DSM Version 6.2.3-25426

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.971
Punkte für Reaktionen
128
Punkte
169
Die 16 TB betreffen nur die 32 bit DSen, also jene der älteren Baureihen. Deine DS916+ hat eine Begrenzung von 108 TB.
 

mcm57

Benutzer
Mitglied seit
26. November 2011
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Ich habe eben vom Synology support die Information erhalten, dass die Warnung false positiv ist.

Zitat:
Nach einer weiteren Prüfung konnten wir feststellen, dass es keine zugrunde liegenden Probleme mit Ihrem Storage-Pool und Ihren Volumes gibt. Diese Meldung wird im nächsten DSM-Update entfernt.

Es gibt zwei Probleme, die zu dem falsch positiven Ergebnis geführt haben. Der erste war eine falsch konfigurierte Erkennungsregel, derzeit zeigen die meisten 32-Bit-Geräte (16TB-Limited-Modell) mit >16TB-Speicherpools die Warnung fälschlicherweise an.



Die Fehlermeldung selbst sollte nur in einem bestimmten Szenario angezeigt werden, in dem ein >16TB-Speicherpool auf 32-Bit-Geräten erstellt wurde und aufgrund eines Initialisierungsproblems dazu führen würde, dass Ihr(e) Volume(s) auf diesem Speicherpool für die erwähnte Datenbeschädigung anfällig wäre(n).



Wir haben jedoch auch gerade erst verifiziert, dass dieses Szenario unter normalen Nutzungsbedingungen nicht auftreten wird, denn wenn die Initialisierungsprobleme aufgetreten wären, hätten Sie die Erstellung der Volumes über die Storage Manager-Benutzeroberfläche nicht erfolgreich abschließen können.

Das Initialisierungsproblem selbst wurde in DSM 6.2.3 behoben. Sie können diese Speicherpool und Volumes weiterhin ohne Probleme verwenden.


Die Antwort betrifft eine 414j. Wer sichergehen will sollte bitte UNBEDINGT selbst ein Ticket öffnen - ich kann naturgemäß KEINERLEI HAFTUNG dafür übernehmen, dass diese Aussage richtif, generell zutreffend und nicht mißverständlich ist.

McM
 

beegee

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2013
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Erklärt aber immer noch nicht, was es mit der Volume-Gesamtgröße auf Grund von Hardwareeinschränkungen, welche auf Was ist die maximale Größe für einzelne Volumes auf meinem Synology NAS? dokumentiert ist, auf sich hat. Denn die bisherige Praxis zeigte doch, das es die eigentlich gar nicht gibt.

vom deutschen Support kam ebenfalls die gleiche noch ausführlichere Antwort - sicherlich sind das die mitunter gleichen Texte die der englische oder deutsche Support den "Betroffenen" mitteilt :

Guten Morgen,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne bin ich Ihnen bei der Lösung Ihres Problems behilflich.

Nach Untersuchungen haben wir bestätigt, dass es keine zugrunde liegenden Probleme mit Ihrem Storage-Pool und Ihren Volumes gibt. Diese Meldung wird im nächsten DSM-Update entfernt.

Es gibt zwei Probleme, die zu dem falsch positiven Ergebnis geführt haben. Der erste war eine falsch konfigurierte Erkennungsregel, derzeit zeigen die meisten 32-Bit-Geräte (16TB-Limited-Modell) mit >16TB-Speicherpools die Warnung fälschlicherweise an.

Die Fehlermeldung selbst sollte nur in einem bestimmten Szenario angezeigt werden, in dem ein >16TB-Speicherpool auf 32-Bit-Geräten erstellt wurde und aufgrund eines Initialisierungsproblems dazu führen würde, dass Ihr(e) Volume(s) auf diesem Speicherpool für die erwähnte Datenbeschädigung anfällig wäre(n).

Wir haben jedoch auch gerade erst verifiziert, dass dieses Szenario unter normalen Nutzungsbedingungen nicht auftreten wird, denn wenn die Initialisierungsprobleme aufgetreten wären, hätten Sie die Erstellung der Volumes über die Storage Manager-Benutzeroberfläche nicht erfolgreich abschließen können.

