Photo Station Warum sind im /photo /music und /video -Ordner keine Papierkörbe? Gelöschte Photos sind dann direkt weg...

bfpears

Benutzer
Mitglied seit
09. Februar 2009
Beiträge
415
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Sie sind nicht direkt weg, sondern sie liegen noch im Backup!
 

Tommes365

Benutzer
Mitglied seit
07. September 2020
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
krass, ich hab das alles in file probiert. Wusste nicht, dass das über die Systemsteuerung erstellt werden kann. Das ist dann quasi übergeordnet, oder? Jedenfalls danke. Hab das Teil erst seit einer Woche.
 

Tommes365

Benutzer
Mitglied seit
07. September 2020
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
bin halt grad noch alles am testen, bevor ich tb rüberspiele. Lieben Dank für Eure Unterstützung.
 

Wollfuchs

Benutzer
Mitglied seit
06. September 2020
Beiträge
885
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
119
krass, ich hab das alles in file probiert. Wusste nicht, dass das über die Systemsteuerung erstellt werden kann. Das ist dann quasi übergeordnet, oder? Jedenfalls danke. Hab das Teil erst seit einer Woche.

Die Shares sind nicht uebergeordnet. Sie sind der Mountpoint der Verzeichnisse.
Dein NAS, wenn es frisch aufgesetzt wurde, hat in der Filestation genau 0 Ordner fuer Dich. Null, nada.
Erst wenn Du entweder Pakete installierst, die eigene Shares benoetigen oder Du einen neuen Share erstellst (Systemsteuerung - > gemeinsame Ordner), kannst Du diese in der Filestation (und an Deinen Rechnern) nutzen.

Du solltest hier ein bisschen experimentieren und Dich damit vertraut machen.

wo würde ich das dann finden?

Ich fuerchte er meinte damit .. Du solltest von allem ein Backup besitzen, damit das kein Problem darstellt.

Und wer oder was ist tb?
 

Tommes365

Benutzer
Mitglied seit
07. September 2020
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
ein backup besitze ich noch nicht

mit tb ist terrabyte gemeint

ich teste halt zuvor mit kleinsten dateieinheiten
 

Wollfuchs

Benutzer
Mitglied seit
06. September 2020
Beiträge
885
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
119
ah <insert hand auf stirn emoji> ... klar. ich bin auch ohne shift taste und umlaute unterwegs .. ich haette es merken koennen. haha.

bevor du also TB weise daten schaufelst und noch keine ahnung von der NAS hast, ist es wirklich schlau erstmal alles zu erforschen, zur not kannst du alles resetten, wenn es arg den bach runter geht.

2 lieder, 2 photos, 2 filme und checken ob es so laeuft, wie man es sich vorstellt.

wichtig finde ich auch, den umgang mit den shares als netzlaufwerke. du willst ja den kram vermutlich via windows oder mac rueber bringen.

viel spass ;)
 

Tommes365

Benutzer
Mitglied seit
07. September 2020
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
ja genau. aber das sind echt noch böhmische dörfer für mich. klappt aber jeden tag besser.
hab auch tierisch viel gelesen bei synology. leider ist das oft knapp oder unzureichend.
die youtubes habe ich auch studiert ohne ende. ich glaube die schweren sachen sind safe. dyn-adresse, fernzugriff etc. hab ich alles perfekt hinbekommen inkl portfreigaben in der fritzbox.

aber mit dem dateisystem hadere ich noch. home, homes, keine ahnung, was ich meinen kindern freigeben kann und wie das was läuft. das ist echt tricky, zumal man in der #oberebene# berechtigungen einrichten kann, dann widerum bei benutzer und dann noch bei files. keine ahnung wie ich da was machen soll. bin da echt überfordert.
wenn man sowas noch nicht kennt, ist das echt schwierig.
 

