sinn, bei dann aber mehr als 8 HDDs würde ich Nachgang auf RAID6 umstellen.
 

himitsu

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Okt 2018
Beiträge
2.904
Punkte für Reaktionen
336
Punkte
123
also 2 neue Platten = Eine zum Vergößern und vorher noch Eine für RAID6
und dann noch Platz für 2 weitere Platten, irgendwann mal.
 
  • Like
Reaktionen: ctrlaltdelete

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
9.219
Punkte für Reaktionen
3.215
Punkte
364


 

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat