Time Machine Backup Probleme!

Talulzius

Benutzer
Mitglied seit
11. September 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo liebes Forum,

ich bin eigentlich stolzer Besitzer eines neuen DS218+ - mein erstes NAS:

Mein einzigstes Problem ist das es unheimlich langsam läuft.

Der DS hängt per LAN an einer Fritzbox 6490. Die ist verbunden per 5 GHz-Wlan mit meinem Macbook Pro (2018). (dazwischen ein Fritz-Repeater - alles stabil soweit)
Der Router kann 1.300 Mbit/s brutto - der Macbook zeigt mir aktuell 585 Mbit/s an.

Maximal kommen aktuell 80 Mbit/s durch. Dabei ist es egal ob ich mein erstes Time Machine Backup versuche, Synology Drive nutze oder direkt auf die NAS schreibe.

Ich hab jetzt schon SMB (auch SMB 3 und ausschalten des Client-Signing) und AFP probiert.

Ich hab das System sogar schon neu aufgesetzt und dabei hab ich es erst seit Sonntag.

Ich verzweifle hier.

Nebenbei hab ich noch das Problem das wenn ich über den Finder den Server verbinde (Time Machine Ordner/Platte mit Time Machine User) wie hier beschrieben: https://www.synology.com/de-de/know...es_from_Mac_to_Synology_NAS_with_Time_Machine
dann kann ich kein normalen Ordner vom NAS mehr verbinden - sonst fliegt der Time Machine wieder raus.
Wie kann ich das beides realisieren?

Danke vorab für eure Hilfe!

-Talulzius
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.539
Punkte für Reaktionen
32
Punkte
114
Für eine reine WLAN-Verbindung sind das akzeptable Werte. 80 Mbit/s sind 10 MB/s, klar ist das nicht gerade berauschend. 1.300 Mbit/s (163 MB/s), 585 Mbit/s (73 MB/s) sind im Zusammenhang theorethische Werte, die sowieso wegen Protokolloverhead usw. nie erreicht werden. Ich habe auch einen Rechner, sogar in der Nähe des Routers, und erreiche in der Regel um 15-20 MB/s im Dateigrössenmix, bei grossen Dateien auch mal 25-30 MB/s.

Dann ist noch die Frage, welchen Repeater Du hast, ich mutmasse den Repeater 1750E, auch da gibt es wieder Verluste durch das Datenhandling, um das nicht ganz so ausarten zu lassen, gibt es den Repeater 3000.

Betreffend Time Machine, würde ich bei einer neuen DS auf HyperBackup gehen, da TM seit Jahren bereits EOL ist, d.h. keine Updates, kein Support usw. Mit jedem Update wächst das Risiko, dass es nicht mehr läuft. Offensichtlich ist es so weit.
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.890
Punkte für Reaktionen
201
Punkte
89
@Andy+: Du verwechselst da wohl etwas. Vermutlich meinst du TimeCapsule, die alte Backup-Festplatte, die seit Jahren aus dem Programm genommen ist.

Time Machine ist die aktuelle OS-Backup-Lösung auf allen Macs, integriert in das Betriebssystem. Wie bei Apple üblich mit minimalem Konfigurationsaufwand - das heißt auch ohne die Konfig-Möglichkeiten ...

Wenn man mit TM auf die Syno sichern will, sollte man zuerst mal dafür einen eigenen User anlegen. Wenn mehrere Macs, dann für jeden davon einen eigenen. Warum ? Weil TM jedes verfügbare Volume bis auf das letzte Fitzelchen füllt, und dann erst automatisch damit beginnt, die jeweils älteste Version zu löschen. Deckelt man nicht, macht sich TM auf dem gesamten verfügbaren Speicherplatz breit.

Daher diesen User dann im Platz beschränken. Mein MacBook Pro hat 2TB SSD, also habe ich einen Backup-User angelegt und ihn auf 3 TB begrenzt. Hat prima funktioniert, nach etwa 2 Monaten kam erstmals die Meldung, dass ab jetzt die ältesten Versionen gelöscht werden.

Die unten beschriebenen Probleme kenne ich nicht. Neben TM, die lautlos im Hintergrund läuft, habe ich die gesamte Syno als Netzwerkserver in den Finder eingebunden und kann dort auf alles zugreifen. Das ist natürlich ein anderer User als der für das Backup.

Speziell das Erst-BU würde ich nur über Draht laufen lassen. Ansonsten sind die genannten Datenraten ziemlich normal für WLAN-Umgebungen. Speziell Repeater ziehen alles noch mal runter (grob geschätzt halbe Datenrate). Für die laufenden TM-Backups reicht es aber, weil nur noch Änderungen übertragen werden.
 

