Welche 8 TB Platten kann man aktuell eigentlich noch kaufen?

BRAINs

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
In letzter Zeit hab ich nur noch Pech mit meinen Platten. Die älteren laufen alle problemlos, aber bei neueren hab ich praktisch sofort oder nach kürzester Zeit Ausfälle. Solide Platten scheinen mir die WD Red 8 TB EFZX zu sein. Davon laufen 4 Stück völlig unauffällig, die älteste davon mit 15000 Stunden. Noch ältere 6 TB und 4 TB WD Red sind ebenfalls noch fit, aber taugen eben platztechnisch nicht mehr viel.

Probleme hatte ich mit den neueren 8 TB EFAX. Diese sind deutlich lauter und vibrieren stärker, die erste war schon nach wenigen Wochen ausgefallen. Danach habe ich mal Seagate probiert. Vibration gibts da keine, aber dafür immer wieder merkwürdige, ja geradezu ungesunde Geräusche. Insgesamt extrem laut die Dinger, höre ich zwei Zimmer weiter noch. Geht eigentlich gar nicht. Nach jetzt knapp 1000 Stunden scheint die eine auch bereits hinüber zu sein. Sie ist ständig nur am Rödeln, als würde sie sich kalibrieren, wie das mal ganz alte WD Greens im Idle gemacht haben. Leider kann ich auf mein Volume lesend nur noch mit ca. 10 MB/s zugreifen, man hört deutlich wie die Seagate die Spuren sucht. Es klingt als würde ich tausende kleine Dateien laden, aber ich ziehe nur ein riesiges Videofile. Schreiben geht nach wie vor mit 100 MB/s, also hat das auch nichts mit dem Netzwerk zu tun. Das ach so tolle IronWolf Health sagt "000. Normal", aber das sagt es scheinbar auch, wenn schon Rauch aufsteigt....

Also die Platte muss definitiv raus, selbst ohne Zugriff ist die nur noch am Rasseln und Rödeln. Also von Seagte lasse ich definitiv die Finger, nur leider überzeugen mich die neueren WD Reds eben auch nicht mehr, es ist zum verzweifeln!
 

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
1.074
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
74
Vielleicht hattest du einfach Pech mit der Charge... Kopf hoch und weiter dran bleiben.
Pech kann man natürlich immer haben, aber wenn du schon einige vernünftige WDs hast, bleibt ja Hoffnung, dass die nächste auch passt.
 

BRAINs

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich hab die Seagate jetzt mal aus meinem RAID geschmissen und siehe da, ich kann wieder mit voller Geschwindigkeit Daten laden. Die Platte hatte definitiv einen weg. Und jetzt, wo sie raus ist... diese himmlische Ruhe und das obwohl die 8 TB WD Red ja nun auch keine Leisetreter sind.
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.485
Punkte für Reaktionen
32
Punkte
114
So wie sich das liest, scheinst Du inzwischen die HDDs zu mischen, das geht zwar theoretisch, wenn die Drehzahl die gleiche ist, aber trotzdem hinkt das etwas. Vor allem aber, wenn ggf. auch die Drehzahlen gemischt werden (bei Deinen WDs nun mal nicht, da beide Typen 5.400 U/min drehen), kommt es zu wüsten Effekten. Wenn Du schon andere Typen oder Fabrikate verwenden möchtest, dann am besten pro RAID oder SHR satzweise.

Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass sowas wie Seagate IronWolf irgendwie schlecht sein soll. Ich setze zB. nur Seagate ein, allerdings auch ältere Typen mit 3 und 4 TB, nun seit mehreren Jahren und nur einem Ausfall bei einer 4 TB. Nun, ich plane auch immer wieder mal eine neue DS, die irgendwann meine DS1815+ ersetzen soll, denn ewig kann die nicht im Einsatz sein. Die grossen HDDs, die es inzwischen gibt, zB. die Seagate SkyHawk 12TB, Seagate IronWolf 12TB, verleiten mit ihren Preisen von weniger als 30 €/TB schon dazu, eine DS mit wenigen bays und dafür dann solch grosse HDDs einzusetzen. Ein RAID oder SHR damit abzubilden, ist dann halt nicht so feinstufig, wie mit kleineren und dafür mehr HDDs.

Die Frage ist nur, sind solch grosse HDDs nicht auch anfälliger und gefährdeter bez. Ausfällen?
 