Tommes365

Benutzer
Mitglied seit
07. September 2020
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
insbesondere haben meine söhne ein eigenes verzeichnis, was der papi nicht sieht?
keine ahnung, wie das geht.
ist aber auch nicht so wichtig, es geht erstmal darum ein gemeinsames photo-verzeichnis zu erstellen, wo,jeder einladen kann, wir das als familie alle nutzen können und dennoch jeder zugriffsrechte auf seine fotos hat.

meine grosser, 18, hat viele filme gedreht, die sind jetzt im familienordner und seinem ordner. für,mein verständnis müssen wir das alles löschen und in videos spielen. keine ahnung, was da am besten ist.
 

Wollfuchs

Benutzer
Mitglied seit
06. September 2020
Beiträge
885
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
119
/home <- Dein Home. Also das, den aktuell angemeldeten Users
/homes <- hier liegen die /home als /kind2 /kind2 /uneheliches_kind4

Angenommen du legst einen neuen User an, dann kriegt der (sofern so als default eingestellt) ein /home Verzeichnis und einen Platz in /photos.
Das /photo des neuen Users ist sein privates Photoalbum, welches er aber fuer andere freigeben kann.

Du kannst in der Filestation Deinen Kram auch verschieben .. Loeschen und neu hin kopieren ist nicht zwingend. Ausserdem kann man in /video doch auch andere Verzeichnisse zum einlesen angeben oder? Ich nutze fuer Filme nur Plex .. das /video hab ich nie richtig angesehen.

Zum rumspielen kann man ja 2 Browser nehmen, einmal Chrome, einmal Firefox z.b. .. wegen der gecachten Infos . (mach ich halt so .. aber ich bin auch alt und dumm).

Login im Chrome als "admin" oder wie Dein Chefaccount halt heisst und User anlegen und Rechte und Nutzung von Diensten erlauben.
Login in Feuerfuchs als "kind1" oder wie das Blag sich schimpft und versuchen das zu nutzen.
 

Tommes365

Benutzer
Mitglied seit
07. September 2020
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
mmh, ich bin auch zu alt und dumm.

lese das morgen nochmal.

jedenfalls vielen dank erst mal.
 
  • Like
Reaktionen: Wollfuchs

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.993
Punkte für Reaktionen
138
Punkte
169
Ich kann dich sehr gut Verstehen, mir ging es am Anfang genauso wie dir. Ich wollte einfach nur einen zentralen Ort haben wo alle Daten liegen und ich nicht mehrere PCs und Laptop auf externen HDDs sichern musste. Sondern zentral an einem Ort und somit auch die Datensicherung nur einmalig notwendig ist.

Der Aufbau ist aber relativ einfach wenn man das "System" mal ein bisschen Verstanden hat.
Grobe Kurzübersicht:
Du hast einen Haufen HDDs zu einem Verbund zusammengefasst und darauf mindestens einen Speicherpool errichtet und darin wiederum mindestens ein Volume.
In so einem Volume erstellst du jetzt sogenannte "Gemeinsame Ordner" (der Name ist irreführend und von Synology unglücklich gewählt) und diese gemeinsamen Ordner verwaltest du jetzt als admin der Diskstation oder das System verwaltet die Ordner, dh. jeder User (oder auch jede Gruppe) erhält verschiedene Berechtigungen für diese gemeinsamen Ordner.
Das ist mehr oder weniger das "Grundgerüst".
Darin erstellen deine User dann ihre Ordner, das kann auch ruhig die bisher gewohnte Ordnerstruktur ihrer PCs sein.
ABER für Filme, Fotos und Musiktitel, solltest du die sogenannten "gemeinsamen Systemordner" verwenden, da die Programmpakete und die dazugehörenden handy APPS dann in diesen gemeinsamen Systemordnern ihre Daten "erwarten".

Wenn du im DSM in das Paketzentrum gehst und dort folgende Pakete installierst:
Photostation -> für die Bilder
Videostation -> für die Filme
Audiostation -> für die Musiktitel
Medienserver -> zB zum Bereitstellen der Daten auf einem TV Gerät.
Dann werden durch diese Pakete automatisch die notwendigen gemeinsamen Ordner erstellt und die notwendigen Rechte eingetragen für User und Gruppen.
Also vom System selbst erstellt, daher die Namensgebung auf gemeinsame (System)Ordner.
Bitte die Rechte der User und Gruppen vom System NICHT verändern!
Bitte unbedingt eigene User und Gruppen anlegen und dafür dann die eigenen Rechte nach belieben vergeben.
Du hast dann durch die Photostation automatisch den gemeinsamen Ordner /photo (*!)
Ebenso durch die Audiostation den gemeinsamen Ordner /music und durch die Videostation den gemeinsamen Ordner /video.

