Leise Lüfter für Rackstation 820+

t_rauner

Benutzer
Mitglied seit
19. November 2014
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
53
Hallo,

ich hatte ein Problem mit der RS820+. Grund für die Anschaffung war, dass sich meine Diskstation 415+ tot gestellt hat (blaues Blinken, siehe hier und hier), und dabei Daten gefährdet waren, die ich nicht verlieren wollte. Deshalb habe ich mir die RS820+ angeschafft, v.a. wegen der Möglichkeit, in diese auch eine 10GB Netzwerkkarte einzubauen. Dass dann doch die Reparatur der DS415 mit dem 100Ω-Widerstand recht einfach möglich war, war ein Trost.

Dennoch hatte ich inzwischen die vier 8TB-Festplatten in die RS820+ migriert, und nach Installation der 10GB-Netzwerkkarte sowie des zusätzlichen Speichermoduls wäre auch alles o.k. gewesen. Wenn nicht die RS820+ da, wo vorher die DS415+ gestanden war, so einen Krach gemacht hätte. Seltsamerweise war die Rackstation mit geöffenetem Deckel ja noch vergleichsweise leise; sobald ich den Deckel aber geschlossen habe und die Rackstation auf einem Regalbrett mit untergelegtem Akasa-Dämm-Schaumstoff abgestellt habe, fing der Krach wieder an.

Ich habe ja auch schon in anderen (älteren) Threads (z. B. hier und hier) bedenkliche Stellungnahmen zu Noctua-Lüftern gelesen. Da ich den Krach aber nicht auf Dauer ertragen wollte, habe ich mir als Ersatz für die verbauten Sunon MagLev MB40201VX-0000-G99 DC12V 1,38W drei Noctua NF A4x20 FLX gekauft.

Schon nach dem Einbau war die Rackstation erheblich ruhiger. Man muss erhlicher Weise aber auch zugeben, dass statt 10,8 cfm = 18,3 m³/h (SUNON MB40201VX-000U-G99) nun 5,5 cfm = 9,3 m³/h (Noctua NF-A4x20 FLX) max. Volumenstrom anliegen. Deshalb war es nötig, die Rackstation auch unter Last zu testen. Ich habe mich dabei Tipps von hier für die CPU-Performance und von hier für die Disk-Performance bedient.

Konkret: In vier nacheinander geöffneten Putty-Terminals (für 4 Rechenkerne) habe ich jeweils den Befehl cat /dev/zero > /dev/null abgesetzt. Daraufhin ist im Ressourcen-Monitor > Überblick sofort die CPU-Auslastung auf 100% angestiegen. Dann habe ich in einem weiteren Putty-Terminal (in Putty jeweils als root angemeldet) den Befehl df eingegeben. In der Befehlsausgabe wurde dann unter Filesystem der Mountpunkt /dev/vg1000/volume1, für Mounted on der Eintrag /volume1 ausgegeben.

Damit konnte ich nun sudo dd if=/dev/vg1000/volume1 of=/dev/null bs=100M starten, was dazu führte, dass auch die Volume-Auslastung im Ressourcenmonitor auf 100% kletterte. Unter Systemsteuerung > Info-Center > Allgemein > Systemtemperatur konnte ich dann erkennen, dass die Systemtemperatur (Maus über dem grünen "Normal"-Punkt anhalten [hover]) von 50°C zu Beginn auf max. 69°C nach über einer Stunde angestiegen war. Obwohl ich danach noch ein Video, das auf Volume1 gespeichert ist, startete und ein paar Minuten laufen ließ, mäanderte die Systemtemperatur zwischen 67 und 69°C, obwohl nun natürlich auch noch der Netzwerkdurchsatz anstieg. Es kam also zu keinem weiteren Anstieg der Systemtemperatur. Danach habe ich den Test abgebrochen, und die Systemtemperatur ist nun wieder auf 55°C abgesunken, kann vermutlich momentan aber nicht weiter sinken, weil gerade ein Hyperbackup-Job angelaufen ist, der für einen gewissen Netzwerk-Durchsatz und Volume-Auslastung sorgt.

Für mich war bisher also der Umbau ein voller Erfolg, die 87°C bzw. 100°C des Atom werden offenbar auch unter Last nicht erreicht. Ich habe übrigens unter Hardware & Energie > Allgemein > Lüftermodus den Kühlmodus ("Der Lüfter arbeitet mit höherer Geschwindigkeit, was das System mehr kühlt, aber auch lauter ist") eingeschaltet.

