Hikvision ds-2cd6d82g0-ihs

  • Es ist vollbracht, wir sind im neuen Forum. Hier ist der Diskussionsthread für das neue Forum https://www.synology-forum.de/threads/willkommen-im-neuen-forum.108229/

marienschatten

Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2015
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Diese Kamera kennt Surveillance leider nicht. Also habe ich alle Einstellungen bei der Kamera direkt eingetragen.
Alles funktioniert, aber die Kamera speichert nicht auf dem NAS. Alle notwendigen Einstellungen sind vorgenommen und wenn ich auf Test tippe, kommt die Bestätigung. Aber in der Tabelle steht "Status: nicht initialisiert".

Wie initialisiert man den Speicherort?

Gruß
marienschatten
 

Anhänge

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.481
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82

marienschatten

Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2015
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Danke für die Tipps!
Ich habe in dem Synology NAS einen zusätzlichen Benutzer eingerichtet mit allen Rechten und dies bei der IP Camera geändert. Ich habe die Unterverzeichnisse in dem NAS gelöscht und neu eingerichtet.
Alles vergebens, es wird nicht gespeichert.

Wenn es die IP Camera (DS-2CD6D82G0-IHS) in dem Surveillance Station Client gäbe, dann hätte ich kein Problem. Vielleicht ist diese IP Camera mit einer anderen kompatibel, aber mit welcher? Ich habe schon ein Dutzend durchprobiert, ohne Erfolg.
 

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.481
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Ist der Speicherplatz initialisiert? Welche Fehlermeldung kommt? Ist der Papierkorb in dem Speicher deaktiviert?

Hast du onvif versucht?

Welche Freigabe verwendest du? NFS oder smb?
 
Zuletzt bearbeitet:

marienschatten

Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2015
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Das war ursprünglich meine Frage: Wie initialisiert man den Speicherplatz?

Eine Fehlermeldung gibt es nicht, es wird einfach nichts gespeichert.

ONVIF bringt leider nichts.

SMB ist eingeschaltet und der Test zum Speicherplatz ist positiv.
 

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.481
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Initialisiert wird über die HikVision Weboberfläche. Wenn smb nicht funktioniert, versuche es mit NFS. Ich glaube mit smb hatte ich auch Schwierigkeiten.

Wieso funktioniert onvif nicht? Das ist ein Standard den auch Synology unterstützt.

Wie lautet der Syntax deines Freigabe Pfades?
 

marienschatten

Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2015
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Was versteht man genau unter "Weboberfläche"?

Die IP Camera DS-2CD6D82G0-IHS besteht aus zwei Kameras mit unterschiedlicher Ausrichtung, um tote Winkel zu vermeiden. Bei ONVIF erscheint nur eines der Bilder.

Der Pfad ist \\mar....\surveillance\Flur1
 

marienschatten

Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2015
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ist mit "HikVision Weboberfläche" dies gemeint: https://www.hik-connect.com/devices/page?
Die Kamera ist bei HIKVISION registriert und funktioniert einwandfrei auf dem iPhone und iPad über das Internet weltweit.
Mir fehlt nur die Speicherung von Videos auf dem NAS. Nach einem Einbruch im Haus wären Aufzeichnungen hilfreich.
 

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.481
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Die Weboberfläche ist dein Screenshot oben. Scheinbar hast du meine Tipps nicht umgesetzt. Hikvision benötigt ein root Verzeichnis und der Pfad wird mit / angegeben, nicht mit \

Sind das wirklich 2 Streams mit unterschiedlichen Bildern oder 1 Stream der zusammengesetzt wird durch 2 Linsen, also eine Pano Optik?
 

marienschatten

Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2015
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Sorry, mein Fehler.
Jetzt gibt es zwei Root Verzeichnisse auf dem NAS und die Einstellungen in der Kamera sind angepasst. Der Test ist jeweils erfolgreich.
Speichern tun die Kameras nach wie vor nicht. In den Verzeichnissen war recycle enthalten. Auch nach dem Löschen speichern sie nicht.

Die Kameras liefern unabhängige Bilder, die kein Panorama ergeben.
 

Anhänge

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.481
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Papierkorb leeren langt nicht, der muss deaktiviert werden. Funktioniert das formatieren?
Versuch mal nfs statt smb. Ich meine eins der beiden bereitete bei mir auch Probleme, das war glaube ich smb.

