Datenrettung nach reset

Fabianhannover

Benutzer
Mitglied seit
09. Mrz 2021
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Liebe Community,

Ich bin ziemlich verzweifelt und kann dringend Hilfe gebrauchen.

Ich habe ein ds918+ in Nutzung. Das Gerät ist mit 4 Platten bestückt und läuft in RAID (Synology).

Nach dem Ändern meines Passworts wurde dieses nicht gespeichert und war leider auch nicht wiederherstellbar. Zum zurücksetzen des Passworts bzw neu anlegen der Nutzer habe ich einen reset durchgeführt. Zur Erhaltung meiner Daten habe ich zur Sicherheit zwei Festplatten gezogen. Blöderweise habe ich Platte 2 und 4 herausgenommen und damit das RAID gestört.
Die Inbetriebnahme ist daher nicht mehr möglich.

Bevor ich nun die entfernten Platten wieder einsetze möchte ich mich bei euch erkundigen ob ich ein Risiko für Datenverlust habe und was ich tun kann um dies zu verhindern. Was muss ich beachten?

Ich hoffe sehr, dass ihr mir helfen könnt. Für mich geht es um fast alle Fotos meiner Tochter. Ich danke euch tausendfach.

Viele Grüße aus Hannover

Fabian
 

the other

Benutzer
Mitglied seit
17. Okt 2015
Beiträge
1.610
Punkte für Reaktionen
371
Punkte
109
Moinsen und willkommen im Forum,
vielleicht kannst du dein RAID reparieren:


Wenn du einfach hdds aus dem RAID Pool entfernst, dann geht das RAID kaputt, ja. :eek: Wenn dir eine hdd kaputt geht, auch. Normalerweise kann man das aber gut wiederherstellen.

Wenn du einen kleinen (soft) Reset ausführst, dann wird nicht ALLES zurückgesetzt, sondern nur ein paar Dinge:

Hast du denn kein backup der Daten angelegt??? Remember: kein Backup - kein Mitleid. Ein RAID ist KEIN BACKUP!!!!!! :devilish:

Also: such im www mal nach synology...RAID reparieren, falls der erste link den Groschen nicht fallen lässt....
Wenn dann alles (hoffentlich) wieder geht (das dauert, werd da nicht ungeduldig), dann bitte tu dir einen Gefallen: kauf ne externe usb-hdd, pack da mittels zB Hyperbackup die wichtigen Daten drauf, kontrolliere, ob das Backup auch wirklich i.O. ist. Das ist ein MUSS.
 

Fabianhannover

Benutzer
Mitglied seit
09. Mrz 2021
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Wow, danke für die schnelle Reaktion.

Bin wegen dem drohenden Datenverlust extrem vorsichtig. Eine Lösung zur Datensicherung wird jetzt asap angeschafft.

Zur Sache:
Das Nas hat Alarm geschlagen, dass das RAID defekt ist. Mein Laienverständnis sagt nun, dass das RAID mit einsetzen der fehlenden Platte (#2) wieder intakt sein sollte. Platte 3 und 4 würde ich vorsichtshalber erst einmal ausgebaut lassen.

Verstehe ich das richtig und ist das ein Weg zur Rettung?

Grüße
Fabian
 

the other

Benutzer
Mitglied seit
17. Okt 2015
Beiträge
1.610
Punkte für Reaktionen
371
Punkte
109
Moinsen,
Aus welchen Platten genau besteht/bestand dein RAID?
Welchen RAID Typ hast du?
Lies dir in Ruhe die Anleitung durch.
Frag, wenn dann noch was unklar sein sollte.
 

Fabianhannover

Benutzer
Mitglied seit
09. Mrz 2021
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Lese morgen in Ruhe. Hoffentlich ausgeschlafen.

Habe SHR. Platte 1+2 spiegeln auf 3+4... wenn ich es richtig verstehe.
 

the other

Benutzer
Mitglied seit
17. Okt 2015
Beiträge
1.610
Punkte für Reaktionen
371
Punkte
109
Moinsen,
Na dann lies doch mal dies hier zusätzlich...
Eigentlich wird ein shr/RAID so aufgebaut:
Gerät auspacken, hdds rein. Dann shr via Assistent einrichten
Normalerweise werden dann bei vier hdds alle zu einem Pool zusammen gestellt.
Vorteil ist, fällt eine hdd aus oder 2 sind die Daten noch da.
Du solltest also imho lieber alle 4 hdds einsetzen, dann RAID reparieren.
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.142
Punkte für Reaktionen
555
Punkte
194
wenn ich es richtig verstehe
Herzlich Willkommen im Forum!