BRAINs

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
So wie sich das liest, scheinst Du inzwischen die HDDs zu mischen, das geht zwar theoretisch, wenn die Drehzahl die gleiche ist, aber trotzdem hinkt das etwas.
Wieso sollte das nur theoretisch funktionieren und was genau hinkt daran? Für das Mischen ist doch genau dieses SHR gedacht und ich setze das schon seit Jahren ein, da hinkt gar nichts.

Vor allem aber, wenn ggf. auch die Drehzahlen gemischt werden (bei Deinen WDs nun mal nicht, da beide Typen 5.400 U/min drehen), kommt es zu wüsten Effekten.
Wüste Effekte? Welche sollen das denn sein? Und wieso sollen die Drehzahlen nicht gemischt werden? Hab ich noch nie was davon gehört...

Natürlich kann ich wegen einer ausgefallenen Platte jetzt nicht behaupten, dass Seagate Platten alle nichts taugen. Aber ich finde sie schrecklich laut und die Geräusche sind auch wirklich sehr merkwürdig. Irgendwo hab ich mal gelesen die Platten machen 8bit Spielkonsolen Geräusche, das trifft es ziemlich gut. Ich fand das echt nervtötend. Und enttäuschend auch, dass das hochgelobte IronWolf Health die kaputte Platte eben doch nicht erkannt hat. Mein Händler nimmt sie ohne Probleme zurück, ich bekomme das Geld wieder. Ich habe gestern dann als Ersatz wieder eine WD Red geordert. Mal sehen, ob die etwas taugt oder ob es wieder eine so eine Rüttelplatte wie letztens ist. Wenn ja weiß ich auch nicht mehr, was ich noch kaufen soll. Deshalb ja auch dieser Thread hier.
 

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
1.074
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
74
Gibt ja auch andere NAS Platten wenn WD und Seagate ausscheidet. ZB Hitachi Deskstar, Toshiba, ...

Aber wie man schon sieht, ist das wichtigste sowieso immer, ein vernünftiges Backup zu haben für den Fall der Fälle :)
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.485
Punkte für Reaktionen
32
Punkte
114
Es gibt genügend Threads im Forum, in welchen es zu diesem Thema entsprechende Beiträge von erfahrenen Usern gibt. Ich empfehle mal zu recherieren.

Ich kann Dir nur sagen und empfehlen, was ich weiss und was sich dazu findet und das geht ohne weiteres in die beschriebene Richtung. SHR hin oder her, Mischen von technischen Daten bzw. verschiedenen HDDs, insbesondere unterschiedliche Drehzahlen, ist und bleibt sensibel. Natürlich gibt es User, die verschiedene HDDs mischen und das geht gut, muss aber nicht. Und Du berichtest ja auch, dass Du eine HDD rausnimmst und dann ist Ruhe. Hättest Du aber von dieser Stör-HDD lauter gleiche, dann wäre es wahrscheinlich auch wieder okay. Wer weiss das denn?

Ich hatte auch schon mal gemischt, einfach weil mal ein paar HDDs rumlagen. Da gab es auch klickern und klackern, wenn ich ein RAID oder SHR daraus machte. Nun denn, es ist Deine Sache, wie Du damit umgehst, so einfach jedenfalls ist es uU. nicht.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.359
Punkte für Reaktionen
75
Punkte
88
Gibt ja auch andere NAS Platten wenn WD und Seagate ausscheidet. ZB Hitachi Deskstar, Toshiba, ...
Die Deskstar ist keine NAS-Platte und Hitachi (genauer HGST) gehört schon seit Jahren zu WD, wobei WD spätestens seit letztem Jahr dabei ist Hitachi als Festplattenmarke verschwinden zu lassen. Deren Platten wurden umgelabelt und ältere Heliumgefüllte Modelle werden als WD RED verscherbelt. Zudem sind die drei Punkte einfach fehl am Platz. Es gibt da nichts weiter.
 

BRAINs

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Du berichtest ja auch, dass Du eine HDD rausnimmst und dann ist Ruhe.
Ich hab sie raus genommen, weil sie ganz klar defekt ist. Aber sie ist ganz sicher nicht kaputt gegangen weil die benachbarten HDDs eine niedrigere Drehzahl haben und von einem anderen Hersteller sind. Das ist schon etwas weit hergeholt...
 

BRAINs

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also die neue WD Red 8 TB wurde vorhin geliefert und ist eine EFAX, allerdings im Gegensatz zur letzten EFAX hat sie eine ganz andere Bauform und ist wieder mit Helium gefüllt. Das ist ja schon mal positiv, aber so richtig versteh ich nicht, wieso WD so viel unterschiedliches ausliefert unter gleichem Namen. Na Hauptsache sie funktioniert, ich muss sie nur erstmal an die Raumtemperatur anpassen lassen bevor ich sie einbauen kann.
 