Talulzius

Benutzer
Mitglied seit
11. September 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke erstmal für die ausführlichen Antworten. Ich lasse nun das erste Time Machine Backup durchlaufen und beobachte das mal.

Aktuell habe ich Kabel 500.000. Das bekomme ich auch nicht durch (Aktuell eher 200Mbit/s) Liegt das etwa am WLAN? Was kann man da noch optimieren? LAN-Kabel ist leider keine Option.


Zu meiner zweiten Frage. Ich hab mich über den Finder mit dem DS-Server verbunden und als Benutzer den "Time Machine User" angemeldet. Nun hab ich wie in der Synology-Anleitung oder wie von Synchroton beschrieben Zugriff auf den Time Machine Ordner auf dem NAS.
Auf dem NAS befindet sich ein weiterer Ordner auf den ich gerne im Finder zugreifen möchte.
Wenn ich jetzt wieder über den Finder gehe und mich mit dem Server verbinde stellt er automatisch eine Verbindung zum Time Machine Ordner auf dem NAS her.

Was tun?

P.S.:
@Synchroton - ich hab das so wie du beschrieben hast auch gemacht. Der Time Machine User ist in seinem Platz beschränkt.
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.890
Punkte für Reaktionen
201
Punkte
89
Die Kabelgeschwindigkeit messen geht nur über einen PC/Mac, der per Kabel direkt mit dem Router verbunden ist (bitte vorher den Port auf 1GBit setzen, an der FB sind 2-4 ab Werk gedeckelt auf 100MBit). Sonst wird bei schnellem Internet nur der WLAN-Speed gemessen. Bei mir sollen es 400/25 sein, tatsächlich liefert Vodafone sogar etwas mehr (außer sie haben eine Störung, wie in den letzten Tagen immer mal wieder).

Der Speed wird auch in der FB selbst angezeigt, jedenfalls in meiner vom Provider gestellten. Die Anzeige stimmt auch, verglichen mit den üblichen eigenen Tools, um die Datenrate zu messen.

Wenn du immer nur per WLAN unterwegs bist, kannst du Geld sparen, weil du 500 MBit eh nicht ausnutzen kannst. Die 200 dürften das sein, was dein WLAN liefert.

Für den allgemeinen Zugriff auf dein NAS musst du einen weiteren User verwenden, nicht den für die TM. Die Syno habe ich am Mac als Netzwerk-Server eingerichtet. Ich nehme als User einen mit ziemlich weitgehenden Schreib-/Leserechten auf Dateien, aber ohne Admin-Level. Bin allein zu Hause ...
 

Talulzius

Benutzer
Mitglied seit
11. September 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Für den allgemeinen Zugriff auf dein NAS musst du einen weiteren User verwenden, nicht den für die TM. Die Syno habe ich am Mac als Netzwerk-Server eingerichtet. Ich nehme als User einen mit ziemlich weitgehenden Schreib-/Leserechten auf Dateien, aber ohne Admin-Level. Bin allein zu Hause ...

Danke dir! Also wie gesagt. Selbst wenn ich einen weiteren User einrichte: Ich komm im OS X garnicht erst soweit mich mit dem anzumelden - insofern ich die gleiche IP nutze wie für die Time Machine.
Was kann ich da machen? Kann mir jemand eine Step-by-Step Anleitung geben?

Entweder ich drück mich doof aus oder keiner kann mir helfen :rolleyes:
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.890
Punkte für Reaktionen
201
Punkte
89
Da es bei mir sofort geklappt hat, habe ich mir nicht aufgeschrieben, wie ich es gemacht habe. Läuft einfach ...

Aber google das doch mal, da müssten sich Anleitungen finden lassen. Gute Adressen sind auch iDomix und Tutonaut.
 

MadM4x

Benutzer
Mitglied seit
06. Mai 2017
Beiträge
152
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Da sich so eine "Fernwartung" als äußerst schwierig erwiesen hat,
kann ich dir leider auch nur ein paar Tipps geben wie du das ganze eventuell zum Laufen bekommst.

Allerdings auch von mir, vor ab noch die Info, achte bei deinen Angabe immer darauf ob es wirklich MB/s oder Mbit/s sind
und auch darauf welche Angabe genau dir auf dem Bildschirm angezeigt wird, denn da kommt es immer schnell mal zu Fehlern.


Danke erstmal für die ausführlichen Antworten. Ich lasse nun das erste Time Machine Backup durchlaufen und beobachte das mal.