Nach jeder Änderung am System, wie Papierkorb deaktivieren, etc., muss im Anschluss wieder formatiert und initialisiert werden.
 

marienschatten

Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2015
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Auch wenn ich im Programm der Kamera eine Videoaufnahme manuell auslöse, wird nichts gespeichert. Das ist schon seltsam!
 

Anhänge

marienschatten

Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2015
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Formatieren bedeutet die gesamte Festplatte formatieren, dann ist der NAS weg und muss neu eingerichtet werden, also sinnlos.
Wie kann ich den Papierkorb deaktivieren? In welchem Menue kommt das vor? Ich finde nichts.
NFS erzeugt nur eine Fehlermeldung, bei SMB ist der Test erfolgreich.

Warum wird mir die Einrichtung einer IP Camera derart schwer gemacht? Ich verstehe das nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.481
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Du verstehst es nicht, weil dir das Verständnis für die grundlegende Dinge der IP Kamera Technik fehlen.

Du sollst nicht dein NAS formatieren, sondern den zu freigebenden Bereich für die Aufzeichnungen, auf der WebGUI der Kamera.
Papierkorb wird in DSM deaktiviert.
NFS erzeugt vermutlich Fehler, weil die Berechtigungen fehlen oder die Grundeinstellungen nicht getroffen wurden.

Wenn du alles beherzigst, was ich dir geschrieben habe, funktioniert es auch. Habe es eben mit meinen Kameras durchgespielt.
 

marienschatten

Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2015
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
"Du sollst nicht dein NAS formatieren, sondern den zu freigebenden Bereich für die Aufzeichnungen, auf der WebGUI der Kamera."

OK, ich habe verstanden: Der Anschluss einer IP Camera erfordert ein Ingenieurstudium und ein Informatikstudium. Es ist nichts für "Benutzer".

Ich wäre sehr dankbar, wenn du mir eine Schritt für Schritt Anleitung für den Satz oben geben könntest. Bei meiner Kamera finde ich keinen freizugebenden Bereich für die Aufzeichnungen. Ich finde die Speicheradresse, aber die liegt auf dem NAS und nicht in der Kamera. Was genau soll ich nach jeder Änderung formatieren? Der Begriff kommt in der Kamera nicht vor. Unter "WebGUI" verstehe ich die Benutzeroberfläche der Kamera, ist das richtig?
 

Anhänge

marienschatten

Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2015
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich habe das Handtuch geworfen! Die Speicherung auf dem NAS funktioniert einfach nicht.

Nun habe ich eine SD-Karte in die Kamera eingesetzt. Die Konfiguration ist ganz einfach. Aber unter welcher Adresse kann ich auf die SD-Karte zugreifen?
Wenn ich die IP Camera aufrufe, so erscheint im Ansichtsmenue für den Bruchteil einer Sekunde das Wort "Wiedergabe" und ist dann verschwunden. Ich habe ein Update der Firmware durchgeführt, das ändert nichts.
Dann habe ich vier Browser durchprobiert. Nur bei dem veralteten Internet Explorer bleibt das Wort "Wiedergabe" stehen und lässt sich anklicken. Eine Aufzeichnung ist aber nicht für finden.
Fazit: Egal wo gespeichert werden soll, es wird nichts gespeichert. Und das unter anderer Anmeldung als admin und formatierter SD-Karte und neuer Firmware und nach einem Neustart.
Ich muss es wohl aufgeben ...
 

Anhänge

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.481
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Binde die Kamera einfach per onvif ein. Das kann die Kamera und die synology.

Ratschläge für smb oder nfs kommen von mir nicht mehr. Ich habe alles notwendige geschrieben und auch selbst durchgetestet. Eine Schritt für Schritt Anleitung ist wohl doch zu viel verlangt in meiner Freizeit. Ein bißchen Eigenrecherche bringt dich bestimmt weiter und erweitert auch dein Kamerawissen.

PS
Auf dem Bild von #1 steht ganz fett der Format Button und der freizugebende Speicher! ;)
 

marienschatten

Benutzer
Mitglied seit
25. Mai 2015
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Vielen Dank für die "Hilfe", die mir leider nicht weiterhilft.
Ich gebe auf!

Gruß
marienschatten
 

Jim_OS

Benutzer
Mitglied seit
05. November 2015
Beiträge
179
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.619
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
144
Website
www.silvia-kurt.at
Also gleich vorweg ich bin auch nicht der Kameraspezialist aber c0smo muss ich insofern Recht geben, dass dir niemand die Arbeit und vor allem Zeit abnimmt damit du dich wenigstens in die Grundmaterie einliest und einarbeitest.