Deine Frage nach dem gemeinsamen Ordner home und homes:
Das sind ebenfalls System-Ordner, sie werden für alle "Home-Dienste" benötigt.
Diesen home-Dienst musst du als admin der Diskstation grundsätzlich einmal erlauben und aktivieren.
In weiterer Folge kannst du in diversen Paketen einen home-Dienst für dieses Paket aktivieren.
Bei manchen Paketen muss der User dann selbst für sich in seinen Optionen den home-Dienst auch erst starten.
home = der Ordner der einzelnen User wo die Daten ihrer home-Dienste liegen
homes = der Ordner den nur der admin sieht, darin sind die Usernamen von den Usern deiner DS und darin sieht der admin den INHALT von home der einzelnen User.
Am Beispiel Photostation erklärt:
Photostation = das Hauptprogramm über den PC zum Betrachten der Bilder in /photo
DS Photo = die handyAPP am Mobiltelefon, sie verbindet sich mit der Photostation auf der DS und zeigt dir die Bilder am handy
WENN du, wie oben erklärt, als admin die home-Dienste gestattet hast auf deiner Diskstation und der admin der Photostation den home-Dienst in der Photostation aktiviert hat, dann KANN (er muss aber nicht!) der einzelne User in seinen Optionen (=rechts oben in der Menüzeile vom DSM das Kopfsymbol) im dortigen Register "Photostation" seine eigene, persönliche Photostation aktivieren und starten.
Diese Bilder liegen dann aber nicht in /photo sondern im gemeinsamen Systemordner /home/photo!
Und der User muss seine persönliche Photostation selber verwalten! Er muss sich seine User darin anlegen und die Rechte (=Privilegien) dafür vergeben.
Dh. du als admin der Diskstation stellst nur das technische Gerät zur Verfügung und das Hauptprogramm Photostation.
Ob die User dann ihre eigene persönliche Photostation aktivieren bleibt ihnen überlassen.

Du hast dann also zB folgende gemeinsame Ordner:
/photo --> für Bilder
/video --> für Filme
/music --> für Musiktitel
/home --> für diverse home-Dienste der einzelnen Pakete welche diese Funktion anbieten und Unterstützen
/userA --> Daten von Sohn1
/userB --> Daten von Sohn2
/userC --> Daten von Frau
usw usw
Die Rechte (also wer schreiben und lesen, oder nur Lesen aber nicht Schreiben darf, sowie das generelle Verbieten) vergibst du dann als admin der Diskstation für die einzelnen User und die einzelnen gemeinsamen Ordner.
Beispiel:
/UserA --> (=Sohn1) erhält volle Rechte, es ist ja "sein" Ordner
/UserB --> (=Sohn2) erhält KEINE Rechte auf den gemeinsamen Ordner /UserA, dh. er kann diesen Ordner erst gar nicht sehen (kein Zugriff)
usw.
wie erwähnt, bitte die vom System bei der Einrichtung erstellen gemeinsamen Ordner /music, /video, /photo NICHT in ihren Rechten verändern.
Beispiel Usergruppe mit dem Namen "users" NICHT ändern, ebenso Usergruppe "http" NICHT verändern.
Leg dir eine Gruppe "Söhne" an, die kannst du dann nach belieben ändern und bei Bedarf löschen.
Man kann sich Gruppen anlegen, muss aber nicht! Sie machen erst Sinn wenn man viele User zu Verwalten hat, so definierst du einmal die Rechte für die Gruppe "Söhne" und vergibst zB in einem gemeinsamen Ordner die Rechte für "Söhne", dh. du musst nur 1x definieren und nicht zig Male für jeden einzelnen Sohn.
Beispiel Benutzer, User "admin", "guest" NICHT ändern!
Erstell einen User mit dem Namen "Testuser1" und vergib diesem diverse Rechte auf verschiedene, gemeinsame Ordner.
1 x darf er lesen und schreiben, im anderen nur lesen, im dritten Ordner kein Zugriff, usw.
Geht was schief, löscht du einfach den Testuser1 und beginnst von vorne.

