+-Serie DS 918+ lautes Brummen

Alle Geräte der +-Serie. Geräte für kleinere und mittlere Unternehmen.

mb01

Benutzer
Mitglied seit
13. Mrz 2016
Beiträge
485
Punkte für Reaktionen
56
Punkte
28
Glaube nicht, dass die Seiten der Platte über die Kunststoff-Halterung bei einer Synology nennenswert Wärme abgeführen. Solange der Luftstrom "längs" nicht behindert wird, sollte das passen.

In Sachen "Laufvibrationen" empfinde ich persönlich die Seagates (8TB und insbesondere die 10TB) deutlich besser als WDs 8TB, allerdings haben die Seagates das knackigere Zugriffsgeräusch. Hab seit kurzem eine DS916+ mit den Seagate 8TB in einem "Expedit"-Regal stehen (mit Tür vorne, Rückseite des Faches frei) und das rumpelt bei Zugriffen wirklich enorm. Sonst ist "absolute" Stille. Muss also nochmal schauen, wie ich die komplette Synology vom Regal entkoppeln kann.
 

dkonly

Benutzer
Mitglied seit
13. Mrz 2011
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Meine neue DS3617xs mit 4x10tb WD Red vibriert und brummt manchmal fürchterlich. Alle 4 hdds sind unterschiedlich laut besonders bei Lesezugriffen. Die Qualität für diese Preisklasse ist wirklich unter aller sau :mad:
 

uetzel

Benutzer
Mitglied seit
02. Okt 2014
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Habe bei mir überhaupt keine Hitzeprobleme, die Platten laufen so bei ca. 29 Grad...
 

UdoG

Benutzer
Mitglied seit
19. Dez 2011
Beiträge
100
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Meine neue DS3617xs mit 4x10tb WD Red vibriert und brummt manchmal fürchterlich. Alle 4 hdds sind unterschiedlich laut besonders bei Lesezugriffen. Die Qualität für diese Preisklasse ist wirklich unter aller sau :mad:

Bei meiner DS3617xs das gleiche - bestückt aktuell mit 4x 10TB Seagate IronWolf Pro. Hast Du inzwischen eine Lösung?
 

dkonly

Benutzer
Mitglied seit
13. Mrz 2011
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1

c0smo

Benutzer
Contributor
Sehr erfahren
Maintainer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
6.448
Punkte für Reaktionen
1.086
Punkte
254
Hast du die Sachen schon montiert?

Musste heute mit Entsetzen feststellen, dass meine 918 auch stark vibriert und brummt. Ist nicht weiter störend, da sie im Netzwerkschrank steht, dennoch möchte ich diesen Konstruktionsfehler in den Griff bekommen.
 

Crix1990

Benutzer
Mitglied seit
15. Jun 2018
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Kann vielleicht nochmal jemand Bilder von seiner Dämmmontage posten?

Hab hier das selbe Problem mit 4x8tb Red.

Evtl. sollte Synology mal seine Einbauschlitten überdenken...
 

tarzanoj

Benutzer
Mitglied seit
02. Feb 2012
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Zustimmung – da gönne ich mir mal einen full quote :eek:
Nach dem Umzug brummt meine nun auch sehr laut – hat jemand vielleicht Fotos oder eine detailliertere Anleitung für das Vibrationsproblem.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

hochtoener

Benutzer
Mitglied seit
01. Dez 2019
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

ich habe mir nun auch die DS918+ geholt und war richtig erschrocken bei einem Gerät in dieser Preisklasse dieses Brummen/Vibrieren zu hören.
Ich habe es so gelöst wie in dem Video zu sehen ist:

https://www.youtube.com/watch?v=z-aTvVo59tY

Und das Vibrieren ist weg. Bin sehr zufrieden...
 

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.948
Punkte für Reaktionen
99
Punkte
134
Darf ich erfahren ,welche Festplatten du hier verbaut hast? Seagate 8TB? :D
 

hochtoener

Benutzer
Mitglied seit
01. Dez 2019
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Darf ich erfahren ,welche Festplatten du hier verbaut hast? Seagate 8TB? :D


Achso,

2 x Intenso 4TB 3.5 Zoll SATA 6Gb/s 7200 u/min <- seid 2015 im Einsatz ohne Probleme

2 x Seagate IronWolf ST8000VN0022 8TB 7200 u/min <- seid 2018 im Einsatz und nach ca 13 Monaten Ausfall und austausch

Gruß
 

peter_hb

Benutzer
Mitglied seit
07. Mrz 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo, mein Name ist Peter. Ich bin neu hier und deshalb wahrscheinlich darf ich keine Themen erstellen. Deshalb ist meine Frage hier nicht sehr passend (vielleicht kann das jemand verschieben) aber es ist für mich momentan die einzige Möglichkeit die zu stellen.

