ecoDMS erfahrungsaustausch?

oschmidt

Benutzer
Mitglied seit
17. Sep 2020
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
58
Moin zusammen,

ich nutze bereits seit einiger Zeit ecoDMS als Dokumenten Archiv und bin soweit eig sehr zufrieden.
Es gibt ja bereits einige Beiträge zu ecoDMS und häufig schweift die Diskussion früher oder später ab:
...
Allgemein: Wir bewegen uns hier etwas weg vom ursprünglichen Thread, evtl. einen neuen aufmachen für Fragen zur ecodms-Benutzung?
...

Deswegen dachte ich erstelle einfach mal ein Thema wo es rein um den Erfahrungsaustausch geht bzw. fragen rund um ecoDMS gestellt/beantwortet werden.

Aktuell verwende ich auf 21.06 (Burns) auf einer DS920+ mit 20 GB Ram aber bereits seit einiger Zeit habe ich häufig das Problem das der Windows Client abstürzt wenn ich ein mehrere Dokumenten hintereinander Klassifizieren möchte oder an Vorlagen etc. arbeite, im Webclient bzw. auf meinem Notebook gibt es keine Probleme diesbezüglich.
Hatte mich bereits an den Entwickler gewandt aber diese sieht keinen Fehler in der Software und hat mich an den Kostenpflichtigen Support verwiesen.

Ich kann weder etwas im Docker Log finden noch finde ich etwas gescheites in der Windows Ereignissanzeige:
Code:
Name der fehlerhaften Anwendung: ecodmsclient.exe, Version: 0.0.0.0, Zeitstempel: 0x60c206ad
Name des fehlerhaften Moduls: Qt5Core.dll, Version: 5.12.8.0, Zeitstempel: 0x5eb13be4
Ausnahmecode: 0xc0000005
Fehleroffset: 0x00177bf0
ID des fehlerhaften Prozesses: 0x8afc
Startzeit der fehlerhaften Anwendung: 0x01d76e6df8e65c2c
Pfad der fehlerhaften Anwendung: C:\Program Files (x86)\ecoDMS GmbH\ecoDMS Client\ecodmsclient.exe
Pfad des fehlerhaften Moduls: C:\Program Files (x86)\ecoDMS GmbH\ecoDMS Client\Qt5Core.dll
Berichtskennung: 059c446d-6e68-4943-aacd-01ac616976c3
Vollständiger Name des fehlerhaften Pakets:
Anwendungs-ID, die relativ zum fehlerhaften Paket ist:

Desktop:
Betriebsystemname Microsoft Windows 10 Pro
Version 10.0.19043 Build 19043
Prozessor Intel(R) Core(TM) i9-9900 CPU @ 3.10GHz, 3096 MHz, 8 Kern(e), 16 logische(r) Prozessor(en)
Installierter physischer Speicher (RAM) 32,0 GB

Notebook:
Betriebsystemname Microsoft Windows 10 Pro
Version 10.0.19042 Build 19042
Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-7660U CPU @ 2.50GHz, 2496 MHz, 2 Kern(e), 4 logische(r) Prozessor(en)
Installierter physischer Speicher (RAM) 8,00 GB

Client wurde auch bereits neu Installiert.
Hatte schon mal jemand ein ähnliches Problem? Bzw. hatte schon jemand den Support in Anspruch genommen?


Würd mich freuen wenn sich einige User finden die hier Ihren (ecoDMS) Wissenschatz mit anderen teilen würden.
Klassifizierungsvorlagen lassen sich nicht exportieren und teilen, oder?
 

servilianus

Benutzer
Mitglied seit
26. Dez 2017
Beiträge
770
Punkte für Reaktionen
111
Punkte
63
Also ich nutze ecoDMS täglich und doch sehr intensiv; meine betriebliche Dokumenten- und Belegverwaltung läuft komplett über ecoDMS und ecoMAILZ. Daher stehe ich gerne für einen Austausch bereit.

Zu Deinem Problem jedoch kann ich nichts beitragen, da bei mir ecoDMS auf der Synology im Docker ganz unauffällig seine Dienste verrichtet. Dass es bei Dir im Desktop zäh läuft kann ja nicht mit mangelndem Arbeitsspeicher zu tun haben. Evtl. das Ganze nochmal komplett neu aufsetzen.

Ich habe zwei/dreimal Kontakt mit dem Support gehabt, der äusserst schnell erreichbar und kompetent gewesen ist. Dafür habe ich halt dieses Mini-Support-Paket gebucht, ist mit um die 20 Euro verkraftbar.