Das ist nun kein profunder Stresstest unter Laborbedingungen, und ich habe die Rackstation auch nicht in einem überwärmten Rack 24x7 unter Volllast getestet. Für private Poweruser-Zwecke ist der Umbau m. E. aber sehr lohnenswert, wenn die Geräuschkulisse entscheidend ist. May it be of use.
 
  • Like
Reaktionen: SynoSyno

Aevin

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2010
Beiträge
1.057
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
64
Da gebe ich dir Recht, die RS820+ ist die lauteste DS/RS die ich je hatte. Allerdings steht sie bei mir in einem Kellerraum, wo mich die Lautstärke nicht stört.
Trotzdem super für deine Mühe und wer weiß , ob man es nicht doch mal braucht :)
 

t_rauner

Benutzer
Mitglied seit
19. November 2014
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
53
Hallo Aevin,

gerne geschehen. Nachdem mich das Thema einige Wochen umgetrieben hat, habe ich mir gedacht, dass vielleicht auch Andere über das Thema grübeln, und für die wollte ich eine Entscheidungshilfe beitragen.
Aktuell hat die RS820+ 55°C / 131°F, läuft im Kühlmodus.

P.S.: Danke für Deine Signatur-Vorlage, habe ich gleich abgekupfert ... ;)
 

SynoSyno

Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi t_rauner,

vielen Dank für deinen Beitrag, sehr hilfreich!

Ich bin gerade am überlegen, mir eine RS820+ zuzulegen. Da sie aber in Schreibtischnähe betrieben wird, soll sie recht leise sein.

Wie sind deine Erfahreungen in den letzten Monaten mit den neuen Lüftern gewesen?
Kann man in der Nähe der RS mit neuen Lüftern nun konzentriert arbeiten?
Nach welchen Kriterien hast du die Wahl der Lüfter getroffen?
Hast du ein Audio-File von der Lautstärke der RS820+ mit den neuen Lüftern?

Bei meiner DS918+ hatte ich Noctua Lüfter eingebaut. Daraufhin waren eigentlich nur noch die Festplattengeräusche zu hören...

Grüße.
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.900
Punkte für Reaktionen
97
Punkte
154
Website
www.silvia-kurt.at
die Systemtemperatur (Maus über dem grünen "Normal"-Punkt anhalten [hover]) von 50°C zu Beginn auf max. 69°C nach über einer Stunde angestiegen war
Vorweg gleich Danke für deinen Erfahrungsbericht. Aber die Temperaturanzeige über dem grünen Punkt "Normal", das ist eine "Gemisch" aus CPU, HDDs und Systemtemperaturen.
Wenn du den tatsächlichen Wert deiner CPU wissen möchtest, dann geht das sehr gut mit dem Programmpaket AvrLogger von BigRonin hier aus dem Forum.
Es zeigt dir diverse Temperaturen an und du kannst darauf sehr gut den Unterschied zwischen der Status Temperatur (=hover über grünem Punkt) und der tatsächlichen CPU Temperatur sehen.
Hier ein aktuelles Bild aus meiner DS916+, die obere rote Linie zeigt die tatsächliche CPU Temperatur von ca. 40°C bis ca. 45°C an, im Vergleich dazu darunter die Statusanzeige (=Anzeige grüner Punkt) welche darunter liegt:

temp_ds916_31juli2020.png
Die "Spitzen" von 01:25 Uhr bis 02:25 Uhr sind mein autom. tgl Backup.
Also wenn du tatsächlich die Temperatur sehen möchtest, dann mit dem AvrLogger.
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
3.031
Punkte für Reaktionen
89
Punkte
114
Ich bin gerade am überlegen, mir eine RS820+ zuzulegen. Da sie aber in Schreibtischnähe betrieben wird, soll sie recht leise sein.
In der RS820+ sind kleine 40mm-Lüfter eingebaut. Bei der kleinen Größe nimmt das meiste der Motor ein und es ist kaum noch Platz für die Flügelchen vorhanden (siehe Foto). Dieses Manko kompensiert ein kleiner Lüfter mit höherer Drehzahl, sowie mit mehreren Lüftern (3 Stück bei der RS820+).