Meine neue 918+ fängt ab und zu ohne einen ersichtlichen Grund zu blinken. Die NAS funktioniert anstandslos und trotzdem blinkt die blaue LED in folgenden Muster: vier mal blinken, Pause, vier mal blinken usw. Nach gewisser Zeit leuchtet die LED wieder kontinuierlich blau.

Was bedeutet das?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
9.139
Punkte für Reaktionen
1.770
Punkte
314
Hallo Peter Willkommen im Forum.
Nach diesem Beitrag von dir solltest du ab jetzt auch selber Themen erstellen können, bzw. dir eine Signatur anlegen können.

Zu deiner Frage:
Dieses Verhalten der blinkenden blauen LED kenne ich von meiner DS916+ nur in Verwendung mit dem Paket "USB-Copy". Dieses Verhalten ist leider auch nicht im Handbuch beschrieben, da gibt es lediglich den Hinweis in der LED Anzeigentabelle im Anhang dass eine blaue blinkende LED das Hoch- bzw. Herunterfahren der Diskstation anzeigt.
WENN ich aber zB einen USB Stick anstecke und das Paket "USB Copy" starte, so piept meine DS916+ und die blaue LED blinkt mehrmals, am Ende vom Kopiervorgang piept meine DS wieder und das blaue Blinken der Einschaltled wird wieder beendet.
Beim ersten Mal hat es mich ziemlich erschreckt, da ich dachte mit dem USB Stick stimmt etwas nicht und er verursacht tatsächlich ein Herunterfahren meiner DS. Aber es ist, wie erwähnt, nur die Anzeige während des Kopiervorganges mit dem Paket "USB-Copy".
Es wäre schön wenn Synology das ev. auch im Handbuch irgendwo vermerken könnte.

Benutzt du USB-Copy von Synology auf deiner DS918+ ?
 

peter_hb

Benutzer
Mitglied seit
07. Mrz 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Benutzt du USB-Copy von Synology auf deiner DS918+ ?

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!

Ja, ich benutze tatsächlich USB-Copy. Eine USB Festplatte ist permanent an die NAS angeschlossen und es werden mehrmals am Tag Schreibvorgänge mit USB-Copy durchgeführt.

Meine Überlegungen sind in die gleiche Richtung gegangen. Was mich aber stutzig gemacht hat ist die Tatsache, dass das Verhalten nirgendwo beschrieben ist, im Netz sich niemand darüber beschwert und mir auch über Synology Support Chat nicht geholfen werden konnte. Das von mir bei Synology deswegen geöffnete Ticket wartet jetzt seit drei Tagen auf Reaktion.

Wenn ich eine offizielle Antwort bekomme, melde ich mich hier wieder zurück.

PS
Übrigens, ich kann immer noch keine neuen Themen erstellen.
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
9.139
Punkte für Reaktionen
1.770
Punkte
314
Echt jetzt? Die bei Synology beim Support kennen das Verhalten ihrer eigenen Produkte nicht?
Kann ich fast nicht glauben.

Also daher noch mal, WENN du das Paket USB Copy benützt, dann ist das Verhalten der blauen Einschalt-LED wie von mir erklärt, aber auch bei meiner DS 916+ ist das NICHT im Handbuch beschrieben.
Also jedesmal wenn du USB Copy durchführst, dann zeigt die die blau blinkende LED den gerade aktiven Kopiervorgang an! Das ist bei mir auch so.

Peter, wir sind hier im "Archiv" vom Forum, daher kannst du (und auch ich) HIER keine neuen Themen erstellen.
Das ist aus der History heraus gewachsen und dieser Forenbereich wurde in neuere/andere Bereiche neu gesplittet und dort sind dann auch die neuen Themen zum Erstellen möglich.
Dazu Forum öffnen und links oben auf "Neues Thema" klicken.
 

