DS920+ ==> oder lieber doch nicht warten?

newbi2009

Benutzer
Mitglied seit
30. April 2018
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Forum,
Ich würde ganz gerne einmal Eure Meinung hierzu hören:
Mir ist am Wochenende meine DS415+ verreckt. Ich habe nur eine blaue blinkende LED und alle roten LEDS für die HDDs leuchten dauerhaft. Ich gehe davon aus, dass der bekannte CPU-Bug zugeschlagen hat.
Eine Reparatur lohnt nicht. Ich wollte schon eine DS918+ gekauft haben, als ich gelesen habe, dass der Release der neuen Modelle kurz bevorsteht.
Also beschäftige ich mich seit einigen Tagen mit dem Gedanken, mir die neue DS920+ zu kaufen.
Diese wird mit 4GB RAM ausgeliefert und sollte noch einen Slot zum Erweitern frei haben. Synology sagt, dass bis zu 8GB RAM unterstützt werden. Ein Blick in dies Specs des verbauten Prozessors (J4125) besagen das Gleiche.
Allerdings besagen das auch die Specs des Prozessors (J3455), der im Vorgänger DS918+ verbaut wurde. In diesem NAS laufen aber problemlos 12GB (1x4GB, 1x8GB) und auch 16GB (2x8GB) RAM.

Daher vermute ich, dass wohl auch in der DS920+ die besagten 12GB RAM laufen sollten. Da hier ja der werkseitig verbaute 4GB Speicherriegel fest verbaut ist, sollte es (zumindest theoretisch) möglich sein einen 8GB Riegel einzusetzen und 12 GB zu haben…
Es gibt eigentlich nur 2 Dinge, die mich vom Kauf der DS920+ abhalten könnten:
- Wenn tatsächlich nur insgesamt 8GB RAM laufen sollten
- Wenn ich keine direkte Festplattenmigration durchführen könnte (Ich brauche ZWINGEND meine Daten auf den (wie ich hoffe) noch unversehrten HDDs zurück). Ob das mit Platten funktioniert, die aus einer DS415+ kommen, steht natürlich (noch) nirgendwo geschrieben….
Danke für Eure Meinung
newbi
 

Anhänge

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
2.899
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
84
Soweit ich gelesen habe, gehen bis zu 16GB-Riegel rein, somit hätte man 20GB RAM.

[HR][/HR]
Um Zeit für einen Neukauf zu gewinnen, kannst du deine DS415+ auch reparieren.

Dafür benötigt du nur einen 100 Ohm Widerstand (Cent-Artikel) und einen Lötkolben. Falls du das nicht selber löten kannst, kann dir vielleicht ein Kollege helfen. Es ist ganz einfach, der Widerstand wird jeweils in einem Loch angelötet. Das sind 30 Sekunden Arbeit.

Das Zerlegen vom Gehäuse der DS415+ dauert auch nur 5 bis 10 Minuten. Benötigt wird ein Kreuz-Schraubendreher.

Hier mal die Googlebildersuche, wo du sehen kannst, wie der Widerstand eingelötet wird:
https://www.google.com/search?source=univ&tbm=isch&q=ds415++100+ohm+widerstand
Es gibt aber auch Videos dazu (siehe Youtube).

Und hier noch ein weiterer Infolink:
https://mariushosting.com/synology-how-to-fix-c2000-flaw-with-100-ohm-resistor/
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: dil88

newbi2009

Benutzer
Mitglied seit
30. April 2018
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
...das wäre natürlich die günstigste Alternative.....
Danke für die Info und die Links. Ich lese mich mal ein....!
 

newbi2009

Benutzer
Mitglied seit
30. April 2018
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank @Peterhoffmann für den guten Tip!!
Hat funktioniert! Die DS415+ läuft wieder
It‘s magic!!
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.630
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
144
Website
www.silvia-kurt.at
die neue DS920+ hier ja der werkseitig verbaute 4GB Speicherriegel fest verbaut ist,
Gibt es dazu schon irgendwo eine bestätigte Info, oder noch besser Bilder, wo man das sehen kann das der tatsächlich fix verlötet wurde?
Da ich noch keine DS920+ von Innen gesehen habe wäre das interessant. Meine Vermutung ist eher dass der Slot für den 1. Speicher RAM einfach nur nicht "frei zugänglich" ist, sondern nur über das Zerlegen der DS920+ so wie bei vielen anderen Modellen auch, aber wenn man dann mal das Mainboard vor sich liegen hat ist da trotzdem der steckbare Slot.
Ist aber wie gesagt nur eine Vermutung von mir.
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.630
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
144
Website
www.silvia-kurt.at
Ah interessant, Danke für die Info auch wenn sie nicht von Synology ist sondern vom Händler der RAM. Dann müssen wir uns Gedulden ob der Händler hier vorab mehr an Infos von Synology erhalten hat, oder ob hier nur unglücklich aus anderen Sprachen übersetzt wurde und das "fest verbaut" steht für "im Gerät verbaut, für Normaluser nicht zu erreichen". Also nicht einfach so wie der 2. Slot RAM der durch einen Deckel welcher geöffnet wird oder durch hineingreifen in den Laufwerksschacht leicht zugänglich ist.
Warten wir auf die ersten welche eine DS920+ sezieren werden :)
 

newbi2009

Benutzer
Mitglied seit
30. April 2018
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich habe gerade nboch etwas sehr interessantes gefunden:
in diesem Youtube-Video https://www.youtube.com/watch?v=UsXPDv-wS8I&t=105s in etwa bei Minute 24:00 wird der Slot gezeigt. Was aber natürlich immer noch nicht komplett beantwortet, ob der Speicherriegel des 2.Slots nicht doch durch auseinandernehmen der Kiste erreicht und gewechselt werden kann.
In dem Video wird aber noch etwas anderes erwähnt: Es werden Synology eigene Riegel verbaut - und zwar mit 2.666MHz Taktung. Die Online Shops, indenen ich bisher Speicher für die DS920+ gefunden habe, biten aber irgendwie 2.400 MHz getaktete Speicherriegel an..... :confused:
Es bleibt also spannend, was für Speicher die DS920+ dann wirklich "schlucken" wird....
 