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
1.074
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
74
Die Deskstar ist keine NAS-Platte und Hitachi (genauer HGST)

Die Hgst Deskstar NAS war wohl eine NAS Platte. Aber wie du schreibst wurde hgst (gehörte zu hitachi) von WD geschluckt. Das habe ich vergessen ;)
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.359
Punkte für Reaktionen
75
Punkte
88
Wie lautet die komplette Bezeichnung der Platte? Hier ist es eine WD80EFAX-68LHPN0
 

BRAINs

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Genau, steht bei meiner auch drauf. Hab sie grad mal verbaut, es sind keine auffälligen Vibrationen zu spüren, kann das Moosgummi also weglassen ;-) Kein Vergleich zu der Nicht-Helium-EFAX aus dem letzten Jahr, die war Schrott.
 

Jens H

Benutzer
Mitglied seit
06. Juni 2010
Beiträge
169
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich habe 2 Toshiba DT01ACA200 2TB Platten, die haben jetzt knapp 50.000 Betriebsstunden. Sie fanden 5,5 Jahre lang keine Ruhe in meiner DS214 mit wenig RAM, rödelten ununterbrochen wie verrückt. 24 Stunden am Tag. Homepage und Mailserver, der im Minutentakt Mails abruft. Hunderttausende Fotos, die indiziert werden. Sie wurden kürzlich in eine 918+ übersiedelt, dort mit den gleichen Aufgaben betraut und laufen noch immer wie am ersten Tag. Eigentlich unglaublich, was diese Dinger heutzutage aushalten. Ich glaube nicht, dass Seagate und WD schlechter sind.
 

framp

Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2016
Beiträge
637
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
44
Website
www.linux-tips-and-tricks.de
...Ich glaube nicht, dass Seagate und WD schlechter sind...
Sehe ich auch so. Die Ursache des Problems des TEs liegt darin dass er unterschiedliche Platten mit unterschiedlichen Eigenresonanzfrequenzverhinderungsalgorithmen der Hersteller zusammen betreibt und die Algorithmen damit ueberfordert sind und irgendwann dann eine Platte einfach die Graetsche macht.
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2012
Beiträge
3.265
Punkte für Reaktionen
205
Punkte
123
Problemlos "betreiben" kann man meiner Erfahrung nach z.B. die WD Gold (WS8004FRYZ), sind halt nur nicht für jedermann (leise sind die nämlich auch nicht)... Wenn es mal irgendwo ein Geräusch gibt und das direkt ein riesiges Problem darstellt, sollte man vllt einfach direkt zu SSDs greifen (und jop, das kostet dann halt einiges mehr, dafür hat man seine Ruhe :rolleyes:), oder das Gerät einfach vernünftig wegpacken (Keller, Silent-Rack, was auch immer) :)
 

Jens H

Benutzer
Mitglied seit
06. Juni 2010
Beiträge
169
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
:D:D:D jetzt wird's echt lächerlich...

Sooo lächerlich auch wieder nicht:

Zitat Seagate Seite:
IronWolf hard drives 4 TB and higher are equipped with RV sensors to maintain performance in multi-bay NAS enclosures. IronWolf Pro drives come standard with RV sensors built in for higher bay NAS.
Zitat ENde.

RV ... rotational vibration.

Es ist ein Sensor, der die Vibrationen misst, auf dem Board. Un diese werden ausgewertet und die Platte/Platten reagiert/reagieren entsprechend darauf. Nennen wir die Software die das übernimmt, solange wir kein einfacheres Wort finden, einfach mal Eigenresonanzfrequenzverhinderungsalgorithmus.
 

Renalto

Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2015
Beiträge
189
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Was macht der Sensor wenn Vibrationen erkannt werden?
Wird dann die Drehzahl des Spindelmotors verringert, was auch den Datendurchsatz beeinflussen dürfte oder jongliert der Ausgleichsgewichte hin und her?
Demnächst sehen wir wohl HDD's mit Zweimassenschwungrad und Doppelkupplungsgetriebe. ;)
 

Jens H

Benutzer
Mitglied seit
06. Juni 2010
Beiträge
169
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Weder noch. Die Daten werden entsprechend asymmetrisch auf den Platten verteilt, um die Unwucht auszugleichen.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.