Dazu gehört schon mal zu Beginn die grundlegenden Dinge zu verstehen und ich musste deine Beiträge selber erst 3 x durchlesen bevor ich Verstanden habe was du genau machst und möchtest.
Bitte nicht böse sein, soll nicht belehrend oder besserwissend rüberkommen, aber ich möchte versuchen dir wenigsten auf den ersten Schritten zu helfen.
Einem Kleinkind welches noch nicht mal alleine stehen kann, wird es niemanden auf dieser Welt gelingen ihr/ihm zu helfen und beizubringen über steile Treppen, Leitern zu gehen oder steile Bergklippen zu überwinden.
Zuerst muss der neue Erdankömmling mal selbstständig und halbwegs sicher stehen können bevor man überhaupt an die ersten eigenen freien Schritte denken kann.
Noch mal ist nicht böse gemeint, aber ich versuche dir ohne Fachjargon zu vermittlen wo du im Augenblick stehst im Bezug auf Kamera, NAS usw.

Beginnen wir also zuerst einmal mit den 2 "Welten" welche du im Augenblick komplett durcheinander bringst und untereinander vermischt.

Es gibt in der Kamera in deren eigenen Menü die Möglichkeit auf verschiedenen Medien das Bild (Daten-) Material zu speichern. Das kann jetzt sein die interne Speicherkarte in der Kamera, oder ein externes Speicherziel. Meinetwegen dein NAS.
ALL das im obigen Satz genannte, hat überhaupt nichts mit der Surveillance Station in deiner Diskstation zu tun! Aber gar nichts!

Jetzt grundlegend die "andere Welt". Es gibt auf der Diskstation das Programmpaket Surveillance Station, sie ist eine "Oberfläche" um Bildmaterial von verschiedenen Quellen zu verwalten, speichern und darzustellen.
Dazu muss die Surveillance Station auf der Diskstation installiert werden, sie ist im Kaufpreis dabei. Einfach das Paketzentrum öffnen und Installieren.
Grundvoraussetzung zum Betreiben einer Kamera in der SS ist eine Kameralizenz pro Kamera (oder auch mehrere Lizenzen pro Gerät! Ich komm später darauf zurück), beim Kauf deiner DS sind automatisch 2 Kameralizenzen dabei, sogenannte Standardlizenzen.
Du kannst jetzt im Menü der SS eine Kamera hinzufügen. Wenn das abgeschlossen ist wird dir das Bild angezeigt und sofern auch eingestellt und aktiv für eine bestimmte Aktion gespeichert, oder auch dauerhaft gespeichert. Je nach Einstellung.

DAS was du bis jetzt gemacht hast ist folgendes:
Du hast begonnen mit dem Einrichten von "Welt1" = Kamera soll ihr Bild auf der Diskstation speichern, nochmal das hat überhaupt nichts mit der SS zu tun! Du hast begonnen im Menü der Kamera auf die Diskstation speichern zu wollen.
Du hast dann gewechselt zu "Welt2" = in die Konfiguration zur SS und in deren Menü angefangen mit "IP-Kamera" Menü. DAS hat aber überhaupt nichts zu tun mit deinem Bemühen aus "Welt1" einen Speicherpfad auf der DS zu generieren.
Dein Satz "es wäre einfacher wenn der Surveillance Station Client die Kamera unterstützen würde.....", den musste ich wirklich 3x lesen bis ich Verstanden hatte was du gemacht hast.
Erklärung:
Du hast eine Diskstation, auf dieser kannst du das Programmpaket "Surveillance Station" installieren. Im Hauptmenü der SS kannst du eine Kamera (oder mehrere) in die SS "einpflegen".
Das machst du alles direkt auf der Diskstation in SS.
Der Surveillance Station Client ist nur ein windows PC Programm mit welchen du dich auf die SS in der Diskstation "aufschalten" kannst.
Wenn zB die DS irgendwo in einem Rechenzentrum steht, dann kannst du von einem PC aus dich mit der SS auf der DS verbinden und zB die Bilder ansehen usw.---> DAS ist der Surveiillance Station Client für den PC.
Das hat den Vorteil wenn Leute die Bilder zwar sehen sollen zB Überwachungsfirma, Sicherheitsdienst usw. ABER die nie Zugriff auf die Diskstation, DSM usw haben. Sie können nur einen Teil der SS damit sehen und jene Dinge tun die der Admin der SS ihnen gestattet hat mit ihrem User.