Aktuell habe ich Kabel 500.000. Das bekomme ich auch nicht durch (Aktuell eher 200Mbit/s)

500.000 Mbit/s ????

Das wären dann 500.000 Mbit/s geteilt durch 8 = 62,5 MB/s
Und 200Mbit/s daher 25 MB/s

Zu TimeMaschine folgende "Anleitung"

1. User pro MacBook auf der Syno erstellen.
2. in der Systemsteuerung unter Dateidienste -> AFP deaktivieren und nur SMB aktiv lassen
2.1 unter Dateidienste -> TimeMaschine für AFP deaktivieren und nur SMB aktivieren
2.2 TimeMaschine BackupOrdner auswählen
3. Syno NAS Neustarten

4. Bei den Mac´s selbst, in der Schlüsselbundverwaltung nachschauen bzw. dort Suchst du nach den gespeicherten Verbindungen für TimeMaschine.
Einfach rechts oben in der Suche Time eingeben (sollte meine ich reichen)

Und halt alle Einträge die für AFP oder SMB im Zusammenhang mit TimeMaschine und deiner Syno vorhanden sind entfernen.
Dann noch in den TimeMaschine Einstellungen selbst, alle Backup Volume entfernen und Mac Neustarten.

5. Unter TimeMaschine die Backupvolumen neu Hinzufügen/Einlesen... fertig

Solltest du danach immer noch Probleme mit der Geschwindigkeit haben such mal bei Google nach "Time Maschine über SMB sehr langsam"
oder so ähnlich. Es gibt zwei oder drei Einstellungen für den Mac die die Geschwindigkeit verbessern können.
Eine davon war die Erstellung der Datei /etc/sysctl.conf (meine ich Zumindest) mit einem Eintrag für SMB oder so und noch ein oder zwei weitere Tricks.

Hab die Seiten leider nicht mehr in den Favoriten.
 

Talulzius

Benutzer
Mitglied seit
11. September 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
500.000 Mbit/s ????

Das wären dann 500.000 Mbit/s geteilt durch 8 = 62,5 MB/s
Und 200Mbit/s daher 25 MB/s

Ich hab hinter die 500.000 ja keine Angabe gemacht. Das Paket heißt nur so. Schlussendlich handelt es sich hier um 500 Mbit/s.

Zu TimeMaschine folgende "Anleitung"

Sehr lieb von dir aber die Anleitung kenn ich und habe ich befolgt. Dass ist auch nicht das Problem.
Das Problem ist das ich keine weiteren Ordner aus dem NAS im Finder hinzufügen kann.
Ich melde mich nämlich mit dem Benutzer "Time Machine User" über den Finder beim Server an. Der Benutzer hat nur Zugriff auf den Ordner "Time Machine" (so wie es Synology in der Anleitung vorgibt).

Wie kann ich denn jetzt auf einen anderen Nutzer mit anderem Ordner zugreifen?
 

MadM4x

Benutzer
Mitglied seit
06. Mai 2017
Beiträge
152
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich melde mich nämlich mit dem Benutzer "Time Machine User" über den Finder beim Server an. Der Benutzer hat nur Zugriff auf den Ordner "Time Machine" (so wie es Synology in der Anleitung vorgibt).

Wie kann ich denn jetzt auf einen anderen Nutzer mit anderem Ordner zugreifen?

Das ist doch aber gar nicht nötig.
Wenn du auf dem Mac in den Systemsteuerung unter TimeMaschine dein BackupVolume hinzufügst,
fragt er dich einmalig nach den Zugangsdaten (Benutzer für TimeMaschine) und Speicher diese auch getrennt ab im Schlüsselbund.

Im Finder selbst, kommt es darauf an wie dein eigentliches Heimnetzwerk aufgebaut ist.
Im Normalfall wird dir im Finder bereits links im Menü bei Netzwerk deine NAS mit ihrem Hostname angezeigt.
Gesetzt dem Fall du hast einen solchen in den Syno DSM Einstellungen auch eingetragen und dein (m)DNS funktioniert
fehlerfrei. Sollte dort aber nicht deine NAS angezeigt werden, gehst du im Finder oben in der Menüleiste auf:

Gehe Zu -> Mit Server verbinden -> und dort dann entweder: smb://Hostname.der.NAS oder smb://ip-adresse-der-nas
klickst auf Verbinden und dann wirst du erneut nach Logindaten gefragt.

Darüber kannst du dich dann mit deinem Standardbenutzer der Syno anmelden oder auch mit dem Admin der NAS usw.
Sollte das Wiederrum auch nicht gehen musst du die Zugriffsrechte für die jeweiligen Benutzer auf deiner NAS noch anpassen.

Der Mac unterscheidet anhand der Verbindung/Protokolle welche Verbindung ausgeführt und speichert, falls gewünscht,
diese auch entsprechend getrennt im Schlüsselbund.
 

Talulzius

Benutzer
Mitglied seit
11. September 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich geh die Sache morgen mal an - sobald das Time Machine Backup durchgelaufen ist.