Hier solltest du jetzt erst mal inne halten und nachdenken, bevor du fleißig versuchst blind etwas zu retten und dabei deine Daten über den Abgrund schiebst. Es geht um die Fotos deiner Tochter.

Jetzt ist doch erst mal zu klären, wie deine HDDs wirklich angelegt sind.
Es ist eher ungewöhnlich bei vier HDDs zwei Raid1 (1+2 und 3+4) anzulegen. In der Regel wird da ein Raid5 angelegt, sprich zum Raid gehören alle HDDs, maximal 1 darf ausfallen. Wenn du zwei gezogen hast, kann das System keine Daten mehr lesen.

Ich habe arge bedenken, dass du mit deinem Laienverständnis Herr dieser Sache wirst. Hast du niemanden, der bei dir vor Ort ist und dir helfen kann?
 

Fabianhannover

Benutzer
Mitglied seit
09. Mrz 2021
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Leider habe ich niemanden vor Ort.

Bei der Migration der Daten von ds216j habe ich zunächst nur die zwei Platten aus dem 216j eingebaut und das Gerät eingerichtet.
Nachdem ich sicher war, dass alle Daten vorhanden sind, habe das zweite Paar Platten verbaut und eingebunden.

Bin daher bislang davon ausgegangen, dass 1+2 als ein Laufwerk laufen und 3+4 zur Sicherung genutzt werden. Ich weiß aber auch nicht mehr ganz sicher wie damals der Ablauf war und ob die zweiten Platten einbezogen wurden.

Ich befürchte, dass ich nicht um einen Datenretter herumkommen werde.
 

Fabianhannover

Benutzer
Mitglied seit
09. Mrz 2021
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Fast vergessen, danke für die schnelle Unterstützung. Ihr seid klasse.
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Jan 2012
Beiträge
5.645
Punkte für Reaktionen
877
Punkte
208

Fabianhannover

Benutzer
Mitglied seit
09. Mrz 2021
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Den Kleinen Reset. Zahnstocher ins kleine Loch auf der Rückseite.

Als Hinweis zum Raidsystem habe ich noch folgendes:
Platte 1 und 2 haben gemeinsam eine verfügabe Kapazität von 9,x tb 4tb+6tb). Nutzbar waren dann 12,x tb. Die Platten 3+4 haben ebenfalls eine Kapazität von 6tb und 4tb.

Nach dem Reset startet das Nas gewöhnlich und ich bin ins setupmenu gekommen. Habe dann einen Nutzer angelegt. Im OS kam dann eine Fehlermeldung, dass das RAID defekt ist. Der sagt aus, dass die Partitionen nicht wieder hergestellt werden können. Das Nas hat zudem noch gepiept.

Das Nas sieht lediglich HDD 1 als korrekt funktionierend an.

Den exakten Wortlaut kann ich heute Abend nach der Arbeit ablesen.
 

THDev

Benutzer
Mitglied seit
27. Mrz 2020
Beiträge
285
Punkte für Reaktionen
97
Punkte
78
Aus machen, HDDS rein, anmachen.
Der kleine reset legt auf md0 (systempartition) nur eine datei an damit beim reboot dein nutzer neu angelegt wird. mehr nicht.

hättest du die hdds einfach mal drinne gelassen und dazu noch die hilfe seite gelesen wo das alles drinne steht, nämlich dass eben nichts gelöscht wird...

Aber meine erste aussage sollte funktionieren sollst halt das raid mit mdadm assemblen, vgchange machen und dann mount und dann nicht synospace --map-file -d vergessen damit die space gedumpt wird.
 

peterhoffmann

Benutzer
Mitglied seit
17. Dez 2014
Beiträge
4.142
Punkte für Reaktionen
555
Punkte
194
Platte 1 und 2 haben gemeinsam eine verfügbare Kapazität von 9,x tb 4tb+6tb). Nutzbar waren dann 12,x tb. Die Platten 3+4 haben ebenfalls eine Kapazität von 6tb und 4tb.
4+6+6+4 ergeben im Raid-Rechner von Synology die 12TB. Ich vermute daher einen Raid5.
mdadm assemblen [...] vgchange machen [...] mount [...] synospace --map-file -d [...] space gedumpt
Deine Hilfe in allen Ehren... jemand, der nicht mal weiß, was für ein Raid vorliegt und wahllos HDDs aus dem Gerät zieht, wird damit nichts anfangen können.
 
