5 GBE auf 918+ u.ä. über USB (400 MB/s Netto)

whitbread

Benutzer
Mitglied seit
24. Jan 2012
Beiträge
1.294
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
68
Nee - ich brauch eine PCIe-USB 3.0-Karte für meinen PC plus 2x die USB 2,5GBit-Adapter für mein Setup - macht zusammen ca. 100€. Ich hatte mich gegen den QNAP-Adapter entschieden, da ich den nicht auslasten kann, der deutlich energiehungriger ist und wohl auch mal Temperaturprobleme hat. Naja - und teuer ist er auch ;-)
 

Iarn

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
16. Jun 2012
Beiträge
2.964
Punkte für Reaktionen
367
Punkte
129
Ach so, ich hatte fälschlicherweise es so verstanden als dass der 2,5 GBE Adapter 100€ kosten würde. Vielleicht habe ich mit meinem QNAP Glück. Noch hat er nicht gedrosselt und fühlt sich ziemlich kalt an.
 

Dingsdada

Benutzer
Mitglied seit
20. Dez 2008
Beiträge
189
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Habe jetzt auch den QNAP QNA-UC5G1T USB 3.0 auf 5GbE Adapter erfolgreich an meiner DS918+ mit 16GB RAM angeschlossen.
Nach der Installation des Treiberpaketes musst ich nur neustarten und dabei den Adapter anschließen - er war dann sofort sichtbar und auch nutzbar. Adressenzuweiung bleibt auch nach Neustart - auch ohne ifconfig eth2 up oder maxlan=3!

Soweit so gut - dennoch habe ich noch 2 Probleme:
- im virtual machine manager wird der 3. Lananschluss nicht angezeigt - ich kann somit keiner virtuellen Maschine einen Anschluss zuweisen, da ich nur den 5GbE Anschluss nutze
- Up- und Downloads sind bei großen Dateien sehr flott (>400MB/s bei MTU9000) brechen aber bei "normalen" Dokumentenordnern mit vielen kleinen Dateien total ein. da habe ich teilweise im Durchschnitt nur 2Mb/s. Eine geringere MTU hilft auch nicht. Und das ganze auch, obwohl ich im NAS auf SSD speichere/lese.

EDIT:
Problem 1 ist bekannt. Beim Start wird der Anschluss nicht zugewiesen:
"Because the script to configure Open vSwitches is executed before loading the driver, ovs_* devices for USB ethernet are not created."
"My current workaround is deinstalling virtual machine manager, disable and enable openvswitch again." - funktioniert
Dieser Vorschlag hat leider nicht funktioniert:
"Could you try these steps to create ovs_eth2?
add eth2 to /usr/syno/etc/synoovs/ovs_interface.conf
run /etc/rc.network restart
 

Anhänge

  • Unbenannt.PNG
    Unbenannt.PNG
    5,4 KB · Aufrufe: 31
Zuletzt bearbeitet:

Dingsdada

Benutzer
Mitglied seit
20. Dez 2008
Beiträge
189
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Hat jemand schon eine Lösung gefunden, wie man den LAN3 in Open vSwitch reinbekommt?
Ich habe es schon damit probiert:
Bridge hinzufügen:
ovs-vsctl add-br ovs_eth2
Port der Bridge hinzufügen:
ovs-vsctl add-port ovs_eth2 eth2
Konnte aber danach meine DS nur noch über einen 1GB Anschluss erreichen, Der 5GB war nur nach einem Neustart wieder nutzbar
 

psimon87

Benutzer
Mitglied seit
02. Dez 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi Leute, ich schließe mich hier mal an wenn ich darf. Ich habe mir für meine 2 DS918+ jeweils jetzt einen QNAP QNA-UC5G1T 5GBE Adapter gekauft. Treiber sind installiert und alles eingerichtet.
Verbunden ist das ganze mit einem QNAP QSW-1105-5T 2,5GBE Switch. Mein Mainboard hat auch einen 2,5GBE Lan Port.

Trotzdem komme ich beim kopieren NAS->PC nur auf knapp 100 MB/s und es bricht auch immer wieder mal ein. (mit deaktiviertem Kaspersy auf 120-130 MB/s). Das interessante ist beim Kopieren PC->NAS komme ich auf 160 - 180 MB/s. Sollte da nicht aber eigentlich generell bei beiden vorgängen mehr gehen - die Festplatten (Seagate IronWolf 8TB bzw im zweiten die Toshiba S300) sollten es ja hergeben? Oder liegts am SHR mit BTRFS?

