Hyper Backup Hyper Backup unerträglich langsam

zak_mckracken

Benutzer
Mitglied seit
09. März 2015
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

ich habe jetzt in meine DS115J eine neue Festplatte eingebaut, und anschließend mein altes Backup zurückgespielt. Alles kein Problem, nur ein paar Systemeinstellungen haben gefehlt.
Nun steht das erste Backup mit neuer Festplatte und mit Hyper Backup an (DSM 6.0 Beta2). Insgesamt sind etwas über 100 GB zu sichern. Für die ersten 13 GB habe ich jetzt fast 2 Tage gebraucht. Das kann doch nicht sein?! Die ersten Backup die ich noch mit dem alten DSM gemacht habe waren viel schneller. Wie schaut es bei euch mit Hyper Backup aus?

Super ist auch das neue Konvertieren aller Photos und Videos... Läuft bereits seit 4 Tagen durch und ist noch nicht mal die Hälfte durch.
 

Aevin

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2010
Beiträge
1.057
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
64
Das wird wohl auch dein Problem sein, die DS schreibt/liest an verschiedenen Fronten gleichzeitig, deshalb auch der Einbruch bei Backup und der Konvertierung.

Ich würde dir raten beide Aktionen hintereinander machen zu lassen und nicht gleichzeitig. Später sind es ja dann nur kleine Änderungen die gleichzeitig laufen können, wenn der erste Durchlauf komplett ist.

Gruß Aevin
 

zak_mckracken

Benutzer
Mitglied seit
09. März 2015
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok, hätte ich eigentlich selbst drauf kommen können. Habe jetzt mal die Konvertierung für ein paar Stunden pausiert. Mal gucken, ob er morgen früh mit dem Backup durch ist.
 

Martin-de

Benutzer
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ist test gerade auch das Hyper Backup (DS-212+ mit DSM 6 RC). Backup (auf USB3.0 HD, EXT4) hat auch sehr lange gedauert. Hab aber leider nicht auf die Uhr geschaut. Aber so ca. 2 Tage für 800GB. Mit der alten "Backup" Anwendung dauerte es nur ein paar Stunden..
ABER jetzt teste ich gerade das Wiederherstellen einzelner Dateien (recovery). Und das ist extrem langsam. Und bei mir laufen keine anderen aktiven Aufgaben. Beispiel eine 1,5GB große Datei über 1,5 Stunden. Noch total unbrauchbar...hab da 800GB Sicherung...Das Wiedererstellen würde ich wohl nicht mehr erleben :)
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
644
Bitte unbedingt an Synology kommunizieren. Idealerweise mit der Bitte darum, mindestens eine Backupvariante aufrecht zu erhalten, die die Daten direkt ins Filesystem schreibt.
 

heriho

Benutzer
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gibt es schon eine Antwort von Synology? Mein Hyper Backup mit einer DS214play dauert jetzt schon 7 Tage und hat erst 14GB gesichert. Vorher hat die Sicherung von 2TB auf meine externe Festplatte via USB 3.0 höchstens 2-3 Stunden gebraucht.

Das Hyper Backup ist so nicht zu gebrauchen...
 

cmdr_tom

Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2010
Beiträge
204
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
24
Hallo,

also ich habe ein volles Hyperbackup von ca. 700 GB innerhalb von 16 Stunden gezogen. Das Inkrementelle Backup ist jetzt innerhalb von 10 bis 30 Minuten (je nach Größe Änderungen) durch. Ich sichere jedoch von der RS814 auf einen Windows Server mit rsync Client.
 

jugi

Benutzer
Mitglied seit
07. April 2011
Beiträge
1.847
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es scheint so zu sein, das HB übers Netzwerk relativ performant ist (40-80MB/s je nach CPU der Quell-DS), aber auf externe Medien (und interne Ordner?) extrem langsam ist (vermutlich, weil eine CPU die Quell- & Zielaufgaben machen muss - oder so).
 