Egal was du da einbaust, es wird immer eine laute Brülltüte sein und hat keine Chance gegen ein Gerät mit einem 92mm Lüfter (siehe Foto) aus deiner DS918+, der langsam vor sich hindreht.

Technische Daten im direkten Vergleich:
40mm => 5000 U/min => 9,4 m³/h
92mm => 1600 U/min => 64,6 m³/h

In der RS820+ werkeln 3x40mm. Nicht nur das es 3x mehr Lüfter sind, sie drehen auch dreimal so hoch und schaffen damit nicht mal die Hälfte vom Volumenstrom des 92mm Lüfters.

Physik lässt sich halt nicht überlisten. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
1.064
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
74
Physik lässt sich halt nicht überlisten
Jein - aus den Augen, aus dem Sinn ;)
Meine nächste wird auch eine RS, und die kommt in den Keller und somit hab ichs gut genug überlistet für meine Anforderung.

Aber eine RS / Rack in Schreibtischnähe ist sowieso nicht ganz ideal, wird aber bedingt durch Wohnungen etc. sicher öfters mal vorkommen.
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
3.031
Punkte für Reaktionen
89
Punkte
114
  • Haha
Reaktionen: tproko

diver68

Benutzer
Mitglied seit
07. November 2012
Beiträge
322
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
In der RS820+ sind kleine 40mm-Lüfter eingebaut. Bei der kleinen Größe nimmt das meiste der Motor ein und es ist kaum noch Platz für die Flügelchen vorhanden (siehe Foto). Dieses Manko kompensiert ein kleiner Lüfter mit höherer Drehzahl, sowie mit mehreren Lüftern (3 Stück bei der RS820+).
Deswegen baut man eine RS ja auch in ein "belüftetes/klimatisiertes" Rack. Als standalone sind die auch nicht gedacht.
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2012
Beiträge
2.940
Punkte für Reaktionen
131
Punkte
103
@diver68: Ganz mein reden, aber das scheint hier keiner kapieren zu wollen... Ist wohl einfach schwer fancy sich 19" zu holen und dann rumzujammern, dass die doch so laut ist. 19"-Hardware hat in Wohnräumen (oder direkt im Büro) schlichtweg nix zu suchen. Bei mir "privat" ist es grade mal der Switch und der sitzt unten im Keller in einem TK-Schränkchen. Im Büro (Rack) ist das ganze auch in einem extra Raum (aber via Flur auch gut 20m vom eigentlichen Büro entfernt und dort ist auch keine sonderlich laute Hardware 😋) und ansonsten den Kram ins Rechenzentrum geschmissen und da kann dann halt rumgebrüllt werden, wie die Geräte halt wollen. Problem sind ja auch nicht nur die internen Lüfter, sondern teils auch einfach (selbst wenn das Gerät als solches passiv gekühlt ist), mitunter auch einfach nur der/die Netzteillüfter.

Zudem ist dieses "Rumgebastel" vermutlich auch nicht sonderlich hilfreich, wenn es um die Inanspruchnahme der Garantie geht...:unsure:
 

SynoSyno

Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Die RS820+ soll bei mir in einem Netzwerkschrank (nicht aktiv gekühlt) eingebaut werden. Allerdings steht dieser im Büroraum selbst und kann auch nicht "outgesourct" werden.

Hat jemand Erfahrung mit einer RS820+ im gleichen Raum und kann mir daher sagen, ob das lautstärke-technisch machbar ist?!

Als Vergleich habe ich nur die DS918+ mit den ursprünglichen Lüftern und mit den Noctua-Lüftern.


Zum Thema Lüfter:

Die RS hat laut Datenblatt eine Geräuschentwicklung von 27 dB(A)
Die NF-A4x20 FLX (für die RS) haben bei 5000 RPM eine Geräuschentwicklung von 14,9 dB(A). Macht bei 3 Lüftern der RS 19,7 dB(A).
Die NF-A4x20 FLX (für die RS) haben bei 3700 RPM eine Geräuschentwicklung von 8,5 dB(A). Macht bei 3 Lüftern der RS 13,3 dB(A).

Die DS hat laut Datenblatt eine Geräuschentwicklung von 19,8 dB(A)
Die NF-A9 FLX (für die DS) haben bei 1600 RPM eine Geräuschentwicklung von 17,1 dB(A). Macht bei 2 Lüftern der DS 20,1 dB(A).
Die NF-A9 FLX (für die DS) haben bei 1050 RPM eine Geräuschentwicklung von 8,4 dB(A). Macht bei 2 Lüftern der DS 11,4 dB(A).