RoCla

Benutzer
Mitglied seit
15. Jun 2013
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hatte bei meiner 916+ genau das gleiche Problem mit den Vibrationen. Habe auch 4 WD red 8TB eingebaut. Bei meiner 1513+ mit jeweils WD Red 4 TB hatte ich keine Probleme. Gelöst habe ich das Problem durch normale Filzgleiter, welche zum Beispiel auch bei Stühlen angebracht werden. Habe diese an die seitlichen Festplattenführungen angebracht, seitdem ist Ruhe.

Selbes Problem hier mit einer 216+II. Was genau meinst du mit "an die seitlichen Festplattenführungen angebracht"? Meinst du damit diese Plastikrahmen oder die "Wände" des Gehäuses von innen? Wäre dir sehr dankbar, wenn du das kurz erläutern könntest, danke!
 

RoCla

Benutzer
Mitglied seit
15. Jun 2013
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Habe eine Anleitung gefunden, die das Brummen bei meiner DS 216+ II behoben hat:

1) Der Fix ist hier beschrieben, allerdings für eine 918+
2) Die Demontage der DS 216+ II ist hier beschrieben.

Es liegt de facto an der dünnen / klapperigen Verschalung des NAS außen, plus an den Plastik-Haltenasen / Nähten.
Wenn man von innen zusätzliche Masse in der Fläche aufbringt, behebt es das Problem vollständig.

Ich habe dieses Kautschuk-Klebeband genommen und an den beiden großen Außenseiten von innen fast über die komplette Länge drei Streifen geklebt. Dazu an den meisten Stellen, die auch in dem Video unter 1) gezeigt wurden.

Es ist schon ein Jammer, dass Synology hier nicht sorgältiger testet oder seine Ingenieure an einer vernünftigen Umsetzung in solchen Details arbeiten lässt. Auch Ende 2016 gab es schon 8TB Platten, vermutlich also auch dieses Problem hier.
 

Phoenix1000

Benutzer
Mitglied seit
09. Aug 2021
Beiträge
227
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
34
Hallo zusammen,
ich habe bei meiner DS916+ mit 4x WD Red 8TB (WD80EFZX) die Lösung mit dem Velcro-Klebeband aus dem von @hochtoener geposteten Video umgesetzt und bin - zumindest mal vorerst - begeistert. Die DS916+ vibriert zwar immer noch, man hört aber kein nerviges Brummen mehr :). Zusätzlich habe ich sie noch auf eine 3mm dicke Gummimatte gestellt. Leider habe ich das Forum mit den sehr wertvollen Beiträgen der Mitglieder erst vor kurzem entdeckt, sonst hätte ich mir die vier Jahre Brummen ersparen können (okay, die DS916+ steht in einem Kellerraum und nicht im Schlafzimmer, aber auch nicht weit davon entfernt). Aber besser spät als nie ...
 

himitsu

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Okt 2018
Beiträge
2.904
Punkte für Reaktionen
336
Punkte
123
Beim Stellen der DS auf einen "weichen" untergrund nur etwas aufpassen, damit es die Lüftungsschlitze/-löcher unten nicht abdichtet,
bzw. statt komplett was drunter, nur was unter die Füße machen.

Ich hatte zwar die Ecken unten den Füßen verstärkt, aber nach 1,5 Jahren war es doch etwas zu sehr eingesunken und hatte mir die Luft für den SSD-Cache halb verschlossen ... irgendwann wurde es bei einer vorübergehend größeren Belastung zu warm und die DS fuhr sicherheitshalber runter.

Auch seitlich unter dem Mainboard gibt es Luftlöcher ... k.A. ob hier die Zuluft von vorne/innen/seite da noch ausreicht, falls unten alles zu ist, und die CPU längere Zeit hart arbeitet.
 

Phoenix1000

Benutzer
Mitglied seit
09. Aug 2021
Beiträge
227
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
34
@himitsu: Danke für Deinen Hinweis. Das Gummi ist aber recht hart, d.h. die DS sinkt nur ganz wenig ein. Ich beobachte seit dem genauer die Temperatur, die bis jetzt aber im üblichen Rahmen geblieben ist. Nun ist die Gummimatte schon aufgeklebt und ich mag sie nicht wieder abmachen. Aber sicherlich sind Unterleger nur unter den Füßen die bessere Lösung, keine Frage.
 


 

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat