Welche 8 TB Platten kann man aktuell eigentlich noch kaufen?

Renalto

Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2015
Beiträge
189
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Bitte was, werden die Plattern etwa schwerer wenn Daten darauf geschrieben werden?
Dann sollten die Hersteller die Kapazität aber nicht in TB angeben sonder in Gramm.
Etwa so: Max. Datenvolumen 500gr. ;)
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.971
Punkte für Reaktionen
128
Punkte
169
Kann auch nicht sein, ich betreibe erfolgreich 3 Stück 10 TB HDD und 1 Stück 6 TB HDD, dann dürften die 10 TB HDDs auch nur das Datengewicht der einen 6 TB HDD erreichen. Obwohl, stimmt auch nicht weil die WD red gar keine Vibrationssensoren haben.
(Wir werden Haue von den Mods und Admins bekommen^^)

Im ernst, n.m.W. wird die Drehzahl der HDD verändert durch die Vibrationssensoren. Aber was da ganz genau passiert müsste ein HDD Spezialist erklären.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.542
Punkte für Reaktionen
102
Punkte
103
Die Daten werden beim Spurwechsel berücksichtigt, um trotz Vibrationen die Spur zielsicher zu treffen. Drehzahlwechsel hilft da nicht.
 

muxx:K

Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Was ist eigentlich mit den WD Red Pro-Platten (z.B. WD6003FFBX)? Die sind im Vergleich zu den Red NAS (EFAX) Dingern ca. 100 Euro teurer, aber angeblich genauso für 24/7 Dauereinsatz im NAS geeignet. Sind die leiser als die Red NAS (speziell auch bei 8TB)? Lohnt sich der Aufpreis? Bin da skeptisch...
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.887
Punkte für Reaktionen
199
Punkte
89
Die Pro drehen m.W. mit 7.200 U/min statt mit 5.400, was das Zugriffsverhalten verbessert. Außerdem kommen sie mit einer längeren Gewährleistung.

Das muss jeder für sich abwägen.

Persönlich nutze ich Iron Wolf 12TB, die laufen auch in der „einfachen“ Version mit 7.200 U/min.
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. April 2013
Beiträge
11.335
Punkte für Reaktionen
156
Punkte
319
@synfor - die Goldwaage. ;)
Auch nur 2 Jahre Gewährleistung, aber 3 vs 5 Jahre beschränkte Garantie.
 

muxx:K

Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dann verkürze ich das auch mal: die Pro sind teurer, lauter, schneller und halten bei ähnlicher Benutzungscharakteristik länger, da strengere Qualitätsprüfung der Serie und/oder (vermutlich) höherwertige, selektierte Bauteile.
Danke!
 

Humunkulus

Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2020
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Guten Morgen,

also ich fahre sehr gut mit den WD "Gold" Platten. Hatte 2 2 TB davon relativ lange in der DS212+. Diese waren zwischenzeitlich ein paar Tage in der neuen DS918+ und sind nun wieder zurück in der 212+.

In der 918+ werkeln nun 2 6TB WD Gold und eine 4TB WD red (die normale). Eine 4TB WD Gold arbeitet in einem externen Festplattengehäuse. Also ich schwöre auf die Gold Reihe von WD, auch wenn sie was lauter sind......

Hier noch die Werte der beiden 2 TB WD Gold

WD_Gold_2TB_A.JPG WD_Gold_2TB_B.JPG WD_Gold_2TB_C.JPG
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2012
Beiträge
3.702
Punkte für Reaktionen
302
Punkte
143
Das sind aber Datacenter-Platten (24/7), da werden sich direkt 99,9% hier über die Lautstärke beschweren, zudem scheint es hier um "8TB"-HDDs zu gehen und nicht um HDDs im allgemeinen (so wie ich das bisher gelesen habe). Trotz dem ersten Satz bin ich aber der Meinung - wie Du anscheinend auch - dass die WD Gold/RE-Series hier durchaus eine Erwähnung verdient hat. Bei mir kommen die bei langsamerem Storage (nicht-SSD) zum Einsatz.
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.971
Punkte für Reaktionen
128
Punkte
169
Also hier bei uns in .at wären die WD Gold derzeit wirklich eine überlegenswerte Anschaffung, da sich im Moment der Preis nur um 25 Euro (!) pro Stück Unterscheidet!
Dafür erhält man 5 Jahre Garantie anstatt nur 3 Jahre bei den WD reds.
Stromverbrauch und Lautstärke ist halt höher, ABER dafür drehen die Gold auch mit 7.200 und nicht "nur" 5.400 upm.
https://geizhals.at/?cmp=2139774&cmp=1626403

wd_gold_versus_wd_red.jpg

Also schon alleine der Umstand mit der 2 Jahre längeren Garantie ist n.m.M. nach die 25 Euro mehr doch schon Wert.
 

BRAINs

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also mit der Helium-gefüllten WD80EFAX bin ich jetzt zufrieden, läuft leise und unauffällig. Macht wohl doch einen Unterschied, ob man Retail oder Bulk-Ware kauft. Ich für meinen Teil bleibe jedenfalls bei WD und dort bei 5400 Umdrehungen. Alles andere ist einfach zu laut und bringt einem doch sowieso keinen echten Vorteil.
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.887
Punkte für Reaktionen
199
Punkte
89
Das die Drehzahl egal trifft so nicht ganz zu, ist aber in der Auswirkung abhängig von der Nutzung:

1) Bei 7.200 kommt ein bestimmter Sektor 50% schneller am Schreib-/Lesekopf vorbei als bei 5.400. Werden oft viele kleine Dateien aufgerufen, ist das spürbarer als bei seltenen Aufrufen großer Files. Keine Auswirkung hat es z.B. beim Schreiben von Backups.
2) Bei den Pro-Platten gibt es längere Garantien, und manchmal noch zusätzliche Services wie Datenrettung.
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2012
Beiträge
3.702
Punkte für Reaktionen
302
Punkte
143
Ist doch im Prinzip ganz einfach: Entweder ordentlich Leistung, aber dafür höherer Stromverbrauch, grössere Lautstärke und höherer Anschaffungspreis (man ist hier ja schon im Enterprise/DC-Sektor unterwegs), dann ist das aber nix fürs Wohnzimmer oder dergleichen, oder eben die andere Schiene. Ist doch das gleiche bei den Rackstations, wo hier dann auch Leute anfangen die Lüfter auszutauschen, weil die 19"-Hardware dann "zu laut" ist, aber so ein 19"-Rack mit 19"-Hardware zu haben heutzutage eben "cool" ist (oder so). Denke, dass DC-HDDs hier maximal für 1% der User in Frage kommen, ist halt nach wie vor primär SOHO hier :)
 

Humunkulus

Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2020
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ja, die Gold sind mit Sicherheit lauter, klar sicherlich auch wegen 7200UPM. Meine DS stand auch nie im Wohnzimmer muß ich zugeben. Das mit der Garantie ist so eine Sache . Meine beiden 6TB Gold waren überhaupt die ersten die ich bei WD registrieren ließ. Weil ich es so ähnlich gelesen hatte wie es im Hinweis des Geizhals Post von Kurt steht.
Prompt kam aber auch die Bestätigung per Mail.....

Unbenannt.JPG

Übrigens die erste Serie "Gold" hatte eine MTBF von 2,5 Millionen Stunden. Die neue Serie ist wohl dahingehend etwas kastriert worden, nur ab 12TB gibt es 2,5 - sonst "nur" 2.

Edith meint auch noch, das die Helium Füllung auch erst ab 12TB drin ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

RichardB

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2019
Beiträge
1.327
Punkte für Reaktionen
26
Punkte
74
Die Exos X sind im Vergleich zu den Ironwolfs etwas kerniger im Zugriff, obwohl beide mit 7.200 drehen. Ich würde sie nicht im Arbeitszimmer stehen haben wollen, wenn sie unter Last arbeiten. Das war aber auch nicht der Plan.
Und nach meinen bisherigen Erfahrungen sind sie durchaus eine Alternative zur Ironwolf und Ironwolf Pro.
Und da die Exos ohne das imho entbehrliche Datenrettungsset und das noch entbehrlichere Health-Management kommen, sind sie sogar günstiger als die Ironwolf Pro.
 

DustFireSky

Benutzer
Mitglied seit
22. September 2014
Beiträge
221
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
24
So wie sich das liest, scheinst Du inzwischen die HDDs zu mischen, das geht zwar theoretisch, wenn die Drehzahl die gleiche ist, aber trotzdem hinkt das etwas. Vor allem aber, wenn ggf. auch die Drehzahlen gemischt werden (bei Deinen WDs nun mal nicht, da beide Typen 5.400 U/min drehen), kommt es zu wüsten Effekten.

Welche wüsten Effekte wären das denn?

Ich habe diese auch über die Zeit unfreiwillig mal mischen müssen (5400rpm, 5900rpm, 7200rpm). Die Geschwindigkeiten sind unverändert und werden nur durch den 2Gbit Anschluss gebremst. Hätte ich hier 10Gbit, dann würde es wohl ins Gewicht fallen, denn dann käme es doch erst wirklich auf die Drehgeschwindigkeiten an. Und die 10Gbit würde ich wohl auch nicht voll kriegen. Das eine 5400rpm Platte nicht so schnell ist wie eine 7200rpm ist ja klar. Aber nichtsdestotrotz merkt man das in den häuslichen Szenarien eher weniger, da diese auch locker mit 180MB/s lesen können. Und wüste Effekte habe ich auch noch keine erkennen können.


Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass sowas wie Seagate IronWolf irgendwie schlecht sein soll. Ich setze zB. nur Seagate ein, allerdings auch ältere Typen mit 3 und 4 TB, nun seit mehreren Jahren und nur einem Ausfall bei einer 4 TB. Nun,

Sind sie auch nicht. Ob nun WD oder Seagate, bei jedem gibt es schwarze Schafe. Wenn es danach gehen würde, dann dürfte ich keine Festplatten mehr kaufen dürfen, da alle Hersteller schon mindestens einmal bei mir versagt haben. ;) Also baue ich mir die jetzt selbst, ja? :D
 

Humunkulus

Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2020
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Sind sie auch nicht. Ob nun WD oder Seagate, bei jedem gibt es schwarze Schafe. Wenn es danach gehen würde, dann dürfte ich keine Festplatten mehr kaufen dürfen, da alle Hersteller schon mindestens einmal bei mir versagt haben. ;) Also baue ich mir die jetzt selbst, ja? :D

..... nur das Seagate bei mir zu Hause die Hitliste anführt. Gut ist lange her, aber die ältere Barracuda Reihe hat mir im PC 2 x kurz hintereinander ein RAID Stripe Set zerlegt. Eine WD Green 500 GB hat sich auch mal verabschiedet, aber recht smooth- so daß ich noch sichern konnte.. Aber eine Statistik führe ich dahingehend auch nicht. Seagate bekommt von mir keine Chance mehr, soviel ist mal sicher.
 

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
1.081
Punkte für Reaktionen
38
Punkte
74
Ich setzte auch ausschließlich auf WD, aber auch da kann sowas wie du beschreibst schnell mal passieren.

Darum hilft alles nichts, außer 100x zu betonen, ein vernünftiges Backup ist immer (immer, immer) einfach nur super wichtig und spart dir viele Nerven, Zeit und Kosten.
Und nein, Raid ist kein Backup :D
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.