  • Like
Reaktionen: Stationary

THDev

Benutzer
Mitglied seit
27. Mrz 2020
Beiträge
285
Punkte für Reaktionen
97
Punkte
78
Deshalb ja wie gesagt: HDDs wieder rein wenn das Gerät aus ist und dann einfach starten. Sollte das RAID dann nicht da sein am besten ein Ticket aufmachen, dann wird dir das wieder hergerichtet.
 

Fabianhannover

Benutzer
Mitglied seit
09. Mrz 2021
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Der Tipp von THDev entspricht der Empfehlung des support. Wenn ich den richtig verstanden habe sollte da allerdings ein weiterer Reset durchgeführt werden. Werde den Kontakt zum Support aufrechthalten und schauen ob dort gut geholfen werden kann. Kann euch bei Bedarf gern auf dem laufenden halten.

Je nach Risiko werde ich schauen ob die Hinweise vom Support mich ans Ziel bringen. Wenn mir der Support im weiteren nicht helfen kann, werde ich die Platten zum Profi geben. Die Daten sind mir zu wichtig, als dass ich das Risiko eines Datenverlustes weiter eingehe.

Danke an alle für die tatkräftige Unterstützung.
 

THDev

Benutzer
Mitglied seit
27. Mrz 2020
Beiträge
285
Punkte für Reaktionen
97
Punkte
78
Bei deinen HDDs ist nichts kaputt. der Profi zieht dich über den Tisch....es muss einfach nur das raid gestartet werden.
Kannst das dem support auch genau so sagen (mdadm, vgchange) als stichwort.
 

the other

Benutzer
Mitglied seit
17. Okt 2015
Beiträge
1.610
Punkte für Reaktionen
371
Punkte
109
Moinsen,

wie ja im ersten Post dazu auch schon im link beschrieben...
Aber nun gut...schnell mal die nächste Katze vom Baum holen.
;)
 

AndiHeitzer

Benutzer
Mitglied seit
30. Jun 2015
Beiträge
2.362
Punkte für Reaktionen
173
Punkte
109
Ort
Markt Schwaben
Wenn mir der Support im weiteren nicht helfen kann, werde ich die Platten zum Profi geben. Die Daten sind mir zu wichtig, als dass ich das Risiko eines Datenverlustes weiter eingehe.
Da würde der Hinweis auf ein Backup passen, schont die Nerven unheimlich.

Und bei Datenrettung von HDDs, dann kannst Dein Sparschwein schon mal knacken und einen vierstelligen Betrag herrichten.
 

Heidi

Benutzer
Mitglied seit
05. Aug 2019
Beiträge
205
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
18
@Fabianhannover,

ohne jetzt oben alles gelesen zu haben..: Sobald du Platten im Aus-Zustand der NAS rein und rausschiebst, passiert nichts. Wenn die An war, dann gibt es in der Synology kein Zurück mehr.

Aber ich habe im Internet mal was gelesen. Der Synology Raid ist auch eine standard linux-Geschicht. Du kannst also die 4 Platten an einem Linux-Rechner anstecken und mounten. Dann kann man das originale Raid wieder als ein speicherpool lesen. Synology sagt hier einfach: neue platte, formatieren, basta. Vielleicht versuchst du sowas mal. Oder gehst zu einem Datenretter-Dienst, der sowas kann/weiß/tut.


Dein Beispiel ist ein sehr gutes. Die Leute scheuen immer NOCHMAL so viel Geld auszugeben um den doppelten Datenspace für ein Backup vorzuhalten. Aber wenn ich dich jetzt Fragen würde unter Verlustchance all deiner Bilder, was dir das Wert wäre (bzw. was ein Datenrettungsdienst an € verlangen wird), wäre es dir das dann doch wert gewesen? Bestimmt.

Viele Glück beim Recovery!!! :)
 

THDev

Benutzer
Mitglied seit
27. Mrz 2020
Beiträge
285
Punkte für Reaktionen
97
Punkte
78
Natürlich gibt es auf beim rausziehen durch den laufenden Betrieb ein zurück. mdadm assemblen, vgchange und einhängen. fertig.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.