Auch ich betreibe ecoDMS in der Burns-Version; toll finde ich im ganz aktuellen Update, dass es endlich die Möglichkeit gibt, den Datei/pdf-Namen der herausexportierten Dokumentes komplett selbst festzulegen (also sowas wie: NAME_RECHNUNGSNUMMER_DATUM.pdf. Das ist für unseren Buchhalter dann sehr erleichternd, dem ich die Dokumente aus ecoDMS heraus dann via SynologyDrive zur Verfügung stelle.
 

oschmidt

Benutzer
Mitglied seit
17. Sep 2020
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
58
Ok mit der Info bzgl. Support kann ich schon mal leben ;) Ich denke es liegt, warum auch immer am Desktop bzw. an der Installation.
Am Notebook etc. funktioniert es einwandfrei.

Hab den SSD Cache meiner 920+ in ein Volumen umgewandelt (https://www.synology-forum.de/threads/nvme-ssd-als-volume-nutzen-erfahrungen.111849/) und betreibe eco und alle anderen Docker Pakete jetzt darauf.
Die Ladezeit der Vorschau, Inbox etc. etc. hat sich deutlich verbessert. ecoDMS ist im allgemeinen dadurch deutlich flüssiger geworden.
 

bob rooney

Benutzer
Mitglied seit
15. Nov 2020
Beiträge
99
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
14
Super, klinge mich dazu.
Ich nutze aktuell "nur" das EcoMailz im Docker auf einer 920+

Läuft super stabil.

Der Schritt zum ecoDMS bin ich aktuell noch nicht gegangen.
Vielleicht zerschlagen sich meine Bedenken in diesem Tread ;-)

- Nutzbarkeit und Geschwindigkeit, wenn ich alles über die SW im Docker abdecke
- Zugriff auf Daten, ich komme dann nur noch über eco an meine Daten, oder?
- Daten liegen dann in einer Datenbank und sind nichtmehr über WIN-Explorer zu erreichen?
- Somit hätte ich meine Seele an eco verkauft?
- Wie sieht das Backup aus, wenn das eine Datenbank ist, inkrementell kann ich dann vergessen, oder?


Wie gesagt, ich lese mal fleißig mit und schaue, ob ich den Schritt auch gehe.
 

steje43

Benutzer
Mitglied seit
03. Dez 2011
Beiträge
596
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
38
Hallo,

was mich schon an ecodms stört ist, dass man keine Seiten bei gespeicherten PDFs hinzufügen oder entfernen kann.
Oder habe ich was übersehen? Auch fehlt mir ein gutes Forum. Support nutze ich noch nicht.

Ecodms und ecomailz hatte ich auf meiner DS 918+ im Docker laufen. Nun aber in einer VM mit Proxmox.

Zudem nutze ich ein Arch Linux Betriebssystem mit dem aktuellen Client.

Nach einer Aktualisierung des Systems konnte der Client keine Vorschauen mehr anzeigen und auch die Inhalte des Clipboards waren weg.

Konnte den Fehler finden, bei mir wurde das Paket qt5-base aktualisiert. Nach einem Downgrade ging es wieder.

Bei dir steht:

Pfad des fehlerhaften Moduls: C:\Program Files (x86)\ecoDMS GmbH\ecoDMS Client\Qt5Core.dll

Vielleicht hast du hier auch ein Problem. Hat die Datei sich beim Upgrade von 21.02 auf 21.06 verändert?

Nur meine Gedanken und ein Schuss ins Blaue. :) :)

VG Jens
 

steje43

Benutzer
Mitglied seit
03. Dez 2011
Beiträge
596
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
38
Der Schritt zum ecoDMS bin ich aktuell noch nicht gegangen.
Vielleicht zerschlagen sich meine Bedenken in diesem Tread ;-)

- Nutzbarkeit und Geschwindigkeit, wenn ich alles über die SW im Docker abdecke
- Zugriff auf Daten, ich komme dann nur noch über eco an meine Daten, oder?
- Daten liegen dann in einer Datenbank und sind nichtmehr über WIN-Explorer zu erreichen?
- Somit hätte ich meine Seele an eco verkauft?
- Wie sieht das Backup aus, wenn das eine Datenbank ist, inkrementell kann ich dann vergessen, oder?

Bei meiner DS918+ hatte ich noch ein paar Docker mehr und alles lief schnell genug.

Du kannst deine Dateien jederzeit exportieren.

Backup und Restore klappt sehr gut. EcoDMS kann ich empfehlen.
 
  • Like
Reaktionen: bob rooney

oschmidt

Benutzer
Mitglied seit
17. Sep 2020
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
58
...
was mich schon an ecodms stört ist, dass man keine Seiten bei gespeicherten PDFs hinzufügen oder entfernen kann.
Oder habe ich was übersehen? Auch fehlt mir ein gutes Forum. Support nutze ich noch nicht.
...