Danke euch erstmal.
 

MadM4x

Benutzer
Mitglied seit
06. Mai 2017
Beiträge
152
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Viel Erfolg.

Sollte das dann immer noch nicht gehen, so wie gerade beschrieben, müsste man sich mal deine Benutzerrechte sowie Gemeinsame Ordner Einstellungen
anschauen.
 

Talulzius

Benutzer
Mitglied seit
11. September 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also Fakt ist schon einmal:

Öffne ich den Finder -> Gehe zu -> mit Server verbinden und gebe dort meine NAS-Adresse ein ("afp://192.168......) dann öffnet sich sofort automatisch der Time Machine Ordner im Finder.
Ich hab garnicht die Möglichkeit einen anderen Ordner auszuwählen.
 

Perry2000

Benutzer
Mitglied seit
05. November 2012
Beiträge
803
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
44
Hast Du denn andere Freigaben auf der Syno für diesen Benutzer eingerichtet?
Wenn der nur Zugriff auf Time Machine hat, dann kann auch kein anderer Ordner angezeigt werden....
 

Talulzius

Benutzer
Mitglied seit
11. September 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MadM4x

Benutzer
Mitglied seit
06. Mai 2017
Beiträge
152
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wie haben die sich das denn bei der Anleitung gedacht? Wie behebe ich das Problem?

Ganz Ehrlich?
Ich verstehe gar nicht wo oder was dein Problem ist?

Daher habe ich mir gerade extra einmal die Anleitung angesehen und in der Anleitung ist lediglich ein anderer Weg
aufgeführt um den eigentlichen TimeMaschine Backup Ordner bzw. das BackupVolume hinzu zu fügen.
Davon ab, sind in dem Screenshot den du wahrscheinlich meinst, lediglich bereits weitere freigegeben Ordner zu sehen.
Diese haben aber auch keinerlei Einfluss auf TimeMaschine.....

Und wenn du dieser Anleitung folgst erreichst du auch am Ende das Ziel.
Was die sich dabei gedacht haben?
TimeMaschine Ordner auf der NAS erstellen, Freigabe für TimeMaschine Bonjouring per AFP oder SMB,
TimeMaschine BackupVolume auf Mac einrichten.
TimeMaschine kann das Backup auf der NAS ablegen.

Fertig.

Wo oder Was ist nun dein eigentliches Problem mit der Anleitung?

Wenn du mit dem gleichen User oder einem anderen auf weitere Ordner auf der NAS zugreifen möchtest,
musst du diese natürlich auch zuerst Erstellen und die Frage bzw. Benutzer rechte erstellen.
 

Perry2000

Benutzer
Mitglied seit
05. November 2012
Beiträge
803
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
44
Tja, es wurde alles gesagt.
Wenn keine weiteren Rechte da sind, kann man auch nicht auf weitere Ordner zugreifen. Das ist nicht nur bei Synology so ;-)
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.890
Punkte für Reaktionen
201
Punkte
89
Wenn man mit dem Mac auf einer Syno 1) arbeiten und 2) TM Backups machen möchte, benötigt man 2 User.

User 1 kann ein allgemeiner User sein, der die entsprechenden Zugriffsrechte hat. Damit die Syno im Finder als Netzlaufwerk einrichten, fertig.

User 2 ist ein spezieller User, nur für die TM Backups. Zugriff nur auf das Verzeichnis, wohin die Backups geschrieben werden sollen, und - wichtig - der verfügbare Speicherplatz für diesen User muss begrenzt werden.

Mit User 2 ist ein normales Arbeiten aufgrund der Restriktionen nicht möglich.
 

Talulzius

Benutzer
Mitglied seit
11. September 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke erstmal an alle! Ich denke ich hab das mit dem Benutzern und der Einbindung hinbekommen - vor zwei Minuten. Ob es wirklich in Zukunft klappt wird sich zeigen.

Nichts desto trotz habe ich aktuell Schreibgeschwindigkeiten von 50-100 KB/s
Lesegeschwindigkeit aktuell 2 MB/s

Jemand Ideen?

SMB 3 ist aktiviert. Signing ist aus. Ich bin aktuell noch auf High Sierra 10.13.6
Internetgeschwindigkeit liegt bei aktuell 250 MBit/s (31 MB/s) - also das WLAN bringt schon was durch. Die Synology zieht aber da nicht mit.

Irgendwas läuft da schief.
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2019
Beiträge
1.890
Punkte für Reaktionen
201
Punkte
89
Als erstes mal über ein LAN-Kabel probieren. Beim Router/Switch darauf achten, dass die beiden Ports für den Mac und die Syno auf GBit stehen.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.