1. DS918+ inkl. DX517 mit 9 IronWolf 8 TB, SSD Cache 512GB und 16GB Ram
2. DS918+ mit 5 Toshiba S300, kein SSD Cache und 4 GB RAM

Die Werte sind aber bei beiden DS identisch und ich habe es sowohl vorne als auch hinten am USB Port versucht. Ändert nichts.
Vielleicht habe ihr ja eine Idee :)
Grüße
Patrick
 

Iarn

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
16. Jun 2012
Beiträge
2.964
Punkte für Reaktionen
367
Punkte
129
- Up- und Downloads sind bei großen Dateien sehr flott (>400MB/s bei MTU9000) brechen aber bei "normalen" Dokumentenordnern mit vielen kleinen Dateien total ein. da habe ich teilweise im Durchschnitt nur 2Mb/s. Eine geringere MTU hilft auch nicht. Und das ganze auch, obwohl ich im NAS auf SSD speichere/lese.
Das Problem mit Einbrüchen kann ich nicht bestetigen. Allerdings habe ich kaum wirklich kleine Dateien auf die ich in großen Mengen direkt zugreife, die werden maximal mit Drive synchronisiert, alles andere ist dann eher im MB bereich und die brechen kaum ein (klar keine 400 MB/S aber immer noch im selben Bereich wie bei der Gigabit Anbindung).

Den VMM nutze ich nicht mehr. Dafür habe ich Mini PCs wie NUC, die weit mehr Performance haben.

@psimon87: Was sagen denn die Volumen bzw Laufwerksauslastungen? Vielleicht läufst Du hier in ein Bottleneck. Ich nutze in meinem Setup sowohl bei PC und NAS SSD, deswegen kann ich sehr schwer abschätzen woran es liegt (und PC ist Linus, muss also kein Kaspersky abschalten). Aber tatsächlich laufe ich beispielsweise bei gleichzeitigen Schreib und Lesevorgängen durchaus manchmal in ein Limit der Volumenauslastung.
 
Zuletzt bearbeitet:

psimon87

Benutzer
Mitglied seit
02. Dez 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Was sagen denn die Volumen bzw Laufwerksauslastungen? Vielleicht läufst Du hier in ein Bottleneck. Ich nutze in meinem Setup sowohl bei PC und NAS SSD, deswegen kann ich sehr schwer abschätzen woran es liegt (und PC ist Linus, muss also kein Kaspersky abschalten). Aber tatsächlich laufe ich beispielsweise bei gleichzeitigen Schreib und Lesevorgängen durchaus manchmal in ein Limit der Volumenauslastung.
Das dachte ich auch aber die Auslastung schaut meiner Meinung nach nicht wirklich tragisch aus.
 

Anhänge

  • Screenshot 2020-12-15 154041.jpg
    Screenshot 2020-12-15 154041.jpg
    35,5 KB · Aufrufe: 24
  • Screenshot 2020-12-15 154050.jpg
    Screenshot 2020-12-15 154050.jpg
    86,6 KB · Aufrufe: 23

psimon87

Benutzer
Mitglied seit
02. Dez 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Irgendetwas schein Dich hart auf 135 MB/s zu limitieren, was etwas aber deutlich über der Gigabit Geschwindigkeit liegt, aber ich kann mir gerade auch keinen rein drauf machen, was.
Das es so straight auf den 135 MB/s steht ist hier wirklich reiner Zufall. Es schwank halt immer so zwischen 110 und 170 Mbit.
Das lustige ist ja eben auch das das Kopieren auf den PC (was ja Lesen etspricht, in der Regel so mit 110 und 140 MB/s läuft) langsamer ist das Kopieren aufs Nas (was ja Schreiben entspricht, denn das läuft so mit 170 - 220 MB/s)
 

weyon

Benutzer
Mitglied seit
17. Apr 2017
Beiträge
663
Punkte für Reaktionen
75
Punkte
48
Ich werde jetzt mal einen Realtek 2,5Gbe USB testen, da der 5GB keine stabile Datenraten liefert. Der Realtek Treiber wird auch offenbar besser supported als der 5Gb USB Driver auf Github.
 

weyon

Benutzer
Mitglied seit
17. Apr 2017
Beiträge
663
Punkte für Reaktionen
75
Punkte
48
Test durchgeführt. Kopieren von Daten vom NAS (HDD) auf PC (auch SSD) ca. 180MByte/s. Kopieren von Vom Pc (ca. 24GB) auf Nas (SSD) startet mit ca. 280MBytes und sinkt nach ca. 15s auf ca. 140Mbytes. Fazit, wäre die Datenrate stabil würde ich es behalten, aber da so extrem schwank wird der USB Adapter zurückgeschickt. Mein nächstes Nas in 1 oder 2 Jahren hat den 10GBE onboard, dann läuft es wenigstens stabil.
 

psimon87

Benutzer
Mitglied seit
02. Dez 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Berichte von Deinen Ergebnissen...
Übrigens mein Problem hat sich mehr oder weniger von alleine gelöst.

Nach dem neu aufsetzen des PCs läufts jetzt deutlich besser als vorher

Momentan sieht wie folgt aus (im PC ist eine SSD mit 550 MB/s und in den NAS sind 7200er Toshiba S300 (Film) bzw 7200er 8TB IronWolf (Ordner) Platten verbaut

Film 10 GB
NAS - PC: 298 MB/s relativ konstant
PC - NAS: 290 MB/s relativ konstant

Ordner mit 2 GB Fotos und Videos vom Handy
NAS - PC: 110 bis 160 MB/s
PC - NAS: 70 BIS 120 MB/s

Ordner (Programme x86) mit sehr vielen unterschiedlichen Dateien
NAS - PC: 2 bis 220 MB/s
PC - NAS: 2 bis 220 MB/s
 
Zuletzt bearbeitet:

weyon

Benutzer
Mitglied seit
17. Apr 2017
Beiträge
663
Punkte für Reaktionen
75
Punkte
48
Ist ja schön wenn einige halbwegs konstante Werte rauskriegen, ist aber an meiner DS918+ leider nicht drin.
 

psimon87

Benutzer
Mitglied seit
02. Dez 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das sollte jetzt eigentlich kein Angriff auf dich sein sondern ich wollte @Iarn nur von meiner Geschichte berichten, da ich ja das "Limit" Problem hatte. ?

Hast du am PC einen Virenscanner laufen bzw. auf welchem Port hast du den Adapter hängen (habe im Kopf das es mit dem hinteren USB manchmal Stromprobleme gibt.).

Ich hab den Adapter auf der ersten DS (Filme) auf eines aktiven Hub mit Netzteil hängen. Hast du schon versucht ob das was bringt. Auf der zweiten DS hängt er direkt. Da habe ich aber auch die Schwankungen und geringeren Bandbreiten. Werde mal testen ob ich mit dem USB Hub essere und stabilere Werte zusammenbekomme.

Bzw. schon andere PCs mit anderer Netzwerkkarte ausprobiert (falls möglich) oder ne Direktverbindung zum NAS?

Hast du den Einbruch eigentlich immer oder nur bei kleineren Dateien. Weil wie du bei mir siehst bei der Film datei läufts aber sobald kleinere Dateien da sind ist die Datenrate sehr schwankend. Keine Ahnung obs mit dem integrierten 1 GB Anschluss auch so ist. Müsste ich auch nochmal versuchen.
 

weyon

Benutzer
Mitglied seit
17. Apr 2017
Beiträge
663
Punkte für Reaktionen
75
Punkte
48
Getestet an beiden Ports vorne und hinten und mit 2x 10Gbe Adaptern mit unterschiedlichen Chipsatz. Scheint mir eher so zu sein das eine DS besser läuft als die andere.
Beim 5GbE hat er einmal garnicht mehr aufs Nas kopiert, vom Nas auf Pc ging aber.
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
12.793
Punkte für Reaktionen
3.175
Punkte
448
@psimon87 Ich denke, @synfor hat sich da eher über deine Angabe "MBit/s" etwas lustig gemacht. Gemeint waren doch sicher "MB/s", oder?

Denkt bitte dran, dass irgendwo jenseits des NIC immer das nächste Nadelöhr schlummert. Wenn man sowas testet, muss das immer im Hinterkopf sein. Linux nutzt den freien RAM als Cache, @weyon scheint noch SSD-Cache im Einsatz zu haben, und letztendlich spielt die Performance der Platten/SSDs auf dem PC und auf dem NAS auch eine Rolle. Daher bitte erstmal die Performance der Einzelkomponenten testen/abschätzen bevor man die Gesamt-Performanace testet und ggf. die falschen Komponenten verdammt.
 

weyon

Benutzer
Mitglied seit
17. Apr 2017
Beiträge
663
Punkte für Reaktionen
75
Punkte
48
@Benares
Die SSD Cache bringt keinen großen Unterschied beim schreiben aufs NAS mit den USB Adaptern. Bei meinen Test war das direkte schreiben auf die SSD schneller als HDD mit SSD Cache.
Am Pc ist eine Samsung Nvme mit 3Gbyte lesen / schreiben drin, also langsam ist was anderes ?
 

psimon87

Benutzer
Mitglied seit
02. Dez 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Naja bei 10Gb hat er vielleicht das Problem das er das über USB 3.0 nicht mehr verarbeiten kann da ja nur 5Gbit drin sind. Vielleicht kann das die DS einfach nicht verarbeiten und. Ist aber natürlich nur eine Vermutung ?

Aber das die Diskstations ziemlich unterschiedlich sind habe ich schon öfter gemerkt. Gab ja schon Leute die sich eine zweite Diskstation gekauft haben, den identischen RAM verbaut haben und es lief nicht ?

@Benares meines war auch auf weyon sein Post bezogen und nicht auf das das von synfor ? aber danke für den Hinweis natürlich meine ich MB/s ?

Betreffend SSD Cache kann ich die Aussage von @weyon bestätigen. Habe momentan nur in einer Diskstation SSD Cache verbaut und Werte sind nahezu identisch.
 


 

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

 
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten. Dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit hohem technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive Werbung und bemühen uns um eine dezente Integration.

Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.

Du kannst uns auch über unseren Kaffeautomat einen Kaffe ausgeben oder ein PUR Abo abschließen und das Forum so werbefrei nutzen.

Vielen Dank für Deine Unterstützung!