take the cake

Benutzer
Mitglied seit
13. März 2015
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Meine erstes Backup via HB hat für nichtmal ein TB stolze zweieinhalb Tage benötigt (ebenfalls über USB). Zuvor waren wöchentliche inkrementelle Sicherungen binnen ein bis drei Stunden erledigt. Testhalber habe ich direkt nach einem abgeschlossenen Backup, also bei komplett unveränderten Daten, direkt nochmal eins gestartet - nach zwei Stunden war es gerade bei 9% angelangt. Das Gleiche war zuvor in wenigen Minuten durch. Wird das nunmehr alles komplett neu geschrieben? Oder gibt es da irgendeine Einstellung, die ich ändern muss? (Haken bei "Reserve backuped files at destination" ist nach wie vor nicht gesetzt.)

Mir graust schon jetzt vor jeder weiteren Sicherung.
 

spiker

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2014
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Furchtbar langsam Hyperslow :)

Ich mach auch über USB 3 ein Backup 2,5 TB in 18 Stunden gerade mal 50 % geschafft.

Ich wollte desem Hyper Hyper echt eine Chance geben.

Zum Vergleich - das gleiche Backup 2,5 TB über Netzwerk -> USB3 (gleiche Platte) in ca. 1 Tag mit Sync Folders Pro.

Vielleicht weiß jemand einen Tipp,wie man Hyper Backup richtig konfiguriert, um ähnlich Ergebnisse zu erreichen.
 

Gruftie

Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2008
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ihre Datensicherungsaufgabe music ist jetzt abgeschlossen.

Datensicherungsaufgabe: music
Datensicherungsziel: music
Startzeit: Sat Apr 16 00:00:50 2016
Dauer: 7 Hour 26 Minute 50 Second

Mit freundlichen Grüßen
Synology DiskStation

Für 450GB von einer DS212+ auf eine eSATA Disk !!! Komplettsicherung, eSATA wurde vorher formatiert.

Inhalt ca. 90.000 mp3 files
 

sprengbox

Benutzer
Mitglied seit
04. Dezember 2015
Beiträge
190
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Das ist ja noch gar nichts. Mach mal einen Testrestore irgendwohin mit einer kleinen Auswahl, das wirst du gar nicht mehr erleben :mad:
 

take the cake

Benutzer
Mitglied seit
13. März 2015
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bitte unbedingt an Synology kommunizieren. Idealerweise mit der Bitte darum, mindestens eine Backupvariante aufrecht zu erhalten, die die Daten direkt ins Filesystem schreibt.

Hab ich vor mehreren Wochen getan, bislang keinerlei Reaktion.

Als Laie habe ich bis heute nicht verstanden, was an Hyper Backup genau "hyper" ist und welche Pluspunkte es gegenüber dem bisherigen Verfahren bietet.
 

anarchy

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2016
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielleicht weiß jemand einen Tipp,wie man Hyper Backup richtig konfiguriert, um ähnlich Ergebnisse zu erreichen.

Nachdem ich die gleichen Erfahrungen mit HyperBackup gesammelt habe, und ich außerdem ein filebasiertes Backup und keine Datenbank haben möchte, bei der ich im Worst-Case evtl. nicht mehr an meine Dateien komme,
hat mir der Thread hier sehr geholfen:
http://www.synology-forum.de/showth...iner-Sicherungsaufgabe-nach-der-alten-Methode

Das wichtigste in Kürze:
Mit Hilfe eines Tricks kann man HyperBackup dazu bringen, wieder filebasierte Backuptasks (also wie unter DSM 5.2) anzulegen:
DSM über folgende URL öffnen,
Rich (BBCode):
http://<ip.eurer.ds>:5000/?legacyBackup=1
und unter HyperBackup erscheinen ganz am Ende zwei weitere Auswahlfelder, bei der Erstellung eines neuen Tasks.
(Quelle: http://www.synology-forum.de/showth...-Methode/page4&p=609260&viewfull=1#post609260)

Das ganze kann man auch "dauerhaft" im HyperBackup aktivieren, die dazu notwendige Modifikation ist hier beschrieben:
http://www.synology-forum.de/showth...-alten-Methode&p=605970&viewfull=1#post605970

Danach erreicht man wieder normale Backup-Zeiten ;)
 

Manni79

Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2013
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bitte unbedingt an Synology kommunizieren. Idealerweise mit der Bitte darum, mindestens eine Backupvariante aufrecht zu erhalten, die die Daten direkt ins Filesystem schreibt.