Du musst aus der "Gedankenwelt" PC Verwaltung herausgehen und dich in die Rolle als Admin welcher einen kleinen Server verwaltet einarbeiten.
Am Anfang ist man erschlagen, aber mit der Zeit wird es klarer und verständlicher.

(*) Hinweis:
es gibt derzeit aktuell 2 Programmpakete für die Betrachtung und Verwaltung der Bilder:
Photostation und
Moments
BEIDE Pakete wird es ab DSM 7.x nicht mehr geben!
Das neue Paket nennt sich dann Synology Photos und soll die Funktionen der Photostation und von Moments vereinen.
Wie das dann am Ende ausschauen wird, weiß noch niemand da DSM 7 und somit Synology Photos noch nicht da ist.
Es gibt aktuell eine Testgruppe welche eine Vorabversion von DSM 7 und Synology Photos testen dürfen, aber das ist alles noch nicht fertig und man muss abwarten bis es wirklich (Anfang/1. oder 2. Quartal 2021?) für alle zur Verfügung steht.
 
Zuletzt bearbeitet:

RichardB

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2019
Beiträge
1.327
Punkte für Reaktionen
26
Punkte
74
insbesondere haben meine söhne ein eigenes verzeichnis, was der papi nicht sieht?
keine ahnung, wie das geht.
Ohne Umwege geht das gar nicht.

Zum einen gibt es das Standardkonto „admin“, also jenes Administratorenkonto, das wirklich alles kann (auch die paar Dinge, die ein User-Konto mit Administratorenrechten nicht kann). Ich empfehle, dieses Konto zu deaktivieren, weil Du es idR nicht benötigst und es das häufigste Konto überhaupt ist. Wenn ich in irgendein System möchte, würde ich es mit dem Usernamen admin versuchen und hoffen, dass das PW 1234567 ist.

Bei der Installation wird dann ein Konto – Dein User-Konto mit Administratorenrechten angelegt. Und das Wesen eines Kontos mit Adminrechten ist es eben, dass Du Dich frei im System bewegen kannst und daher auch alles sehen kannst.

Theoretisch kannst Du Dir ein normales User-Konto anlegen und für das Konto mit Admin-Rechten ein PW festlegen, von dem jeder nur einen Teil kennt, was imho ein totaler Unfug ist, weil es einfach jemanden geben muss, der die DS jederzeit administrieren kann.

Ich sehe das so: Ich hab das ganze Zeug finanziert und stelle meinen Leuten Speicher zur freien Verfügung und sorge auch dafür, dass ihre Daten genauso sicher sind, wie alle anderen. Und dafür kann ich eben theoretisch sehen, was da so abgelegt wird. Nur ehrlich gesagt, interessiert mich das nicht, solange durch diese Daten das System nicht gefährdet wird bzw. die Daten illegal sind (weil ich ja für den Inhalt meiner Synos verantwortlich bin).
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.943
Punkte für Reaktionen
222
Punkte
89
Hinweis noch zum experimentellen Einrichten: Erst mal der richtige Weg.

Nur lass die voreingerichteten User auf der Syno. Du kannst sie per Systemsteuerung deaktivieren, aber bitte nicht löschen. Du hast mit diesen Usern immer eine Rückfallebene, falls es mal klemmt. Bevor du den Admin deaktivierst, natürlich (mindestens) einen weiteren User mit Admin-Rechten (bekommt er, wenn man ihn der Admin-Benutzergruppe zuordnet) anlegen.
 
  • Like
Reaktionen: RichardB

RichardB

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2019
Beiträge
1.327
Punkte für Reaktionen
26
Punkte
74
Genau. Und soweit ich mich erinnern kann, bekommet der erste User, der bei der Einrichtung angelegt wird, automatisch Adminrechte.
 
  • Like
Reaktionen: Synchrotron
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.