Empfehlung temporäre Hausdachüberwachung

Oetsch

Benutzer
Mitglied seit
01. Nov 2016
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
@Oetsch
Wie schon gesagt: Viel Erfolg bei der "Jagd" und hoffentlich auch endgültiger Vertreibung der unerwünschten Besucher. :)

VG Jim
Danke und leider liegst Du insbesondere mit dem Plural richtig:

[Auf Wunsch entfernt]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: Jim_OS

Jim_OS

Benutzer
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
691
Punkte für Reaktionen
151
Punkte
63
Ich leide mit Dir. :) Wir hatten auch mal ein Jahr in dem der Marder seine Jungen in dem Zwischenraum einer Dachschräge des Hausdaches zur Welt gebracht und dort aufgezogen hat. Bis wir das mitbekommen und die Stelle lokalisiert hatten, vergingen auch Wochen. Das war wirklich kein Spaß. :mad:
Neben Feuer, Überschwemmung, oder Erdbeben ist ein Marderbefall m.M.n. so ziemlich das Schlimmste was einem Hausbesitzer passieren kann. :rolleyes:

BTW: "Denn wenn ein Marder erst einmal eingezogen ist, hat man ein Problem. Er ist wie der uneingeladene Verwandte, der immer wieder auftaucht, sich auf der Couch breit macht, den Kühlschrank leer frisst, dabei auch noch laut rülpst und nie seinen Müll wegräumt, geschweige denn die Spülung vom Klo zieht." :D

Aus: https://www.welt.de/wissenschaft/ar...der-Hausbesitzer-in-den-Wahnsinn-treiben.html


VG Jim
 

Oetsch

Benutzer
Mitglied seit
01. Nov 2016
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Thx und es geht leicht vorwärts. Da wir nun doch noch auf die anderen Kameras verzichten wollten, ist nun eine Dahua IPC-HFW3841E-SA dazu gekommen und wenn das Viehzeug ausgezogen ist wird sie wohl eine Hikvision ablösen. Das Bild finde ich schon mal besser aber ich bringe sie leider noch nicht dazu eine Daueraufnahme aufs NAS zu speichern. NAS ist im Dahua Menü vollständig konfiguriert und der Zeitplan für Allgemein angepasst, aber leider noch keine Aufnahme zu sehen....

20210717_225808.png
 

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
3.503
Punkte für Reaktionen
223
Punkte
129
Was heißt denn im dahua Menü vollständig konfiguriert? Bindest du die Kamera nicht in der SS ein?
 

Oetsch

Benutzer
Mitglied seit
01. Nov 2016
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Da wollte ich erst einmal drauf verzichten, da ihr mir auch empfohlen habt, dass eine Alarmierung und darauf begrenzte Aufnahme nicht funktionieren wird. Also wollte ich erst mal mit einer Daueraufnahme starten (bzw. nach Zeitplan zwischen 22h und 6h), aber kämpfe gerade mit dem Dahua Menü.

Edit: lag wohl an den NFS Einstellungen. Jetzt landen Files auf der Diskstation, aber leider dav Dateien die ich bisher nicht abspielen kann.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
3.503
Punkte für Reaktionen
223
Punkte
129
Dav ist das proprietäre Format von Dahua. Das kannst du nur am PC mit dem smartplayer von Dahua abspielen.
 

Oetsch

Benutzer
Mitglied seit
01. Nov 2016
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Danke. Den Player konnte ich ich nicht dazu bewegen auf das Netzlaufwerk zuzugreifen. Die Files erst lokal zu kopieren bevor ich sie sichte, erschwert es nochmal deutlich. Für heute zeichnet er erst einmal auf, aber morgen sehe ich schon den Drang mir etwas Besseres zu überlegen....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
3.503
Punkte für Reaktionen
223
Punkte
129
Stimmt, der Player kann nur lokal abspielen. Allerdings gibt es auch eine neue Version des players, die umfangreicher ist. Dieser ist aber nur über die dahua toolbox erreichbar. Lade dir die mal runter. Oder die Client Software smartpss bzw die Windows Server Version DSS.
 

Oetsch

Benutzer
Mitglied seit
01. Nov 2016
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Thx. Gerade mal den neuen Player und smartpss getestet. Denke das ist bleibt wenig praktikabel um Daueraufnahmen effizient zu sichten.
Prüfe jetzt mal eine Hikvision auf Ereignisaufzeichnung direkt aufs NAS einzurichten und aus der SS rauszuwerfen. Die Dahua wandert dann in die SS weil es einfach komfortabler ist.
 

Jim_OS

Benutzer
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
691
Punkte für Reaktionen
151
Punkte
63
Das kannst du nur am PC mit dem smartplayer von Dahua abspielen.
Moin,

als kleine Ergänzung dazu: Auf meinen Android Tablets und Smartphones habe ich die XPlayer App https://play.google.com/store/apps/details?id=video.player.videoplayer&hl=de&gl=US installiert. Im Anschluss kann man *.dav Files beliebig abspielen, sprich natürlich auch die die im LAN z.B. auf dem NAS liegen.
Ich nutze in erster Linie eh mein Tablet um (morgens) die Aufnahmen zu sichten. Allerdings habe ich noch nie irgendwelche Daueraufnahmen über mehrere Stunden und somit mit einer entsprechenden Dateigröße, versucht damit abzuspielen.

Unter Linux (Mint) kann man *.dav Files ebenfalls abspielen (z.B. mit dem Media Player), sofern man Ffmpeg mit den entsprechenden Codecs installiert hat. Für die Konvertierung in ein anderes Format kann man unter Linux z.B. HandBrake nutzen.