Das Problem selbst wurde in DSM 6.2.3 behoben. Sie können diese Speicherpool und Volumes weiterhin ohne Probleme verwenden.


Sie können möglicherweise kein neues Volume erstellen, obwohl alles in Ordnung ist; dies ist das Standardverhalten bei dieser Warnung. Dieses Verhalten und diese Warnung würden in DSM 6.2.3 Update 1 entfernt werden.

@synfor :
nun stellt sich mir die Frage was passiert wäre wenn man vor 6.2.3 nehmen wir mal an 4x8TB statt 4x6TB hoch-migriert hätte , ich wäre bei 16TB volume1 max. Limit angekommen und wäre mein volume2 dann mit den restlichen TB's des 4x8TB SHR verbunds gewesen oder ebenfalls nur mit dem Kleckerkram von 375GB wegen dem Gesamtpool Limit?

Ich kenne leider niemanden mit diesem H/W Ausbau und habe die Frage nochmalig dem Support gestellt. Der Support hatte sich im August 2019 so geäußert dass man halt 16TB/volume nur anlegen kann, deshalb wurde halt volume2 mit den restlichen GB's angelegt... vor dem Löschen von volume2 waren da 375GB verfügbar, nun sind es nur noch 10GB...
 

Juergen-DS112

Benutzer
Mitglied seit
09. Februar 2013
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Super. Danke für Hinweis.
 

mcm57

Benutzer
Mitglied seit
26. November 2011
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
nun stellt sich mir die Frage was passiert wäre wenn man vor 6.2.3 nehmen wir mal an 4x8TB statt 4x6TB hoch-migriert hätte , ich wäre bei 16TB volume1 max. Limit angekommen und wäre mein volume2 dann mit den restlichen TB's des 4x8TB SHR verbunds gewesen oder ebenfalls nur mit dem Kleckerkram von 375GB wegen dem Gesamtpool Limit?

Ich kenne leider niemanden mit diesem H/W Ausbau und habe die Frage nochmalig dem Support gestellt. Der Support hatte sich im August 2019 so geäußert dass man halt 16TB/volume nur anlegen kann, deshalb wurde halt volume2 mit den restlichen GB's angelegt... vor dem Löschen von volume2 waren da 375GB verfügbar, nun sind es nur noch 10GB...

Lt. der Synology Webseite https://www.synology.com/de-de/know...logy_NAS_have_a_single_volume_size_limitation ist NUR die Größe des VOLUMES beschränkt. Sofern die DS Festplatten mit xTB unterstützt (-> siehe Datenblatt der DS) sollte die gesamte Poolsize durch mehrere Volumes ausnutzbar sein.

Zitat von obiger Webseite:
Die Bruttospeicherkapazität einiger Modelle in dieser Kategorie ist größer als die maximale Volume-Größe (16 TB oder 108 TB). Wenn Ihre benötigte Kapazität größer ist als die maximale Volume-Größe, können Sie einen Speicherpool erstellen, der mehrere Volumes unterstützt (oder Ihren Speicherpool zu einem mit mehreren Volumes konvertieren).
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.541
Punkte für Reaktionen
102
Punkte
103
Den Teil mit dem Gesamt-Volumen-Limit hat man inzwischen dort wieder entfernt.
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.712
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
439
Hahaha, LOL. Ich sag ja, es war nur ein plumper Versuch. Und für die Kundschaft war es "ein Bug".
 

beegee

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2013
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Auf meine erneute Rückfrage zum Support-Ticket (wegen den 10GB vs. 375GB) folgende Antwort :

genau so ist es richtig. Es existiert ein Volume Limit von 16TB. Das Speicherpool Limit wird in dem nächsten Update wieder rausgenommen und dann müssten sie das gelöäschte Volume wieder verwenden können.

Ich rate Ihnen also auf das nächste Update zu warten und dann sich die Sachen einmal erneut anzuschauen.

Schönes WE allen!
 

BRAINs

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Seit dem Update gibt es auf meiner DS1819+ keinen HDD Ruhezustand mehr.
 

beegee

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2013
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Den Ruhezustand habe ich seit Wechsel auf die WD RED 6TB (EFAX Gen) auch nicht mehr wahrgenommen - hier gibt es ja unterschiedliche Meinungen - Ruhezustand oder ständig die HDDs drehen lassen... scheiden sich die Geister
 

BRAINs

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Das stimmt, aber unabhängig der Meinungen dazu sollte der Ruhezustand für die, die ihn nutzen, auch funktionieren. Leider tut er das seit dem Update nicht mehr. Ist aber auch nicht das erste Mal, dass Synology das verbockt hat...
 

Jim_OS

Benutzer
Mitglied seit
05. November 2015
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Das mag auf Deine DS1819+ zutreffen und vielleicht auch noch auf andere Modelle. Bei meiner DS215J funktioniert der Ruhezustand auch nach dem Update noch ohne Probleme. ;) Nutze meine DS215J allerdings auch fast nur als "Datengrab".

Ist nur als Info gedacht. Grundsätzlich funktioniert es schon - auch noch nach dem Update. :)

VG Jim
 

AndiHeitzer

Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2015
Beiträge
2.117
Punkte für Reaktionen
87
Punkte
94
..., aber unabhängig der Meinungen dazu sollte der Ruhezustand für die, die ihn nutzen, auch funktionieren ...

Gemeinhin betrachte ich die NASen als Server.
Wenn ich so ein NAS ausschliesslich als Fileablage nutze, dann dürfte der Ruhezustand immer funktionieren.
Sobald aber irgend ein Service rennt, der zyklisch auf den Disks rumwuselt (auch nur, um LOGs zu produzieren), dann kann ein Ruhezustand nicht mehr genutzt werden.

Wer also auch nur im Ansatz eine Syncfunktion nutzt (SynoDrive, Snapshots, o.ä.), muss halt ohne Ruhezustand der Disks auskommen.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
2.541
Punkte für Reaktionen
102
Punkte
103
Der Festplattenruhezustand auf der DS1819+ funktioniert einwandfrei. Das hängt allerdings von der eingesetzten Software ab.
 

BRAINs

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also meine DS1819+ dient derzeit ausschließlich als "Datengrab", deshalb laufen da auch keine Dienste drauf. Die wacht immer nur auf, wenn Daten abgerufen werden. Leider legt sie sich nach dem Update nicht mehr schlafen, was vorher einwandfrei funktioniert hat. Ich bin echt ratlos, weil ich nicht erkennen kann, was sie wach hält. Selbst mit abgezogenem LAN-Kabel arbeitet sie die ganze Zeit. Es läuft aber weder eine Datenbereinigung noch ein SMART Test oder sowas. Ich hab keine Ahnung, was sie die ganze Zeit tut...
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.712
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
439
Schonmal neu gestartet?
 

BRAINs

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hab ich auch schon gemacht, ja.
 

Jim_OS

Benutzer
Mitglied seit
05. November 2015
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Wenn der Festplattenruhezustand bis zu dem Update funktioniert hat wurde durch das Update vielleicht irgendein Dienst wieder aktiv geschaltet. Da hilft leider nur suchen. Sollte zwar so nicht passieren ist dann (bei Dir) aber wohl leider so. :(

VG Jim
 

AndiHeitzer

Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2015
Beiträge
2.117
Punkte für Reaktionen
87
Punkte
94
Wie schaut das mit dem Paket 'OAuth' aus?
War das vorher schon am Laufen oder erst seit dem Update?

Das wäre für mich der Hinweis wegen Dienst neu/aktiv ...
 

BRAINs

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
154
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Das habe ich gleich wieder heruntergeschmissen, keine Ahnung wozu das überhaupt nützlich sein soll und wieso es sich ständig ungefragt installiert. Ansonsten laufen keine auffälligen Dienste und/oder Prozesse, allerdings kann ich mit den Namen auch nicht wirklich viel anfangen.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.