Das heißt die RS bekomme ich mit den Noctua-Lüftern auf geringster Stufe auf 13,3 db(A).
Das ist nur knapp 2 dB (1,2fache) mehr als bei der DS mit den ausgetauschten Lüftern.

Was sagt ihr dazu, wie ist das subjektiv zu bewerten?

Wenn die RS nur für "normale" Büroarbeit eingesetzt wird, kann ich dann die drei ausgetauschten Noctua-Lüfter bei 3700 RPM laufen lassen?


Wie sieht es ansonsten mit der Lösung aus, den Netzwerkschrank mit Dämmaterial auszukleiden - Hat jemand Erfahrung / Tips dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
3.031
Punkte für Reaktionen
89
Punkte
114
Deine Rechnung ist für mich nicht nachvollziehbar. Du rechnest dir die Braut nur schön.

Stell ihn den Netzwerkschrank doch einfach die DS918+ rein. Problem gelöst.
 
  • Like
Reaktionen: diver68 und blurrrr

SynoSyno

Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Deine Rechnung ist für mich nicht nachvollziehbar. Du rechnest dir die Braut nur schön.
Kannst du bitte genauer angeben, WAS für dich nicht nachvollziehbar ist?

Mir geht es ja gerade darum möglichst VOR dem Kauf zu klären, was man erwarten muss/erreichen kann.
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
3.031
Punkte für Reaktionen
89
Punkte
114
WAS für dich nicht nachvollziehbar ist?
Das fängt schon mit dem immer vorhandenen Hintergrundgeräusch an, welches je nach Umgebung (ohne NAS!) bei 16 bis 19 dB(A) liegt.

Fakt ist, dass Synology 27 dB(A) für die RS820+ angibt, was mehr als doppelt so laut wie die DS918+ ist. Das hängt meiner Meinung nach mit der Bauform (sehr flach), der Anzahl der Lüfter, der Größe der Lüfter und der höheren Drehzahl zusammen. Es ist ein Gerät für ein Rack und das steht in der Regel nicht direkt neben, auf oder unter dem Schreibtisch.

Ein Noctua-Lüfter ist ein wirklich guter Lüfter, aber verbringt auch keine Wunder. Zwar kann man mit dem Adapter die Drehzahl von 5000 auf 3700 U/min verringern, dennoch ist das immer noch 3,5x soviel wie der 92mm Lüfter. Dazu gesellt sich der Umstand, dass die Luftmenge um 40% sinkt und damit die Temperatur der CPU und HDDs steigt.

Die RS820+ wird mit Abstand immer lauter als eine DS918+ sein. Ob das nun am Ende "stört", muss jeder für sich herausfinden.

Ich für mich habe schon vor langer Zeit beschlossen meinen Arbeitsplatz so leise wie möglich zu gestalten. Entweder sind die Geräte lüfterlos, ein großer sehr langsam drehender Lüfter ist verbaut oder die Geräte sind außerhalb vom Raum. Alles andere ist inakzeptabel. Aber das gilt für mich. Vielleicht ist deine Toleranzschwelle höher und es stört dich am Ende gar nicht, dass die RS820+ bei dir im Büro werkelt.

Falls du das Experiment wagst, würde ich mich freuen von deinen Erfahrungen hier zu lesen.
 
  • Like
Reaktionen: blurrrr

NSFH

Benutzer
Mitglied seit
09. November 2016
Beiträge
2.882
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
94
Kann dem nur beipflichten. Alle RS sind sehr laut und definitiv nicht Büroraum tauglich! Auch der Austausch der Lüfter egal von welchem Hersteller reduziert die Geräuschkulisse auf Arbeitsraumniveau. Zudem scheint die flache Bauweise der Server in Verbindung mit diesen kleinen Lüftern zwar den Geräuschpegel nicht zu verstärken aber in der Tonlage auf eine unangenehme Frequenz zu verschieben.
RS Geräte sind Rackgeräte und die stehen nun mal nicht im Büro.

Dämmmassnahmen? Will ich den Geräuschpegel wirklich durch Dämmung vermindern schneide ich die Luftzufuhr ab. Keine gute Idee!
 
  • Like
Reaktionen: blurrrr
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.