So lange die Datei in der Inbox sind kannst du Seiten hinzufügen/entfernen.
Sobald die Datei Archiviert wurde geht es swoeit ich weiß nicht.

Das Supportforum fehlt mir auch, für viele Dinge können andere User einem ebenfalls weiterhelfen aber die wollen wahrscheinlich deren Support verkaufen was bei den Lizenzpreis auch halbwegs nachvollziehbar ist.

Bei dir steht:

Pfad des fehlerhaften Moduls: C:\Program Files (x86)\ecoDMS GmbH\ecoDMS Client\Qt5Core.dll

Vielleicht hast du hier auch ein Problem. Hat die Datei sich beim Upgrade von 21.02 auf 21.06 verändert?

Nur meine Gedanken und ein Schuss ins Blaue. :) :)

Das probiere ich mal aus. Am Desktop hatte ich vorher 21.02 installiert und am Notebook alles frisch (21.06).

- Nutzbarkeit und Geschwindigkeit, wenn ich alles über die SW im Docker abdecke
- Zugriff auf Daten, ich komme dann nur noch über eco an meine Daten, oder?
- Daten liegen dann in einer Datenbank und sind nichtmehr über WIN-Explorer zu erreichen?
- Somit hätte ich meine Seele an eco verkauft?
- Wie sieht das Backup aus, wenn das eine Datenbank ist, inkrementell kann ich dann vergessen, oder?

  • -Geschwindigkeit ist eig. kein Problem und läuft auf normalen Platten sehr flüssig. Mit SSDs läuft es noch mal merklich besser aber das ist jetzt kein Drama.
  • Zugriff entweder über den Client/Connection Manager oder über die Web Oberfläche (die ich sehr gerne für den Schnellen zugriff nutze).
  • Einen Export aller Daten kannst du jederzeit machen solltest du ecoDMS nicht mehr nutzen wollen.
  • Backup kannst du automatisch laufen lassen und auch inkrementell: 1625215335846.png
 

steje43

Benutzer
Mitglied seit
03. Dez 2011
Beiträge
596
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
38

Gulliver

Benutzer
Mitglied seit
04. Jul 2020
Beiträge
60
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
14
Klasse, dass Ihr das hier aufgemacht habt!?
Bei mir läuft noch 18.09 im Docker (noch DSM 6.x) mit Windows-Clients auf PC und Laptop. Läuft perfekt. Gut zu hören, dass es auch unter DSM 7 klappt.
Überlege, das upgrade auf die neue Version zu machen: Werde also erstmal mitlesen, wie hier die Erfahrungen sind. Zudem stelle ich meine Rechner gerade auf Linux um. Vielleicht hat ja jmd schon Erfahrung mit den Linux-Clients...
 

steje43

Benutzer
Mitglied seit
03. Dez 2011
Beiträge
596
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
38
Linux Clients gibt es für Debian und Ubuntu. Man kann sich auch ein Paket für Arch Linux bauen.

Clients laufen einwandfrei. Nur wird die Ansicht bei mir nicht gespeichert.
 

servilianus

Benutzer
Mitglied seit
26. Dez 2017
Beiträge
770
Punkte für Reaktionen
111
Punkte
63
Zum Thema Hinzufügen von Seiten: ecoDMS archiviert ja Dokumente im Sinne der GOBD (Grundsätzen der ordnungsgemäßen Buchführung) revisionssicher. Einmal gespeichert, kann man jetzt nicht einfach Seiten z.B. zu einer Rechnung hinzufügen, da man sonst die Originalrechnung verändern würde. Was man machen kann, ist, Dokumente mit vorhandenen zu verknüpfen. (Menü Datei -> Dokument verknüpfen). Oder eben das Zusammenfügen von Dokumenten in der INbox, vor der Archivierung.

Zum Thema Dateiexport: Entweder nutzt man den Offline-Client, dann lassen sich die Dokumente mit dem Offline-Client (also ohne ecoDMS) mitsamt aller Kategorisierungen / Anmerkungen etc. wiederherstellen (werden auch als pdfs herausexportiert, offline-Client gibts aber nur für Windows). Oder man markiert die gewünschten pdfs und exportiert sie dann en bloc irgendwo in einen Ordner auf dem Computer als pdfs.