Was haben wir bisher:
Du musst dich jetzt entscheiden was deine Kamera machen soll!
1. im Kameramenü definieren wohin die Kamera die Bilder speichern soll, also zB via SMB auf deine Diskstation. Dann ist deine Aufgabe jetzt einen Speicherpfad auf der Diskstation anzulegen, die Rechte zu vergeben und diese Daten in das Menü der Kamera einzutragen, damit die Kamera "ihre" Bilder auf dem Speicher der Diskstation ablegen darf/kann.
oder
2. die SS in deren Hauptmenü über IP-Kamera deine Kamera in die SS hinzuzufügen, damit die SS die Bilder verwenden kann, du sie ansehen und speichern kannst auf der SS. DIES erfolgt dann im gemeinsamen Ordner "surveillance". Du musst nichts dazu tun!
DAS ALLES macht die SS automatisch für dich wenn du deine Kamera hinzufügst! Sie wird autom Ordner und Unterordner für deine Kamera erstellen, META Dateien anlegen und Ordner zum Speichern der Bilder anlegen.
Je nachdem was du alles für diese Kamera in der SS eingestellt hast. NOCHMAL in der SS! Nicht im Menü deiner Kamera!
Nicht die "Welten" 1+2 vermischen!

Kameralizenzen:
Wie erwähnt benötigt die SS zum Betreiben einer Kamera (im Normalfall) eine Lizenz. Beim Kauf sind immer 2 Lizenzen bei der DS dabei!
ABER VORSICHT!
Es gibt Geräte die selber eine Lizenz benötigen oder Kameras die für den Betrieb MEHR ALS EINE LIZENZ benötigen, zB jene mit 2 Linsen/Objektiven! So wie deine Kamera eine ist!
Wenn du also deine Kamera in der SS betreiben möchtest, dann sind vermutlich beide Standardlizenzen mit dieser EINEN KAMERA schon weg!
Das kannst du aber in der SS > Hauptmenü > Lizenz einsehen und nachschauen was da genau eingetragen steht!

Zum besseren Verständnis für die Lizenzen:
https://www.synology.com/de-de/products/Device_License_Pack
Runterscrollen und nachsehen, so wird zB für ein I/O Modul von Axis eine Lizenz benötigt WENN dieses Modul in der SS verwendet werden soll! Oder festes Objektiv aber 2 Kanäle (Streams) = 2 Lizenzen! Vermutlich bei deiner Kamera auch!
Aber wie erwähnt, im Normalfall gilt 1 Kamera = 1 Lizenz.

Zusammenfassung:
Du richtest im Menü deiner KAMERA den Speicherort als SMB in deiner Diskstation ein, auf irgendeinem gemeinsamen Ordner, nenn ihn meinetwegen "Hikvision" und erstell dir dort Unterordner und diesen Pfad gibst du dann ein im Kameramenü.
Username und Kennwort auch in der Kamera eintragen, die QUELLE ist ein Username und Kennwort die du im DSM > Benutzer anlegen musst und ihm die Rechte für den von dir gewünschten Speicherpfad vergibst.
Wie erwähnt im DSM > Gemeinsame Ordner > Ordner für deine Kamer anlegen und entsprechende Rechte für den User und deine Kamera dazu vergeben im DSM.

Du richtest in der SS auf der DS alles her damit du deine Kamera der SS hinzufügen kannst.
SS > Hauptmenü > IP-Kamera > Hinzufügen > den Anweisungen folgen. Du musst selbst KEINE Ordner, Unterordner usw anlegen, das macht alles die SS für dich und vergibt auch die Rechte darauf!
Beim Klicken auf fertig stellen Geduld haben! Es dauert dann einige Zeit bis neben der Kamerzeile in der SS aufscheint "Kamera wird konfiguriert", Kamera wird eingerichtet, Kamera wird aktiviert!
Und nochmal, es müssen genügend Lizenzen vorhanden sein! Sonst kannst du keine Kamera der SS hinzufügen! Das gilt für die SS!
Wenn du in deiner Kamera definierst einen Speicherpfad auf der DS dann kannst du dutzende Kameras drauf speicher lassen, dafür braucht es keine Lizenz. Du bist nur beschränkt durch den Speicherplatz auf deiner DS und eventuell der CPU wenn du die Auswertung der Bewegungserkennung nicht auf der Kamera selbst machen lässt.
*** Ende Teil 1 ---> die Forensoftware lässt nicht mehr Text in einem Beitrag zu. Weiter unten im Teil 2!