Zu den aktuellen Möglichkeiten unter Windows kann ich nichts mehr sagen, da ich Windows seit ein paar Jahren nicht mehr wirklich benutze. :)

VG Jim
 
  • Like
Reaktionen: Oetsch

Oetsch

Benutzer
Mitglied seit
01. Nov 2016
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Danke. Habe jetzt die Dahua auf der SS eingebunden und lasse Nachts eine Daueraufnahme laufen. Ergänzend ist der intiligente Zeitraffer aktiviert und so konnte ich heute die gesamte Nacht in ca. 8 Minuten betrachten. Hoffe natürlich dabei geht nichts verloren bzw. wird übersehen. Erscheint mir derzeit aber die Beste Möglichkeit um effizient die Daueraufnahme zu sichten.
 
  • Like
Reaktionen: Jim_OS

Jim_OS

Benutzer
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
691
Punkte für Reaktionen
151
Punkte
63
Ca. 7 - 8 Std. Daueraufnahme in ca. 8 Minuten betrachtet. Na hoffentlich flutscht Dir da beim betrachten das Tierchen nicht durch. :)

Aber ja, bei einer Daueraufnahme ist die Wiedergabe mit entsprechend höherer/höheren Geschwindigkeit(en) natürlich der richtige Weg.

Weidmannsheil :D

VG Jim
 
  • Like
Reaktionen: Oetsch

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.182
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
344
Man kann beim Zeitraffer auch einstellen, dass bei Bewegungserkennung die Geschwindigkeit reduziert wird. Macht aber das Video wieder erheblich länger, je nach Genauigkeit der Erkennung.
Die würde ich übrigens immer über die Kamera selbst laufen lassen. Die Surveillance Station hat mit Lichtwechseln, IR an/aus usw. Probleme, weil sie die Ursache ja nicht einbeziehen kann. Die Kamera dagegen schon.

In der Stadt wäre auch mal interessant, wie sich eine Restlichtverstärkung (z.B. Axis Lightfinder) schlägt. Wobei die vermutlich zu viel Rauschen verursacht.

PS: Denkt bitte daran, die rechtlichen Rahmenbedingungen (Stichwort öffentlicher Bereich) einzuhalten - insbesondere wenn ihr die Fotos auch noch hier hochladet!

MfG Matthieu
 
  • Like
Reaktionen: Oetsch

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
3.503
Punkte für Reaktionen
223
Punkte
129
In der Stadt wäre auch mal interessant, wie sich eine Restlichtverstärkung (z.B. Axis Lightfinder) schlägt. Wobei die vermutlich zu viel Rauschen verursacht.
Den Zahn kann ich dir ziehen. ;)
Bei den großen Sensoren, einer F1.0 und entsprechender Einstellung, hast du so gut wie kein rauschen. Du solltest natürlich nicht gerade eine 4k Kamera verwenden - ich glaube da gibt es auch kein lightfinder. Wenn du dich im FHD bis 4mp Bereich bewegst, ist alles top!
 
  • Like
Reaktionen: Oetsch

Oetsch

Benutzer
Mitglied seit
01. Nov 2016
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Man kann beim Zeitraffer auch einstellen, dass bei Bewegungserkennung die Geschwindigkeit reduziert wird. Macht aber das Video wieder erheblich länger, je nach Genauigkeit der Erkennung.
Die würde ich übrigens immer über die Kamera selbst laufen lassen. Die Surveillance Station hat mit Lichtwechseln, IR an/aus usw. Probleme, weil sie die Ursache ja nicht einbeziehen kann. Die Kamera dagegen schon.
Das ist mir von der Funktion noch nicht ganz klar. Wo liegt der Unterschied vom "normalen" Zeitraffer und in der zusätzlichen Bewegungserkennung? Ich vermutete da der intilligente Zeitraffer ja auch intilligent ist aber auch wiederum nur bis zu einem bestimmten Punkt und hier unterstützt dann der Alarm durch die Bewegung und es wird auf jeden Fall oder sogar länger der Zeitraffer "ausgesetzt" oder reduziert.
Ist das Verständnis richtig?

PS: Denkt bitte daran, die rechtlichen Rahmenbedingungen (Stichwort öffentlicher Bereich) einzuhalten - insbesondere wenn ihr die Fotos auch noch hier hochladet!
Okay, hatte schon eine Vermutung bei dem Bild....kann es selbst nun leider nicht mehr Bearbeiten/Löschen (Beitrag#21). Kannst Du das als Mod und bist so nett?Thx!
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.182
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
344
Ich habe ein wenig Probleme deine Frage richtig zu erfassen, aber eigentlich lässt sich das ganz leicht zusammenfassen:
Wenn keine Bewegung erkannt > Wiedergabe schnell
Wenn Bewegung erkannt > Wiedergabe langsamer
Das ist fest so drin.

MfG Matthieu
 

Oetsch

Benutzer
Mitglied seit
01. Nov 2016
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Diese Funktion verstehe ich mit aktivierter Bewegungserkennung, aber wo ist der Unterschied zur deaktivierten Bewegungserkennung?

Aus meiner Vermutung und der Bezeichnung "intelligenter Zeitrafffer" steckt hinter der Standardfunktion mehr als nur ein Zeitraffer, der die Aufnahme durch einen fixen Quotienten in kleine "Häppchen" zerlegt egal was auf der Aufnahme passiert.

Was genau passiert schon in der Standardfunktion? Wo liegt der Unterschied zur zusätzlich aktivierten Bewegungserkennung?
Das ist mir noch nicht klar.
Zeigt die Standardfunktion ein Bild das eine Veränderung enthält immer an, behält aber die Geschwindigkeit bei?
Die Bewegungserkennung verändert zusätzlich die Geschwindigkeit?