Anhänge

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.630
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
144
Website
www.silvia-kurt.at
Gutes Bild das macht übrigens Hoffnung :)
Die DS218+ ist genau so aufgebaut:

ds218plus_ram_slots.jpg
eigene Bildquelle
und wenn man dann die DS218+ zerlegt (beim ersten Mal habe ich fast 2 Stunden gebraucht, jetzt dauert es ~ 8-10 Minuten) dann kann man problemlos an den "fix verbauten" 1. RAM herangkommen:

ds218_originalram_einbau.jpg
eigene Bildquelle
vorne der 1. RAM Slot der nicht zugänglich ist ohne die DS zu zerlegen und im Hintergrund jener Slot welcher im HDD Schacht leicht frei zugänglich ist.
Ich denke bei der DS920+ sollte das dann auch so sein (hoffentlich).

Hier noch ein Bild da wird es noch deutlicher, der RAM mit dem roten Aufkleber ist der Original 2 GB RAM von Synology im "nicht frei zugänglichen" Slot 1.

ds218plus_originalspeicher.jpg
eigene Bildquelle

Links davon hochkant der noch leere 2. RAM Slot der dann später nach dem Zusammenbau leicht im HDD Schacht erreicht werden kann zum Bestücken mit RAM.

Anmerkung:
Die DS916+ und die DS218+ lassen sich bei sorgsamer Arbeit ohne erkennbare Spuren zerlegen und wieder zusammenstecken/zusammenbauen.
Daher beim ersten Mal fast 2 Stunden, danach kann man sie fast blind zerlegen innerhalb von 10 Minuten.
Der schwierigste Teil ist das Trennen der beiden Plastik Gehäusehälften. Da gibt es aber mittlerweile sehr gute Videos auf youtube wie man das macht durch einfaches "Verschieben" der beiden Hälften um ca 1cm und gleichzeitig die Metallstrebe über die beiden PVC Nasen drücken.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: dil88

tproko

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2017
Beiträge
953
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Die DS920+ wäre für mich auch interessant. Hoffentlich ist der interne 2GB oder 4GB RAM auch wirklich tauschbar, das wäre schon fein :)

Ein anderer User hier hat aber leider schon berichtet, dass auf der RS820+ das fix verlötet wurde... klick
Hoffentlich kommens nicht überall auf diese blöde Idee :)
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
5.630
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
144
Website
www.silvia-kurt.at
Wir werden es erst wissen bis jemand nachgesehen hat ob es 2 RAM Slot Steckplätze gibt oder nicht in den neuen Modellen.
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
2.899
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
84
Ich bin ja auch ein absoluter RAM-Fan.

Aber ist es nicht egal, ob nun der 4GB fest oder tauschbar ist?

Wenn man einen 16GB-Riegel in den freien Slot reinschiebt, hat man insgesamt 20GB RAM.
Gibt es wirklich einen Anwendungsfall für die DS920+, wo mehr als 20GB RAM ratsam sind?
 
  • Like
Reaktionen: dil88

newbi2009

Benutzer
Mitglied seit
30. April 2018
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
...die eigentliche Frage ist, ob die DS920+ ÜBERHAUPT mehr als 8GB insgesamt "schluckt".. Wie ich weiter oben geschrieben habe, sagen die Specs des verbauten Prozessors, dass nur 8 GB unterstützt werden....
Wenn ich insgesamt 12 GB (also ein zusätzlicher 8GB Speicherriegel) hätte, wäre es für mich schon ok!
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
1.951
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
58
Laut den Specs gibts nur einen Slot. Bei der DS918+ sind das 2 Slots mit einem vorinstallierten Modul. Dito bei der DS218+
 

Benares

Benutzer
Mitglied seit
27. September 2008
Beiträge
3.382
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
98

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
1.951
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
58
Mit 4 GB verlötetem Speicher reicht dazu ein Slot, der im Lieferzustand natürlich leer ist.Was tatsächlich Sache ist, wird man sehen.
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2014
Beiträge
2.899
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
84
...die eigentliche Frage ist, ob die DS920+ ÜBERHAUPT mehr als 8GB insgesamt "schluckt".
Soweit ich "quer"gelesen habe, gibt es schon Leute, die mit 16GB-Riegel erfolgreich getestet haben.
Befrage mal eine Suchmaschine deiner Wahl.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2017
Beiträge
1.951
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
58
Beim Verlinken könnte es helfen nachzudenken, denn in einem Forum, in dem der User die Anzahl der Beiträge pro Seite einstellen kann, ist es wenig sinnvoll auf eine bestimmte Seite im Thread zu verweisen. Zumal man die Beiträge auch direkt verlinken kann.