Habe ich eben auch, Foren sind ja voll von Beschwerdebb über Hyper Backup ab DSM 6. Ich schnall auch nicht wieso das simple backup auf file-ebene ein einfach gar nicht mehr angeboten wird. :-(
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
644
Es wird inzwischen wieder angeboten (siehe hier).
 

Manni79

Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2013
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es wird inzwischen wieder angeboten (siehe hier).
Herzlichen Dank, das habe ich leider übersehen.

Mein Hyper Backup (lokal) lief noch über Nacht 26% in ca. 18 Stunden, habe ich nun abgebrochen.
Wie gehabt: 2,1 TB zu externe USB 3 HDD. Ohne Versionierung und ohne Compressing. DS213 und mit dem alten System ging alles zumindest in 8 Stunden.
Zu schweigen von den Problem die man in den Foren bei der Wiederherstellung findet.

Ich verstehe bei den Werte nicht wieso das alte Backup unten versteckt ist und als "legacy" gilt.Also mit diesen Laufzeiten sollte das neue Backup nur für kleine dedizierte Verzeichnisse empfohlen werden, dafür ist es sicher sinnvoll. Aber als default für TB große Platen mit vielen Daten, sollte dabei direkt eine Warnung ausgespuckt werden und default sollte das alte legacy backup sein. Es will doch niemand Wochenlang seine HDD sichern.
Kann man nur hoffen das Synology, dass "legacy" Backup trotzdem weiter pflegt und vor allen auch in DSM immer enthalten lässt.
 

gianni-48

Benutzer
Mitglied seit
22. September 2015
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
neues Hyper Backup Opfer

Nachdem iDomix das Hyper Backup als einen grossen Fortschritt angepriesen hat, bin ich vor 8 Tagen auch auf Hyper Backup umgestiegen.
Nach 6 Tagen war ich bei 63% von 2.7 TByte, und während dem unerträglich langsamen backup war auch der Zugriff auf die meien DS214play unerträglich langsam.
Da ich die DS zum Arbeiten und nicht zum Spielen brauche, frage ich mich wie weiter?
Hat jemand eine Idee wie man die DS wieder anständig zum Laufen bringt, oder ist man gezwungen Synology durch ein anderes Produkt zu ersetzen.
Übrigens, ein Ticket ist erstellt, aber die die Behandlung ist hatlt auch Hyper langsam
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
644
Wenn Du nicht auf Versionierung angewiesen bist, würde Dir empfehlen, es im Datensicherungsassistenten mit einer "Lokalen Datenkopie" zu probieren.
 

glodecki

Benutzer
Mitglied seit
27. April 2012
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

auch bei mir... Hyper Backup ist hyper langsam. Nach 24Stunden! erst 77% von 1,863 TB gesichert... muss dann noch ein Tag warten :-(
Interessant ist das bei der 212+ bei der Sicherung des Backups 94-99% der CPU anfallen. Multitaskingfähig nenne ich das mit dieser DS mal nicht...
Noch ein Nachteil (wie ich finde) ist, dass man die Dateien nicht tatsächlich auf dem Backup/USB-Festplatte gebrauchen kann (im Falle des Notfalls). Hier muss eine reproduzierung mittels DS erfolgen. Vor Hyper Backup war dies nicht der Fall... besser wie ich fand.

Ob das mit der 916+ vom speed her schneller ginge? Kann das jemand gut beantworten?
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.