Aber natürlich ist es bei ecoDMS so, dass es sich um ein datenbankbasiertes System handelt, die Dateien also nicht irgendwo versteckt als (Original)pdfs schlummern. Ich mache das tatsächlich so, dass ich zu Beginn eines jeden Jahres alle Dokumente des vergangenen Jahres herausexportiere und auf eine DVD brennne, zur Langfristarchivierung.
 

nstrauss

Benutzer
Mitglied seit
14. Jan 2017
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
7
Ich habe meine DS218+ auf DSM 7.0 geupdatet. Seitdem bekomme ich vom Webclient, welcher auf meinem Windows 10 PC läuft, keine Verbindung zum Dockercontainer.
Ich hatte bereits Kontakt mit den Support von ecodms, die haben per Teamviewer geschaut und auch erst mal keinen Rat gewußt.

Die wollen jetzt selbst erst einmal eine Diskstation auf DSM 7.0 updaten, um dann zu schauen, ob es bei ihnen läuft oder nicht. Anschließend wollen sie sich wieder bei mir melden.

EcoMAILZ hingegen läuft problemlos.
 

oschmidt

Benutzer
Mitglied seit
17. Sep 2020
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
58
Ich betreibe auf meiner DS920+ schon seit einer weile ecoDMS mit DSM 7 ohne Probleme inkl. Webclient.
Wie rufst du diesen auf? Direkt local über die IP oder über nen Reverse Proxy?
 

nstrauss

Benutzer
Mitglied seit
14. Jan 2017
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
7
Ich habe es local über die IP, über die VPN IP aber auch über xxx.synology.me getestet. Dies läßt sich auch alles anpingen, nur nicht per Connection Manager, da findet er nicht einmal das Archiv...
Das haben die von ecodms auch alles probiert und sagten, dass eigentich alles läuft und sie erst einmal keine Erklärung haben.
Ich musste nach dem Updaten auf DSM 7.0 das Dockerpaket reparieren, eventuell hat da etwas nicht geklappt.
Seltsamerweise laufen die Container ecomailz-donnie1 und microsoft-mssql-server-linux1 problemlos.

Wenn ich mich versuche per Connection Mangaer zu verbinden, kommt nach ein paar Sekunden die Meldung: Die Archiv Informationen konnten nicht gelesen werden: Keine Antwortnachricht erhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

servilianus

Benutzer
Mitglied seit
26. Dez 2017
Beiträge
770
Punkte für Reaktionen
111
Punkte
63
Und die Ports stimmen noch? Keine andere Anwendung, die plötzlich einen dieser Ports blockiert? Leider kannst Du ja nicht einfach alles im Docker löschen und neu installieren, da du ja nicht mehr in die Einstellungen von edoDMS kommst um dort Deine Lizenz zu deaktivieren. Das müsste dann der Support machen, wobei es da bei der ecoDMS-Seite ein (kostenloses) Auftragsformular gibt, um Lizenzen neu zu verknüpfen. Die reagieren zumeist innerhalb des Folgetages.
Bildschirmfoto 2021-07-02 um 14.37.08.png
 

nstrauss

Benutzer
Mitglied seit
14. Jan 2017
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
7
Die Ports stehen so bei mir. standen aber auch schon immer so:

1625230293189.png

Die beiden Supporter von ecodms haben sich dies auch angeschaut nichts daran auszusetzen gehabt.
 

servilianus

Benutzer
Mitglied seit
26. Dez 2017
Beiträge
770
Punkte für Reaktionen
111
Punkte
63
Tja, also ich sehe nur eine Möglichkeit, komplett löschen und neu installieren; scheint ja möglicherweise tatsächlich mit einer fehlgeschlagenen Dockerreparatur in Zusammenhang zu stehen...
 

nstrauss

Benutzer
Mitglied seit
14. Jan 2017
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
7
Ja, das Dockerpaket scheint hinüber zu sein. Es steht nach dem Deinstallieren auf "Reparieren", lässt sich aber nicht reaprieren und damit natürlich auch nicht installieren. Ich habe jetzt bei Sysnology ein Ticket aufgemacht.
Wenn sich etwas tut, berichte ich wieder.
 

oschmidt

Benutzer
Mitglied seit
17. Sep 2020
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
58
Das hört sich ja sehr nach Docker an. Frag doch mal hier im Docker Forum ob es nicht eine Möglichkeit gibt Docker über SSH zu entfernen/stoppen/reparieren.
 

oschmidt

Benutzer
Mitglied seit
17. Sep 2020
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
58
Berichte bitte mal....
Leider ohne Erfolg.
Die Datei hat sich zwar zwischen 21.02 und 21.06 verändert aber selbst wenn ich die aus 21.02 verwendet stürzt der Client ab.
Werde mich demnächst irgendwann mal an den Support wenden und dann mal schauen was die dazu sagen.
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen